Archiv:Pädophilie/WP/Diskussion/Archiv7

Aus BoyWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Übersicht aller existierenden Archiv-Seiten zu "Pädophilie" gibt es hier: Archiv:Pädophilie

WIKIPEDIA Hinweis: Dieser Artikel basiert auf einem Text, der aus der freien Enzyklopädie Wikipedia übernommen wurde und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Übernommen wurde folgender Wikipedia-Artikel: Diskussion:Pädophilie/Archiv7 (Fassung vom {{{datum}}}).

27.07.2004 bis 30.07.2004

Pädophilie in der Gesellschaft/Film/Literatur

Da dies kein Forum ist erwarte ich hier nur ernstgemeinte Beiträge die zum Artikel beitragen und keine Diskussionen über Romane, ob ein Schriftsteller pädophil war ... Solche Beiträge werden in Zukunft von mir sofort gelöscht!--igelball 08:25, 27. Jul 2004 (CEST)

sorry, aber das ist mir etwas zu autoritär. Literatur ist bei gesellschaftlichen Themen wie es seelische Störungen und sexuelle Neigungen sind immer auch ein Spiegel der Gesellschaft. Rabauz 01:55, 28. Jul 2004 (CEST)
Dann überlege Dir das nächste Mal besser wo Du etwas hinschreibst. An der Stelle ging es nicht um Literatur als Spiegel der Gesellschaft , dafür war dann auf einmal eine Diskussion am aufkommen ob der Schriftsteller pädophil war oder nicht. Es ging aber in dem Abschnitt ursprünglich darum Belege für eine Behauptung zu finden und das ist und kann ein Roman (=Märchen) niemals.--igelball 08:47, 28. Jul 2004 (CEST)
Das ist eben Deine Meinung! Freud z.B. oder auch Jung schöpften ihre Anregungen zu einem guten Teil aus Mythen, oder was glaubst Du woher Ödipus oder Elektrakomplex stammen. Nene, ich bin da schon auf dem richtigen Weg. Auch Märchen sind für solche Dinge u.U. zu gebrauchen. Rabauz 12:44, 28. Jul 2004 (CEST)
Es tut mir leid wenn ich etwas grob war. Ein Roman kann zugegebenermaßen Anregungen bringen aber keine Beweise. Ich versuchte aber gerade in die bisher sehr konfuse Diskussion eine Stuktur zu bekommen als Du mit dem Roman hereingeplatzt bist und das Thema auf einmal eine ganz andere Richtung bekam. Wenn Du ein neues Thema aufmachen willst habe ich nichts dagegen. Wegen mir auch eines das sich mit Pädopilie in der Literatur beschäftigt.--igelball 16:46, 28. Jul 2004 (CEST)
Das Problem ist daß Geisteswissenschaften da nicht so streng unterscheiden, was insbesondere Psychoanalyse und Pädagogik, nicht hingegen naturwissenschaftliche Psychologie betrifft. Das hat auch damit zu tun dass das Behelfe sind, denn aus z.B. der Viktorianik haben wir leider keine Dokumentationen, wenn man z.B. Frauenforschung über die Viktorianik betreibt, wird man Romane brauchen. Aber ja, ich denke mal Pädophilie in der Gesellschaft/Film/Literatur wäre keine schlechte Idee, man sollte da meiner Meinung ein Thema aufmachen.Rabauz 20:37, 30. Jul 2004 (CEST)

Herzlichen Dank!

2. Darf ich bei dieser Gelegenheit auf eine andere Problemstelle aufmerksam machen? Ganz am Anfang heißt es:

» Neben dem Begriff Pädophilie wird auch der Begriff Pädosexualität (d.h. ????) verwendet, der betonen soll, dass Pädosexuelle vor allem ihre eigene Sexualität befriedigen wollen, während der Begriff Pädophilie - übersetzt Kinderliebe - den Anschein erwecken könnte, es gehe vor allem um die Wünsche der Kinder. Pädokriminalität bezeichnet strafbare sexuelle Handlungen mit Kindern.«

Daran ist folgendes zu bemängeln:

  •  »Pädosexualität« ist ein Synomym von P. Mutmaßungen über in der Wortwahl zum Ausdruck kommende Tendenzen gehören nicht an diese Stelle. Grundsätzlich sollte man sich an Okkams Ratschlag halten und bei jedem neuen Begriff fragen, was er denn neues ausdrückt (auch wenn dies gegen den Trend der Zeit geht).
Das Wort Pädokriminalität gibt es nun mal und ein Verweis gehört zunächst einmal ungeachtet was dort im Artikel steht in einen Artikel über Pädophilie. Ich bin gerne bereit mich auch um diesen Artikel zu kümmern und werde mir überlegen wie man dort vorgehen kann um auch dort zu einer vernünftigen Lösung zu kommen. Ich brauche allerdings dann auch Diskussionsbeiträge von Leuten die sich damit auskennen und die nicht nur eine Seite sehen.--igelball 12:33, 27. Jul 2004 (CEST)
was meinst Du mit "Nur eine Seite sehen?"Rabauz 12:44, 28. Jul 2004 (CEST)
Es gibt die Sicht der Pädophilen und es gibt die Sicht von Opfern von Pädophilen. Damit möchte ich, um das ganz klar zu stellen, absolut nicht sagen daß alle Pädophile kriminell sind aber es gibt da wie leider überall sonst im Leben auch Ausnahmen.--igelball 18:55, 28. Jul 2004 (CEST)
naja, ich sehe Pädokriminalität schon auch eher als Kampfbegriff, bei dem es zu allerletzt um einen Schutz von Kindern geht. Das was ich bisher so im Netz gelesen habe, lässt mich eher auf einen Kampfbegriff schliessen. Rabauz 01:55, 28. Jul 2004 (CEST)
dann gibt es die Möglichkeit für Dich statt nur herumzulamentieren wie schlecht alle anderen sind aktiv mitzuarbeiten und wenn wir diesen Artikel hier auf ein gewissen Niveau gebracht haben an dem Artikel dort weiterzumachen. Den Begriff gibt es nun einmal ob es Dir gefällt oder nicht.--igelball 08:47, 28. Jul 2004 (CEST)
wer lamentiert hier rum? Hör endlich auf gegen mich ad personam zu argumentieren, wenn Du schlechte Laune hast, werde die woanders los. Beweise, dass ich beghauptet hätte dass andere "schlecht wären". Und hier habe ich nur meine Meinung zum Begriff geäussert - das ist ja wohl der Sinn einer Diskussion, oder?Rabauz 12:44, 28. Jul 2004 (CEST)
Wie schon oben geschrieben, es tut mir leid wenn ich etwas grob war. Meiner Meinung nach gehört aber die Diskussion zu Pädokriminalität auf die Diskussionsseite zu dem Artikel. Oder möchtest Du hier mehr als den Link unter siehe auch haben?--igelball 16:46, 28. Jul 2004 (CEST)