Archiv:Bücherboy

Aus BoyWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
BoyWiki Dieser Artikel ist ein Archivdokument und damit schreibgeschützt.

Zu diesem Archiv an Rezensionen gehört der Artikel zum Bücherboy, dort befindet sich auch eine übersichtliche Tabelle alle dieser hier vorgestellten Bücher.

Eine Bearbeitung von Buchvorstellungsseiten findet im Bereich unserer Bibliothek statt.


Inhaltsverzeichnis

Die Atterseekrankheit (Friedrich Kröhnke)

(ISBN: 3250600172)


Die Kindheit mit der schriftstellerischen Mutter und dem Zwillingsbruder, die Jugend, hauptsächlich in der linken Szene, das Entdecken der sexuellen Neigung, die Freundschaft zu Esther, die Reisen in alle Herren Länder, gesponsert von der reichen Nazi-Verwandtschaft, und Jungs, Jungs, Jungs... Über all das erzählt er, der Friz. Plastisch, meist interessant In seinem autobiographisch gefärbten Roman zieht Kröhnke kräftig vom Leder. Über 400 Seiten, bei den wenigsten davon überkommt einen Langeweile, häufiger schon ein leichtes Fragezeichen auf der Stirn, und wenn er dann kapitelweise von einer sexuellen Begebenheit mit Jungs nach der anderen berichtet auch das Gefühl, Arroganz pur zu begegnen. Der Mann hat es dank der reichen Verwandtschaft nicht nötig zu arbeiten, reist in der ganzen Welt umher und hat in einer Woche soviel Sex, wie die meisten anderen Pädos in ihrem ganzen Leben. Tauschen möchte man dennoch nicht, denn es wird immer klarer, dass der Mann nicht wirklich glücklich ist...

Von der Erotik her kommen zwar eher Päderasten als Pädophile auf ihre Kosten (mit Ausnahme von Felix - schwärm), aber lesenswert ist das Buch für jeden - sogar für Menschen, die ganz stinknormal heteroerotische Tendenzen aufweisen... Mit dem Buch ist Kröhnke sicherlich sein bisher bestes Werk gelungen.





Blutjung (Walter Foelske)

(ISBN: 3831107114)


Torsten liebt Christian, Christian liebt Torsten. Torsten ist zwölf, ein außergewöhnlicher Junge, Christian ein gestandener Mann, steht kurz vor der "Hochzeit" mit Lutz. Sie kommen sich näher, sie lieben sich - doch kaum jemand ist auf ihrer Seite. Als dann noch die Fotos auftauchen, die Ben, der Fotograf, von Torsten gemacht hat, droht alles in einer Tragödie zu enden.

Ein absolut geniales Buch! Nicht die einfachste Kost, aber einmal angefangen legt man es nur ungern wieder aus den Händen. Die Spannung spitzt sich immer weiter zu, ist am Schluss kaum noch zu ertragen, man wagt kaum noch zu atmen... Eines der besten "Pädo-Bücher", die ich kenne!





Höllenkind (Reinhard Knoppka)

(ISBN: 3894072784)


Der Fünfjährige "Mecki" wächst in einem katholischen Heim auf. Die Schwestern prügeln den Kindern die Gottesfurcht mit dem Handfeger ein, eines Tages muss er ins "weiße Fegefeuer" und schließlich noch zu den "Gruppenkeilern". Ohne seine blühende Fantasie und die Hilfe von Oppa Zalle und Berti Reibeisengesicht wäre es für "Mecki-war-ein-Seemann" kaum auszuhalten...

Ein herrliches Buch nicht nur für Pädos. Aus der Sicht des Jungen erzählt Reinhard Knoppka diese Geschichte, und er packt wohl so das ein oder andere Erlebnis aus seiner eigenen Kindheit mit rein. Man merkt bei Lesen immer wieder, wie sich die Mundwinkel lächelnd nach oben verschieben. Einfach nur schön!





Als Jonathan starb (Tony Duvert)

(ISBN: )


Der junge Maler Jonathan hat sich von der Welt und den Menschen zurückgezogen. Er blüht erst wieder auf, als der achtjährige Serge, den er vor einiger Zeit in Paris kennengelernt hat, für eine Weile zu ihm zieht. Als der Junge wieder abgeholt wird, geht es mit dem Maler bergab, gestoppt wird sein Fall erst zwei Jahre später, als der Junge wieder einen kurzen Sommer bei ihm verbringen darf. Als sie dieses Erlebnis ein drittes mal wiederholen wollen, stellt sich die Mutter, die auf Jonathan eifersüchtig ist, endgültig quer. Aber Serge beschließt, gegen ihren Willen zu Jonathan zu gehen...

Übel! Unverständlich! Wunderschön! Erheiternd! Todtraurig! Alles klar? Dieses Buch ist sehr emotional, manchmal extrem offen geschrieben. Mal kann man die Protagonisten so vollkommen verstehen, dann wieder überhaupt nicht, mal liest man voller Freude weiter, mal ist man sogar leicht genervt. Langeweile kommt also nicht auf. Es wundert mich übrigens, dass dieses Buch noch nicht auf dem Index steht! Naja, noch nicht... Frauenhasser sollten das Buch eventuell lieber nicht lesen, ist doch die egoistische Mutter, die für ihren Sohn natürlich nur das beste will, Schuld an... Der Zeelander empfiehlt: lesen!





Heimliche Liebe (Wolf Vogel)

(ISBN: )


Eigentlich das Pädo-Buch schlechthin: In mühsamer Kleinarbeit interviewte Wolf Vogel "ehemalige" Boyfriends, Boylover, Mütter von "damaligen kleinen Freunden". Schön sind sie zu lesen, ihre Geschichten, jeder Pädo sieht sich bestätigt, liest das, was er eigentlich weiß - oder sich zumindest erhofft. Durchweg positiv werden die Beziehungen zwischen Mann und Junge dargestellt, kein Wunder, geht's doch hier um die richtige Pädophilie und nicht um sexuellen Missbrauch.

Nur - und das ist die Crux an der ganzen Sache - wollen die Pädo-Gegner genau das nicht wahrhaben. Schließlich kann nicht sein was nicht sein darf. Und sexueller Kontakt zu Kindern ist ja bekanntlich immer etwas Schlimmes...

Dieses Buch ist schön zu lesen, und sofern man es noch irgendwie bekommt, sei es hiermit jedem BL ans Herz gelegt. Er möge es lesen und träumen... und das ist doch auch schon was wert.





Aqualand (Friedrich Kröhnke)

(ISBN: 325010289X )


Eine Geschichte der Bäder - der Umkleidekabinen, der Duschen, der kuriosen Kontakte. Und die Geschichte von Laubsack, Hürsch, Herrn Holz und anderen. Eine schaurig-schöne Geschichte. Eine chaotische Geschichte. Und wenn man sich durch das Durcheinander gekämpft hat, langsam hinter die Verknüpfungen steigt, dann macht das Lesen mit jeder Seite mehr Spaß. Und dann ist die kleine Geschichte viiiiel zu kurz. Ich sollte mal wieder ins Schwimmbad gehen...





Krücke (Peter Härtling)

(ISBN: 3407781784)


In den Nachkriegswirren verliert der 12jährige Thomas seine Mutter aus den Augen. Er schlägt sich nach Wien, zu dem Haus seiner Tante durch, aber auch dort ist von der Mutter keine Spur. Stattdessen wird er auf Krücke aufmerksam. Der Mann nimmt ihn schließlich mit und hilft ihm, seine Mutter wiederzufinden...

Ein sehr schönes Kinderbuch über eine Freundschaft zwischen einem Mann und einem Jungen in der Nachkriegstagen. 1992 wurde das Buch verfilmt.





Jack der Bär (Dan McCall)

(ISBN: 3518396870)


Aus dem Klappentext:

Dies ist die Geschichte vom 13jährigen Jack, seinem Vater, dem Fernseh-Monster-Clown, von der verstorbenen Mom, die zu sich selbst finden wollte, vom kleinen Bruder Dylan, der verlorengeht, vom dämlichen Dexter und dem gespenstischen Norman, und von dem Spiel "keiner wird gewinnen" - von ihm, von Jack dem Bär selber erzählt.

Aus der Sicht von Jack korrigiert der Autor das Heile-Welt-Bild der amerikanischen Mittelschicht. Die Pubertätserlebnisse des Jungen werden sehr plastisch beschrieben und geben dem Buch noch das zusätzliche Extra... Ein toller Roman, 1992 mit Danny de Vito verfilmt.





Das große Lager (Hans-Georg Noack)

(ISBN: )


Sechzig Jungs aus vier Nationen treffen sich zu einem Ferienlager. Der 14jährige Lups darf die Lagerchronik führen...

Friede, Freude, Eierkuchen aus den 60er Jahren, eine Jugend mit Pfadfindergedanken, nee, watt schön. Entweder würden die Kids von heute bei diesem Buch verständnislos und gelangweilt aus der Wäsche schauen, oder sie würden sich nach einem solchen Abenteuer sehnen. Damals fand ich das Buch klasse, und gerade die älteren von uns könnten sich an ihre Kindheit erinnert fühlen...





Die Wächter (John Christopher)

(ISBN: )


England, Mitte des 21.Jahrhunderts: In einer gewaltigen Städtezusammenballung, der sog. Konurba lebt der 13jährige Rob. Hier hat man sich das Denken abgewöhnt, es wird kaum noch gelesen, man verbringt seine Freizeit auf sensationsgeladenen Mammutveranstaltungen. Rob weiß, dass es auf der anderen Seite eines angeblich streng bewachten Zaunes eine andere Welt gibt, den "Landkreis", in dem ein friedliches Leben wie im 18. oder 19. Jahrhundert sorgfältig konserviert wird. Als Robs Vater stirbt entschließt sich der Junge, den Zaun zu überqueren. Aber auch im Landkreis ist die Welt nur scheinbar in Ordnung...

Der Roman wurde 1970 geschrieben und weißt erschreckend viel Parallelen zum heutigen Alltag auf. Guter Aufbau einer spannenden Geschichte. Lohnenswert!





Die Asche meiner Mutter (Frank McCourt)

(ISBN: 3442723078)


Im (kürzlich von Alan Parker verfilmten) Buch "Die Asche meiner Mutter" schildert Frank Mc Court die Erinnerungen an seine Kindheit und seine Jugend im Irland der dreißiger und vierziger Jahre: Sein Vater ist ein begnadeter Säufer und lernt im New York der Prohibition Angela kennen. Sie heiraten und bekommen fünf Kinder, von denen eines stirbt. Völlig mittellos müssen sie nach Irland zurückkehren. Dort, in Limerick, einer Region, in der die Leute nur in die Kirche gehen, weil dies der trockenste Ort ist, verbringt Frank seine Jugend. Erst kurz vor dem Krieg kann er wieder nach Amerika zurück...

Nee, lustig und einfach zum Schmökern ist das Buch nicht, eher bedrückend und traurig-schön. Lohnenswert ist es aber allemal, und wer hierbei die eigenartige Schönheit Irlands nicht entdeckt, dem ist nicht mehr zu helfen. ;-)





Ein Jahr im Kungfu-Kloster Shaolin (Marion Schneider)

(ISBN: )


1997 geht der elfjährige David Schneider aus Köln für ein Jahr nach China, um dort im Kloster der Shaolin zu leben. Er erlernt die Sprache, Meditation und die Kampfkunst Wushu. Die WDR-Reportage über das Abenteuer lief schon mehrmals im Fernsehen, das Buch, von Davids Mutter geschrieben, berichtet über die Idee, die Schwierigkeiten der Realisation und über Davids Leben in diesem Jahr, liefert aber auch einige Hintergründe über das Kloster und die Geschichte der Mönche. Das Buch ist interessant geschrieben und lohnt sich. Wer die Reportage im WDR noch nicht gesehen hat sollte die Augen offenhalten und auf eine Wiederholung hoffen!





Silas (Cecil Bødker)

(ISBN: 3789107107)


Einige werden noch die Verfilmung von Silas aus dem Jahr 1980 kennen, dem zweiten Weihnachtssechsteiler des ZDF mit Patrick Bach. Grundlage dieser Verfilmung sind die vier Romane von Cecil Bødker. Erzählt wird die Geschichte von Silas, einem zwölfjährigen Waisenjungen. Aus dem Zirkus, bei dem er aufgewachsen ist, rennt er davon, weil ihn Phillip als Säbelschlucker ausbilden will. Mit einem bei einer Wette gewonnenen Pferd und seinem Freund Bein-Godik erlebt Silas allerhand Abenteuer: Die Pferdekrähe trachtet nach seinem Leben, sie geraten in die Hände einer Schmugglerbande, und in der großen Stadt lernt Silas die "Sorgen der feinen Leute" kennen. Der letzte der vier Romane, Silas gründet eine Familie, wurde bei der Verfilmung außen vor gelassen: Er rettet ein ausgesetztes Baby, "klaut" sich eine Großmutter und baut eine Familie auf...

Die Romane sind sehr schön geschrieben, und für alle, die (wie ich) damals in Patrick Bach verknallt waren, eine schöne Erinnerung. Man kann in eine Welt von damals eintauchen und einige spannende Abenteuer miterleben.

Erschienen sind die Romane 1998 neu als Taschenbücher:

Silas

Silas und Bein-Godik

Silas in der Stadt

Silas gründet eine Familie





Kein Grund zur Panik (Frank Baer)

(ISBN: )


Nach zehn Jahren in Übersee verschlägt es Peter Pauli wieder nach Berlin, wieder in den Wedding. Hier, in einem Arbeiterbezirk mit hohem Ausländeranteil und zum Teil erbärmlichen Lebensbedingungen unterrichtet er an einer Hauptschule eine siebte Klasse. Einer seiner Schüler ist der 14jährige Kalle. Weder in der Schule noch zu Hause bei seinem brutalen Stiefvater hält es der Junge lange aus, ist lieber mit seinen Freunden unterwegs, häufig auf Trebe. Für Pauli gibt es kaum Möglichkeiten, näher an seine Schüler heranzukommen, sie zu motivieren. Bis er auf die Idee kommt, eine Fußballmannschaft aufzubauen. Durch das gemeinsame Hobby findet er langsam aber sicher Zugang zu den Jungs. Nur Kalle lässt ihn nicht an sich heran. Als sie sich, kurz vor dem Endspiel, langsam näher kommen, passiert die Tragödie...

Frank Baer, Autor der "Magermilchbande", lässt zwei Handlungsstränge parallel laufen, die aber immer enger miteinander verpflochten sind. Sein Schreibstil ist unspektakulär, realitätsnah, man ist in der Handlung drin. Das Buch ist schon älteren Datums, ich hoffe, dass es noch irgendwo aufzutreiben ist - es lohnt sich!





Harry Potter (Joanne K. Rowling)

(ISBN: 3551551677)


Seit frühester Kindheit lebt Harry bei Stiefeltern, die ihn wie den letzten Dreck behandeln. Kurz vor seinem zwölften Geburtstag bekommt er mitgeteilt, dass er eigentlich ein Zauberer ist und in Hogwards, der Schule für Zauberlehrlinge, erwartet wird. Dort besteht er jede Menge Abenteur.

Die Harry Potter-Trilogie gehöhrt seit einigen Jahren zu den meistverkauftesten Kinderbüchern. Seit ich sie gelesen habe, weiß ich, warum. Wunderbare, phantasievolle Geschichten, herrlich erzählt. Allerdings sollte man die Bücher nicht unbedingt vor dem schlafengehen lesen. Man kann nämlich nicht mehr aufhören, und die Nachtruhe wäre dahin...

Bisher erschienen:

Harry Potter und der Stein der Weisen

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Harry Potter und der Feuerkelch





Der Zweitbeste (David Cook)

(ISBN: 3257228147)


Jahrelang hat Graham, ein schüchterner Enddreißiger, der seinen invaliden Vater pflegt, mehr oder weniger zufrieden hinter seinem Postschalter gestanden. Jetzt beschließt er, einen Sohn zu adoptieren. Der Vater des zehnjährigen James befindet sich im Gefängnis, der Junge wird von einem Heim ins nächste geschoben. Für James ist Graham nur der Zweitbeste...

In diesem wunderbaren Roman beschreibt David Cook, wie sich der Mann beharrlich durch die Mühen der Behörden quält, der Junge zwischen seinem Vater und der Adoption hin- und hergerissen wird und wie sich die beiden schließlich langsam näher kommen. Ein leiser Roman, glaubhaft, mit subtilem englischen Humor. Verfilmt unter dem Titel "Probezeit" mit William Hurt und Christopher Cleary Miles.





Netzwerk (Nils Engelmann)

(ISBN: 3894072644)


In Engelmanns neuem Roman Netzwerk werden zwei Handlungsstränge miteinander verwoben. Zum Einen die düstere Fiktion eines Netzwerks, in dem sich Pädos organisiert gegen die allgemeine Hatz zur Wehr setzen, zum Anderen die Liebesgeschichte des Protagonisten Marcus Bollhagen und dem elfjährigen Ivo, die über weite Strecken autobiographische Züge aufweist.

Wie sein Vorgänger Lufträume bietet auch dieses Buch keinen heiteren Lesestoff für unbeschwerte Abende, im Gegenteil, man bekommt mitunter das Heulen, sowohl aus Verzweiflung als auch aus Wut. Aber ich habe auch wieder Mut geschöpft, weiter zu kämpfen und nicht zu resignieren. Mein Tip: unbedingt kaufen!





Lufträume (Nils Engelmann)

(ISBN: 3894072318)


Aus dem Umschlagtext: An einem düsteren Novembertag, morgens um halb sieben, bricht für Nils Engelmann eine Welt zusammen. In einer Durchsuchungsaktion beschlagnahmt die Polizei kinderpornographische Videos, Fotos und andere "verfängliche" Materialien in seiner Wohnung. Während er gestandene Journalist und Sozialpädagoge in der Folgezeit auf seine Verurteilung wartet, beginnt er, in Rückblicken sein bisheriges Leben zu schildern - und deutlich zu machen, dass es einen Unterschied gibt zwischen Pädophilie und sexuellem Kindesmißbrauch.

In Nils Engelmanns stark autobiographisch geprägten Roman soll nicht entschuldigt oder beschönigt werden. Der "gläserne Pädo" will er sein, denn nachdem sehr viel über seinesgleichen geschrieben wurde, sieht er es an der Zeit, dass sich nun auch die Betroffenen selbst mit ihren Erfahrungen, Sehnsüchten Schmerzen und Hoffnungen zu Wort melden...

Ich habe das Buch in einer Phase gefunden, in der es mir sehr dreckig ging und ich ernsthaft überlegt habe, aus diesem Leben zu fliehen. Obwohl es alles andere als ein "rosa-fröhliches" Pädobuch ist, hat es mir wieder den Mut gegeben, den unsereins zum (Über)leben braucht. Dieses Buch deckt alle Facetten des Gefühlslebens ab, von " ach wie schön" bis zum völligen Frust. Viele Szenen "erkannte" ich, habe sie ähnlich erlebt. Die zum Teil hitzigen Debatten um das Buch kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ich habe selten einen Roman gelesen, dem ich so nahe war.





Innerlich fremd (Martin Hofmann)

(ISBN: )


Sandy, ein junger Erwachsener, sucht in seinen Kindheitserinnerungen nach möglichen Gründen für seine homosexuellen Neigungen, die er sich sträubt, als gegeben hinzunehmen. Er beginnt mit seinem zwölften Lebensjahr, seinen ersten Erfahrungen und - vor allem - seiner Unerfahrenheit im Umgang mit der erwachenden Sexualität. Dann reiht sich Erinnerung an Erinnerung, Story an Story, Lebensjahr an Lebensjahr zu einer zusammenhängenden Romanerzählung...

Dieses Buch schildert die Sorgen und Ängste eines Jungen der feststellt, schwul zu sein. Man kann sich gut in Sandy hineinversetzen, lebt und leidet mit ihm. Ein gelungener Roman, auch wenn der Author zu oft Sandy darauf hinweisen lässt, dass er "sich nie an jüngeren Knaben vergreifen würde". Obwohl das darauf schließen lässt, wie der Author uns gegenüber empfindet, ist dieses Buch wirklich empfehlenswert!





Nennen wir ihn Anna (Peter Pohl)

(ISBN: 3473580880)


Schweden, Ende der Fünfziger. Erzählt wird die Geschichte des 14-jährigen Anders, eines Außenseiters, der lediglich in seinem Betreuer einen guten Freund findet. Aber auch der erst 19-jährige Micke ist alles andere als in sich gefestigt und mit dem sonderbaren Anna schließlich überfordert. So spitzen sich die Umstände immer weiter zu...

Das Buch schildert die ungleiche Freundschaft zweier Jungen, die mehr gemeinsam haben, als sie glauben. Obwohl es sicherlich nichts für schwache Nerven ist heißt mein Tip ganz klar: lesen!!!





Jan, mein Freund (Peter Pohl)

(ISBN: 347358018X )


Pohls Erstlingswerk schildert die spannende, mystische Freundschaft von Krille zu Jan, dem rothaarigen Superradler, der kommt und geht, wann er will, macht, was ihm gefällt, und auch sonst so ganz anders ist. Nach und nach bekommt Krille mit, dass nicht alles so toll aussieht, wie es zuerst scheint. Aber hinter das ganz große Geheimnis kommt auch er nicht, und so kann niemand das schreckliche Ende verhindern...

Wer sich auf diese ungewöhnliche Geschichte einlässt bekommt einen spannenden, geheimnissvollen Roman zu lesen. Diese Geschichte wurde auch vor ein paar Jahren vom irischen Fernsehen verfilmt ("mein Freund Jo"), allerdings kommt da die wundervolle Mystik leider nicht zum tragen.





Ciske die Ratte (Piet Bakker)

(ISBN: )


Es soll ja Leute geben, die diesen 1955 erschienenen Roman noch nicht kennen, also sei er hier kurz erwähnt: Niederlande, 30er Jahre, der Junge Cis, von seinen vielen Feinden nur "die Ratte" genannt, macht Bekanntschaft mit seinem neuen Lehrer. Dieser bemüht sich um ihn, aber erst nach langer Zeit baut sich eine Freundschaft auf. Wäre da nicht die liebe Familie des Jungen, könnte auch alles gut gehen...

Obwohl die Erzählform sehr antiquiert ist (mir liegt eine Übersetzung von 1955 vor!), ist das Buch wunderschön zu lesen. Leider kenne ich weder die Verfilmung aus den 50ern, noch die Serie aus den 80ern mit Danny de Munk und Herman van Veen. Wer sie mir in Kopie zukommen lassen möchte, darf sich gerne mailden...... Ich kann auch leider nicht sagen, ob und in welchem Verlag dieses Buch noch erhältlich ist, da mein Exemplar nicht das allerneuste ist. Es lohnt sich aber, probiert euer Glück!





Boris, Kreuzberg, 12 Jahre (Jochen Ziem)

(ISBN: 3423780479)


Ähnlichen Inhalts wie Ciske ist das Buch "Boris, Kreuzberg...", allerdings angesiedelt in Berlin in den 80er Jahren. Außenseiter Boris freundet sich langsam mit seinem neuen Lehrer an. Dieser Roman ist eine sehr nahe Realitätsstudie, eigentlich ein Kinderbuch, aber wen stört's?

Unter dem Titel "was soll bloß aus dir werden" wurde das Buch in den 80er mit Michael Karnowski in der Rolle des Boris verfilmt und ist hin und wieder im ZDF zu sehen. Und da ist einiges zu sehen ;-)





Paddy Clarke Ha Ha Ha (Roddy Doyle)

(ISBN: 3596131766)


Sehr sensibel schildert Roddy Doyle Kindheitserlebnisse aus der Sicht des zehnjährigen Paddy im Irland der 60er Jahre. Wenn man sich erst mal auf den Erzählstil eingelassen hat, dann wird man ganz schnell wieder in die Kindheit zurückgeführt. Den Streit der Eltern, den kleinen Bruder, den man so gar nicht mag, Ärger mit den strengen Lehrern, die täglichen Streiche... alles lebt man nochmal durch. Kaufen, lesen, schön finden, träumen...





Die Morgenwache (Agee, James)

(ISBN: 3608952012)


Erzählung über wenige Stunden im Leben eines zwölfjährigen Jungen in einem katholischen Internat, dessen Sehnsüchte im Widerspruch stehen zu seinem religiösen Empfinden.





Das knallrosa Tagebuch (Brown, Todd)

(ISBN: 3426603543)


Benjamin ist vierzehn Jahre als und lebt in einer Kleinstadt in Maine. Das Leben dort ist langweilig un eintönig, doch zu Hause erlebt Ben die Hölle: Sein Vater ist ein gewalttätiger Trinker, seine Mutter schwach und willenlos und seine Großmutter eine frömmelnde Tyrannin. Sein Bruder Jeff ist der ungekrönte König in seiner Schule, ein Großmaul, das sich besonders gern über Schwule ausläßt.Als Ben seine eigenen homosexuellen Neigungen entdeckt, muß er alles tun, um diese vor seinen Mitschülern und vor allem seinem Bruder zu verbergen.Doch dann taucht der junge Aaron in der Schule auf, der nicht nur gut aussieht, sondern auch selbstsicher und rebellisch ist.





Der Junge und das Meer (Aitmatow, Tschingis)

(ISBN: 3442093759)


Nach altem Brauch soll der Junge Kirsik Freundschaft mit dem Meer schließen. Auf der Fahrt im selbstgebauten Kanu in Begleitung von drei erfahrenen Jägern gerät er in dichten Nebel. Um dem Jungen das Überleben zu sichern, opfern sich die Männer.





Herren des Strandes (Amado, Jorge)

(ISBN: 3499207001)


Roman über die Straßenjungen am Strand von Bahia





Die Sünden von Sodom (Anonymos)

(ISBN: )


Unter dem sehr dünnen Mantel der Aufklärung über soziale Mißstände verbirgt sich ein sehr freimütig erotischer Text, der die sexuellen Erlebnisse eines jungen Strichers im London der Mitte des 19ten Jahrhunderts erzählt





Woll (Aschenbeck, Udo)

(ISBN: 3928983210)


Woll ist jung, verführerisch und schemenhaft. Er verdreht dem fast 40jährigen Gustav den Kopf. Er kommt und geht, wann er will. Im Sommer 1976, als das Zusammenleben in WGs noch mit einem ideologischen Bekenntnis verbunden war, taucht er zum ersten Mal in Gustavs Hamburger WG auf





Sag es keinem (Bayly, Jaime)

(ISBN: 3250103004)


Eigentlich hat Joaquin ein leichtes Leben, seine Eltern sind reich, er geht auf die beste Schule, kurzum, er gehört zu den Privilegierten in Lima. Doch seine fanatisch religiöse Mutter schickt ihn zu Veranstaltungen des Opus Dei, während der vulgäre Vater ihn zum 15. Geburtstag ins Bordell schleppt.Und was macht ein sensibler Junge, wenn die Mutter ihn zum heiligen, der Vater zum Macho erziehen will? Er lügt was das Zeug hält, und erkennt schnell, daß Heiligkeit und Glück meilenweit auseinander liegen. Als er das Ziehen und Zerren der Eltern nicht mehr aushält, haut er ab und endet fast als kokaschnupfender Stricher, doch dank Lügen und Dollars kriegt er sein Leben wie immer in den Griff.





Storia di Nino (Bellezza, Dario)

(ISBN: 3924175055)


In Gedanken - oder in Wirklichkeit - durchläuft der fünfzehnjährige Nino Wunschträume von Sexualität und kindlicher Geborgenheit. Die Erzählung zeigt die psychologische Momentaufnahme eines Jungen beim Übergang zum Erwachsenenalter. Bellezza bringt auch in der Sprache die hohe Emotionalität der Geschichte zum Ausdruck.





Neon (Belloc, Denis)

(ISBN: 3499136244)


Der autobiographische Erstlingsroman Bellocs. Er schildert seine kaputte Familie, sein vagabundierendes Leben im Strichermillieu, wohin er immer öfter flieht. Mit zwölf Jahren hat der Junge das erste Mal Sex auf einer Klappe. Die Familie macht immer wieder Ärger, bringt ihn in Erziehungsheime und sogar ins Gefängnis. Nur im Neonlicht bekommt sein Ichgefühl Auftrieb. Ein bemerkenswertes Buch.





Julien (Belloc, Denis)

(ISBN: 3894701277)


Julien ist ein lieber Junge, aber schließlich treibt ihn die kaputte Familie aus dem Haus. In Paris gerät er schnell unter die Räder, und nur ein drogensüchtiger Zuhälter und eine transsexuelle Prostituierte halten zu ihm. Nach einem Mord wird er von der Polizei wieder der Familie zurückgebracht.





Die Wachen von St. Mauritius (Bergner, Karlhermann)

(ISBN: )


Pfadfinderroman aus dem Spurbuchverlag, in dem von den Abenteuern einer französischen Jugendgruppe erzählt wird, die nach Nordafrika aufbricht, um beim Aufbau eines christlichen Konvents zu helfen. Mit Zeichnungen von Klaus Hinkel.





Verfolgte Minderheit (Bernard, Frits)

(ISBN: )


Dieser in den 60er Jahren erschienene Roman ist eines der ersten Selbstzeugnisse eines Pädophilen in der Literatur. Der Autor erzählt die Leidensgeschichte eines Mannes, der seine pädophile Veranlagung als Schicksal erlebt, das ihn schwer bedrückt. Wegen seiner pathetischen Erzählweise ist der Roman heute vor allem als historisches Dokument zu lesen.





Costa Brava (Bernard, Frits)

(ISBN: 392225702)


Geschichte der Liebe zwischen einem Filmmagnaten und seinem zwölfjährigen Schützling vor dem Hintergrund des spanischen Bürgerkrieges.





Knabenträume (Birken, Heinz)

(ISBN: )


Die schönsten Knabengeschichten des Autors. Seine heiter-melancholischen Geschichten fangen Frische, Lebendigkeit und jugendliche Kraft ein.





Jede Liebe ist Liebe (Birken, Heinz)

(ISBN: )


Das Buch erzählt von der leidenschaftlichen Liebe zweier Knaben, Die schließlich durch die Ost-West-Trennung Deutschlands nicht mehr zusammenkommen können. Der junge Erzähler der Geschichte muß sich entscheiden, ob er seinem in Ostdeutschland lebenden Freund Wolfgang treu bleiben will, auch wenn sie sich nie wiedersehen werden, oder ob er sich frei fühlt für Jens, seine neue Liebe.





Der Sohn des Päderasten (Blonski, Wladimir)

(ISBN: )


Geschichte der pädophilen Liebesabenteuer eines Warschauer Lehrers, der wegen sexueller Beziehungen zu Schülern vor Gericht gestellt wird und schließlich aus dem Gefängnis flieht. Im Westen findet er schnell neue Kontakte, denn es fällt ihm nicht schwer, Zugang zu netten Jungen zu finden.





Vom Fleisch verwilderte Flecken (Böhme, Thomas)

(ISBN: )


Fel verkörpert für den Erzähler dieser Geschichte die ganze Lebendigkeit der Jugend, die er dem schmaler werdenden Glück des Erwachsenenalters gegenüberstellt. Die Prosaimpressionen Böhmes erzählen keine zusammenhängende Geschichte, sondern werfen Schlaglichter auf die Beziehung eines Erwachsenen zu einem Jungen. Der Band ist mit Fotos von Josef Snobl ausgestattet.





Geruch des Gastes (Böhme, Thomas)

(ISBN: )


Ein Mann liegt im Bett und träumt von der Welt, von Limonien unter südlicher Sonne, wo die Knaben freundlich zu ihm sind. Er träumt von einer Welt des Lichts und der Gerüche, in die er seinen fremden Geruch hineinträgt - aber immer wieder erwacht er aus seinen Träumen und findet sich in einer grauen Wirklichkeit wieder. Der Roman lebt von der außergewöhnlichen plastischen Phantasie des Autors, die die ganze Welt in seinem eigenen Kopf erfinden kann.





Septembernovelle (Bronnen, Arnold)

(ISBN: )


Wie Aschenbach im Tod in Venedig, so wird der Lehrer Huber von der Schönheit eines Jungen wie vom Blitz getroffen. Anders als Aschenbach geht Huber auf die Herausforderung ein, erlebt ein paar großartige Wochen, nachdem er Frau und Kind verlassen hat und mit dem Jungen in den Bergen lebt. Schließlich kommt es zum Skandal.





Seminar über die Jugend (Busi, Aldo)

(ISBN: 3785705433)


Geschichte einer Kindheit und Jugend, beginnend im ärmlichsten Zipfel Italiens. Es wird über vielerlei Arten der Prostitution erzählt, sexuelle und geistige, eine krumme, schwierige Biographie.





Wo die Spinnen ihre Nester bauen (Calvino, Italo)

(ISBN: 3423126329)


Der junge Pin ist ein Rowdie, aber er lebt eingekapselt in einer Welt aus Phantasiegebilden. Als er einen Partisanen kennenlernt, der mit seiner älteren Schwester geschlafen hat, schließt er sich diesem freundlichen Mann an, der ihm das Gefühl von Sicherheit vermittelt. Eine Zeit lang lebt der Junge bei den Partisanen, dann geht er zusammen mit seinem älteren Freund seiner Wege.





Meistersänger (Card, Orson Scott)

(ISBN: )


Der Junge Ansset, der in einer fernen Zukunft lebt, bezaubert mit der Schönheit seines Gesanges und seines Aussehens die Menschen und wird demzufolge in allerlei Geschehnisse um Macht und Leidenschaft verwickelt.





Schneetreiben (Carrère, Emmanuel)

(ISBN: )


Nicolas, neun Jahre alt, wächst unter schwierigen Familienverhältnissen auf. Weil sein Väter ihn gerne mit Gruselgeschichten einschüchtert, spinnt er sich ständig eigene Phantasiegeschichten zusammen. Nachdem in einem Winterurlaubsort ein Kind verschwunden ist, bringt Nicolas einen Freund unfreiwillig dem Täter auf die Spur: seinem Vater, den er eigentlich als Held darstellen wollte.





In den Straßen von New York (Carroll, Jim)

(ISBN: 3492221696)


Übersetzung eines amerikanischen Kultbuches, Vorlage für den gleichnamigen Film. Carroll hat von 1963 bis 1966 Tagebuch geschrieben. Der anfangs dreizehnjährige spielt in einem Basketballteam, ist Mitglied einer Bände und landet schließlich im Drogenmillieu. Geld treibt er durch Gelegenheitsarbeiten und auf dem Strich auf. Eine tragische Geschichte über Amerika aus der Sicht der Benachteiligten.





Das Glück der Süße (Carson, Michael)

(ISBN: 3423125128)


Eine Kindheitsgeschichte, die das Kunststück vollbringt, erschütternd und komisch zugleich zu sein. Der dreizehnjährige Benson ist streng katholisch, kann aber trotzdem den Versuchungen des Fleisches nicht widerstehen. Ein Fluchtversuch ins Kloster konfrontiert ihn nur mit der Geilheit eines alternden Mönches, und er kehrt in die Schule zurück, wo er es endlich schafft, seine Sexualität anzuerkennen.





Tanguy (Castillo, Michel de)

(ISBN: 3716022098)


Tanguy, der spanische Junge, ist neun Jahre alt, als er, von seiner Mutter während des zweiten Weltkrieges alleingelassen, von den Nazis in das KZ Mauthausen verschleppt wird. Nur seine Liebe zu Günther, dem liebevollen Mitgefangenen, läßt ihn überleben. Nach dem Ende des Krieges und seiner Befreiung landet Tanguy in einer katholischen Erziehungsanstalt in Barcelona. Auch hier wieder Schläge und Demütigungen, denen er erst durch die gemeinsame Flucht mit Firmin, den er liebt, entkommt.





Tanz auf meinem Grab (Chambers, Aidan)

(ISBN: 3473580554)


Die Geschichte der siebenwöchigen Beziehung zwischen dem sechzehnjährigen Hal und dem achtzehnjährigen Barry. Barry hatte Schwung in Hals Leben gebracht, und allmählich konnte Hal sich eingestehen, daß er Barry auch körperlich liebt. Nach einem Streit aus Eifersucht verunglückt Barry tödlich mit dem Motorrad.





Die Brücke (Chambers, Aidan)

(ISBN: 3473580201)


Halb aus dem Bett, um mich in eine beeindruckendere Position zu begeben, sehe ich, als er mir jetzt seine volle Blöße zuwendet, jene Sorte Schwanz, die Knaben in Duschräumen mit verstohlenen Blicken zu honorieren pflegen. Ich bleibe, wo ich bin, das Deckbett über meiner Mitte. ...





Der fünfzehnte Sommer (Comelissen, Hanns)

(ISBN: 3887780167)


So hat sich Mario seine Flucht aus der Erziehungsanstalt im Kriegsjahr 1943 nicht vorgestellt. Mitten auf der Ostsee rettet ihn nachts ein Segelschiff ohne Licht an Bord aus seinem schwankenden Ruderboot. Die Schiffsbesatzung besteht aus einer illegalen Jugendgruppe, die heimlich auf das Meer hinausgefahren ist. Was ist los mit diesen Jugendlichen? Warum darf das Schiff -die Fallado- nicht entdeckt werden? Mario schließt sich der Gruppe an und gerät in Situationen, die ihn in äußerste Gefahr bringen. Er begegnet der nationalsozialistischen Todesmaschinerie. Vor dem Hintergrund des Naziterrors lernt er aber auch die Bedeutung von Gemeinschaft und Freundschaft kennen. Mit der spannenden Geschichte wendet sich der Autor an jüngere Leser und versucht an Hand der Erzählung auf die Situation während des Dritten Reiches aufmerksam zu machen. Erzählerisch wird die Geschichte vermittelt. Illegale Jugendgruppen gab es tatsächlich, auch die Handlung beschreibt einen realen Hintergrund. Dir Fallado fährt noch heute auf den Meeren. Der Titel und die Bilder stammen von Otto Lohmueller.





Kinderspiele (Comissio, Giovanni)

(ISBN: 392424412)


Eine Schiffsreise in den Orient wird für den Helden zu einer Reise in die Vergangenheit. Zahlreiche Rückblenden mischen sich mit Schilderungen schwuler Phantasien und Erlebnisse. Immer wieder entziehen sich die geliebten Menschen, das verfehlen des anderen tritt als eigentliches Thema immer mehr in den Vordergrund.





Der Zweitbeste (Cook, David)

(ISBN: 3257228147)


Ein sechsunddreißigjähriger Mann wünscht sich nichts mehr als einen Sohn. Also adoptiert er den zehnjährigen James. Der Roman erzählt von der Annäherung des schwierigen Jungen an seinen Vater, eine ungewöhnlich Vater-Sohn Beziehung.





Der spanische Gärtner (Cronin, A.J.)

(ISBN: )


Der Sohn eines amerikanischen Patriarchen ist ein Träumer, der es gelernt hat, seine Gefühle nach innen zu richten. Sensible Studie über die Gefühlswelt des Jungen.





Prinz Erik (Dalens, Serge)

(ISBN: )


Durch Intrigen und Verrat will man Prinz Erik daran hindern, die Thronfolge anzutreten. Gemeinsam mit seinen Freunden gelingt ihm der Sieg.





Der goldene Armreif (Dalens, Serge)

(ISBN: )


Im Pfadfinderlager werden Erik und Christian unzertrennliche Freunde.





Der Junge im Schatten (Dalens, Serge)

(ISBN: )


In Jean-Luc hat Erik einen treuen Freund gefunden, der ihm gegen die Intrigen eines Widersachers zur Seite steht.





Eriks Tod (Dalens, Serge)

(ISBN: )


Leidenschaftlicher Abschluß der Geschichte um Prinz Erik.





Der verlorene Soldat (Dantzig, Rudi van)

(ISBN: 3499182394)


Die Geschichte des elfjährigen Jeroen, der im letzten Jahr des zweiten Weltkriegs in ein Dorf an der holländischen Nordseeküste gebracht wird, wo er sich nach der Befreiung von den Deutschen mit einem amerikanischen Soldaten anfreundet. Aus der Sicht des Jungen wird beschrieben, wie aus der Freundschaft allmählich Liebe wird, und die beiden sexuelle Annäherungen versuchen. Als der Soldat versetzt wird, bricht für Jeroen eine Welt zusammen.





Farinelli (David, Marc)

(ISBN: )


In dieser Romanbiografie blickt der alte Farinelli auf sein Leben zurück und schreibt die Höhepunkte seiner Laufbahn in sein Tagebuch. Inspiration bekommen seine Erinnerungen durch die regelmäßigen Besuche des jungen Mozart. Der Autor ist als Regisseur sehr bewandert im Ambiente des späten achtzehnten Jahrhunderts, und er erzählt mir viel Pomp, so daß ein praller historischer Roman dabei herauskommt.





Verdammt starke Liebe (Dick, Lutz van)

(ISBN: 3499205971)


Niemand versteht den polnischen Jungen Stefan. Warum treibt er sich so oft mit dem jungen deutschen Soldaten herum? Ist er ein Verräter? Ein paar Monate später wird der deutsche Soldat an die Ostfront geschickt. Stefan ist verzweifelt. Er schreibt einen Brief, der beiden zum Verhängnis wird...





Ein fremdes Gefühl (Dische, Irene)

(ISBN: 3499136376)


Ein Roman vom Sterben der Dinge und der Seelen. Der hinfällige Held liebt die Sterne und haßt die Natur. Das Glück, das er empfindet beim Gedanken an ferne, auseinanderrasende Galaxien, weicht im Verlauf einer schweren Krankheit einer unerhörten Sehnsucht nach Nähe. Er adoptiert einen Sohn, einen siebenjährigen Russen.





Knabenliebe (Dukahz, Casimir)

(ISBN: )


Fortsetzung von Asbestos Diary





Asbestos Diary (Dukahz, Casimir)

(ISBN: )


Tagebuchaufzeichnungen eins Päderasten aus den Jahren 1948 bis 1965. Der engagierte und immer wieder witzig zu lesende Bericht des gelebten Versuchs, pädophile Interessen schonungslos gegen alle bürgerlichen Moralvorstellungen durchzusetzen.





Als Jonathan starb (Duvert, Tony)

(ISBN: 3921495407)


Einer der schönsten und ehrlichsten Romane über eine Knaben-Mann-Beziehung, in dem auch erotische Erlebnisse ausführlich beschrieben werden. Der achtjährige Serge und der junge Male Jonathan erleben einen glücklichen Sommer zusammen, die Beziehung scheitert erst an einer verständnislosen und bornierten Umwelt.





Big John (Eckart, Hella)

(ISBN: )


Ein elfjähriges Mädchen erzählt die Geschichte von Big John, einem ehemaligen Taxifahrer, der im selben Haus wohnt. Big John nimmt nicht mehr am Leben teil, und kümmert sich stattdessen immer mehr um das Mädchen, das zwischen Zu- und Abneigung hin- und hergerissen ist.





Jim im Spiegel (Edelfeldt, Inger)

(ISBN: 3473580546)


Als er in das Alter kommt, in dem er sich für Mädchen interessieren sollte, lernt er Ulf kennen. Und Ulf interessiert ihn mehr, als er selbst verstehen kann. Mit fünfzehn Jahren begreift er, was mit ihm los ist: Mädchen lassen ihn kalt. Er beginnt, sich mit seiner Veranlagung auseinanderzusetzen,...





Lufträume (Engelmann, Nils)

(ISBN: 3894072318)


An einem düsteren Novembertag, morgens um halb sieben, bricht für Nils Engelmann eine Welt zusammen. In einer Durchsuchungsaktion beschlagnahmt die Polizei kinderpornographische Videos, Fotos und andere "verfängliche" Materialien in seiner Wohnung.Während der gestandene Journalist und Sozialpädagoge in der Folgezeit auf seine Verurteilung wartet, beginnt er, in Rückblicken sein bisheriges Leben zu schildern - und deutlich zu machen, dass es einen Unterschied gibt zwischen Pädophilie und sexuellen Kindesmissbrauch. In Nils Engelmanns stark autobiographisch geprägtem Roman soll nichts entschuldigt oder beschönigt werden. "Der gläserne Pädo" will er sein, denn nachdem sehr viel über seinesgleichen geschrieben wurde, sieht er es an der Zeit, dass sich nun auch die Betroffenen selbst mit ihren Erfahrungen, Sehnsüchten, Schmerzen und Hoffnungen zu Wort melden.Wer bei der Lektüre an die Faszination durch Nabokovs "Lolita" denken muss, liegt schon ganz richtig. Einzig der Stil und die veränderten gesellschaftlichen Bedingungen sind der heutigen Zeit angepasst.Die Größe der Gefängniszelle wird nach ihrem "Luftraum" bemessen. Daher auch der Titel dieses Romans: Im Grunde genommen besteht das ganze Leben eines Pädos aus Lufträumen".Zitate aus dem Buch:»Man hat uns gesagt, daß wir das Recht haben, NEIN zu sagen, wenn so'n Typ was von uns will. Haben wir eigentlich auch das Recht, JA zu sagen?« (Ein Zwölfjähriger über den Sexualkundeunterricht in der Schule - Thema "Sexueller Mißbrauch und wie ihr euch davor schützen könnt ...")Über KP und die Pädos ganz allgemein: [Erklärung der verschiedenen Arten von KP (Erinnerungen an die glückliche Zeit mit dem geliebten Freund, nicht kommerziell vertrieben sondern im Freundeskreis getauscht - Kommerzielle KP, gedreht mit Strichjungen, für die schnelle Mark, kommerziell vertrieben -Videos mit Szenen von Sex mit den eigenen Kindern bzw. als Sextourist im Ausland, teilweise kommerziell gehandelt, teilweise im Freundeskreis getauscht, usw.) - Nun folgt der Text aus dem Buch (S. 325 ff)]... Einige dieser filmischen Unsäglichkeiten besaß auch ich. Sie waren jeweils Teile von Bändern, die vor allem andere, wesentlich schönere und erfreulichere Sequenzen enthielten. Ich gedenke keinesfalls, die Kinderpornographie zu beschönigen, schon allein deshalb nicht, weil es eben auch diese negativen Extrembeispiele gibt. Dergleichen findet man natürlich auch und gerade in Erwachsenenpornos, aber bei Kindern sind die Auswirkungen solcher Praktiken, die oft gegen ihren Willen stattfinden, ungleich schlimmer. Neben der physischen Verletzungsgefahr scheint der Begriff vom vielzitierten Seelenmord da durchaus angebracht. Die bei Pädos weitverbreitete Sammelwut hat nicht selten Fetischcharakter. Fällt die Staatsgewalt per Durchsuchungsbefehl bei einem von ihnen ein, und beschlagnahmt sie derartige Filme und Magazine gleich dutzendweise, so wird das anschließend als Beleg für die Widerwärtigkeit des Treibens gewertet. Zumal die wenigsten Pädos in der Lage sind, den Besitz ihrer umfangreichen Sammlung schlüssig zu begründen. Denn auch wir gehen meistens einer Vollbeschäftigung nach, wir haben durchaus noch andere Dinge im Kopf als nur nackte Jungen, und deshalb sitzen wir eben nicht täglich und stundenlang vor > dem Videogerät, um uns an entsprechenden Pornos aufzugeilen. Wir wissen aber, was im Schrank (oder wo auch immer) schlummert. Das beruhigt. Es hilft in besonders schlimmen Stunden, das Gefühl der Einsamkeit und Leere zu überbrücken, solange keine aktuelle Beziehung in Sicht ist. Das und nichts anderes ist das eigentlich Fragwürdige am Besitz von Kinderpornos. Darin liegt aber auch gleichzeitig die Fragwürdigkeit im Aktionismus des Gesetzgebers begründet. Mit der Kriminalisierung der Pornobesitzer wurde der Markt nicht eingedämmt. Im Gegenteil: Wo die wirklich dreckigen Geschäfte mit Kinderpornos abgewickelt werden, sind die Preise zwar gestiegen, aber es gibt genug vermögende Pädos, die diese Preise auch zahlen können und bezahlen wollen. Alle anderen verfahren wie gehabt - sie tauschen und hoffen, daß sie nicht erwischt werden. Dieser Aspekt spielte nur eine kleine, wenn auch sehr angenehme Rolle in meiner Beziehung zu Gerd (ein Berliner Pädo). Zum ersten Mal durfte ich mit einem Gleichgesinnten reden, mich austauschen und dieses unsägliche Doppelleben vorübergehend vergessen. Die Wochenenden in Berlin kamen einer inneren Reinigung gleich. Gelöst und ausgeglichen kehrte ich dann am Sonntag Abend in meine Heimatstadt zurück, denn allein das Gespräch half, diese grässliche Einsamkeit zu überwinden. Es war mir nicht gegeben, mit der Unverfrorenheit anderer Pädos in Schwimmbädern herumzustrolchen und auf diese Weise neue Beziehungen zu knüpfen. Was diese anderen Pädos betrifft, so verhalf mir Gerd zu einem heilsamen Schock. Ich lernte durch ihn zahlreiche Leidensgenossen in Berlin und anderswo kennen. Jeder Pädo mein Freund? Denkste. Auf einige traf das mittelfristig zu, andere hingegen erlebte ich ein-, zwei- oder dreimal und wandte mich dann schaudernd ab. Sie kamen aus allen gesellschaftlichen Schichten. Einige waren bislang nicht aufgeflogen, während andere schon ein ansehnliches Vorstrafenkonto ihr eigen nannten (darunter auch Gerd). Wahre Schauergestalten befanden sich darunter, die am Ende der sozialen Leiter angekommen schienen. Ehemalige Lehrer zum Beispiel, die nach ihrer Haftstrafe nicht mehr den Weg zurück fanden, vor sich hin vegetierten und buchstäblich verwahrlosten, aber auch Pädos, die sich in ihrem Hass auf alle Normalos verrannten und als gefährliche Zeitbomben durch die Gegend liefen. Pädos, die an dem ständigen Druck zerbrachen und nur noch ein Schatten ihrer selbst waren, andere, die völlig ausrasteten und sogar für Gleichgesinnte, vor allem aber für ihre Jungen zu einer Gefahr wurden, und schließlich viele Pädos, die sich langsam, aber sicher zu Tode soffen. Dazu gehörte Gerd, und Richard, den ich 1994 kennerlernte, entpuppte sich ebenfalls als Alkoholiker. Es gab auch andere. Sie opferten sich für ihre kleinen Freunde auf, boten solchen Jungen ein Zuhause, die von den anderen längst aufgegeben worden waren, und huldigten einem leicht verquasten pädagogischen Eros, der auch nicht immer nachvollziehbar war. Das Wort vom "Edel-Pädo" machte die Runde. Einen regelrechten Knall, so mein heutiges Fazit, haben wir "von der Familie" zweifellos alle. Wen wunder's: Gesellschaftliche Ausgrenzung und Verfolgung sowie die Stigmatisierung als potentieller oder bereits in Erscheinung getretener Kinderschänder können nicht spurlos an einem Menschen vorübergehen. Je nach individueller Befindlichkeit verarbeitet jeder Pädo diesen von außen kommenden Druck also auf seine Weise. Die einzige Gemeinsamkeit der Pädophilen besteht folglich in ihrer Liebe zu Kindern, und damit sind beileibe nicht nur Jungen gemeint. Ansonsten bekämpfen sich viele von ihnen bis auf's Messer. Man spannt sich die Freunde aus, und Verrat und Denunziation sind beliebte Instrumente, um sich unliebsame Konkurrenten vom Hals zu schaffen. Nicht wenige machen aus ihrer Veranlagung überdies eine bizarre Ideologie, mit der sie sich verbale und schriftliche Scharmützel liefern. Auf vielen Pädo-Tagungen wird an ebenso sinn- wie wirkungslosen Resolutionen gebastelt. Sie weisen ein gemeinsames Manko auf: Die wenigsten von ihnen verlassen den Dunstkreis frustrierter Knabenliebhaber. Spötter berichten gerne von jenen Pädos, die mit folgenden Worten in eine Sitzung kommen: »Ich habe da ein Papier ...« Anschließend wird stundenlang und sehr heftig über dieses "Papier" debattiert, das freilich so gut wie nie die Öffentlichkeit erreicht und statt dessen in irgendwelchen Ordnern verschwindet, wo schon Dutzende solcher Fleißarbeiten abgeheftet sind. Auch die DSAP (Deutsche Studien- und Arbeitsgemeinschaft Pädophilie) krankte seinerzeit daran, dass sie über das Stadium eines skurrilen Debattierclubs niemals herauskam, wenngleich viele ihrer Mitglieder überaus kompetent und fähig waren. Und deshalb ging sie schließlich auch zugrunde. Übriggeblieben sind im ganzen Bundesgebiet verstreute Pädo-Gruppen und Vertretungen auf Bundesebene, angesiedelt bei Schwulenverbänden wie dem (inzwischen aufgelösten) BVH, die ihre exotischen Ableger mit Mißtrauen beäugen und sie eher dulden als willkommen heißen. Ganz ähnlich sieht es auch bei etlichen Schwulenzentren aus, die die in ihren Häusern tagenden Pädo-Gruppen am liebsten totschweigen würden. Es macht sich für die noch instabile, auf jeden Fall aber mühsam errungene Reputation homosexuellen Lebensvermutlich nicht sehr gut, mit Pädophilie in einem Atemzug erwähnt zu werden. Andererseits sind es die Schwulen, die noch am ehesten bereit sind, sich auf einer sachlichen und zuweilen auch wohlwollenden Ebene mit uns auseinander zusetzen. Nicht etwas deshalb, weil sie unsere Veranlagung besser nachvollziehen könnten als Heterosexuelle, sondern vor allem deshalb, will sie wissen, was sexuelle Diskriminierung bedeutet. Das ist immerhin ein Konsens, mit dem es sich leben lässt. Ein sehr wackeliger Konsens zwar, aber ein Konsens. Nein, von einer ähnlich wie in den Niederlanden gut organisierten Pädo-Szene kann in Deutschland wahrlich nicht die Rede sein. Hierzulande wird das Trennende hochstilisiert und das Verbindende, das Gemeinsame zu gering bewertet. So mancher Pädo zog sich frustriert und verbittert aus der politischen Arbeit ins Private zurück. Das Potential unterschiedlichster Fähigkeiten und Möglichkeiten, das auch in Deutschland etwas bewegen könnte, liegt somit brach. Mit der Folge, dass Medien und Gesetzgeber nach wie vor unwidersprochen zur Pädo-Hatz blasen dürfen. Es gibt Hunderttausende von uns - und sie alle bleiben stumm. WO SEID IHR BLOSS? WARUM SCHWEIGT IHR?





Netzwerk (Engelmann, Nils)

(ISBN: 3894072644)


"Jeder Staat hat seine Ratten, die echten und die vermeintlichen. Treibt man sie zu sehr in die Enge, beißen sie zurück. Diese Erkenntnis ist alt. Das heißt aber ganz offensichtlich nicht, dass sie sich auch durchgesetzt hat."Dieser bitterböse Leitsatz zieht sich gewissermaßen als roter Faden durch das "Netzwerk". Entspricht das bereits der Selbsteinschätzung des Autors - Pädophile als "Ratten"? Wohl kaum. Viel mehr drückt er damit aus, was die Mehrheit der Gesellschaft über "Pädos" ohnehin denkt. Seit Jahren stehen sich Menschen mit dieser sexuellen Präferenz einer unglaublichen und weltweiten Hetzjagd ausgeliefert.Engelmann entwickelt in seinem Roman eine düstere Fiktion. Was könnte geschehen, wenn die "Pädos" eines Tages tatsächlich "zurückbeißen"? Zum Beispiel in Form eines sogenannten Netzwerkes? Zunächst gestaltet sich alles relativ harmlos. Aber dann eskaliert die Situation und droht auch für die Führer des Netzwerkes außer Kontrolle zu raten.In diesem Roman kommen allerdings auch die Gefühle nicht zu kurz. Hier werden zwei Handlungsstränge miteinander verwoben. Auf der einen Seite verbitterte Grabenkämpfe zwischen den Pädophilen, Selbstmorde, Virenangriffe auf Computernetze und inszenierte Rufmordkampagnen hüben wie drüben - auf der anderen Seite aber die Liebesgeschichte zwischen dem Protagonisten Marcus Bollhagen und seinem elfjährigen Ivo, die über weite Strecken autobiographische Züge aufweist. Diese Beziehung erfährt im Nachkriegs-Sarajewo schließlich eine schicksalhafte Wendung.





Blutjung (Foelske, Walter)

(ISBN: 3831107114)


Torsten liebt Christian, Christian Torsten. Torsten ist zwölf, Christian ein gestandener Mann. Nichts kommt nun so, wie die Konstellation es vermuten läßt. Nicht der Mann knackt den Jungen, sondern der Junge allmählich den Mann, der drauf und dran ist, seine langjährige Freundschaft mit Lutz vor dem Standesamt zu besiegeln. Torsten ist der Sohn eines Arztes und einer Übersetzerin und selbst ein kluger Kopf, der bald auf eine Hochbegabten-Schule überwechseln wird. Während Christian die Schwulen und alles was sie tun und treiben, schlecht macht, sucht Torsten Halt bei ihm und Verständnis bei seinen Eltern. Die Probleme wachsen. Die Eltern des Jungen drohen mit Anzeige. In einem brillanten Tischgespräch, das alle Protagonisten des Romans zusammenführt, wird, vor allem Torsten, viel Angelesenes, aber auch Kluges gesagt, doch so gut wie nichts gelöst. Fragmente einer Kriminalhandlung bestimmen den Schluß des Buches: hat Christian den Fotografen Ben Schulz erschlagen, der nicht nur harmlose Fotos von dem jungen Torsten gemacht hat? Blutjung ist nicht zuletzt ein Buch, in dem das Thema Päderastie aus der Schmuddelecke in ein klares Licht gerückt und eine Lanze gebrochen wird für die Lieb zwischen Männern und Jungen.





Nix zu sagen (Flynn, Mannix)

(ISBN: 392349372)


'Von den etwa 40 Jungs in der Klasse hatte die Hälfte mehr Flöhe als Grips. Wenn ich zufällig mal anwesend war, ließ mich der Lehrer regelmäßig zur Tafel kommen und skandierte mit hoher Stimme: 1-2-3-4-5-6-7, brave Kind gen Himmel stieben, 1-2-3-4-5-6-Dreck, böse Kind nach Letterfrack. Damals dachte ich noch, der Alte tickt nicht ganz richtig, aber ich fand alsbald raus, daß er mir meine Zukunft vorhersagte.'





Das alte Posthaus (Foncine, Jean-Louis)

(ISBN: )


Geschichte der Abenteuer einer Gruppe von Jungen, die sie durch Wälder, über Flüsse, in Schlösser und unterirdische Gewölbe führen. Mit Illustrationen von Pierre Joubert.





Die Bande der Ayacks (Foncine, Jean-Louis)

(ISBN: )


Die Geschichte einer Pfadfindertruppe, die eine miefige Kleinstadt aus dem Schlaf weckt: Die verknöcherten Bürger beugen sich schließlich der Revolution und gestehen den Jungen ein freieres Leben zu.





Ich nenne es Liebe (Frey, Jana)

(ISBN: 3800024799)


Moritz ist in Marie verliebt. Glaubt er. Doch er will nicht mit ihr schlafen. Ihr Körper ist ihm fremd. Er will sie nicht auf diese Art berühren. Aber er will sich auch nicht eingestehen, was wirklich mit ihm los ist. Was an ihm so anders ist. Als er Christian kennen lernt, kann er es nicht länger vor sich selbst verbergen - er ist schwul. Und er hat niemanden, dem er sich anvertrauen kann. Konfrontiert mit den Vorurteilen seiner Umgebung und seiner eigenen Unsicherheit ist es ein langer Weg für Moritz, bis er seine Homosexualität akzeptieren und leben kann. Die Autorin Jana Frey erzählt nicht nur sensibel von einem schwierigem Comming-Out, sondern auch von einer wunderbaren, aller äußeren Schwierigkeiten trotzenden Liebe.





Die Lustige Stunde (Gardell, Jonas)

(ISBN: 3930383012)


Eine zutiefst persönliche Darstellung der eigenen Kindheit. Ein Buch, das Tragödie und Komödie zugleich ist, von eindringlicher Würde und sehr unterhaltend.' (Aftonbladet, Stockholm) Jonas Gardell bietet Blitzlichter seiner Kindheit und Jugend, präzise und direkt. Ein fesselndes Buch.





Kahn, Knaben, schnelle Fahrt (Geiser, Christoph)

(ISBN: )


Anhand eines Fotos begegnet sich der Autor selbst als vierzehnjähriges Kind, in das er sich verliebt. Er versucht, diesem Kind ein anderes Leben zu erfinden, ihm gute Ratschläge zu geben, und verstrickt sich in seinem Versuch, gegen die bürgerliche Erziehung zu arbeiten, selbst in die Probleme der Pädagogik.





Gott schütze dieses Haus (George, Elisabeth)

(ISBN: )


Ein Väter von drei Töchtern hat nacheinander zwei der Mädchen sexuell mißbraucht. Als er sich an das dritte heranmacht, bringt ihn die ältere Tochter um. Nachbarn, der Pfarrer, selbst die Frau haben gewußt, was vorgeht, aber sich nicht eingemischt.





Auf Ehre und Gewissen (George, Elisabeth)

(ISBN: 3442058406)


In einem englischen Internat werden Jungen ermordet. Bei Ermittlungen stößt die Polizei auf eine Mauer des Schweigens. Schließlich führt die Spur zu einem Lehrer mit abweichenden sexuellen Vorlieben.





Myrte und Rose (Ghalî, Gamîla)

(ISBN: 340412619X )


Geschichte der zärtlichen Liebe eines orientalischen Fürsten zu einem rätselhaften Knaben, den er vor der Kastration rettet. Die beiden sind unzertrennlich, und als der Junge gezwungen wird, seinen Herrn zu verlassen, gehen beide gemeinsam in den Tod.





Die Falschmünzer (Gide, André)

(ISBN: 3423122080)


Zwei Gymnasiasten erkunden ihre Gefühle zueinander, da kommt der Onkel des einen von einem längeren Auslandsaufenthalt zurück und verliebt sich in seinen Neffen. Die gegenseitige Annäherung ist schwierig wegen des Verwandschaftsverhältnisses, und so entfaltet sich eine der schönsten Liebesgeschichten der schwulen Literatur. Den Rahmen dieser Annäherung bildet die Beschreiben der Schülerwelt des Neffen. Und wie es im schwulen Leben so ist: es bleibt nicht bei der einen Liebesbeziehung.





Elias oder das Gefecht mit den Nachtigallen (Gilliams, Maurice)

(ISBN: 3932109015)


Elias, die Hauptfigur dieses kleinen poetischen Romans aus dem Jahr 1936, ist ein zwölfjähriger, verträumter Junge, dessen ganze Liebe und Bewunderung dem 4 Jahre älteren Cousin Aloysius gilt. Wenn es mit ihm nächtliche Ausflüge macht, ist die ganze Umgebung verwandelt, angereichert mit Bedeutung. Wenn er mit ihm in einem Bett liegt, überkommen ihn wollüstige Schauer, die er nicht versteht.





Herr der Fliegen (Golding, William)

(ISBN: 3596214629)


Eine Gruppe englischer Schuljungen rettet sich nach einem Flugzeugunfall auf eine unbewohnte Insel im Pazifik. Kein Erwachsener überlebt. In ihrem Kampf ums Überleben entwickeln sich archaische Herrschaftsformen unter den Kindern.





Die Aussetzung (Goldschmidt, Georges-Arthur)

(ISBN: 3250102849)


Die Aussetzung knüpft an Die Absonderung an. Weil die Unterbringung in dem Kinderheim zu gefährlich geworden ist, wird der sechzehnjährige auf einem Bauernhof in dem Hochtal von Savoyen versteckt. Trotz der gefährlichen Situation kämpft der Junge darum, sich aufgehoben zu fühlen. Aber sein größter Kampf gilt immer noch dem inneren Martyrium seiner Geschlechtlichkeit, dem Gefühl des Andersseins - was ja in allen Büchern des Autors eine wichtige Rolle spielt.





Die Absonderung (Goldschmidt, Georges-Arthur)

(ISBN: 3250101494)


Goldschmidt wurde als Jude während des zweiten Weltkrieges nach Frankreich in Sicherheit gebracht. Die Mitschüler in seinem Internat machten den deutschen Außenseiter zum Prügelknaben und reagierten auch ihren sexuellen Überdruck an ihm ab. Goldschmidt mußte selbst die Ruten schneiden, mit denen er abends geprügelt wurde. Schließlich fing er an beides: den Sex und die Prügel, als lustvoll zu empfinden.





Tegeler Trauerspiel (Goyke, Frank)

(ISBN: )






Ruf doch mal an (Goyke, Frank)

(ISBN: )


Erst wird ein elfjähriger Junge ermordet in einem Maisfeld gefunden, dann bringt ein anonymer Anrufer weitere Jungen dazu, sich selbst Gewalt anzutun. Ein weiterer Fall für Kommissar Kölling.





Dummer Junge, toter Junge (Goyke, Frank)

(ISBN: )


Krimi mit viel Berliner Kiezatmosphäre. Mit einem erhängten polnischen Schüler fängt es an, dann folgen weitere Morde. Offenbar sind einige Schüler in Drogengeschäfte verwickelt. Wieder dabei ist Polizeimeister Tangermann, der Knaben liebt und den kriminellen Schuljungen so gar nicht böse sein kann.





Der kleine Pariser / Grüße vom Boss (Goyke, Frank)

(ISBN: )


Die ersten beiden Dietrich Kölling Romane. Zwei Romane - leicht überarbeitet - in einem Band zusammengefaßt. Der kleine Pariser war der erste Fall für Kommissar Kölling: Im Leipzig der Nach-Wende-Zeit jagt er einen wahnsinnigen Schwulenkiller, und auch einen psychopathischen Knabenmörder muß das Handwerk gelegt werden. Atmosphäre und Spannung sind perfekt eingefangen - viele halten Goykes ersten Krimi auch für seinen besten. Grüße vom Boss spielt bereits im Untergrundmillieu Berlins.





Knabenliebe (Goyke, Frank)

(ISBN: 3896020358)


Der Journalist Schäfer hat seinen pädophilen Sehnsüchten bisher nur in Wichsphantasien Raum eingeräumt, und sich ansonsten in Zynismus und übermäßiger Alkoholkonsum geflüchtet. Als er seinen Lebensekel nicht mehr aushält, macht er sich auf die Suche nach einem Jungen. Er findet auch einen, der ihn ranläßt, muß aber feststellen, daß die Realität mit seiner Phantasie nicht viel zu tun hat. Schließlich wird er zum Mörder.





Felix, mon amour (Goyke, Frank)

(ISBN: 3896020544)


Stephan, Beamter in der Jugendgerichtshilfe, liebt Jungen auch privat. Auf einmal hat er es mit dreien gleichzeitig zu tun: Marcus, den er in einer Kneipe abgeschleppt hat, Martin, der ihn ständig ausnutzt, und Felix. Felix lernt er in einem Gerichtsverfahren kennen, und trotz vieler Schwierigkeiten entwickelt sich zwischen den beiden die große Liebe. Wenn es doch nur immer so schön und einfach wäre!





Mit den Augen des Scheusals (Grasse, Jochen)

(ISBN: 3980414302)


Es gibt nichts Vollkommeneres als Kinder! Deshalb liebe ich sie so sehr, mit ihren anmutig-hübschen, kleinen, reinen Körpern...' Dieses Buch soll als Kinderpornographie vom Markt gezogen werden, ich weiß nicht, ob es noch erhältlich ist.





Und niemand darf es wissen (Gray, Stephen)

(ISBN: 386187010)


Liebesgeschichte von einem schwulen Lehrer und einem fünfzehnjährigen schwarzen Schüler vor dem Hintergrund der Apartheid in Südafrika. Gray geht spielerisch mit dem doppelten Tabu (schwarz/weiß, Mann/Knabe) um und verpackt Gesellschaftskritik in einem spannenden Plot. Leider ist die deutsche Übersetzung gekürzt.





Der andere Schlaf (Green, Julien)

(ISBN: 3446150692)


Schon als kleiner Junge liebt Dennis seinen Vetter Claude, aber er versteht seine Gefühle nicht. Als die beiden sich wiedersehen, erkennt er, daß er liebt, aber Claude weist ihn zurück.





Schöne Tage in Ratswyl (Gröper, Reinhard)

(ISBN: 3608955577)


Deutschland im Sommer 1943, Kinderlandverschickung: Konzentriert auf die Genauigkeit der Erinnerung, schildert Gröper hier den Alltag der Jungen zwischen Sommerlagern und Unterführerlehrgängen, zwischen Privatquartier und Hitlerjugend, Appellen und Bunten Abenden. Das pathetische Einschwören der Jungen auf das Werwolf-Konzept beschließt den Roman.





Der Kindheitserfinder (Grossman, David)

(ISBN: 3423122935)


Der israelische Junge Aaron kommt in die Pubertät, aber er klammert sich an der Kindheit fest. Seine Freunde können es gar nicht erwarten, erwachsen zu werden, und Aaron fühlt sich von ihnen verraten, besonders von Gideon, dessen körperliche Veränderungen ihn gleichzeitig faszinieren und ängstigen.





Knüppel und Steine (Hall, Lynn)

(ISBN: 3588001425)


Rund um Tom wird getuschelt und vielsagend gelächelt. Er spürt, daß er von seinen Altersgenossen gemieden wird. Verblüfft erfährt er, welches Gerücht über ihn umläuft: Er soll homosexuell sein. Er ist es nicht, doch was ändert das an seiner Ächtung? Sensible Schilderung der Gefühlswelt eines Heranwachsenden auf der Suche nach seiner eigenen Identität.





Jäger der Nacht (Hamilton, Wallace)

(ISBN: 3925495010)


Kevin ist 15 Jahre alt, und bei ihm zu Hause ist die Hölle los. Kevin flüchtet auf die Straße, auf den Strich. Dort begegnet er dem 20 Jahre älteren Bruce, der verzweifelt auf der Suche nach Liebe ist. Ihre erste gemeinsame Nacht ist für Kevin ein großartiges sexuelles Erlebnis. Schließlich faßt er Vertrauen zu Bruce und findet bei ihm ein neues zu Hause. (Diese Geschichte liegt dem Film Gossenkind von Peter Kern zugrunde.)





Falkenturm (Hansen, Erik Fosnes)

(ISBN: 3462025066)


Die anrührende Geschichte des Rittersohnes Wolfgang im Herbst des Jahres 1229. Seine Mutter ist tot, sein Väter bei einem Kreuzzug verschollen. Der Junge, als Erbe der Burg, muß sich dieser Verantwortung stellen und kämpft mit all seinen beklemmenden Problemen an der Schwelle zum Erwachsensein. In seinem Onkel, der sich um ihn kümmert, erwacht sexuelle Begierde.





Das Wüten der ganzen Welt (Hart, Maartent)

(ISBN: 3492225926)


Eine atmosphärisch dichte Schilderung einer holländischen Kleinstadt nach dem zweiten Weltkrieg. Der Sohn einer zugezogenen Familie flüchtet aus der Enge des Lebens in das Klavierspiel, das er sich selbst beibringt. Und dann ist da der Dorfpolizist, der ihm und anderen Jungen dafür Geld gibt, daß sie die Hosen herunterlassen. Eines Tages wird der Polizist erschossen aufgefunden und es stellt sich heraus, daß auch noch einige andere Dorfbewohner Dreck am Stecken haben.





Alcyon (Herbart, Pierre)

(ISBN: 3250100412)


Alcyon, eine Vokabel, die für den Eisvogel steht und vom Autor beziehungsreich zur griechischen Mythologie gesetzt wird, ist die wunderbar zarte Geschichte einer erwachenden Knabenliebe, es ist aber auch die Geschichte einer Rache, die auf Vernichtung zielt.





Innerlich fremd (Hofmann, Martin)

(ISBN: 3980341127)


Dies ist die Geschichte von Sandy, der sein Leben vom zwölften bis zum sechszehnten Lebensjahr erzählt. Er beginnt mit ersten sexuellen Erlebnissen mit Gleichaltrigen und endet mit dem Coming-Out Sandys. Erfreulich an Hofmanns erstem Roman ist die durchgehen positive Beschreibung kindlich-jugendlicher Sexualität.





Die Verläßlichkeit der Dinge (Homes, A.M.)

(ISBN: )


Erwachsene allein heißt die erste der Kurzgeschichten dieses Bandes. In den meisten anderen Geschichten jedoch geht es um Kinder und Jugendliche und um die gar nicht unschuldigen Dinge, die sie tun, wenn sie unter sich oder allein sind. Zum Beispiel um den Jungen, der die Barbie-Puppe seiner kleinen Schwester mißbraucht, dann aber doch mehr Gefallen an Ken findet. Grandios geschriebene Miniaturen über die schwarzen Abgründe der Seele.





Gestohlene Kindheit (Homes, Alexander Markus)

(ISBN: )


In Romanform erzählte Schicksale von Kindern in katholischen Heimen. Homes ist eindeutig auf der Seite der mißhandelten Kinder, was sich auch in dem sehr pathetischen Ton des Buches niedergeschlagen hat.





Magie im Poitou (Huysmans, Joris-Karl)

(ISBN: 3923646046)


Über Gilles de Rais, dem Kampfgefährten von Jeanne dArc, dem unzählige Knabenmorde nachgesagt werden.





Kyra Kyralina (Istrati, Panait)

(ISBN: )


Die Geschichte eines schönen Jungen, der eine Odyssee durch die vorderasiatische Welt erlebt, und dabei von zwei wohlhabenden Männern zum Liebhaber genommen wird.





Jahr des Erwachens (Juliet, Charles)

(ISBN: )


Jugenderinnerungen eines Kadetten. Die Frau seines bewunderten Zugführers verführt ihn. Schilderungen der Militärunarten.





Die Zwille (Jünger, Ernst)

(ISBN: 3423109416)


Der Roman einer Jugend: Dorfleben, Internatserziehung, die Kämpfe und Waffen der Knaben.





Reisst die Knospen ab (Kensaburo)

(ISBN: 3100552091)


Eine Gruppe heranwachsender Jungen wird im Japan des 2. Weltkrieges aus der Besserungsanstalt in ein Dorf evakuiert. Die Jungen, die Gewalt und vergewaltigung als Teil ihres Lebens akzeptieren, werden von dort gehalten, bis eine vermeintliche Seuche die Einwohner vertreibt und die Jungen ihrem Schicksal überlassen werden. Sie richten sich im Dorf ein, bilden sogar ein soziales System, bis die Dorfbewohner zurückkommen und ihr Erwachsenensystem wieder einführen.





Kim (Kipling, Rudyard)

(ISBN: 3423126027)


Thema dieses Romans ist die Freundschaft zwischen dem dreizehnjährigen, gewitzten Kim und dem weltentrückten, buddhistischen Lama, der nach Vergeistigung strebt.





Das Dschungelbuch / Das zweite Dschungelbuch (Kipling, Rudyard)

(ISBN: 3401044818)


Das klassische Epos vom kleinen Jungen im großen weiten Dschungel, hier in einer neuen, verbesserten Übersetzung.





Der Baphomet (Klossowski, Pierre)

(ISBN: 3498034065)


Klossowski ist für seine Darstellungen philosophischer und mythologischer Themen bekannt. Dieser Roman zeigt eine der dunklen Seiten des Mittelalters: Ein Knabe, der zur Erziehung in ein Mönchskloster kommt, wird von den Mönchen als Baphomet, eine Art Idol, verehrt, wozu eine Reihe erotischer Rituale gehören. Die Mönche sind für ihre Unkeuschheit bekannt, die sie religiös bemänteln. Provokativ und spannend geschrieben.





Herzschuß (Knoppka, Reinhard)

(ISBN: )


Eine Jugendfreizeit am Meer, eine nicht zu bändigende Horde von Jungen und Mädchen zwischen zehn und siebzehn Jahren, gestreßte Betreuer: Vor diesem Hintergrund entwickelt sich eine Freundschaft zwischen Michael, dem Schwarm aller Mädchen, und Robert, einem Betreuer. Michael spürt, wie viel er Robert bedeutet, und aus Eitelkeit stachelt er den Älteren immer mehr an. Ganz allmählich kommt es zu einer Annäherung der beiden.





Achim, Rüdiger und andere Jungs (Knoppka, Reinhard)

(ISBN: 3894072679)


Wieder geht es in den neuen Geschichten von Reinhard Knoppka um Jungs. Es wird nicht nur aus der Perspektive des Mannes erzählt, sondern auch der des Halbwüchsigen. Um Freundschaft und Liebe geht es, nicht nur zwischen Junge und Junge, auch zwischen Junge und Mann. Es wird deutlich, dass der Heranwachsende durchaus sinnlich empfindet und über seine Gefühle selber bestimmen will: mit wem er was hat, ist seine Sache, und es geschieht im gegenseitigen Einvernehmen. Stolperstein ist da oft die Umwelt, die nicht bereit ist, so etwas zu dulden. Das treibt die, die sich wollen, in die Heimlichkeit oder ganz auseinander. Hier wird also keine heile Welt gezeigt. Vielmehr ist von Problemen in Beziehungen die Rede, die durch Unverständnis und Verbote gefährdet sind. Aber manchmal wächst da etwas allem zum Trotz.





Sie haben so etwas raubtierhaft Schönes (Knoppka, Reinhard)

(ISBN: 3894072342)


Szenen aus dem Leben eines Päderasten, der durch Köln streunt, auf der Suche nach Jungen, ob im Dom, auf dem Rummel, in Parks, Freibädern oder auf Spielplätzen. Auch Erinnerungen an frühere Begegnungen mit Jungen, im Heim, einer Jugendherberge, der eigenen Studentenbude oder in häuslicher Umgebung. Alles dreht sich für ihn um die 'raubtierhaft Schönen': manchmal sind sie durchaus gefährlich für ihn, etwa an einem Baggersee, wo er sie so offen anmacht, daß sie sich zu einem Schlägertrupp zusammenrotten. Aber es gibt auch liebevolle Begegnungen, etwa in der Hymne auf einen Jungen, wo die Sehnsucht nach und das Zusammensein mit ihm rhapsodisch, in lang ausschwingenden Sätzen, besingen wird. Oder die innige Freundschaft des damals Fünfzehnjährigen mit dem siebenjährigen Hansi, die an der feindseligen Umwelt zerbricht. Es ist eine Hommage an Jungen, ein Hohelied auf die Knabenliebe.





Anmache (Knoppka, Reinhard)

(ISBN: 3928983318)


Robert, ein Mann Mitte Dreißig, verliebt sich in einen dreizehnjährigen Jungen, den er betreut. Volker als Pubertierender ist voll unterdrückter sexueller Gier. Er ahnt die Gefühle seines Betreuers und nutzt ihn nach Strich und Faden aus. Der Junge macht Robert an - und umgekehrt. Beide sind voneinander fasziniert, aber Vorurteile auf Seiten des Jungen und Ängstlichkeit auf Seiten des Mannes hindern sie, aufeinander zuzugehen, die letzte Sperre zu durchbrechen. So bleibt alles in der Schwebe, in einer erotisch geladenen Atmosphäre, kaum auszuhalten und doch so gewollt. Den Mann stört nicht das Schmutzige, Ordinäre und Unausgereifte, fast Unterentwickelte am Jungen - im Gegenteil: es reizt ihn nur noch mehr. Ebenso steht der Junge im Bann des Mannes. Geschichte einer Obsession, die nur ansatzweise Erfüllung findet, wodurch sie an Intensität gewinnt.





Die träumenden Knaben (Kokoschka, Oskar)

(ISBN: 3458191704)


Nachdruck einer bibliophilen Ausgabe von 1908, die der gerade 22jährige Kokoschka im Verlag der Wiener Werkstätten veröffentlichte. Acht Farblithographien und zwei Schwarz-Weiß- Illustrationen im Jugendstil samt einem lyrischen Märchen, in dem es um das Erwachen eines jugendlichen Körpers geht: erste sexuelle Regungen als expressionistisches Traumbrevier.





Das große Heft (Kristof, Agota)

(ISBN: 3434530444)


Zwei Jungen, Zwillingsbrüder, die ihre Eltern verloren haben, irgendwo im Niemandsland nahe der Grenze. Alles, was es über das Leben zu wissen gibt, bringen sie sich selber bei - und tragen alles in ein großes Heft ein. Die ungarische Autorin beschreibt die archaisch anmutende Geschichte einer symbiotischen Bruderliebe in kargen, sehr intensiven Bildern.





Ratten-Roman (Kröhnke, Friedrich)

(ISBN: )


Wie auch in späteren Büchern legt Kröhnke in seinem ersten Roman eigene Erfahrungen zugrunde, schreibt gewissermaßen über den Alltag eines Knabenliebhabers. In diesem Band heißt sein alter ego Kleykamp und ist Schriftsteller, der versucht, die Geschichte des Rattenfängers von Hameln zu rekonstruieren. Zugleich steigt er selbst den Ratten, wie bei ihm die Straßenjungen heißen, hinterher. Ein interessantes Debüt.





Knabenkönig mit halber Stelle (Kröhnke, Friedrich)

(ISBN: )


Erzählungen aus den Jahren von 1982 bis 1987: Sechzehn kurze Geschichten aus dem Alltag der Päderasten und der Knaben, skurril und witzig.





Was gibt es heut bei der Polizei (Kröhnke, Friedrich)

(ISBN: )


Die Suche nach Knaben, das Beobachten, glückliche und unglückliche Abschleppversuche bestimmen den Alltag der Hauptfigur des Romans. Kröhnke versucht nach dem Vorbild Hubert Fichtes, den Aufzeichnungen einfacher, konkreter Alltagssituationen literarisches Profil zu geben.





Leporello (Kröhnke, Friedrich)

(ISBN: 3921495474)


Der zweite Band mit Erzählungen aus dem pädophilen Alltag.





Aqualand (Kröhnke, Friedrich)

(ISBN: 325010289)


Roman über die verlockende Sehnsucht des Pädophilen, der in öffentlichen Bädern alle Arten von Erotik erlebt. Die schöne Zeit in Hamburgs Bädern endet für Hürsch mit seiner Verhaftung. Er setzt sich nach Asien ab, wo er ein müheloses und billiges, aber auch tristes Leben führt und die Bekanntschaft anderer Exilanten macht. Bäderfreuden und asiatisches Exil werden in zwei Handlungssträngen parallel erzählt und treffen am Schluß zusammen.





Grundeis (Kröhnke, Friedrich)

(ISBN: 3861490226)


Erik Tischbein, der unlängst mit Freunden Don't worry - be happy an ein Denkmal geschmiert hat, reist zum ersten Mal nach Berlin. Im Zugabteil begegnet er Grundeis, ein Schwuler, aha, denkt der Schüler und prüft nach, ob seine Brieftasche noch am rechten Platz ist. Vergnügliche Nacherzählung von Erich Kästners Jugend-Detektivroman.





P 14 (Kröhnke, Friedrich)

(ISBN: 325010180)


Eine wunderschöne Liebesgeschichte: Ein Mann Mitte dreißig aus Berlin-West liebt einen vierzehnjährigen Jungen aus Berlin-Ost. Bevor die Mauer fällt, ist der Westbesucher ein Goldesel, und wird von allen freundlich aufgenommen. Die Freundschaft mit dem Jungen ist aber dennoch für beide ein großes Erlebnis, und sie wird nach dem Fall der Mauer neu begonnen. Ein Buch zum Träumen, mit vielen schönen Stadtschilderungen für Berlin-Fans.





Dieser Berliner Sommer (Kröhnke, Friedrich)

(ISBN: 3861490226)


21 kurze Texte aus den Jahren 1989 bis 1994. Begegnungen, Blicke, Sehnsüchte im Berlin zur Zeit der Vereinigung. Kröhnkes dritter Erzählband.





Pappschachteln (Lannoye, Tom)

(ISBN: 3546000617)


Unterhaltsam und offen erzählt der Autor die Geschichte einer verzehrenden homoerotischen Liebe. Im Mittelpunkt des Geschehens stehen der Erzähler Tom und sein Mitschüler Z. Tom bewahrt Dokumente, Bilder Schulhefte und andere Erinnerungen an seine Kindheit und Jugend in verschiedenen Pappschachteln auf, die er nach und nach vor den Augen seiner Leser öffnet.





Wer die Nachtigall stört (Lee, Harper)

(ISBN: 3499142813)


Roman über das Aufwachsen zweier Kinder im tiefen Süden der vereinigten Staaten. Der kleine Dill ist eine Anspielung auf Truman Capote, dessen Jugendfreundin Lee war. Die ländliche Idylle wird durch die Vergewaltigung eines kleinen Mädchens gestört. Ein Schwarzer wird von den Einwohnern des Dorfes verdächtigt, und die Kinder verfolgen die Bemühungen eines Rechtsanwalts, seine Unschuld zu beweisen.





Der Lieblingsschüler (Leopardi, Angelo)

(ISBN: )


Sechzehn Kurzgeschichten über Knabenliebe.





Das Knaben-Brevier (Leopardi, Angelo (Herausgeber))

(ISBN: )


Ein Lese- und Bilderbuch für Liebhaber des schöneren Geschlechts. Sammlung von Erzählungen und Gedichten über die Knabenliebe, von bekannten Autoren der 30er bis 70er Jahre.





Die heilige Wüste (Lesprit, E.)

(ISBN: )


Chris, der sich im Dschungel verirrt hat, wird von Kindu, einem Jungen aus dem Stamm der Gubabingos gerettet. Er lernt Kindus draufgängerischen Mut und wundersame Freiheit kennen. Er begleitet seinen Freund auf der Jagd, steht mit ihm alle Weiheriten durch und teilt Entbehrungen, Freuden und Gefahren mit ihm.





Tempelritter auf Fahrt (Lohmueller, Otto)

(ISBN: 3887780116)


Der Roman beschreibt das spannende Abenteuer der Jungpfadfinder (11-13 Jahre alt) des Autors, die den Namen 'Tempelritter' gewählt haben. Auf ihrer Pfingstfahrt im Süden Frankreichs stoßen sie auf die Spuren des sagenhaften Tempelritterschatzes. Ihre Suche führt sie bis tief in die Pyrenäen. Wer moch einmal richtig Bub sein will, dessen Wünsche werden erfüllt mit diesem Abenteuerbuch von Otto Lohmueller. Wandern mit seinen Pfadfinderfreunden in einer Schlucht, schlafen in einer Höhle, nackt im Wasser herumtollen, nach dem echten Tempelritterschatz suchen, das tiefe Erlebnis eines Jungpfadfinderversprechens auf der 'Gralsburg' in den französischen Pyrenäen. Und alles reich illustriert von Otto Lohmueller selbst, bekant durch seine Kunstbände. Ein Muß für jeden, der positive Gedanken an seine Knabenzeit hat. Die Geschichte ist sehr beliebt und endet verblüffend. Am Ende des Buches sind Portraits aller teilnehmenden Jungpfadfinder.





Der Junge und die Tempelritter (Lohmueller, Otto)

(ISBN: 3887780140)


Im zweiten Abenteuerbuch von Otto Lohmueller begegnen wir wieder seinen 11-13 jährigen Jungpfadfindern in Südfrankreich. Auf ganz andere Weise wie in 'Tempelritter auf Fahrt' bewegen sie sich auf den Spuren der Tempelritter. Dabei begegnen sie einem gleichaltrigen Jungen, dessen Schicksal sie sehr bewegt. Werden sie ihn aus seiner Not befreien können? Auch in diesem Buch hat Otto Lohmueller neben den Illustrationen von all seinen Buben Portaits gezeichnet.





Lamb der Ausgeflogene (MacLaverty, Bernard)

(ISBN: 3257212968)


Der Mönch Michael Lamb flieht mit einem zwölfjährigen Jungen aus einer Erziehungsanstalt. Die beiden lernen zum ersten Mal ein freies Leben kennen, und Lamb verliebt sich rettungslos in den Jungen. Als die Suche nach dem vermeintlichen Kidnapper ihnen das Leben schwer macht, kommt die wilde Zeit zu einem dramatischen Ende.





Der Junge aus London (Magorian, Michelle)

(ISBN: )


Während des zweiten Weltkrieges wird ein ohne Liebe aufgewachsener Junge zu einem mürrischen alten Mann in Sicherheit gebracht. Aus gegenseitigem Mißtrauen und Scheu wird Zuneigung und Freundschaft.





Dem Horizont entgegen (Mahret, Horst)

(ISBN: 3928838008)


Der Ich-Erzähler, ein verheirateter Autor, der manchmal Ausflüge auf den Boystrich einer benachbarten Großstadt unternimmt, verliebt sich in den neuen Klassenkameraden seiner Tochter, Damian. Es ist das erste mal, daß Liebe für ihn eine Rolle spielt, nicht nur Sex, und er hat eine Entscheidung zu treffen.





Grovers Erfindung (Mand, Andreas)

(ISBN: )


Selbstgemachtes Lexikon eines kleinen Jungen, der die ganze Welt, indem er sie kennenlernt, neu erfindet. Die Überschriften lauten zum Beispiel: -Der Friseur, die Sau, -Man kann sich alles abgewöhnen, -Das schöne Gefühl...





Der Tod in Venedig (Mann, Thomas)

(ISBN: 3100488121)


Thomas Manns literarisches Coming-Out: Ein autobiographischer Schriftsteller Aschenbach ist durch Unterdrückung seiner eigenen Sinnlichkeit innerlich ausgebrannt. Während eines Venedig-Urlaubs verliebt er sich in einen polnischen Jungen, der im selben Hotel wohnt. Obwohl er nie mit ihm spricht oder ihn berührt, verfällt er der Schönheit des Jungen, die ihn schließlich in eine andere Welt, in den Tod führt.





Zeit der Nähe (Maxwell, Wiliam)

(ISBN: 3596113903)


Die erotisch aufgeladene Geschichte eines ungleichen Freundespaares, das im College im selben Zimmer wohnt. Die Verwirrungen und die Einsamkeit der Pubertät werden geschildert. Als einer der beiden schließlich eine Freundin hat, kommt es zum großen Krach.





Die Macht und die Liebe (McCullogh, Colleen)

(ISBN: 3442413443)


Ein Roman über das Leben in Rom zwischen 110 und 27 v.Ch. . Einer der Hauptcharaktere ist Knabenliebhaber.





Der Zementgarten (McEwan, Ian)

(ISBN: 3257206488)


Nachdem beide Eltern kurz nacheinander verstorben sind, sind vier Geschwister von sechs bis sechzehn Jahren allein in einem Vorstadthaus. Sie haben den Tod der Mutter vertuscht, damit sie nicht in ein Heim müssen, und führen nun ihr eigenes Leben. Der jüngere Phantasiert sich immer mehr in eine Mädchenrolle, der ältere Junge steckt mitten in der Pubertät und beschäftigt sich nur mit seinem eigenen Körper. Eine faszinierende Studie in der Tradition von Goldings Herr der Fliegen.





Das Dunkle (McGahern, John)

(ISBN: 3882433760)


Auf einem ärmlichen Bauernhof muß der Witwer Mahoney seine Kinder allein großziehen. Besonders der ältere Sohn hat unter den unberechenbaren und zwiespältigen Gefühlen seines Vaters zu leiden. Hinter dessen tyrannischer Gewalt verbirgt sich Liebesbedürftigkeit. Doch die nächtlichen Zärtlichkeiten des Vaters läßt der Sohn nur mit Widerwillen über sich ergehen.





Sommer der Entscheidung (Merrick, Gordon)

(ISBN: 3925495215)


Robbie ist der Sohn der 'sagenhaften Coslings', wie sie bewundernd an der Côte d'Azur genannt werden. Er ist jung, schön und mit den Attributen der Männlichkeit reich gesegnet. Und er merkt, daß er anders ist als die anderen Jungen in seinem Alter. Im 'Sommer der Entscheidung' begeben sich die Coslings mit einer Yacht auf große Reise nach Griechenland. Während dieser Reise erfährt Robbie, was es mit seinem Anderssein auf sich hat. Er entdeckt sein Schwulsein und lebt es aus, wo und mit wem immer sich eine Gelegenheit ergibt. 'Sommer der Entscheidung' wäre kein echter Merrick, wenn sich nicht in einer genialen Mischung High Society und Sex, Dramatik und eine Prise Politik, Liebe und Haß abwechseln würden. Spannung und schwule Erotik von der ersten bis zur letzten Seite.





Moustique (Montherland, Henry de)

(ISBN: )


Romanfragment aus dem Jahr 1929, erst 1086 posthum veröffentlicht. Montherland erzählt von der Freundschaft eines Mannes zu einem Straßenjungen. Als der Mann den Jungen aus dem Gefängnis holt, werden die beiden vom Polizeibeamten quasi verheiratet: Beide sollen versprechen, beieinander zu bleiben und füreinander zu sorgen. Eine intensive kleine Geschichte.





Arturos Insel (Morante, Elsa)

(ISBN: 3803122775)


Mit ihrem frühen poetischen Roman hat die Dichterin die Weltliteratur um eine der schönsten Knabengestalten bereichert. Arturo, der hier rückblickend seine Kindheitserinnerungen erzählt, ist Mittelpunkt eines ungewöhnlichen Dramas: der mutterlos aufgewachsene Junge, der seinen Vater vergöttert, muß sich eines Tages eingestehen, daß er seine noch fast kindliche Stiefmutter liebt.





Oakland Rap (Mowry, Jess)

(ISBN: )


Geschichten aus dem Leben der schwarzen Straßenkids von Oakland. Die meisten von ihnen sind noch richtige Kinder - zehn, dreizehn Jahre alt - und doch müssen sie schon um ihr Leben kämpfen. Die Freundschaft mit den anderen Jungen der Gang ist ihr einziger positiver Lebensinhalt.





Die Verwirrungen des Zöglings Törleß (Musil, Robert)

(ISBN: 3499103001)


Diese wahrscheinlich autobiographisch gefärbte erzählung spielt in einer Kadettenanstalt des k.u.k. Österreich. Weil ihn ein Mitschüler beim Stehlen erwischt hat, muß der junge Basini zwei Jungen sexuell zu Diensten sein. Als Törleß einmal mit ihm allein ist, schockiert es ihn, daß Basini offenbar Gefallen an diesen Schweinereien gefunden hat.





Lolita (Nabokov, Vladimir)

(ISBN: 3499225433)


Die Geschichte eines vierzigjährigen Mannes, der einer grazilen, kindhaften Nymphe verfällt. Seine Liebe läßt ihn zum Mörder werden und zerstört schließlich auch ihn selbst.





Der Zauberer (Nabokov, Vladimir)

(ISBN: 3499225484)


Die Urfassung des Lolita Romans. Das Buch beschreibt die erotische Ausstrahlung kleiner Kinder, den besonderen Reiz jedes Details, eines Blicks, einer Bewegung, einer Hautstelle.





Der Hure (Noli, Linn Lavin)

(ISBN: 3922257763)


Kai L., ein vom Leben desillusionierter Jugendlicher, wird nicht nur von seinem Onkel, sondern letztendlich von der Gesellschaft als solcher mißbraucht. Er versucht dieses Wissen zu verdrängen, und, wo ihm das nicht gelingt wenigstens zu überleben. Auf seiner Flucht vor unerträglichen Erinnerungen begegnet er Menschen, denen das gleiche Schicksal widerfuhr und solchen, die ihm einfach zu helfen versuchen. All seine Beziehungen und Bemühungen bleiben jedoch an der Oberfläche, denn im Grunde sind sie nichts als Begegnungen und Momentaufnahemen. Der einzige Weg, auf dem er sich selbst helfen zu können glaubt, besteht in der brutalen Abrechnung mit seiner Vergangenheit.





Der Fang (Oe, Kenzaburo)

(ISBN: )


Ein kleines japanisches Dorf hat plötzlich einen Kriegsgefangenen: einen farbigen, dessen Flugzeug abgestürzt ist. Der Ich-Erzähler, ein kleiner Junge, ist fasziniert von dem Schwarzen, und ausführlich wird beschrieben, wie begehrlich er den Körper des Schwarzen betrachtet. Die beiden freunden sich an, doch als der Gefangene in die nächste größere Stadt gebracht werden soll...





Der schöne Priester (Parise, Goffredo)

(ISBN: 3803122953)


Kinderschicksale im italienischen Faschismus. Im Mittelpunkt des Dorfgeschehens steht ein katholischer Priester, der sich immer wieder einer Bande Straßenkinder annimmt.





Geschichten aus der Stadt Gottes (Pasolini, Pier Paolo)

(ISBN: )


Neue, frühe und bislang unbekannte Erzählungen aus und über Rom. Pasolini schreibt über alles, was ihm begegnet, über Trastevere und das Geheul der Fischhändler, den Maroniröster, über das Bad am Tiber und die Jungen, die dort ihre Freier suchen.





Amado mio (Pasolini, Pier Paolo)

(ISBN: 3803124255)


Amado mio und unkeusche Handlungen, die beiden in diesem band zusammengefaßten frühen Romane, tragen autobiographische Züge. Sie sind im Friaul angesiedelt, wo der Autor seine Jugend verbrachte, und erzählen von verbotener Freundschaft und homosexueller Liebe.





Der Tod der Schönheit (Patroni Griffi, Giuseppe)

(ISBN: )


Zwei junge Männer (16 und 26) erleben im Jahre 1943, während die Stadt Neapel von Bombenangriffen in Schutt und Asche gelegt wird, die große Liebe. Zunächst droht die Beziehung daran zu scheitern, daß der Jüngere sich nicht zu dieser Liebe bekennen will. Als das schließlich geklärt ist, taucht eine neue Bedrohung auf.





Qual und Entzücken (Pensa, Sandro)

(ISBN: )


Mit aller Schönheit der südländischen Sinnlichkeit, aber ohne große Worte schreibt Pensa kurze Liebeserklärungen an Jungen, die er gesehen oder mit denen er gemeinsame Erlebnisse gehabt hat.





Heimliche Freundschaften (Peyrefitte, Roger)

(ISBN: )


Geschichte von der großen Liebe zweier Jungen im Internat. Die verlogene Moral der Priester kann sie nicht unterbinden, aber sie treibt den jüngeren in den Tod.





Jan, mein Freund (Pohl, Peter)

(ISBN: 347358018X )


Spannender Roman um eine Jungenfreundschaft. Krister, genannt Krille, lernt Jan kennen, einen fast erwachsenen Jungen, der aussieht wie ein Mädchen, und um den es viele Geheimnisse gibt.





Nennen wir ihn Anna (Pohl, Peter)

(ISBN: 3473580880)


Ein Sommercamp, nur Jungen. Die Gemeinschaft schwitzt wochenlang im eigenen Saft, da baut sich Spannung, gewalttätige, auch sexuelle, auf, die entladen werden will. Es trifft, unter anderem, Anna, dabei bringt er schon genug Probleme mit. Er befreundet sich, ja, verliebt sich in einen der jugendlichen Lagerleiter, der ist der Verantwortung nicht gewachsen. Am Ende stehen die bitteren Worte: 'Die Welt wird nicht besser werden!'





Kuhauge (Raddatz, Fritz J.)

(ISBN: )


Das erste Prosawerk des Literaturkritikers hat stark autobiographische Züge und schildert die Kindheit von Kuhauge von 1930 bis 1950. Präzision im Detail kennzeichnet seinen Stil: ob die Art-Deco Villa oder der Schlafsaal onanierender Schüler, die Femina-Bar oder der Flüchtlingszug.





Näher zu Dir (Reve, Gerard)

(ISBN: )


Der Ich-Erzähler des Romans zeichnet sich in erster Linie durch seine Besessenheit aus: mit höchster Intensität glaubt er an Gott, liebt er kleine Jungen und sadomasochistische Riten. Eigenwillig, aber streckenweise wirklich faszinierend, und dabei von hintergründigem Humor.





Das Krokodil lebt im Urlaub (Richrath, Gottfried)

(ISBN: 390801008X )


Die Geschichte einer Pubertät, doch diesmal nicht romantisch-verklärt, sondern einzig und allein sexuell: Der junge Held dieser Geschichte denkt an nichts oberhalb der Gürtellinie, er geht munter von einem sexuellen Erlebnis zum nächsten, ganz egal, worum es sich gerade handelt.





Wer hat Angst vorm schwarzen Mann (Ridley, Philip)

(ISBN: 3596106834)


Wenn wir geboren werden, sind wir liebende Zauberwesen voller Wunder. Aber überall umgibt uns Dunkelheit und Dummheit, bis uns dann eines Tages jemand Monster oder Teufel nennt, und wir ihm auch noch glauben. Ein Junge muß, um sich selbst zu entdecken, ein Geheimnis lüften, das älter ist als er selbst. Und welche Rolle spielt das Geheimnis für seinen besten Freund, Loverboy?





Ernesto (Saba, Umberto)

(ISBN: 3492111858)


Triest zur Jahrhundertwende. Der junge Ernesto ist als armer Verwandter ein Anhängsel der jüdischen Oberschicht der Stadt. Erste sexuelle Erfahrungen sammelt er mit einem Lagerarbeiter in der Firma seines Onkels. Um seinen weiteren Eskapaden ein Ende zu setzen, wird er mit der Schwester seines Freundes verheiratet, aber es ist klar, daß es eine Ehe zu dritt wird.





Die Bücher der namenlosen Liebe Bd. 2 (Sagitta)

(ISBN: )


Der 2. Band enthält einen absolut lesenswerten Stricherroman Mackays. Der Roman wurde 1913 zum ersten Mal veröffentlicht.





Die Bücher der namenlosen Liebe, Bd. 1 (Sagitta)

(ISBN: 3921495164)


In diesem Band sind einige Artikel des schottischen Autors John Henry Mackay versammelt, der zu Beginn dieses Jahrhunderts nach Berlin ausgewandert war, und unter dem Namen Sagitta für die Befreiung der Homosexualität und der Pädophilie eintrat.





Die Kindheit eines Chefs (Sartre, Jean-Paul)

(ISBN: 3499155176)


In der Titelerzählung wird die Kindheit von Lucien geschildert, der mit seinen Liebreizen die Aufmerksamkeit eines pädophilen Schriftstellers erregt (und nicht nur die!). Er gibt sich den sexuellen Annäherungsversuchen hin. Danach hat er panische Angst schwul zu sein und flüchtet sich in eine aggressiv Heterosexualität. Am Ende ist aus dem anmutigen und sicheren Jüngling ein Chef unter den Franzosen geworden.





Kleinstadtnovelle (Schernikau, Ronald M.)

(ISBN: 3880222207)


'die Schwulen, verkündet b. im Biologieunterricht, weil keine Aufklärung stattfindet, die schwulen machen genau das, was eben auf diesem dumm flachen dia ein Ballettänzer demonstriert hat: sie schminken sich, sie kleiden sich auffällig, sie werden zu Tunten. und weiter, jetzt ganz dramatisch: wir alle haben sie dazu gemacht.' Ein jugendlicher Ich-Erzähler auf Identitätssuche.





Besuche in Sackgassen (Schult, Peter)

(ISBN: )


Dies Buch, mit dessen Erscheinen 1978 die bundesweite offene Diskussion über Pädophilie begann, ist ein persönlicher, biographischer Bericht des Päderasten und Schriftstellers Schult, der am 26.4.84 an den Folgen eines im Gefängnis unbehandelten Lungenkrebses gestorben ist. Die Neuauflage ist um ein Nachwort des Autors von 1982 erweitert.





Herbst in Haidhausen (Schult, Peter)

(ISBN: )


Nachgelassenes Romanfragment des Pioniers der Pädobewegung, die erotische Schilderung der Kennenlernphase eines Mannes und eines Jungen.





Das Hohelied der Knabenliebe (Setz, Wolfgang (Herausgeber))

(ISBN: )


Diese Sammlung griechischer Kurzlyrik wurde im Jahr 900 zusammengestellt. Die in ihr enthaltenen Texte geben ein sehr sinnliches Lebensgefühl wieder und in den erotischen Episoden geht es unverblümt zur Sache.





Die Mitte der Welt (Steinhöfel, Andreas)

(ISBN: 3596144965)


Was immer ein normales Leben auch sein mag, der siebzehnjährige Phil hat es nie kennengelernt. Zusammen mit seiner Zwillingsschwester Dianne und seiner jungen Mutter Glass wohnt er in einem verfallenem Anwesen am Rande einer Kleinstadt. Ihren Vater kennen Phil und Dianne nicht. Um Phil herum sind ungewöhnliche Menschen versammelt. Glass, die einen merkwürdigen Zauber auf Menschen ausüben kann, Dianne, schroff und eigenwillig, mit Geheimnissen, die sie längst nicht mehr mit Phil teilt, Annie, die verrückte Alte mit den roten Schuhen, die sich ausschließlich von Kirschlikör zu ernähren scheint, Wolf, der Mitschüler mit den Narben auf der Seele. Und schließlich Nicholas, der Unerreichbare, in den Phil sich unsterblich verliebt. Phil ist auf der Suche. So wenig er über seine Vergangenheit weiß, so chaotisch ist seine Gegenwart. Nur eines ist sicher, Dieses Jahr wird über seine Zukunft entscheiden.

< b>Leseprobe:</b>
'Lass mich!', brüllte eine Kinderstimme. 'Lass mich!' 'Wirst du wohl...' 'Nein!' Metallisches Scheppern erklang, gefolgt vom Klirren zerspringenden Geschirrs. Ich huschte aus dem Bett und öffnete die Tür. Ein kleines weisses Etwas hastete an mir vorbei durch den Flur. Um seine Stirn flatterten aufgelöste Bandagen, darunter blitzten zwei ebenso zornige, wie entschlossnene grüne Augen. Oberschwester Marthe stürmte hinterher. In ihrer rechten Hand schwang sie drohend eine Spritze. 'Bleib sofort, Pill, Tür zu und ins Bett, ins Bett!, bleib sofort stehen, du...' Die wilde Jagd schoß erneut an mir vorrüber, diesmal in entgegengesetzter Richtung. Der Abstand zwischen dem panisch quietschendem Löffelchen und seiner Verfolgerin war deutlich geschrumpft. Beide verschwanden aus meinem Blickfeld, dann belegte ein letzter spitzer Schrei des Flüchtlings, daß der ungleiche Kampf zugunsten der Spritze entschieden war.





Das Messer aus Papier (Talbert, Marc)

(ISBN: 3407781970)


Jeremy hat ein schlimmes Geheimnis. George, der Freund seiner Mutter, hat ihn sexuell mißbraucht. Jeremy ist völlig durcheinander. Denn eigentlich mag er George sehr gern. Aber er wird nicht damit fertig, daß George ihn immer wieder so angefaßt hat. Da hilft Jeremy sein Messer aus Papier: ein Blatt, auf dem er alles aufgeschrieben hat.





Knieriesen (Tomas, Stefan)

(ISBN: )


Internatsgeschichte: Die Schüler werden einem totalitären System unterworfen, jeder freie Wille wird erbarmungslos gebrochen. Die einzige Möglichkeit des Aufbegehrens, die die Kinder sehen, besteht darin, diesen Drill selbstzerstörerisch noch zu steigern. Jedem Ritus ist ein Kapitel gewidmet, darunter auch eines der sinn- und lieblosen Sexualität nicht endender Wichsorgien.





Der Erlkönig (Tournier, Michel)

(ISBN: 359625793X )


Abel, die Hauptfigur dieses Romans, gerät in deutsche Kriegsgefangenschaft und gewinnt die Gunst des Reichsfeldmarschalls Göring. Da er die Knaben liebt, kann er seiner Aufgabe, der nationalpolitischer Erziehungsanstalt Kaltenborn Frischfleisch zuzuführen, viel abgewinnen. Er ahnt zunächst nicht, daß er die jugendlichen Leiber der Vernichtung preisgibt.





Der Goldtropfen (Tournier, Michel)

(ISBN: 3455018971)


Idris, ein junger Berber, wird von einer Französin fotografiert. Damit beginnt seine Reise von Afrika nach Frankreich, wo er sein Photo suchen will, denn mit seinem Bild hat die Photographin seine Seele genommen. Immer wieder erregt er durch seine Schönheit die Aufmerksamkeit der Menschen. Ein Filmregisseur, der regelmäßig Knaben aus einer Spielhölle abschleppt, nimmt ihn zu sich.





Ein Sohn aus gutem Hause (Tschuppik, Karl)

(ISBN: )


Eine Jugend in Österreich vor dem 1. Weltkrieg wird geschildert. Der frühreife Knabe Max erlebt u.a. eine Episode mit einem schwulen älteren Freund, der ihn in die Kreise des berüchtigten Oberst Redl einführt.





Irrläufer (Vindland, Gudmund)

(ISBN: 3925393226)


'Zum ersten Mal in meinem Leben betete ich abends. Jeden Abend. Aber ich betete nur mit einer Hand - mit der anderen wichste ich. Dachte die ganze Zeit an Magnus, sah seinen Mund vor mir, seine Stupsnase, die großen braunen Augen und die dunklen Locken.' Der dies schreibt ist elf Jahre alt, lebt in Norwegen und heißt Yngve.





Peter (Walker, Kate)

(ISBN: 618111301)


Als der 15jährige Peter mit dem schwulen David gesehen wird, ist für seine Kumpels von der Motorradgang der Fall klar: In ihren Augen war Peter schon immer ein Weichei. Und ausgerechnet sein bester Freund, Tony, kann auch noch bezeugen, daß Peter bei Gloria, der Superbraut, auf die es alle abgesehen haben, versagt hat. Die Krise scheint unausweichlich, als Peter selbst verwirrt feststellt, daß er sich immer stärker zu dem älteren David hingezogen fühlt.





Townsend Mister Fortunes letztes Paradies (Wamer, Sylvia)

(ISBN: )


Ein liebenswürdiger britischer Buchhalter beschließt, als Missionar auf einer Insel im Pazifik zu leben. Dort lernt er den Jungen Lueli kennen, einen zauberhaften Polynesier, der von nun an ganz unschuldig Tisch und Bett mit ihm teilt. Da die Inselbewohner völlig immun gegen das Christentum sind, entschließt sich Mr. Fortune schließlich zur Rückkehr nach Europa, obwohl er weiß, daß er sich dort nie wieder zurechtfinden wird.





Jungfernfahrt (Welch, Denton)

(ISBN: 3882434163)


Zwischen Kindsein und Erwachsen werden bricht die Hauptfigur aus dem Muff und der Enge von Internat und Familie aus. Er kehrt nach den Ferien nicht zur Schule zurück. Von der Familie bald wieder eingefangen, kann er sich ein zweites Mal entziehen. Sein Vater lädt ihn nach China ein. Hier beginnt eine einjährige Reise, die zu einer Reise zu sich selbst wird. Seine Neugierde läßt ihn viele Facetten des Lebens erfahren, natürlich auch die schwulen.





Freuden der Jugend (Welch, Denton)

(ISBN: 3882433434)


Die Geschichte eines Sommers im Leben des fünfzehnjährigen Orvil, der sein Internat für die Ferien verlassen hat und mit Vater und Brüdern in einem Hotel an der Themse wohnt. Es ist das Alter der ersten schüchternen Flirts mit Mädchen, doch wenn Orvil allein im Badezimmer ist, hat er andere Dinge im Sinn. So macht es ihm unter anderem Spaß, sich mit Lederriemen zu züchtigen.





Kadettenjahre (Wiese, Leopold von)

(ISBN: 3784605117)


Autobiographische Schilderung der Erziehung in einem Kadettenheim. Ein zarter Junge soll auf Mann gedrillt werden.





Von Ameland bis Alexandria (Wingenfeld, Wolf Nikolaus)

(ISBN: 3895140821)


Zeitgenössische Gedichte, geradeheraus und schnörkellos, die von Reisen, Jungen und kleinen besonderen Momenten des Lebens berichten.





Domra (Winkler, Josef)

(ISBN: 3518395947)


Domra ist die Berufsbezeichnung der Leichenverbrenner im indischen Benares, einer Stadt, die vollständig vom Tod beherrscht wird. Neben der akribischen Beobachtung der archaischen Begräbnisriten landet Winklers Blick immer wieder auf den schönen, nur mit einem Lendenschurz bekleideten Inderknaben, die sich am Gangesufer herumtreiben.





Ich geh nach Wladiwostok (Zanger, Jan de)

(ISBN: 3499204274)


Freek und Bart verbringen die Schulferien gemeinsam in Dänemark. Als Bart dem Freund gesteht schwul zu sein, reagiert dieser heftig und trennt sich von seinem Freund. Aus dem Urlaub zurück entdeckt Freek, daß Bart verschwunden ist. Er fühlt sich verantwortlich und macht sich auf die Suche.





Der Pfad des Mutes (Zapletal, Milos)

(ISBN: )


Ein tschechischer Pfadfinder-Initiationsroman. Ein Junge muß sich mehrere Tage ganz allein im Gebirge durchschlagen. Danach fühlt er sich viel erwachsener.





Die Konsequenz (Ziegler, Alexander)

(ISBN: 3596234077)


Die Konsequenz zählt zu den Klassikern des schwulen Romans, hat er doch für viel Wirbel und Diskussion gesorgt. Geschildert wird jedoch eigentlich eine pädophile Beziehung. Wem der Inhalt nicht bekannt ist, der sollte sich das Buch eh kaufen!





Boris, Kreuzberg, 12 Jahre (Ziem, Jochen)

(ISBN: 3423780479)


Boris, der Kanake, Pisser, Stinker, wie er von den Gleichaltrigen genannt wird, kommt aus völlig verlotterten Verhältnissen. Klar, daß da die Schule Nebensache wird, Geld muß aufgetrieben werden, egal wie. Der neue Lehrer sieht das anders, und er beginnt, sich um Boris zu kümmern.





Trapez (Zimmer-Bradley, Marion)

(ISBN: 3453137248)


Tommy, Sohn einer Schaustellerfamilie, verwaist und wird von der Familie seines großen Vorbildes Mario, Trapez-Artist, aufgenommen. Es entwickelt sich mehr als Freundschaft zwischen den beiden. Ein wundervoller Roman mit viel Einfühlungsvermögen für Amerika kurz nach dem 2. Weltkrieg.





De Vriend kehrt heim (Zweig, Arnold)

(ISBN: 3351034040)


1924 wurde der jüdische Dichter Jacob Israel de Haan in Jerusalem getötet. Arnold Zweig ging dem Fall nach und fand heraus, daß Haan, im Buch de Vriend, eine Beziehung zu einem jungen Araber unterhielt und von seinen eigenen Landsleuten ermordet wurde.





The Man Without a Face (Holland, Isabelle)

(ISBN: 64470288)


"...Note to guys who plan on reading this book: don't read in public - unless you want others to see you cry..."





The Cider House Rules (Irving, John)

(ISBN: 345387651)


The practices of Dr. Wilbur Larch--obstetrician, orphanage director, ether addict, and abortionist--are hindered, abetted, and continued, in turn, by his favorite orphan, Homer Wells.





Sleepers (Carcaterra, Lorenzo)

(ISBN: 345404114)


Unzertrennlich sind vier Freunde, die im New Yorker Stadtteil Hells' Kitchen aufwachsen. Sie sind die Könige in ihrem Viertel und denken nicht an morgen. Bis sie eines Tages beinahe einen Menschen töten.

Sie werden für ein Jahr in das Erziehungsheim Wilkinsons Home eingewiesen, wo die Brutalität der Aufseher ihr Leben von Grund auf verändert. Doch viele Jahre später treffen sie sich wieder und schmieden einen Plan...


This is the best book I have ever read. It is wonderfull. Carcaterra gives you a clear picture, it feels like you're right there watching everything.
A must read!





Dream Boy (Grimsley, Jim)

(ISBN: 684829924)


Nathan moves with mother and father to a farm. Roy lives next door with his mother and father. Slightly younger than Roy, Nathan is bookish and slight, whereas Roy is outgoing, popular, and a real farm boy. Nathan falls in love with Roy, and Roy falls in love with Nathan. They have sex. Meanwhile, Nathan's alcoholic father has sexually abused Nathan; Nathan's mother sighs about it all but seems helpless to do anything. Nathan starts sleeping in the woods and Roy's barn but eats at home when his father isn't there as his mother watches and says little. Nathan, Roy, and two of Roy's friends start swimming together, then go hiking to a place where there's an abandoned house, where malice in the interactions among them leads to Nathan's being raped. Wimsley tells this story as if it were a dream: the diction, pacing, and details all have a distant, almost fuzzy quality. This very unusual novel is a truly unique addition to gay literature.

Charles Harmon





Enders Game (Card, Orson Scott)

(ISBN: 812550706)


In order to develop a secure defense against a hostile alien race's next attack, government agencies breed child geniuses and train them as soldiers. A brilliant young boy, Andrew "Ender" Wiggin lives with his kind but distant parents, his sadistic brother Peter, and the person he loves more than anyone else, his sister Valentine. Peter and Valentine were candidates for the soldier-training program but didn't make the cut--young Ender is the Wiggin drafted to the orbiting Battle School for rigorous military training. Ender's skills make him a leader in school and respected in the Battle Room, where children play at mock battles in zero gravity. Yet growing up in an artificial community of young soldiers Ender suffers greatly from isolation, rivalry from his peers, pressure from the adult teachers, and an unsettling fear of the alien invaders. His psychological battles include loneliness, fear that he is becoming like the cruel brother he remembers, and fanning the flames of devotion to his beloved sister. Back on Earth, Peter and Valentine forge an intellectual alliance and attempt to change the course of history. This futuristic tale involves aliens, political discourse on the Internet, sophisticated computer games, and an orbiting battle station. Yet the reason it rings true for so many is that it is first and foremost a tale of humanity; a tale of a boy struggling to grow up into someone he can respect while living in an environment stripped of choices. Ender's Game is a must-read book for science fiction lovers, and a key conversion read for their friends who "don't read science fiction." Ender's Game won both the Hugo and the Nebula the year it came out. Writer Orson Scott Card followed up this honor with the first-time feat of winning both awards again the next year for the sequel, Speaker for the Dead.

Bonnie Bouman





Erotic Innocence (Kincaid, James R.)

(ISBN: 822321939)


A compelling cultural history of children and sexual desire. Kincaid, a professor of English at the University of Southern California, seems to have screened every movie that ever featured a child, and his reading list is extensive as well. He takes on some obvious targets, like the legions of child actors whose images are the very essence of innocence and purity, but whose photos and mannerisms belie a darker knowledge of desire. It's no accident that child stars seem always to be photographed in the same way: eyes wide, mouth opened in a smile. It's a sexual gaze, says Kincaid, and while adults may argue that childrens images are entirely free of sexual connotations, there can be no doubt that these children serve as erotic objects and fetishes to the culture at large. He also calls attention to widespread hysteria over childhood knowledge of sex: the threat of kidnapping, the fear of abuse in day-care centers, the fear of the Internet being used by pedophiles. Never mind the fact that only about 100 children a year are abducted by strangers, that the McMartin day-care case was a horrible sham, or that Internet ads for ``kiddie porn are nearly always police-run dragnets. The war against such nonexistent crimes, Kincaid writes, masks the real abuse to children, like poverty, physical abuse, and simple indifference. What Kincaid proposes in this cogent work (though it's marred by some overly snide asides) is that we accept that our children are sexual creatures and dispense with hysteria in favor of a frank and reasoned approach to a subject thoroughly obscured, at present, by fear and sensationalism. Often fascinating and sure to spark controversy among the recovered-memory and Courage to Heal set.

From Kirkus Reviews , 1. April 1998





Dares to Speak (Geraci, Joseph - Bullough, Verm)

(ISBN: 854492410)


Most discussions of sex, or even sexual attraction, between adults and young people are fraught with tension. Joseph Geraci's Dares to Speak, a collection of 16 pieces ranging from 18th-century journal entries to contemporary anthropological essays, is an honest and forthright attempt to give historical and social perspective to the phenomenon of adult male attraction to young men and boys. This serious, even scholarly collection avoids the sensational--pieces titled "Celtic Pederasty in Pre-Roman Gaul" will hardly sexually excite readers--while never avoiding the implications of its complicated and emotionally confusing subject.





Empire of the Sun (Ballard, J.G.)

(ISBN: 156849663X )



It was hard to tell where the "real" ended. . .

and the surreal began. Childhood must be a form of madness if Ballard is recording it without error. I never want to go there! Do read this fine, fine book.

(Leserrezension bei amazon.de)





Der Junge mit den blutigen Schuhen (Forte, Dieter)

(ISBN: 310022115X )


Dieter Forte schildert das Elend der Kriegszeit und der ersten Nachkriegswochen aus der Sicht der "kleinen Leute", die am Ende immer die Zeche zahlen müssen. In einer rheinischen Großstadt erlebt ein Kind den Nazi-Terror und den Schrecken der Bombennächte, aber auch die Geborgenheit innerhalb der weitverzweigten Familiensippe. Der Autor schließt mit diesem Buch an seinen ersten Roman, "Das Muster", an.





Hexenkinder (Sebald, Hans)

(ISBN: 3100725093)


ür Sebald ist die Unschuld des Kindes ein neuzeitlicher Mythos. Noch in der Inquisition waren Kinder eher unter den Tätern als unter den Opfern zu finden.





Was gibt es heut bei der Polizei? (Kröhnke, Friedrich)

(ISBN: 3250101095)


Über die Sinnlosigkeit der ABM

Der Roman erzählt nicht nur aus dem Leben eines Päderasten, sondern schreibt auch die längst fällige Geschichte einer verbreiteten Einrichtung: der Arbeitsbeschaffungsmaßnahme. Zwei Jahre lang sitzen sich Kranick und Esselborn "in ungesunder, von keinem Wehrdienst aufgerichteter Körperhaltung" gegenüber, im sogenannten Packraum eines Stadtarchivs, wo man sie per ABM hinverfrachtet hat. Schreibtischrücken an Schreibtischrücken sitzen sie ihre Zeit ab, sammeln "Aktenniederschlag" zum Thema "Das Alltagsleben des kleinen Mannes". Das meiste, was der Roman an Handlung entfaltet, ist eigentlich Schreibtisch-"Talk". Kranick erzählt von den Kneipen, in die er abends geht. Von den Jungen und den Freiern. Die Anlage des Romans erinnert von fern an Manuel Puigs "Kuß der Spinnenfrau". Zellengespräche eines phantasierenden Schwulen und eines "Politischen". Doch der Packraum ist keine Zelle, und zur Polizei geht man zum Essen. In die gleich neben dem Stadtarchiv gelegenen Polizeikantine, in der auch ein Teil der Archivbelegschaft abgespeist wird. Es kann schon passieren, daß Kranick dort seinen Vernehmern von der Sitte über den Weg läuft. Dann wird normalerweise gegrüßt, denn abgesehen von seinen Abenden als "chickenhawk" ist Kranick so wenig Exot wie sein sozialdemokratischer Kollege. Beide taugen nicht zum Antihelden. Für sie ist es schon ein Akt von Widerstand wenn sie, die mit ihrer ABM-Stelle eigentlich ein Anrecht darauf hätten, mit den Kollegen vom "höheren Dienst" mittags zum Essen zu ziehen, lieber mit denen vom "gehobenen Dienst" in der Polizeikantine ungesund essen. Kröhnke wertet nicht, macht aus seinen Figuren keine Opfer. Sie sind einem nicht besonders sympathisch, aber man kann sie verstehen. Die beiden Gestalten sind nur Darsteller von Arbeit, eingebunden in ein kompliziertes System von Beschäftigtheit, Routine, Überwachen und Überwachtwerden. Kohldampf am Morgen, kleinen Geheimnissen und momentanen "kicks". So lange, bis zwei Jahre um sind. "Auf einer Arschbacke haben wir's abgesessen", heißt es dann. Noch ein Besäufnis, und man geht auseinander. Wenn jetzt jemand etwas an dieser Zusammenfassung interessant fand, der möge das Buch lesen, eigentlich gehört es aber zu der Kategorie der Bücher, die man nicht gelesen haben muß, man verpasst nicht viel.





Die Absonderung (Goldschmidt, Georges Arthur)

(ISBN: 3250101494)


Erzählt wird vom Schicksal eines 13jährigen Jungen, der von seinen Eltern von Norddeutschland aus in ein savoyisches Kinderheim gebracht wird, eine Maßnahme, die ihn vor den Häschern des Naziregimes schützen soll. Doch gleichzeitig erlebt er in seiner neuen Umgebung Züchtigung, Demütigung und Strafe. Als einzige verläßliche Bastion in bedrohlicher Zeit erfährt er seinen eigenen Körper, den es zu schützen, notfalls zu verteidigen gilt.





Aqualand (Kröhnke, Friedrich)

(ISBN: 325010289X )


Aqualand" ist eine Mischung aus Realität und Fiktion. Kröhnke bringt Empfindungen und Reflexionen zu Papier, die andere Menschen vielleicht auch haben, aber ängstlich verstecken.





30 (Dreißig) Kilo Fieber (Kühne, Norbert)

(ISBN: 3250103268)


Norbert Kühne, Lehrer und Psychologe, legt eine Sammlung von Kinderaussprüchen vor, die zeigt, über welch hohes Maß an Kreativität und Phantasie die Kleinen verfügen.





Die Atterseekrankheit (Kröhnke, Friedrich)

(ISBN: 3250600172)


Die Mutter, die zeitweise von einer geheimnisvollen Krankheit geplagt wird, spielt in diesem Roman eine große Rolle. Und die Krankheit ist eine Metapher für eine bestimmte Nerven-Konstellation, Sensibilität, ja Verrücktheit, die sie mit ihren Zwillingssöhnen teilt, besonders mit dem einen - Friz, dem Erzähler. Wenn er groß ist, will er so leben wie seine Mutter. "Lesungen, Hotelzimmer, Taxis. Ich werde Dichter wie die Mutti". Doch bevor sich dies bewahrheitet, retten sich die Zwillinge aus dem Elternhaus in eine politisierte Jugend in Darmstadt, fliegen von der Schlule und leben ein aufregendes Leben. "Ich war in diesem Jahrhundert Deutschlands einziger, letzter Junge, dessen Leben den Gesetzen und der Romantik der Bildungs- und Entwicklungsromane folgte!"

Ein Roman der Generation nach 68, ein Panoptikum einer politisierten Zeit ebenso wie dasjenige eines ausschweifenden Lebens eigenster Prägung.

Rezension bei amazon.de

"Wir haben uns kundig gemacht", sagen die Ostberliner Polizisten zu Grundeis, dem Helden von Kröhnkes gleichnamiger, 1990 erschienener Vorwende-Fabel, "Ihr Walter Benjamin schreibt ja die von Ihnen verherrlichte Form der Müßiggängerei ganz dem vorigen Jahrhundert zu!"

So ist das heute: Wer sich gehen läßt, muß sich auch von der Polizei sagen lassen, daß er unzeitgemäß lebt. Die Helden aus Friedrich Kröhnkes Romanen wollen davon nichts wissen. Es sind sperrige Anachronisten, Eigenbrötler, gerne schwul und/oder belesen. So einer wie Friz Sobota, Friz "ohne T, so wie man an Schiller und Hölderlin geschrieben hatte".

Die Atterseekrankheit, Kröhnkes vierter Roman, ist der Lebensbericht dieses Menschen, laut Selbsteinschätzung eine "verkrachte Existenz". Ein skurriles Buch, "ein Bildungsroman", wie der Literaturkenner Sobota nachdrücklich behauptet -- "der Held schreibt Confessiones". Von wegen Bildungsroman! Mit humanistischer Vervollkommnung hat das hier nichts zu tun, aber ich bin Sobota überhaupt nicht böse. Lieber einen hochstapelnden Müßiggänger als einen ehrenwerten Streber, zumal als Romanhelden.

Also herein ins Kabinett banaler Privatissimi, willkommen zur eitlen Nabelschau. Daß sich der verhinderte Poet Sobota zum Erbnehmer literarischer Tradition stilisiert, ist so kokett wie das Bild, das er von seiner Schulzeit im Dienste für die linksradikale Revolution zeichnet. Es sind die 70er, und in dem hessischem Winzerstädtchen, wo Friz zur Schule geht, buhlen die Marxisten um die Gunst der Schüler. Der Friz weiß freilich längst Bescheid, schließlich habe er bei Biermanns Republikflucht die Drähte gezogen.

Zur Erholung von der historischen Bedeutsamkeit nimmt Sobota sich einen Kerl mit aufs Zimmer. "Mit den Jungen rumkeulen" heißt das im zweiten Teil des Romans, ein Thema, das Kröhnke variiert. Denn mit der Ankunft der 80er Jahren schnurrt die Verausgabung für die linskradikale Revolution zur privaten Esoterik zusammen. Friz richtet sein "Leben in der Nische" ein, schlüpft in Gesundheitsschuhe und verkriecht sich mit einem Donald-Duck-Heft in der Ecke. "Im Unterschied zu den sauertöpfischen materialistischen oder Prinzip-Hoffnung-Philosophen", sinniert er hier, "haben Janosch und die Seinen keine Botschaft zu künden, allenfalls die, daß wir alle zu hart waren und nun erkennen, daß wir gestreichelt werden wollen".

Also reist er, der mittlerweile über "Knabenmythen, Kryptosexualiät und deutschen Faschismus" zum Doktor promoviert hat, bis ans Ende seiner Aufschriebe durch die Weltgeschichte -- die Streicheleinheiten holt er sich von den Strichjungen der Metropolen. Und wenn die nicht wollen, dann ist es eine Handvoll Stofftierchen, mit denen Sobota raunende Gespräche führt über den "vollständigen Verlust der scheußlichen und immer scheußlicheren Weltwirklichkeit".

Ein seltsamer Roman, mal idyllisch, mal pathetisch, mal lakonisch. Oder ist das Seltsame daran das Leben, das er beschreibt? Daß Sobota nicht viel mehr mitzuteilen hat als seinen Mitteilungsdrang, macht ihn in seiner verschrobenen Bewußtseinsblase sympathischer, als man ihm alle Überheblichkeiten übelnehmen könnte.

Nikolaus Stemmer 





Columbus war ein Engländer (Fry, Stephen)

(ISBN: 3251004077)


"Wenn in England Ihr Sprößling das Alter von fünf Jahren erreicht hat, ist es längst zu spät, um noch eine ordentliche Schule zu finden. Der Bedarf an Eliteerziehung ist so gewaltig, daß Sie ihr Kind nicht erst nach der Geburt, sondern bereits "in utero", am besten vor der ersten Zellteilung anmelden sollten.""Urplötzlich überkam mich der Wunsch, nicht zu sein. Nicht der Wunsch zu sterben; weit entfernt auch davon, mich umzubringen. Nein, nur der Drang, nicht zu sein. Diese widerliche, feindseelige und lieblose Welt war nicht für mich gemacht, und ich nicht für sie. Sie war mir fremd, und ich ihr.


Mit acht oder neun war ich zu Besuch bei den Eltern eines Jungen und sah, daß sie im WC nicht Ajax, sondern 00 benutzten, und sie taten mir herzlich leid. Wir waren Ajax, Vim und Persil; sie 00, Ata und Omo, und ich fühlte mich leicht angeekelt: Merkten die nicht, daß bei ihnen alles falsch war?"

Stephen Frey wurde mit sieben auf ein Internat geschickt, das zweihundert Meilen von zu Hause entfernt war, er überlebte Prügel, Häme, Liebe, Ekstase, erlag einer unverzeihlichen Schwäche, wurde von der Schule geschmissen, verhaftet, gerichtlich verurteilt und auf Bewährung entlassen und trat im Alter von achtzehn Jahren in eine Welt, in der er sich stete wie ein Fremder gefühlt hatte."Die Geschichte eines sensiblen jungen Bürschleins, der unter allerlei Schwierigkeiten in der Unwirtlichkeit einer englischen Public-School aufwächst, ist ein abgegrastes Thema - könnte man meinen. Hingegen: Dies ist eins der ergreifendsten, lustigsten, intelligentesten und ehrlichsten Bücher, das einen fürchterlich verführen kann und das man das ganze Jahr über immer wieder zur Hand nehmen möchte." Suday Telegraph"Die spannende Darstellung einer Jugend - witzig, gnadenlos aufrichtig und hervorragend geschrieben." Financial Times"Eine komische Chronik der Verzweiflung." Sunday TimesStephen Frey, geboren am 24.8.1957 in London, Stückeschreiber, Librettist, Kolumnist, Schauspieler (Peter in "Peter's Friend" von Kenneth Branagh und Oscar Wilde im Film "Wilde" von Brian Gilbert) und durch Radio- und Fernsehauftritte bekannt. Er lebt und arbeitet in London und Norfolk.Bisher im Haffman Verlag erschienen: "Der Lügner" (Roman, 1994) - "Das Nilpferd" (Roman, 1994) - "Paperweight" (Kolumnen, 1996).





Halloween (Bradbury, Ray)

(ISBN: 3257060033)


Acht Jungen machen sich auf: über den Planeten und durch die Jahrhunderte - von den Grabkammern des alten Ägyptens über den Hexenkult im Mittelalter bis zum Kostümfest der Gegenwart.





Zwei Jahre Ferien (Verne, Jules)

(ISBN: 325720440X )


Die Besatzung ist nicht an Bord, als das Unglück geschieht: Das Haltetau reißt, der Schoner mit fünfzehn Kindern auf Ferienfahrt treibt ab, gerät in einen Sturm und strandet nach tagelanger Irrfahrt vor einer unbekannten Insel. An baldige Rettung ist nicht zu denken.





Der Zementgarten (McEwan, Ian)

(ISBN: 3257206488)


Ein Kindertraum wird Wirklichkeit: Papa ist tot, Mama stirbt und wird, damit keiner was merkt, einzementiert, und die vier Kinder -zwei Mädchen und zwei jungen zwischen 6 und 16 - haben das große Haus in den großen Ferien für sich. Im Laufe des drückend heißen, unwirklichen Sommers kapselt sich die Gemeinschaft der Kinder mehr und mehr gegen die Außenwelt ab, und keiner merkt, daß etwas faul ist.





Löwenzahnwein (Bradbury, Ray)

(ISBN: 3257210450)


Bradbury mischt in diesem Roman Phantasie und Kindheitserinnerungen und destilliert daraus Geschichten, die sich zusammenfügen zur Beschreibung eines Sommers voller Schrecken und Wunder, den der zwölfjährige Douglas Spaulding in Green Town, Illinois, erlebt.





Der Zweitbeste (Cook, David)

(ISBN: 3257228147)


Für den zehnjährigen James ist Graham, der ihn adoptieren will, nur der Zweitbeste.

James möchte seinen Vater wieder haben. Doch der sitzt im Gefängnis...





Das Baby- Projekt (Fine, Anne)

(ISBN: 325722933X )


Eine Klasse von dreizehnjährigen Schülern führt ein "Baby-Projekt" durch. Jeder der Jungen läuft mit einem drei Kilo schweren Mehlsack herum, der den Säugling darzustellen hat. Täglich müssen Tagebucheintragungen über die Erfahrung eines Lebens mit Kindern gemacht werden. Simon geht mit wenig Begeisterung an das Schulprojekt heran. Aber durch sein "Mehlbaby" kommt er zwangsläufig ins Gespräch mit seiner Mutter. Er erfährt etwas über seine Kindheit und über seinen Vater, der spurlos verschwand, als der Sohn sechs Wochen alt war.





Flammen im Schnee (Ambjörnsen, Ingvar)

(ISBN: 3293210600)


Als Peter und der Prof zweimal kurz hintereinander vor einem brennenden Haus stehen, ist nicht nur ihnen klar, daß es sich um Brandstiftung handeln muß. Bald jedoch haben sie andere Sorgen und einen anderen Fall.

Leif, der Bruder vom Prof, und sein Freund Gunnar werden von einer anonymen Person angezeigt: Angeblich sollen sie sich an kleinen Jungen vergangen haben. Und da Gunnar ein bekannter Fernsehmoderator ist, ist das ein gefundenes Fressen für die Presse. In Wirklichkeit haben die beiden einen Jungen bei sich aufgenommen, den sein Stiefvater fürchterlich verprügelt hatte, als er herausfand, daß der Junge schwul ist. Reidar, dieser Junge, könnte nun durch seine Aussage Gunnar und Leif aus allen Schwierigkeiten befreien - aber er ist spurlos verschwunden! Peter und der Prof machen sich auf die Suche und stellen bald fest, daß Reidar nicht der einzige junge Schwule ist, den sein Stiefvater und dessen Kumpels gequält haben. Und in jedem brennenden Haus wohnt einer von denen. Aber ist Reidar der Brandstifter? Nun wird die Suche nach ihm doppelt wichtig. Und als der Fall sich klärt, stellt sich heraus, daß alles noch ganz anders zusammenhängt.

Ein neuer spannender und witziger Krimi mit Peter und dem Prof - wieder zu einem aktuellen Thema, zu Toleranz und Solidarität und immer noch herrschenden Vorurteilen.





Kahn, Knaben, schnelle Fahrt (Geiser, Christoph)

(ISBN: 3312002079)


"Befreit von jeglicher unnötigen Zutat gerät Geisers Liebeserklärung an sich selbst als Kind zu einem erotisch verzauberten und bezaubernden Roman."
(Neue Zürcher Zeitung)





Azouz, der Junge vom Stadtrand (Begag, Azouz)

(ISBN: 3312005132)


Azouz lebt am Stadtrand, in einer Siedlung aus Bretterbuden und Wellblechhütten. Er und seine Geschwister besuchen die Schule, sie sollen es einmal besser haben als der Vater. Ihre französischen Mitschüler hingegen wohnen in richtigen Häusern mit fließendem Wasser, Elektrizität und Fernsehen, und sie sind immer die Klassenbesten. Eines Tages beschließt Azouz zu beweisen, dass er sein kann wie sie. Besser als sie...





Jack (Homes, A. M.)

(ISBN: 3401025740)


Jack hat ein Problem....ein Problem wie viele andere Jugendliche auch; seine Eltern lassen sich scheiden. Doch Jack hat en weiteres Problem, sein Vater ist schwul und lebt mit einem anderen Mann zusammen...ein Problem, daß einen Jungen in der Pubertät leicht aus der Bahn werfen kann.





Die Heiden von Kummerow (Welk, Ehm)

(ISBN: 340411907X )


Die Geschichte einer Jugend in einem pommerschen Dorf. Trotz aller Bemühungen der Geistlichkeit hängen die Kinder an den heidnischen Traditionen...





Die Gerechten von Kummerow (Welk, Ehm)

(ISBN: 3404119274)


Seitdem die Kinder für ihr Vorgehen gegen den Pferdeschinder im Dorf öffentlich gelobt worden sind, nennen sie sich die 'Gerechten von Kummero'.





Alamut (Bartol, Wladimir)

(ISBN: 3404119908)


'Alamut' gilt als Meisterwerk des 1903 geborenen slowenischen Schriftstellers Wladimir Bartol. Es erzählt aus dem Persien des 11. Jahrhunderts, einer Zeit, als die Assiden-Sekte einen fanatischen Kampf gegen die Türken führte. Wir hören von todesmutigen Männern, zauberhaft schönen Frauen und von jenem grausamen Tyrannen, der als der 'Alte vom Berg' in die Geschichte einging.





Die Kinder des Gral (Berling, Peter)

(ISBN: 3404120604)


Anno Domini 1244

Zwischen Papst und Kaiser, Ketzern, Tempelrittern und Assassinen entbrent der Kampf um das Schicksal zweier Kinder und um die Herrschaft der Welt.

Berling führt uns in die Welt des Mittelalters. Am Schicksal zweier Kinder schildert er uns das Leben und die Menschen dieser Zeit. Er läßt uns die Kreuzzüge miterleben, führt von Schauplatz zu Schauplatz durch die ganze damals bekannte Welt.





Das Blut der Könige (Berling, Peter)

(ISBN: 3404123689)


Im Jahre 1249 führt der französiche König Ludwig ein gewaltiges Kreuzfahrerheer nach Ägypten. Zwei Kinder kreuzen seinen Weg. Roc und Yeza aus dem sagenumwobenen Geschlecht der Gralshüter. Noch hat sich ihre Mission, gelenkt von einem geheimen Orden, der den Weltfrieden zwischen Orient und Okzident anstrebt, nicht erfüllt.

Vor der Kulisse von Sultanspalästen und Kreuzritterburgen, Harem und Pyramiden entwirft Peter Berling ein farbiges Bild des Mitelalters zur Zeit der Kreuzzüge.






Die Krone der Welt (Berling, Peter)

(ISBN: 3404126343)


Roc und Yeza, die Erben des Gralsgeschlechts, sind dazu auserkoren, den zerstrittenen Völkern im Orient und Okzident den ersehnten Frieden zu stiften. Doch die Mongolen entführen die königlichen Kinder in die unendliche Weite ihrer Steppe.

Vor der Kulisse von Palästen und Jurten, Burgen und Karawansereien entfaltet sich ein reiches Szenarium mit faszinierenden Figuren, das die Welt des Mittelalters lebendig erstehen läßt.





Der Sohn eines Diebes (Russo, Richard P.)

(ISBN: 3404137841)


Ein wundervoll leichter und doch gewichtiger Roman über eine turbulente Kindheit in einem verschlafenen amerikanischen Städtchen.





Ender (Card, Orson Scott)

(ISBN: 340424155X )


Nur dem äußeren Anschein nach ist Andrew Ender Wiggin ein ganz normaler Junge. In Wahrheit ist er das Ergebnis eines genetischen Experiments: Er soll zu einem militärischen Genie werden, das die Erde braucht, um einen fremden, übermächtigen Feind zu besiegen. Doch Enders Geschichte verläuft anders, als es die Militärs geplant haben. Zwar erweist er sich als der große Stratege, an dem sich das Schicksal einer anderen Lebensform erfüllt, doch dann wandelt er sich zum Hoffnungsträger der gesamten Galaxis. Denn er nimmt es auf sich, zum Mittler zwischen den Menschen und anderen, intelligenten Rassen zu werden.

In diesem Band liegen die ersten beiden Bände 'Enders Spiel' und 'Der Sprecher für die Toten' der Ender-Romane von O.S.Card vor.

Besonders der erste Band 'Enders Game' gehört zum Besten, was je an SF-Literatur

verfasst wurde.

Ich empfehle jedem Besucher dieses Buch.





Die Abenteuer des Augie March (Bellow, Saul)

(ISBN: 3404920287)


Er wird geboren in den Slums des Chicago der Depressionszeit. Seine Mutter ist von freundlicher Einfalt, sein älterer Bruder rücksichtslos und auch sonst widerlich, sein jüngerer Bruder schwachsinnig. Ein überaus weites und fruchtbares Feld also für Charakterbildung und Werdegang Augies, des Protagonisten und Ich-Erzählers dieses Schelmen- und Schurkenromans. Und erzählen kann unser Held wie nur einer.





Scotty im Himmel mit sieben (Hedges, Peter)

(ISBN: 3404920538)


Als die Familie zu Tisch sitzt, behauptet Scotty trocken, er hat sein Lebensziel erreicht: Erst später wird klar, daß es dieser Tag war, an dem zum letzten Mal alle zusammensitzen. Denn Scottys Mutter, eine Künstlerin, die bis dahin ihre Alkoholprobleme gut verheimlichen konnte, verläßt ihre Liebsten kurz entschlossen über Nacht.

Scotty bleibt nichts anderes übrig, als sich mit seinem Vater und seinen beiden Schwestern Claire und Maggie zu arrangieren - die eine zwölf und hochintelligent, die andere zehn und wunderschön. Scheinbar nimmt alles wieder seinen gewohnten Lauf in Iowa, aber es täuscht. Es muß noch viel passieren, bis Scotty seinem nächsten Geburtstag gelassen ins Auge sehen kann. Peter Hedges zeichnet mit seinem neuen Roman ein melancholisches Familienportrait mit schrägen Charakteren und einer treffenden Sprache. Scotty wird dem Leser ebenso wie die Helden von Eric Malpass und Marcel Pagnol immer im Gedächtnis bleiben.





Die Spiele der jungen Hähne (Barakat, Salim)

(ISBN: 340646100X )


Salim Barakat gehört zu den wichtigsten zeitgenössischen Autoren aus dem arabischen Sprachraum. In seinem Roman "Die Spiele der jungen Hähne" erzählt er von Kindheit und Jugend in einem kurdischen Dorf, von den Spielen und Träumen von Heranwachsenden - nicht die "große Politik" steht im Zentrum des Geschehens, sondern das, was die Leute im Alltag bewegt. Eine kurdische Kleinstadt in Mesopotamien, im Norden Syriens: Der Spielplatz der Kinder ist die Straße, die Spielregeln erfinden sie sich jeden Tag neu. Ob sie der Nachbarin zusehen, wie sie heimlichen Besuch vom Tabakhändler erhält, ob sie ihre Hähne zum Markt tragen oder im Kampf gegeneinander aufhetzen, ob sie ihre eigene Sexualität entdecken oder plötzlich wieder Kinderspiele auf der Straße spielen - alles ist ein einziges Abenteuer auf ihrem Weg ins Erwachsenendasein. Die "Geburt seines Herzens", des Helden erste, unglückliche Verliebtheit, bildet den Höhepunkt und gleichzeitig den vorläufigen Abschluß dieses Abenteuers: seine Angebetete ist die Tochter eines Paschas - und damit vollkommen unerreichbar ... Sprachgewaltig, brutal und schonungslos realistisch, erzählt Salim Barakat seine Geschichte von Kindheit und Jugend in einem kurdischen Dorf. "Salim Barakats Roman ist ein reines Wunder, eine Überraschung innerhalb der jungen arabischen Literatur ... subtil und voller Poesie."





Nicht mich will ich retten (Pelz, Monika)

(ISBN: 3407787677)


Korczak wurde als Schriftsteller und als Verfasser bitterer Satiren über die Welt der Erwachsenen berühmt. Als Leiter eines Warschauer Waisenhauses war er in einer Zeit des Krieges und der Verfolgung stets bereit, für die ihm anvertrauten Kinder alles zu opfern, auch das Leben.





Ich zähmte die Wölfin (Yourcenar, Marguerite)

(ISBN: 3421063052)


Fasziniert von der Persönlichkeit des römischen Kaisers Hadrian (76-138), faßte Marguerite Yourcenar bereits als Zwanzigjährige den Plan, eine Biographie dieses Mannes zu schreiben, der, in Spanien 76 nach Christus geboren, als Statthalter von Syrien 117 zum Kaiser proklamiert wurde, dessen ganze Liebe Griechenland galt und der sich neben den Staatsgeschäften mit allen Erkenntnissen, Kulturen und Kulten des Abendlandes auseinandersetzte. Als diese fiktiven Erinnerungen in deutscher Sprache erschienen, schrieb Ludwig Curtius: "Hadrian hat seine eigene, lateinisch abgefaßte Lebensbeschreibung hinterlassen, die uns nicht erhalten ist, sondern die nur fragmentarisch in der späteren römischen Geschichtsschreibung nachblitzt. Wir haben so wenig von ihr, daß nicht einmal sicher zu sagen ist, ob sie mehr dem politischen Lebensbericht des Augustus oder den Betrachtungen des Marc Aurel über sich selbst geglichen hat. Die Darstellung von Marguerite Yourcenar ist also ihre Erfindung. Aber man hat nur wenige Seiten zu lesen, um von einem doppelten Zauber umfangen zu werden: von dem großen Zauber der dichterischen Einfühlung der Verfasserin nicht nur in dessen persönliche, sondern in seine ganze weite antike Welt."





Das Dschungelbuch (Kipling, Rudyard)

(ISBN: 3423012005)


Die hinreißende Geschichte von Mowgli und seinen Erlebnissen mit den Tieren des Dschungels in neuer Übersetzung und mit außergewöhnlichen, künstlerisch gestalteten Illustrationen.





Flügel für Ikaros (Baumann, Hans)

(ISBN: 3423074825)


"Flieg nicht zu hoch", sagte Daedalos zu seinem Sohn Ikaros, "die Sonne würde dir die Flügel von den Schultern nehmen. Aber geh auch nicht zu tief herunter, wo das Meer auf dich lauert. Halte dich an mich, bleib hinter mir, dann bist du sicher." Doch Ikaros schlug die Warnung seines Vaters in den Wind...





Der andere Schlaf (Green, Julien)

(ISBN: 3423112174)


Der 8jährige Denis entdeckt seine Gefühle für seinen 5 Jahre älteren Cousin.

Dieses frühe Werk, ein poetisches Schlüsselbuch zu Greens Gesamtwerk, erzählt mit meisterhaftem Einfühlungsvermögen die Geschichte einer Knabenliebe.





Die Blechtrommel (Grass, Günter)

(ISBN: 3423118210)


Anfang der 50er Jahre trommelt und schreibt in einer Heil- und Pflegeanstalt ein Buckliger des Jahrgangs 1924 die Geschichte seines Lebens und seiner Familie vom Begin des Jahrhunderts bis in das Deutschland Adenauers. Oskar Matzerath hat alles gesehen und gehört, nichts ist ihm entgangen, denn er war ein hellhöriger Säugling, dessen geistige Entwicklung bereits bei der Geburt abgeschlossen war. Der Außenseiter, der Wirklichkeit ertrommeln und Glas zersingen kann, erweist sich dabei als der einzige Gesunde in einer Welt des Scheins, der Lüge und des Verbrechens. Am Ende seiner phantastischen Autobiographie, die Oskar vom Vorkriegs-Danzig bis ins Düsseldorf der Nachkriegszeit führt, "entdeckt man, daß man über Deutschland und Mitteleuropa – sowohl in der Zeit des Völkermordes als auch im Biedermeier der Restauration – mehr weiß als je zuvor" (Lars Gustafsson). Mit dem Erscheinen der "Blechtrommel" 1959 gewann der deutsche Nachkriegsroman Anschluß an die Weltliteratur und Oskar der Trommler seinen festen Platz in der modernen Mythologie.





Mein Leben als Sohn (Roth, Philip)

(ISBN: 3423119659)


Philip Roth setzt sich in diesem Buch mit der Beziehung zwischen Eltern und Kindern auseinander, mit dem Altwerden in unserer Gesellschaft, der Einsamkeit und Abhängigkeit und vor allem der Liebe, wenn sie am schwierigsten ist. Mit schonungsloser Genauigkeit, zugleich aber auch mit Mitgefühl, schildert der Autor die letzten Lebensjahre seines Vaters und erzählt, wie er diesen Vater geliebt und gehaßt hat.





Die Falschmünzer (Gide, Andre)

(ISBN: 3423122080)


Paris zu Beginn des Jahrhunderts. Eine Gruppe junger Gymnasiasten will der großbürgerlichen Scheinwelt der Elternhäuser entfliehen, erwachsen werden auf dem Gebiet der Moral, der Kunst, der Erotik. Die zynische Eleganz der literarischen Welt erweist sich als verführerische Droge: Da ist Robert de Passavant, Erfolgsschriftsteller mit homosexuellen Neigungen; und da ist Edouard, Onkel eines der Jungen, aus dessen Tagebuchnotizen wir einen Großteil der Geschichte erfahren. Diese Notizen sind Vorarbeiten zu einem Roman mit dem Titel - "Die Falschmünzer" ... So beginnt das Spiel mit dem Leser. Doch der "Roman im Roman" ist nur ein Teil des erzählerischen Raffinements. Aus Briefen, Dialogprotokollen, Berichten entsteht ein spannendes Rätsel, das den Spürsinn herausfordert wie ein Detektivroman. Schließlich geht es nicht nur um intellektuelle Falschmünzerei, sondern um wirkliches Falschgeld und um einen mysteriösen Selbstmord.
"Die Falschmünzer" (1925) sind ein kühnes Experiment. Über die Entstehung jenes Meilensteins in der Geschichte des modernen Romans berichtet André Gide im "Tagebuch der Falschmünzer" (1926). André Gide (1869-1951) wurde streng puritanisch erzogen und setzte sich später rückhaltlos für die Freiheit des Individuums gegenüber Kirche, Konvention und Moral ein. Das Gesamtwerk des Nobelpreisträgers von 1947 steht neben dem der großen literarischen Innovatoren des 20. Jahrhunderts wie Proust, Musil und Joyce.





Der Abenteuerliche Simplicissimus Teutsch (von Grimmelshausen, Hans Jakob)

(ISBN: 3423123796)


Nicht zu allen Zeiten ist Grimmelshausens großer Schelmenroman als Bestandteil des klassichen Kanons deutscher Literatur und deutschen Bildungsguts anerkannt worden. 1876 debattierte der preußische Landtag über diese - so der Redner - "Zusammenstellung von Zoten und Unlauterkeiten aus dem wüsten Leben eines Landknechts des Dreißigjährigen Kriegs", über "Irrfahrten, Liebesabenteuer, Diebstahl, Unzucht, Mord, Bruch des Fahneneids etc." In seiner Empörung über dergleichen Dinge in einem Roman hat der Abgeordnete ein gut Teil dessen getroffen, was Grimmelshausen mit satirischem Blick erfaßt, mit Sinn fürs Groteske schildert, aber auch mit Schärfe geißelt: die Realität einer Zeit, in der die Welt verwildert schien und Katastrophenangst ein Grundgefühl des Menschen war, einer Zeit voller Krisen und Bedrohungen.Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen (1622 - 1676) gilt als der bedeutendste deutsche Erzähler des 17. Jahrhunderts. Nach einem gefahrvollen Leben als Soldat begann er erst 1665 mit dem Schreiben und hat in kurzer Zeit ein eindrucksvolles Opus geschaffen.





Das Glück der Süße (Carson, Michael)

(ISBN: 3423125128)


Eine Kindheitsgeschichte, die das Kunststück vollbringt, erschütternd und komisch zugleich zu sein. Der dreizehnjährige Benson ist streng katholisch, kann aber trotzdem den Versuchungen des Fleisches nicht widerstehen.





Zwettl (Härtling, Peter)

(ISBN: 3423125829)


Zwettl, das ist eine kleine Stadt im niederösterreichischen Waldviertel, hundert kilometer nordwestlich von Wien. Hier erlebt Familie H. die letzten Tage des Krieges. Hier wird der 12jährige Peter im ersten Friedensjahr endgültig seiner Kindheit beraubt. Sechsundzwanzig Jahre später kehrt der Autor an diesen Ort zurück und beginnt seine Erinnerungsarbeit: "Ich habe mir vorgenommen, genau diese Zeitspanne zu beschreiben, mein Gedächnis zu prüfen, und das anderer, dem nachzugehen, was ich nicht mehr bin, was ich nur noch andeutungsweise weiß, was ich mir nacherzähle, was mir dieser und jener erzählt, was im Vergleich nicht standhält, was in einige Geschichten zerfällt."





Auf dem Weg nach Hause (Thorndike, John)

(ISBN: 3423200359)


Mit herzzerreißender Intensität erzählt John Thorndike seine spannende Geschichte, die 1967 damit beginnt, daß er sich als 24jähriger Soldat des US-Friedenscorps in El Salvador in die 19jährige Clarisa verliebt. Doch irgendwann muß er sich zwischen seiner leidenschaftlichen Liebe zu Clarisa und seiner fürsorglichen Liebe zu ihrem gemeinsamen Sohn Janir entscheiden - ein Verlust und ein großer Gewinn zugleich.





Das Dosenmilch - Trauma (Jochimsen, Jess)

(ISBN: 3423203706)


Als Kind der beiden einzigen bayerischen 68er aufgewachsen, zeigt Jess Jochimsen, warum seine Generation heute so ist, wie sie ist. Was bedeutet es, wenn die Eltern auf Che Guevara stehen, man selbst aber Wickie und Winnetou als Helden auserkoren hat? Was wird aus einem, der von Freaks erzogen wurde, aber immer normal sein wollte?

Die Stories dieses Buches, mal grotesk, mal liebevoll komisch, verdichten sich zu einem irrwitzigen Roman des Erwachsenwerdens, zu einem präzisen Bild der heutigen Endzwanziger, deren wichtigste Frage nicht "links oder rechts?", sondern "Geha oder Pelikan" war.

"Jess Jochimsen ist ein begnadeter Schilderer von Kindheits-Katastrophen."

Süddeutsche Zeitung





Wo warst du, Robert? (Enzensberger, Hans Magnus)

(ISBN: 3423620455)


Eines Tages, Robert schaut nur ganz beiläufig in den Fernseher, wird er plötzlich in die gerade gezeigte Szene hinein katapultiert. Für ihn und den Leser beginnt eine Zeitreise durch fast vier Jahrhunderte...Hans Magnus Enzensberger, geboren 1929 in Kaufbeuren, lebt heute in München. Seit einiger Zeit schreibt der Autor auch Kinder- und Jugendbücher. Sein Buch "Der Zahlenteufel" wurde mit dem 'Luchs' ausgezeichnet.





Der Junge aus Sevilla (Orgad, Dorit)

(ISBN: 342370313X )


Dies ist die Geschichte des 13jährigen Manuel, der zur Zeit der Inquisition mit seiner Familie in Sevilla lebt. Da er Jude ist, lebt er in der ständigen Gefahr, von den Häschern der Inquisition entdeckt zu werden und auf dem Scheiterhaufen zu enden...





... aber Steine reden nicht (Ross, Carlo)

(ISBN: 3423780169)


1938 leben sie alle zusammmen in der "Stiege", einer Armeleutestraße in Hagen: Christen, Sozialdemokraten, Nazis und Mitläufer, aber auch der 10-jährige jüdische Junge David, mit seiner Mutter Hanna Rosen. Unter dem Druck der Nazis werden die beiden immer mehr isoliert und schließlich verfolgt. Nur wenige Menschen zeigen vorsichtig Mitgefühl...





Der schwarze Mönch (Parigger, Harald)

(ISBN: 3423705191)


Speyer im Jahre 1212: Der 15-jährige Gerhard träumt von einem besseren Leben. Deshalb folgt er dem geheimnisvollen schwarzen Mönch, der ihm eine Zukunft ohne Hunger und Unterdrückung verspricht, auf dessen Kreuzzug nach Jerusalem. Tausende von Kindern schließen sich dem Wanderprediger an. Doch als sie unterwegs sind, zeigt ihnen der schwarze Mönch sein wahres Gesicht...





Boris, Kreuzberg, 12 Jahre (Ziem, Jochen)

(ISBN: 3423780479)


Seitdem der Vater tot ist und »Onkel Willi« bei Boris und seiner Mutter wohnt, ist zu Hause nichts mehr, wie es sein sollte. Die Schwester hat ihre Klamotten gepackt und ist ausgezogen, die Mutter ist ständig betrunken. Boris bleibt weitgehend sich selbst überlassen. Nur Otto, der alte Kohlenhändler, kümmert sich ein bißchen um ihn.





Peter (Walker, Kate)

(ISBN: 342378069X )


Als Peter mit dem schwulen David gesehen wird, ist für seine Kumpels von der Motorradgang der Fall klar: In ihren Augen war Peter schon immer ein Weichei Oder warum steht er sonst dauernd in seiner Dunkelkammer, um irgendwelche blöden Fotos zu entwickeln, anstatt mit ihnen auf dem hügeligen Grundstück nebenan rumzukurven? Und ausgerechnet Tony, sein bester Freund, kann auch noch bezeugen, daß Peter bei Gloria, der Superbraut, auf die es alle abgesehen haben, versagt hat.

Die Krise scheint unausweichlich, als Peter selbst verwirrt feststellt, daß er sich immer stärker zu David hingezogen fühlt

Auszug

Freitag morgen! Ferien! Punkt neun Uhr! Mrs. Minslow trudelte ein und machte sofort einen auf Bulldozer. Sie klirrte mit dem Geschirr und knallte die Schranktüren.

Ausschlafen? Nichts zu wollen.

Ich hielt es aus, solange ich konnte, indem ich mich der Wand zudrehte und mir das Kissen über die Ohren zog. Aber schon im nächsten Moment - Whaaaaaar! Die Tür zu meinem Zimmer flog auf, und meine Welt wurde in die Düse eines Staubsaugers gerissen.

Mrs. Minslow ist unsere Putzfrau, Untermieterin und Hausspionin. Sie klopft niemals an, sie platzt einfach herein. Man könnte gerade sonstwas machen!

»In deinem Alter ausschlafen? Ich weiß wirklich nicht, wie deine Mutter das zulassen kann.« Selbst mit geschlossenen Augen blieb mir das Bild ihres sich heranschiebenden geblümten Bauches nicht erspart. Sie schickte die Düse des Staubsaugers auf eine Vernichtungsmission unter mein Bett. 'Also, als ich noch ein junges Mädchen war ...'

Diese neugierige alte Schlammkuh war irgendwann .jung? Was für ein erschreckender Gedanke.

»Und das Laken brauche ich in fünf -Minuten für die Wäsche, also raus mit dir!«

Ich hatte eine Unterhose,an, grapschte aber trotzdem nach meinen über dem Stuhl hängenden Klamotten und hielt sie mir vor, als ich aus der Tür schlüpfte.Was für ein Start in den Tag - neugierig beäugt von einer kurzsichtigen alten Putzfrau.





Harun und das Meer der Geschichten (Rushdie, Salman)

(ISBN: 3426600927)


Ein Märchen im klassischen Stil, oder auch noch mehr?

Findet es heraus.

>Ein wunderbares Buch





Schneetreiben (Carrere, Emmanuel)

(ISBN: 3426606429)


Der zehnjährige Nicolas wird von seinem Vater in die verschneiten Berge gefahren, wo er zwei Wochen mit seiner Klasse beim Skifahren verbringen soll. In der Nacht, in der sein Vater zurückreist, wird ein Junge vermißt und später verstümmelt aufgefunden. Nicholas beginnt zu phantasieren: Er stellt einen Zusammenhang zwischen dem Verschwinden des Jungen und seinem Vater her...

Auszug

Später, lange, bis jetzt versuchte sich Nicolas an die letzten Worte zu erinnern, die sein Vater an ihn gerichtet hatte. Er verabschiedete sich an der Chalettüre und ermahnte ihn noch einmal zur Vorsicht, doch Nicolas war seine Anwesenheit so peinlich, er hatte es so eilig, ihn wegfahren zu sehen, daß er gar nicht zuhörte. Er war ihm böse, daß er hier war, sie zur Zielscheibe des Spottes machte, und versuchte sich vor dem Abschiedskuß zu drücken, indem er den Kopf senkte. Im engen Familienkreis hätte ihm diese Geste Vorwürfe eingetragen, aber hier, in aller Öffentlichkeit, das wußte Nicolas, würde sich sein Vater nicht getrauen.

Zuvor, im Wagen, hatten sie sich unterhalten müssen. Nicolas, der hinten saß, konnte sich nur mit Mühe verständlich machen, weil die Lüftung voll aufgedreht war, damit die Scheiben nicht beschlugen. Er war damit beschäftigt, eine Shell-Tankstelle auf dem Weg zu finden. Um nichts in der Welt hätte er diesen Winter eingewilligt, woanders zu tanken, denn bei Shell gab es Gutscheine, womit man ein Plastikmännchen erwerben konnte. Die Vorderseite ließ sich entfernen wie der Deckel einer Schachtel, und dann kamen das Skelett und die Organe zum Vorschein. Man konnte sie herausnehmen, wieder einfügen und sich so mit der Anatomie des menschlichen Körpers vertraut machen. Letzten Sommer bekam man an den Fina-Tankstellen Luftmatratzen und Schlauchboote. Wieder woanders gab es Illustrierte, Nicolas besaß schon die vollständige Sammlung. Er fühlte sich privilegiert...





Nathans Flucht (Gilstrap, John)

(ISBN: 3426608421)


Sympathie für einen Mörder? Ganz Amerika jagt den zwölfjährigen Nathan Bailey, der aus einer Jungendstrafanstalt ausgebrochen ist und einen Wärter umgebracht haben soll. Aber ist Nathan tatsächlich ein Mörder? Ein Thriller der etwas anderen Art, der wohl kaum einen Leser kaltläßt.





Nicht alle waren Mörder (Degen, Michael)

(ISBN: 3430120497)


Elf Jahre war Michael Degen alt, als seine Mutter und er beobachteten, wie Nachbarn aus den Häusern ihrer Straße in Berlin abtransportiert wurden. Sie handelten schnell. Das Nötigste, nur Geld und Schmuck, nahm die Mutter, und dann ging sie mit dem Jungen an der Hand an den Uniformierten vorbei. Es war lebensgefährlich in Berlin geworden, nicht nur für Juden wie sie. Jeden Tag, jede Nacht fielen Bomben auf die Stadt, aber es gab Freunde, die ihnen weiterhalfen, und als es für die Freunde lebensgefährlich wurde, halfen andere Menschen, die nicht fragten, die sie versteckten, ganz normale Menschen in einer Welt, die aus den Angeln gehoben war. Daß Michael Degen Erna und Käthe Niehoff, Marthchen Schewe, dem Kommunisten Hotze, dem Lokomotivführer Redlich, dessen Züge die schrecklichste aller Endstationen hatten, und vielen anderen sein Leben verdankt, hat er nie vergessen. Und deshalb erinnert er sich mit schmerzhafter Genauigkeit an die Jahre der Flucht, an das Leben im Untergrund, um ihnen, den Namenlosen ein Denkmal zu setzen. So sehr Michael Degen den Leser auch mitnimmt in die Zeit der Angst, dieses Buch ist voller komischer, skurriler Erlebnisse und Merkwürdigkeiten und beschreibt Geschichte auf eine ganz andere Art. Mit dem Blick des Jungen, für den der Krieg eine Mischung aus Abenteuer und Wahnsinn ist, und dem Wissen des Erwachsenen erzählt, zittert der Leser mit ihm, wenn die Streife nach dem Ausweis fragt, wenn wieder Bomben fallen oder seine Mutter und er erneut flüchten müssen, zu Fuß oder mit der verbotenen S-Bahn. Erkannt, entdeckt und abtransportiert zu werden, das war die tägliche Bedrohung. Ein beeindruckendes, aufregendes Buch, ohne Bitterkeit und Anklage geschrieben, mit der Genauigkeit eines wachen Beobachters, voller unglaublicher Erlebnisse und mutiger Menschen, die einem vertraut werden.





Der Junge und das Meer (Aitmatow, Tschingis)

(ISBN: 3442093759)


Nach altem Brauch soll der Junge Kirsik Freundschaft mit dem Meer schließen. Auf der Fahrt im selbstgebauten Kanu in Begleitung von drei erfahrenen Jägern gerät er in dichten Nebel. Um dem Jungen das Überleben zu sichern, opfern sich die Männer.





Schattenkind (Blumenthal, Valerie)

(ISBN: 3442353785)


Auf den ersten Blick ist Wiz ein ganz normaler 14-jähriger

 Junge: Er trägt Zeitungen aus, plagt sich mit Latein und Geschichte und mit dem Erwachsenwerden. Aber nichts kann
 darüber hinwegtäuschen, dass seine Familie 2 Jahre lang nach dem tragischen Tod seines älteren Bruders Ben
 auseinander zu brechen droht. Wiz glaubt, dass er der Einzige ist, der die Ehe seiner Eltern retten kann.





Das vergessene Kind (Matthews, John)

(ISBN: 3442444136)


Buch Provence, August 1963: Der kleine Christian wird auf dem Weg nach Hause überfallen, und sein Mörder entkommt, ohne eine Spur zu hinterlassen. Dennoch faßt die Polizei bald darauf einen Verdächtigen, der schließlich auch für die Tat verurteilt wird. Nur der Polizist Dominic Fornier hält den Verhafteten für unschuldig. Viele Jahre später geschieht etwas Unerklärliches: Eyran, ein Junge aus England, der seine Eltern bei einem Verkehrsunfall verlor und selbst nur schwer verletzt überlebte, wird plötzlich von merkwürdigen Träumen heimgesucht: Er sieht wogende Weizenfelder und einen kleinen Jungen, der ihm etwas mitteilen möchte. Außerdem spricht Eyran in Trance plötzlich fließend Französisch, obendrein einen Dialekt jener Gegend der Provence, in der Christian vor über dreißig Jahren ermordet wurde. Mit Eyrans Hilfe beginnt Dominic Fornier den Fall erneut aufzurollen. Der Mord an Christian hatte den Polizisten stets beschäftigt, zumal er sich damals auch in die Mutter des Jungen verliebt hatte, die den Tod ihres Sohnes nie überwunden hat. Nun hofft Fornier, der Wahrheit endlich auf die Spur zu kommen...





Das Lazaruskind (Mawson, Robert)

(ISBN: 3442446783)


Nach einem tragischen Unfall liegt die kleine Frankie im Koma, von der Schulmedizin wird sie schon bald aufgegeben. Ihr zwölfjähriger Bruder Ben fühlt sich schuldig und flüchtet in eine Phantasiewelt. Da hören die Eltern der Geschwister von einer Ärztin, die Kinder aus dem Schattenreich zwischen Leben und Tod zurückgeholt hat. Doch ihre Arbeit ist umstritten, und einflußreiche Kreise möchten sie stoppen. Ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit beginnt.





Gangsta Bone (Banks, Russell)

(ISBN: )






Burt (Buten, Howard)

(ISBN: 3442721105)


Der Junge Burt kommt in ein Heim für verhaltensgestörte Kinder, da er etwas

'Schlimmes' mit seiner Schulfreundin angestellt hat: sie werden bei sexuellen

Handlungen erwischt.





Die Asche meiner Mutter (McCourt, Frank)

(ISBN: 3442723078)


»Natürlich hatte ich eine unglückliche Kindheit; eine glückliche Kindheit lohnt sich ja kaum. Schlimmer als die normale unglückliche Kindheit ist die unglückliche irische Kindheit, und noch schlimmer ist die unglückliche irische katholische Kindheit.«

In den Slums von Limerick, wo es nur deswegen so viele fromme Menschen gibt, weil die Kirche der trockenste Ort ist, lernt Frank, was es heißt, arm, katholisch und ein Ire zusein. Hier, zwischen Flöhen und Läusen, kirchlicher Fürsorge und Sozialhilfe, bierseeligen Utopien und der Sorge um das nächste Stück Brot, verbringt er die ersten beiden Jahrzehnte seines Lebens, bis er kurz nach dem Krieg endlich wieder nach New York zurückkehren kann.

F.McCourts Erinnerungen an seine Jugend in den dreißger und vierziger Jahren gehören zum Schrecklichsten und zugleich Schönsten, was je über Irland und die irische Seele geschrieben wurde.

Der Autor

Frank McCourt wurde 1930 in New York als ältester Sohn irischer Einwanderer geboren. Als er vier Jahre alt war, kehrte die Familie nach Irland zurück und lebte unter ärmlichsten Umständen in Limerick. Mit 19 Jahren hatte Frank genug Geld gespart, um nach Amerika zurückzukehren. Unmittelbar nach seiner Ankunft in den USA wurde er in die Armee eingezogen, als GI war er drei Jahre in Bayern stationiert. Danach studierte er in New York und unterrichtete an einer High School vor allem Kinder polnischer und italienischer Einwanderer. Oft wurde er von seinen Schülern nach irischen Bräuchen gefragt, immer wieder nach dem St.Patrick's Day, und ob auch er, wie alle Iren, diesen Tag mit viel Guinness begießen würde. Doch nach der Erfahrung seiner Kindheit mit dem ständig betrunkenen Vater ist Frank McCourt in dieser Hinsicht kein „typischer Vertreter Irlands. Die Fragen seiner Schüler hielten bei ihm viele Jahr die Erinnerung an seine Kindheit wach und konfrontierten ihn immer wieder mit der eigenen Familiengeschichte. Neben seiner Arbeit an der High School gab er später auch Kurse in Creative Writing an verschiedenen Universitäten.

Der Autor trug Die Asche meiner Mutter - sein erstes Buch - nach eigenen Angaben seit über dreißig Jahren im Kopf herum, doch konnte er es erst schreiben, als er genügend Abstand zur eigenen Kindheit gewonnen hatte, und glaubte, die nötige Balance zwischen Humor und Tragik gefunden zu haben. Innerhalb nur eines Jahres hat er es niedergeschrieben. Das Buch ist in 29 Ländern erschienen und weltweit sind mehr als 5 Millionen Exemplare verkauft worden.





Mike (Miniter, Richard F.)

(ISBN: 3451269856)


Bei den Abendnachrichten hält Sue Miniter es eines Tages nicht mehr aus: Schreckensnachrichten aus aller Welt. Entnervt greift sie zur Zeitung. Ihr Blick fällt auf die Anzeige einer Organisation, die Kinder an Pflegeeltern vermittelt. So beginnt die Geschichte von Mike. Eine Geschichte, die nicht nur sein Leben verändert, sondern auch das der Familie Miniter. Denn Mike ist ein schrecklicher Junge, ein 'kleines Monster'. Und doch voller geheimer Sehnsucht. Irgendwann einmal hatte er in krakeliger Kinderschrift auf einen Zettel geschrieben: 'Was ich mir am meisten wünsche. Eine Familie. Eine Angel. Eine Familie...' Mike treibt die Miniters an den Rand der Verzweiflung. Doch dann geschieht etwas Außergewähnliches. Eine alte Geschichte wird wieder erzählt, von einem Bären mit einer gebrochenen Pfote. Die Seele des Kindes wird berührt von einem märchenhaften Ritual in der Dämmerung. Ein wildes magisches Tier greift ein. Plätzlich, wie durch ein Wunder, ist alles verändert. Die Kraft der Liebe und des Vertrauens hat die Welt gewandelt.





Der Talisman (King, Stephen - Straub, Peter)

(ISBN: 3453025237)


Der zwoelfjaehrige Jack hat eine grosse Aufgabe - seiner Mom das Leben zu retten. Sein Weg fuehrt ihn quer durch die USA, aber auch durch eine seltsame Parallelwelt, die "Region"





Der Lügner (Fry, Stephen)

(ISBN: 3453092872)


Der fünfzehnjährige Arthur Healey ist ein Dandy und Schwerenöter wie er im Buche steht, von niemand kann er die Finger lassen, amouröse Abenteuer pflastern geradezu seinen Weg. Männlein wie Weiblein -- jeder erliegt seinem Charme. Begabt mit einer außerordentlichen Phantasie, bereitet Arthur seiner schulischen Umwelt nicht nur Freude: sein -- anonymer -- Artikel über homoerotische Anleitungen zum Gruppensex schockiert, gelinde gesagt, die Lehrerschaft, und seine pornographische Version von Oliver Twist, für die sich Charles Dickens im Grabe wälzen würde, erschüttert den ein oder anderen Dozenten im Glauben an die Reinheit der englischen Literatur. Zudem erschüttert er seinen Freundeskreis immer wieder mit haarsträubenden,tragischen Familiengeschichten.

Einzig Professor Trefusis ist begeistert von seinem Schützling Arthur. Doch nach einem prekären Zwischenfall in einer Männertoilette muß sich Trefusis aus dem Schuldienst verabschieden. Jedoch erklärt Trefusis Arthur den wahren Grund für seinen Ausstieg: Er muß zwecks einer gefährlichen Mission für das englische Vaterland nach Salzburg und nimmt Arthur mit auf die, wie es sich herausstellt, ziemlich riskante Reise. Schon bald werden die beiden gejagt, schließlich geht es um eine ungeheure Erfindung -- ein Lügendeflektor, der es ermöglicht, alle Wahrheiten ungefiltert von menschlichen Neigungen wie Lügen und Verdrängung ans Licht zu bringen. Ein Gerät, nach dem ziemlich viele andere zwielichtige Gestalten gieren und dessen Geschichte schon von Blut befleckt wurde.

Mit der Figur des Adrian Healey hat Fry eine schillernde Figur geschaffen, mondäner und glitzernder als es Baron Münchhausen je war. Arthurs Dekadenz und Frys Esprit, der in den Adern seiner Hauptfigur unverkennbar fließt, machen den Roman zu einer wahren Wonne. Mit seinem intelligenten und durch und durch humorvollen Erstling wurde Stephen Fry zum Shooting-Star der englischen Literaturszene. Durch seinen außergewöhnlich intelligenten Witz beweist sich Stephen Fry mit Der Lügner als der eloquente Mann fürs Feine.
Susanne Solau





Kinder der Nacht (Simmons, Dan)

(ISBN: 3453108256)


Ein Highlight der zeitgenössischen Horrorliteratur! Ein schockierender Medizinthriller, der das Thema Vampirismus in einer verblüffend modernen Perspektive zeichnet. "Der Superstar der Horrorliteratur stößt in neue Dimensionen des Grauens vor!"

 Auszug


Wir flogen nach Bukarest, als die Schießereien gerade aufgehört hatten, und landeten am 29. Dezember 1989 kurz nach Mitternacht auf dem Flughafen Otopeni. Als halboffizielle "internationale Gutachtergruppe" wurden wir sechs an meinem Lear-Jet in Empfang genommen, durch das konfuse Durcheinander eskortiert, das seit der Revolution in Rumänien als Zoll gilt, und dann für die neun Meilen lange Fahrt zur Stadt in einen VIP-Bus des Nationalen Tourismusbüros verfrachtet. Sie hatten für mich einen Rollstuhl zum Einstieg des Flugzeugs gebracht, aber ich winkte dankend ab und ging zu Fuß zum Bus. Es fiel mir nicht leicht. 

Donna Wexler, unsere Kontaktperson von der amerikanischen Botschaft, deutete auf zwei Einschußlöcher an der Wand, wo der Bus geparkt hatte, aber Dr. Aimslea zeigte es drastischer, indem er einfach zum Fenster hinausdeutete, als wir auf der beleuchteten Ringstraße fuhren, die das Flughafengebäude mit der Hauptstraße verband.

Panzer sowjetischer Bauart, deren lange Geschützrohre auf die Zufahrt zum Flughafen gerichtet waren, standen entlang der Hauptstraße, wo im Normalfall Taxis warten würden. Mit Sandsäcken verbarrikadierte Geschützstellungen säumten die Straße und die Dächer des Flughafens, und die Natriumdampflampen warfen einen gelben Schein auf Helme und Gewehre der wachhabenden Soldaten, während sie gleichzeitig deren Gesichter in tiefe Schatten tauchten. Andere Männer, manche in den regulären Armeeuniformen, andere in der Lumpenkleidung der revolutionären Miliz, lagen schlafend neben den Panzern. Einen Augenblick lang entstand die Illusion, daß Leichen gefallener Rumänen die Gehwege bedeckten, und ich hielt den Atem an, bis ich sah, wie sich eine der Gestalten regte und eine andere sich eine Zigarette anzündete.





Vier Söhne und kein Mann (Blum, Britta)

(ISBN: 3453136918)


Seit ihrer Scheidung lebt Lea allein mit ihren vier Söhnen, doch das ist für sie kein Notstand, sondern eine Schutzmaßnahme gegen neue Rosenkrieger. Damit die Liebe trotzdem nicht zu kurz kommt, dürfen ausgewachsene Mann-Exemplare zeitlich befristet mitmischen. Hier allerdings geht der Geschmack der attraktiven Solistin und ihrer Viererbande am weitesten auseinander, was zwangsläufig zu familiären Turbulenzen führt.





Geschöpfe der Nacht (Koontz, Dean)

(ISBN: 3453153014)


Angst, Mitleid, Böses, Mut, Hoffnung, Erstaunen, der exquisite Terror, nicht zu wissen, was auf der nächsten Seite mit den Figuren, um die man sich Gedanken macht, passiert -- dies sind die Leckerbissen, die Dean Koontz in jedes seiner einzigartigen Bücher einflechtet. Sein Talent zu erzählen, hat ihm die Bewunderung von Fans auf der ganzen Welt eingebracht und ihn zu einem der erfolgreichsten Autoren unserer Zeit gemacht, der weltweit mehr als 200 Millionen Bücher verkauft.


Wenn man bereits Fan seiner Bücher ist, sollte man sich auf einen Roman gefaßt machen, der, im zufolge, bis jetzt vielleicht sein bester ist. Wenn man ein neuer Koontz-Leser ist, sollte man sich anschnallen, denn es geht auf eine atemberaubende Reise durch die lange spannende Nacht von ...


Christopher Snow unterscheidet sich von allen anderen Bewohnern von Moonlight Bay. Er ist sogar anders als jeder, den wir bisher getroffen haben. Christopher Snow hat sich nämlich damit abgefunden, daß er an einer genetischen Krankheit leidet, die nur 1000 Menschen in Amerika haben, und aufgrund derer er sich Licht nur in begrenztem Maße aussetzten darf. Sein Leben befaßt sich mit den faszinierenden Ritualen, die jeder, der gezwungen ist in Dunkelheit zu leben, vollzieht. Er kennt sich in der Nacht aus wie niemand sonst es tut -- das Geheimnis, die Schönheit, die vielen Schrecken und die unheimlichen, sanften Rhythmen der Nacht -- denn nur in der Nacht ist er wirklich frei.


Während der Nächte wird er Zeuge seltsamer Zwischenfälle, die ihn in ein gefährliches Geheimnis verwickeln, das nur er lösen kann; ein Geheimnis, das ihn zwingen wird, all seine Ängste und die vielseitige Seltsamkeit von Moonlight Bay und seinen Bewohnern zu vergessen.


Wieder einmal hat Dean Koontz es gewagt, sich mehrerer Genre zu bedienen und hat eine Erzählung geschaffen, die zugleich Thriller, Krimi, wildes Abenteuer, ein Roman über Freundschaft, eine bewegende Geschichte vom Triumph über ernste physische Gebrechen und eine eindringliche Geschichte mit Moral ist. 





Andi (Hermann, Kai - Gebhardt, Heiko)

(ISBN: 3453162919)


Mit ANDI ist den beiden Autoren ein würdiger Nachfolger für Christiane F./Wir Kinder vom Bahnhof Zoo gelungen. Das Buch erzählt die kurze, aber umso dramatischere Lebensgeschichte des Andreas Z.

Es ist eine authentische Erzählung. Nachdem der Vater die Familie verlassen hat und die Mutter zu trinken beginnt, rutscht Andi in das Rocker-Milieu ab und schließt sich einer Clique an. Als er fünfzehn ist, setzt ihn seine in Folge der Scheidung depressive Mutter auf die Straße. Er kommt schließlich bei "Opa" unter, der vergeblich versucht, ihn zurück auf die gerade Bahn zu bringen. Andi und seine Freunde lungern auf der Straße herum, trinken und randalieren. Mit sechzehn ist er bereits mehrmals vorbestraft, aus zwei Jugendheimen ausgebrochen und bald auch im Gefängnis. Nur seine Freundin Anja gibt ihm noch Halt im Leben. Immer wieder versucht er auf die Beine zu kommen und verliert im letzten Moment dann doch wieder den Mut. Seine Frustrationen entladen sich in sinnloser Gewalt. Schließlich wird er von einem Ladenbesitzer erschossen, dessen Auto die Clique beschädigte.

In langen Gesprächen mit Andis Freunden, Familie und nicht zuletzt mit Herrn H., dem Schützen, versuchten die Autoren sein Leben und seinen Tod zu rekonstruieren. Wie bereits in Christiane F., bei dem Kai Hermann ebenfalls Mitautor war, finden sich auch hier lange Passagen mit Andi als Ich-Erzähler, die von Orginalquellen, etwa Zeitungsartikeln oder Polizeiberichten, und den Erzählungen der Betroffenen unterbrochen werden. Auch wurden mehrere Bildtafeln mit Fotos von Andis Clique, seiner Familie und seiner Umgebung eingefügt. Die Ich-Erzähler-Passagen sind in einem durchaus gelungenen Jugend-Jargon gehalten, der nicht nur Andis soziales Umfeld gut übermittelt, sondern auch seine Gefühle.

ANDI ist ein sehr gut gelungenes Buch über das so genannte Jugend-Rocker-Milieu der ausgehenden 70er Jahre. Wer Christiane F. mochte, wird ANDI auch mögen, und denjenigen, die sich für die Jugendkultur dieser Zeit interessieren, sei dieses Buch hiermit sehr empfohlen.

Hanna Polhammer





Lob der Stiefmutter (Vargas Llosa, Mario)

(ISBN: 3453165160)


Mario Vargas Llosa schreibt einen wunderbar leichten, erotischen Roman und stört sich nicht an Tabus. Don Rigoberto ist ein glücklicher Mann. Zu seiner zweiten Ehefrau erwählte er sich die sinnliche und höchst verführerische Doña Lukrezia. Gemeinsam geben sie sich Nacht für Nacht mit nicht enden wollender Leidenschaft erotischen Liebesspielen hin.

Alles könnte immer so bleiben, wäre da nicht Alfonso, genannt Foncho oder Fonchito. Der kleine fünfjährige Sohn Don Rigobertos, mit blonden Locken und großen Unschuldsaugen, beginnt, seine Stiefmutter nicht nur platonisch zu begehren und gelangt in diesem Haus aufgeladener Fantasien alsbald zum Ziel...

Der Lateinamerikaner Mario Vargas Llosa schrieb sich bisher vor allem mit ernsten Romanen in die Annalen der Weltliteratur. Nicht allein deshalb mag dieses sinnliche Kabinettstück Lob der Stiefmutter viele angestammte Leser verblüffen. Denn überraschend ist tatsächlich, wie leichtfüßig tabulos Llosa den Leser verführt, wie augenzwinkernd gescheit er die Liebesspiele inszeniert und welch wunderbare Literatur er dabei zu komponieren imstande ist.

Jana Hensel





Still wie die Nacht (Bieler, Manfred)

(ISBN: 3455003583)


Ein unterwürfiger und alkoholseliger Vater, eine Mutter mit ständig wechselnden Liebhabern und eine herrschsüchtige Großmutter. Manfred Bielers Kindheit hatte an Schönem wenig zu bieten. Hier hält er Abrechnung mit seinen 'Erziehern'.





Oliver Twist (Dickens, Charles)

(ISBN: 3458319425)


Der Waisenjunge Oliver Twist lebt in London unter Gaunern und Bettlern. Immer wieder versucht der alte Fagin, Oliver zum Stehlen zu zwingen. Erst als der gütige Mr. Brownlow den Jungen aufnimmt, erfährt Oliver zum ersten Mal Liebe und Geborgenheit. Doch über Olivers Geburt schwebt ein Geheimnis, das ihn immer wieder in Gefahr bringt ...





Huckleberry Finns Abenteuer (Twain, Mark)

(ISBN: 3458335927)


...ist wohl nicht viel zu sagen bei einem der bekanntesten Bücher von Mark Twain





Borstal Boy (Behan, Brendan)

(ISBN: 3462025449)


Temperamentvoll und mit überschäumender Phantasie erzählt Brendan Behan, einer von Irlands großen Dramatikern, die spannende Geschichte seiner Jugend und schildert seine Erfahrungen im englischen Jugendgefängnis.





About a Boy (Hornby, Nick)

(ISBN: 3462027379)


Kinder sind so ungefähr das letzte, was sich Will Freeman, 36 Jahre alt und überzeugter Single, wünscht. Er lebt bequem von den Tantiemen eines Weihnachtsliedes, das sein Vater 1938 komponiert hat. Doch eines Tages führt ihn das Schicksal mit dem 12jährigen Marcus zusammen...





Mitternachtskinder (Rushdie, Salman)

(ISBN: 346340303X )


Nicht umsonst hat Rushdie für sein Meisterwerk Mitternachtskinder den englischen "Booker of Bookers" zugesprochen bekommen, der 1997 das wichtigste Buch der letzten 25 Jahre ehrte.





Beach Boy (Vakil, Ardashir)

(ISBN: 3463403374)


Der Roman "Beach Boy" von Ardashir Vakil spielt in Indien. Es geht um Cyrus Readymoney, acht Jahre alt, clever und schamlos. Der Roman gehört in die Kategorie von Roddy Doyles "Paddy Clarke" - nur eben im Bombay der siebziger Jahre statt im Irland der sechziger Jahre. Wir werden erinnert, wie spannend und mysteriös das Leben doch sein kann. Alles interessiert Cyrus, ob Essen oder Kino oder Mädchen. Er führt eine Art Tagebuch , um nichts zu vergessen. Da ihn seine reiche Familie etwas vernachlässigt, hat Cyrus endlose Gelegenheiten, die Nachbarn zu beobachten. Die Charaktere sind herrlich gezeichnet, etwas verschroben und skurril. Als sich die Beziehungsprobleme seiner Eltern zuspitzen, führt das nicht dazu, daß Cyrus plötzlich erwachsen werden muß (er ist ohnehin schon altklug genug) oder seine Illusionen verliert, seine Freiheit wird eingeschränkt. Auch in die Kultur der Parsen Bombays wird uns ein Einblick gewährt (wie auch in Rohinton Mistrys Romanen - doch auf andere Art).





Jan, mein Freund (Pohl, Peter)

(ISBN: 3473350974)


Ein zweifach preisgekrönter Roman aus Schweden, in dem es um eine Freundschaft geht, die in Wahrheit Liebe ist.





Freak (Philbrick, Rodman)

(ISBN: 3473351849)


'Ich hatte nie ein Gehirn, bis Freak auftauchte und mir seins für eine Weile überließ, und das ist die Wahrheit, die volle Wahrheit. Die unbezwungene Wahrheit, wie Freak das genannt hätte, und eine Zeit lang hat er das Reden für mich übernommen. Ich selbst hatte bis dahin eigentlich nur mit Fäusten und Füßen geredet, bevor wir dann Freak der Starke wurden, Drachen und Narren töteten und hoch zu Ross ritten' So beginnt einer der besten und bewegendsten Jugendromane der letzten Jahre - die Geschichte von Kevin, genannt Freak, und Max Kane.

Der Roman wurde auch unter dem Titel The Mighty verfilmt.





Als Hitler das rosa Kaninchen stahl (Kerr, Judith)

(ISBN: 3473351903)


Dieses Buch schildert sehr eindrucksvoll das Leben eines Flüchtlingskindes während des 3. Reiches.





Nicht weit von Montana (Philbrick, Rodman)

(ISBN: 3473351962)


Der Junge Roy kennt seinen älteren Stiefbruder Joe besser als dieser glaubt. Joe ist ein Pferdeflüsterer und kann hervorragend mit Pferden umgehen. Aber er hat auch eine dunkle Seite: Einen krankhaften Trieb zur Brandstiftung. Deshalb ist Joe ständig auf der Flucht. Als Roy und Joe auf einer Pferdefarm Arbeit finden, scheint das Glück auf ihrer Seite. Der Pferdenarr Roy bekommt sogar ein eigenes Pferd. Doch das Blatt wendet sich schnell. Am Ende entladen sich die Spannungen auf der Farm - ein großer Brand bricht in den Stallungen aus.





Jim im Spiegel (Edelfeldt, Inger)

(ISBN: 3473580546)


Jim ist vierzehn, als er eine Erfahrung macht, die sein Leben verändert: Er verliebt sich in einen Jungen. Nun ist klar, was dieses ungewisse, schmerzende Gefühl in ihm war, das ihn ahnen ließ, anders zu sein als die anderen... Doch zunächst wird alles nur noch schlimmer: Da ist die Abwehr, einer von Denen zu werden, die man verächtlich macht, und da ist die Angst, sich zu verraten. Bis er Mats trifft und lernt, er selbst zu sein.





Tanz auf meinem Grab (Chambers, Aidan)

(ISBN: 3473580554)


Sieben Wochen dauerte die Beziehung zwischen Barry und Hal, den halbwüchsigen Jungen, sieben Wochen, die mehr als Freundschaft waren...





Nennen wir ihn Anna (Pohl, Peter)

(ISBN: 3473580880)


Sobald er im Sommercamp auftaucht, hat der schmächtige Anders seinen Spitznamen weg: Anna. Auf ihn schießen sich die pubertierenden Jungen ein. Micke, einer der Sportleiter, ist der einzige, bei dem Anders Halt findet. Aber eigentlich hat Micke Wichtigeres im Kopf und je problematischer die Situation für Anders wird, um so mehr entzieht sich ihm der Ältere...





Gestohlene Kindheit (Homes, Alexander Markus)

(ISBN: 3491723558)


Ein ehemaliges Heimkind berichtet über seine Erfahrungen in einem kath. Kinderheim.

Kirchliche Kreise bemühte sich lange vergeblich, dieses Buch verbieten zu lassen.





Nacht eines Priesters (Feid, Anatol)

(ISBN: 3491723582)


Stefan Dannert ist ein beliebter Priester. Niemand weiß von den Problemen, die ihm aus der verdrängten Sexualität erwachsen.

Nachts geht er unter falschem Namen im Rotlichtviertel einer Großstadt seiner geheimen Passion nach: Jungen.

Ein schockierendes Buch: ein Beispiel für die Abgründe menschlicher, nicht nur priesterlicher Existenz





Der Knabe im Brunnen (Andres, Stefan)

(ISBN: 3492204597)


In dieser romanhaften Autobiographie schreibt Stefan Andres mit hinreißendem Einfallsreichtum und Humor über seine Kindheit. Als jüngstes von sechs Geschwistern erlebt der kleine Steff eine Zeit voller Spannungen zwischen seiner neugierigen Lust auf das Leben und den Hemmungen enger religiöser und konventioneller Grenzen.





Billy (French, Albert)

(ISBN: 3492223672)


Mississippi 1937: Billy, ein zehnjähriger farbiger Junge, tötet versehentlich ein weißes Mädchen. Albert French erzählt in bewegenden Bildern aus dem Blickwinkel des Kindes die authentische Geschichte des Billy Lee aus Banes County, der 1937 auf den elektrischen Stuhl kam, weil für die Richter und Geschworenen letzendlich seinen Hautfarbe über Schuld und Unschuld entschied.





Der fremde Junge (Schröder, Adolf)

(ISBN: 3492225977)


Bob ist Maler, tagsüber fährt er Taxi. Eines abends findet er einen Jungen in seinem Atelier, doch dieser spricht keinen Ton und verständigt sich nur mit verschlüsselten Botschaften auf Papierfliegern. Irgend etwas hält Bob davon ab, den Jungen bei der Polizei abzuliefern, und so beginnt eine seltsame Freundschaft, durch die sich Bob immer mehr mit dem Jungen identifiziert.





Sommersonate (Polak, Chaja)

(ISBN: 3492270034)


Erwin ist elf, er liebt das Cellospiel. Sein Leben erfährt er mit den Ohren: Die Sonne ist wie das tiefe C, die geheimnisvollste aller vier Cellosaiten. Das Spiel seines Cellolehrers ist so schön, das es klingt wie gepuhlte Erbsen, wenn sie auf den Topfboden klackern. Doch es gibt auch Momente, sind wie rollender Donner. Weil Erwins Leben meist aus denen besteht - mit der Mutter, die seine Klangwelten nicht versteht, dem Vater, den er nicht kennt -, wünscht er sich, für immer Kind zu bleiben. Bis er das Mädchen trifft mit den roten Gummis im Haar.


[...]

Eine betörend zarte Erzählung aus dem Reich zwischen kindlicher Angst und Abnabelung.


Fiona Ehlers





Jürgen Bartsch: Opfer und Täter (Moor, Paul)

(ISBN: 3498042882)


Im Juni 1966 berichteten alle deutschen Zeitungen auf Seite eins über die Verhaftung eines 19jährigen Metzgergesellen namens Jürgen Bartsch, der zwischen 1962 und 1966 auf unvollstelbar grausame Weise vier Schuljungen mißbraucht und zu Tode gequält hatte.

Diese Sex-and-Crime-Sensation alarmierte den amerikanischen Journalisten Paul Moor, der damals seit 15 Jahren in Deutschland lebte und als Korrespondent über Berlin und den Ostblock berichtete. "Schon am ersten Tag wußte ich, da stimmt etwas nicht. Je mehr ich las, desto unfaßbarer erschien mir der Fall psychologisch."

Paul Moor nimmt Ende 1967 als Berichterstatter an dem Wuppertaler Bartsch-Prozeß teil. Er will ein Buch schreiben über diesen Jahrhundert-Fall. Aber das Gericht lehnt Moors Bitte um ein Interview mit Jürgen Bartsch ab. Doch aufgeben will der psychoanalytisch versierte Amerikaner nicht. Nach einem Weihnachtstelegramm vom 24.12.1967 kommt der Kontakt zustande, von nun an schreibt Paul Moor Brief um Brief an den verfemten Mörder in die Haftanstalt. Und Jürgen Bartsch faßt Vertrauen, er antwortet, er schreibt sich alles von der Seele, was ihm zum Opfer und zum Täter gemacht hat - den letzten Brief am 21.4.1976, eine Woche vor seinem Tode.





Im Zeichen der Lilie (Obermeier, Siegfried)

(ISBN: 3499136767)


Der Roman über Leben und Zeit des dämonischen Ritters Gilles de Rais.

Der Autor schildert den spektakulärsten Kriminalfall des Mittelalters.





Wer die Nachtigall stört (Lee, Harper)

(ISBN: 3499142813)


Wie Mark Twain beschwört Harper Lee den Zauber und die versponnene Poesie einer Kindheit im tiefen Süden der Vereinigen Staaten. Die Geschwister Scout und Jem wachsen in einer Welt von Konflikten zu tolerant denkenden Menschen und nur ihrem Gewissen verpflichteten Menschen heran. Menschliche Güte und stiller Humor zeichnen diesen Roman aus, der sich, in 25 Sprachen übersetzt, im Sturm die Herzen von Millionen Lesern eroberte. Die Verfilmung mit Gregory Peck wurde mit drei Oscars ausgezeichnet.





Boy (Dahl, Roald)

(ISBN: 3499156938)


Es gibt Leute, die sagen, dieses Buch sei das schönste Kinderbuch der Welt...





Roman eines Schicksallosen (Kertesz, Imre)

(ISBN: 349922576X )


Der ungarische Schriftsteller Imre Kertesz unternahm mit diesem Buch den Versuch der "Entmystifizierung von Auschwitz". Zunächst hatte er es schwer, einen Verleger zu finden. Der Roman verhöhne die Opfer des Holocaust, hieß es. Vielleicht erregte der unschuldige und optimistische Ton Anstoß, in dem ein jüdischer Junge seine Deportation ins Vernichtungslager schildert - fast als ein groteskes Spektakel. Befremdend auch vielleicht seine Bereitwilligkeit, sich anzupassen, oder, nach der Rückkehr aus dem KZ, die Art, Journalistenfragen zu beantworten. --Dieser Text bezieht sich auf die gebundene Ausgabe des Titels

»Nichts ist so unmöglich, daß man es nicht auf ganz natürliche Weise durchleben würde, und auf meinem Weg, das weiß ich schon jetzt, lauert, wie eine unvermeidliche Falle, das Glück auf mich. Denn sogar dort, bei den Schornsteinen, gab es in der Pause zwischen den Qualen etwas, daß dem Glück ähnlich war. Alle fragen mich immer nur nach Übeln, den "Greueln": obgleich für mich vielleicht gerade diese Erfahrung die denkwürdigste ist. Ja, davon, vom Glück der Konzentrationslager, müßte ich ihnen erzählen, das nächste Mal, wenn sie mich fragen. Wenn sie überhaupt fragen. Und wenn ich es nicht selbst vergesse.« --Dieser Text bezieht sich auf die gebundene Ausgabe des Titels





Das Milchgesicht (Sellin, Fred - Weber, Klaus)

(ISBN: 3499608375)


Gewalttaten im Kindes- und Jugendalter sind kontinuierlich steigend. Der Fall des dreizehnjährigen Doppelmörders Marco verdeutlicht die begünstigenden Faktoren auf dem Weg zum Straftäter: überforderte Eltern, die Suche nach Beachtung und Bestätigung, fragwürdige Betreuungsmethoden in Kinderheimen, das Verharmlosen strafbarer Handlungen und vieles mehr.





Neger, Neger, Schornsteinfeger (Massaquoi, Hans J.)

(ISBN: 3502119406)


1926 in Hamburg: Als Sohn einer weißen Mutter und eines schwarzen Vaters wächst Hans-Jürgen Massaquoi zunächst in großbürgerlichen Verhältnissen auf. Der Großvater, ehemaliger König der Vais, ist liberianischer Generalkonsul in Hamburg. Die Dienstboten sind Weiße. Doch dann verläßt die liberianische Familie das Land. Massaquoi und seine Mutter bleiben zurück und ziehen in ein Arbeiterviertel. Aber bald darauf übernehmen die Nazis die Macht, und das Leben verändert sich grundlegend . . .
Eine der außergewöhnlichsten und beeindruckendsten Autobiographien der letzten Jahre.





Der verlorene Knabe (Wolfe, Thomas)

(ISBN: 3518222724)


'Die Art und Eigenheit meines Gedächtnisses ist durch einen mehr als gewöhnlichen Heftigkeitsgrad bewahrter Sinneseindrücke gekennzeichnet, durch ein Vermögen, dinghaft-lebendig die Gerüche, Laute, Farben, Formen und stofflich Tastbares wiederaufzurufen', bemerkt Thomas Wolfe (1900-1938), der mit seinem Familien-Epos Schau heimwärts, Engel! weltberühmt wurde. Im Verlorenen Knaben beschwört Wolfe seinen jungverstorbenen Bruder Grover. In vier Teilen wird Grovers Geschichte je aus der Sicht eines Familienmitglieds vergegenwärtigt: Hellsicht und Erregung der Kindheit - und deren Verlust. Dies ist die deutsche Erstausgabe der 1937 entstandenen, aber erst 1992 vollständig veröffentlichten Erzählung.





Die Beschneidung (Dalos, György)

(ISBN: 3518386662)


György Dalos erzählt die Geschichte eines zwölfjährigen Jungen im Budapest der dramatischen Jahre 1955/56. Die politischen Probleme des kommunistischen Ungarn am Vorabend des Volksaufstandes erfährt Robi Singer allerdings nur am Rande, der heranwachsende Junge ist mit sich selbst beschäftigt. Was 'tut' man in dem aufgeregten Zustand den 'die Dichter mit dem Wort Liebe bezeichnen'? Kann ein guter Kommunist ein Jude sein? Oder sind Kommunisten allesamt Juden? Und wenn die Ungarn Christen sind, wie soll ein Ungar Jude sein?





Allemann (Kolleritsch, Alfred)

(ISBN: 3518391666)


Österreich zur Zeit des Nationalsozialismus. Ein Internat in der Nähe von Graz. Während alle Mann ihre Körper stählen, forschen Blicks Tod und Krieg entgegensehen und lauthals Zustimmung brüllen, symbolisiert der Lehrer Allemann den Widerstand, den keineswegs 'alle Mann' leisten mochten. "Wer nicht onaniert, ist kein deutscher Junge", sagt er zu seinen Schülern - ein Satz, der sein Todesurteil besiegelt.





Der Verlorene (Treichel, Hans-Ulrich)

(ISBN: 3518395610)


Eine Familie hat es nach der Flucht aus dem Osten im deutschen Westen zu etwas gebracht. Doch das alltägliche Leben wird von nur einem Thema beherrscht: der Suche nach dem auf dem Treck verlorengegangenen Erstgeborenen, Arnold. Der jüngere Bruder und Ich-Erzähler des Romans erfaßt schnell, daß ihm nur eine Nebenrolle zugedacht ist. In seiner Vorstellung wird das, was die Eltern ersehnen, nämlich die Rückkehr des Verschwundenen, zum Alptraum. Lakonisch-distanziert und zugleich ironisch-humorvoll erzählt Hans-Ulrich Treichel, Jahrgang 1952, die Geschichte seiner Generation.





Die unendliche Geschichte (Ende, Michael)

(ISBN: 3522128001)


Der kleine Bastian wird von der kindlichen Kaiserin nach Fantasia geholt, um dieses zu retten...

Die Geschichte kennt doch jeder, oder?





Als Papa noch ein Affe war (Preß, Hartmut)

(ISBN: 3532620774)


ein Buch zum grinsen :-)





Allein in der Welt (Sabatier, Robert)

(ISBN: 3548243312)


Allein in der Wlet ist die beinahe märchenhafte Geschichte des kleinen Jungen Oliver, der mit zehn Jahren seine Mutter verliert. In "seinem" Paris der Gaukler und Ganoven, der Anarchisten und Tüftler versucht er, den Verlust zu verschmerzen. Das Buch ist identisch mit der gleichnamigen ZDF-Fernsehtrilogie.





Harry Potter 1 (Rowling, Joanne K.)

(ISBN: 3551551677)


Harry Potter hat sich bisher für einen ganz normalen Jungen gehalten. Er hat sich getäuscht! Er ist ein Hexer, einer in den die Zauberer und Hexen große Hoffnungen setzen. Er muß die Zauberei von der Pike auf lernen, viele Abenteuer bestehen und er gewinnt vor allem gute Freunde. So ganz nebenbei rettet er die Welt der guten Zauberer und Hexen vor dem Untergang, aber das ist fast schon selbstverständlich





Harry Potter 2 (Rowling, Joanne K.)

(ISBN: 3551551685)


Harry Potter geht in eine Zauberschule und es gibt für ihn nichts Schlimmeres als Ferien. Doch in diesem Schuljahr geschehen einige merkwürdige Dinge hinter den Mauern der Schule. Ein Ungeheuer treibt dort sein Unwesen. Harry macht mit seinen Freunden Ron und Hermine Jagd auf die dunklen Mächte. Aber auch diese haben Zauberkräfte, denen die Freunde vielleicht nicht gewachsen sind...





Harry Potter 3 (Rowling, Joanne K.)

(ISBN: 3551551693)


Aufregung in der Zauberschule: Ein gefürchteter Verbrecher hat es auf Harrys Leben abgesehen. Harry und seine Freunde Ron und Hermine haben keine Ahnung, wieso Harry in Gefahr ist. Mutig versuchen sie es herauszufinden. Ein Geflecht aus Lügen, Verrat und Rache muss entwirrt werden und was sie schließlich entdecken, lässt sie beinahe an ihrem Verstand zweifeln...





Harry Potter 4 (Rowling, Joanne K.)

(ISBN: 3551551936)


Von der Quidditch-Weltmeisterschaft bis zur Wiederkehr von Lord Voldemort: Die Ereignisse überschlagen sich.





Die Mitte der Welt (Steinhöfel, Andreas)

(ISBN: 3551580294)


Für dieses Buch erhielt der Autor 1999 die Buxtehuder Bulle, den Preis für das beste Jugendbuch.





Des Kaisers neue Kleider (Spielberg, Steven)

(ISBN: 3551598037)


Wenn der berühmte Hollywood-Starregisseur Steven Spielberg als Herausgeber eines Kinderbuches an die Öffentlichkeit tritt, dann handelt es sich um kein "normales" Buch...





Hitlers Kinder (Knopp, Guido)

(ISBN: 3570002845)


Hitlers Kinder haben sich ihren " Vater " nicht selbst ausgesucht. Das hatten ihre Eltern schon erledigt, die den Diktator nicht verhindern wollten oder konnten. Diese Generation ist nicht besser und nicht schlechter als die Generation vor und nach ihr. Sie hatte nur mehr auszuhalten. Wir richten den Blick auf jene, die geführt wurden und sich führen ließen, lange Zeit in gutem Glauben. Manche schicksalsergeben, andere erfüllt vom Ideal des Pflichtbewusstseins und des Patriotismus. Oder auch mit Fanatismus - willens, mehr zu tun, als von ihnen verlangt wurde. Wiederum andere mit Unbehagen, stillem Trotz und innerer Reserve. Es kommen auch die Männer und Frauen zu Wort, die sich als junge Menschen dem Bann des NS-Regime entziehen konnten. Die zeitliche Distanz mag manches Urteil gereifter erscheinen lassen, aber die Erfahrungsberichte aus erster Hand sind es wert, einem breiten Publikum zugänglich gemacht zu werden. Und so nimmt dieses Buch ganz bewusst die Subjektivität der Aussagen in Kauf. Erinnerungen, formuliert am Ende vieler Leben, kollektive Memoiren gleichsam, konfrontiert und kombiniert mit Dokumenten, eingebunden in den Ablauf der Ereignisse - das Vermächtnis einer Generation, die ohne je gefragt zu werden, von der Geschichte zu Hitlers Kindern gemacht wurde.

Das Buch zur grossen ZDF Fernsehserie.

Rezension bei Amazon.de

Der Trick ist eigentlich einfach: Man nehme Kinder und Jugendliche (vermeintlich) ernst, biete ihnen Freizeitaktivitäten, Kameradschaftsgefühl, Abenteuer und eine Aufgabe und was bekommt man? Eine nachwachsende Generation, die die Werte des herrschenden politischen Systems gnadenlos verinnerlicht hat -- und seien sie auch noch so abwegig.

Der Nationalsozialismus nutzte diesen Ansatz wie kein Regime zuvor. Die Jungen wurden in der "Hitlerjugend" zu künftigen Soldaten herangezogen, die Mädchen erfuhren im "Bund Deutscher Mädel" von ihrer Aufgabe, dem Reich Nachwuchs zu schenken. Nahezu alle Kinder wurden "lückenlos erfasst, gedrillt, belogen", berichtet Guido Knopp in seinem Buch über die Mechanismen, mit denen das NS-System die Jüngsten in die ideologischen Klauen nahm. In altbewährter Knopp-Manier (analytische Passagen ergänzt mit Zeitzeugenaussagen und gutem Bildmaterial) vertieft dieser Begleitband zur ZDF-Dokumentationsreihe die bewegten Bilder des Fernsehens.

Knopp belegt auch, wie neben den Massenorganisationen HJ und BDM eigene Eliteschulen den Nationalsozialisten dazu dienten, ihren Führungsnachwuchs gemäß der Vorstellung des "neuen deutschen Herrenmenschen" heranzuziehen. Die Realität sahen die Verblendeten dann ab 1939: Gerade mal Achtzehnjährige erlebten in der Wehrmacht die Schrecken eines Krieges, während in der Heimat Minderjährige als Luftschutzhelfer oder in der Brandbekämpfung Dienst taten. All dies geschah im Hinblick auf ein "Tausendjähriges Reich", das jedoch nur zwölf Jahre hielt und am Ende viele Jugendliche im "Volkssturm" als letztes Aufgebot in sinnlosen Rückzugsgefechten verheizte.

Angesichts der ideologischen Einpeitschung fand dann für die, die überlebten, 1945 nicht nur eine politische Phase ihr Ende, für sie ging -- dies zeigt Knopp nachdrücklich -- tatsächlich die Welt unter. Über den Zerfall des Dritten Reiches hinaus "fraß der NS-Wahn so seine Kinder".

Joachim Hohwieler





Das Wunschspiel (Redmond, Patrick)

(ISBN: 3570003221)


England im Jahre 1954 : in dem exclusiven Knabeninternat Kirkston Abbey kommen unter mysteriösen Umständen innerhalb weniger Wochen mehrere Schüler und ein Lehrer ums Leben. Die englische Oberschicht ist geschockt - und setzt alles daran, die Vorfälle zu vertuschen. Denn die private Eliteschulen des Landes sollen über jeden Zweifel erhaben bleiben, auch wenn hinter den hohen Mauern oft der blanke Psychoterror herrscht. Jahre später stösst ein Journalist auf die alte Geschichte und erfährt von einer zerstörerischen Freundschaft zwischen zwei Jungen, die mit dem Feuer spielten und eine ganze Schulgemeinschaft an den Rande des Abgrunds trieben... Mit psychologischem Feingefühl spürt Patrick Redmond die Wurzeln von Abhängigkeit, Isolation und Grausamkeit innerhalb einer geschlossenen Gesellschaft auf. Wie unter einer Glasglocke entwickeln sich Agressivität, Einsamkeit und Gewalt. Im Zeitlupentempo greift das Grauen um sich und zieht den Leser in seinen Bann. Ein großartiges Buch, das international für Furore sorgt.





Der Stern der Cherokee (Carter, Forrest)

(ISBN: 3570200221)


Granma sagte, wenn du auf etwas Gutes stößt, schau als Erstes, mit wem du es teilen kannst, denn so verbreitet sich das Gute bis in die entferntesten Winkel. Und sie hatte Recht.


Mit der Neuauflage von "Der Stern der Cherokee" hält sich der Verlag an den Rat, den Little Tree von seiner Granma bekam. Der Verlag lässt uns an einem bedeutenden Buch teilhaben. "Der Stern der Cherokee" ist eines der raren Bücher wie "Huckleberry Finn", die jede Generation für sich entdecken muss und die man immer und immer wieder lesen muss. "Der Stern der Cherokee" ist ein wundervolles, erfrischendes Buch, erheiternd und bewegend zugleich.





Eine schräge Geschichte der Philosophie (Farman, John)

(ISBN: 3570203778)


Eine witzige Geschichte der Philosophie von den Griechen bis heute. Wer sich von Zeit zu Zeit mit der Frage plagt, „Bleibt der Baum da auch stehen, wenn ich wegsehe?", der findet hier die ultimativen Antworten der Leute, die es wissen müssen, der Philosophen. Von A - Z sind alle dabei, genau genommen von Aristoteles (und ein bißchen früher) bis Wittgenstein (und ein bißchen später). Und das Wichtigste: Der lahme Kram ist einfach nicht dabei!





Das alleinerziehende Kind (Kleine, Anette)

(ISBN: 3576113266)


Ein Erziehungsberater aus der Sicht des Kindes: Heiter und liebevoll, ironisch-pointiert bis aufmüpfig-frech verrät er Tips und Tricks, wie man als Kind seine Eltern zu wohlgefälligem Verhalten anleitet. Orientierung und Hilfe für junge Menschen, die in der verantwortungsvollen Aufgabe, ihre Väter und Mütter zu erziehen, oft alleingelassen werden.





Funny Boy (Selvadurai, Shyam)

(ISBN: 3596138329)


NEBEN WEIHNACHTEN und anderen festlichen Anlässen waren es die »Frei-Tage«, auf die wir uns alle, Cousins und Cousinen, Tanten und Onkel, am meisten freuten.

Für die Erwachsenen war ein Frei-Tag der eine Sonntag im Monat, an dem sie von ihrer Nachkommenschaft befreit waren. Die gespannte Ungeduld, mit der sie auf diese Tage warteten, zeigte sich allein schon darin, daß meine Mutter meinen Bruder, meine Schwester und mich an solchen Tagen besonders früh weckte. Anders als an Schultagen, an denen Amma uns ein bißchen trödeln ließ, scheuchte sie uns durch unsere morgendliche Routine, um uns dann, nach einem eiligen Frühstück, zu unseren Großeltern zu fahren.

Nachdem wir sorgfältig die Schuhe auf der Fußmatte abgestreift und das Haus unserer Großeltern betreten hatten, war das erste, was wir sahen, der dunkle Flur, der so lang war wie das Haus selbst. Auf der einen Seite befanden sich die Schlafzimmer, auf der anderen Wohn- und Eßzimmer. Dieser Flur, an dessen Wänden alte Fotografien hingen und dessen Decke so hoch war, daß unsere Schritte widerhallten, machte mir ein wenig angst.





Tod in Venedig (Mann, Thomas)

(ISBN: 3596200547)


Zu dem Buch braucht man wohl nicht viel sagen, es ist

Thomas Manns literarisches Coming-Out





Herr der Fliegen (Golding, William)

(ISBN: 3596214629)


Das Muster des Schiffbruches und des Überlebenskanpfes auf einer einsamen Insel ist oft aufgegriffen worden. Golding variiert es jedoch auf sehr interessante Weise, indem er nämlich ausschließlich Kinder als handelnde Personen verwendet. Kinder, Symbol der Unschuld, beginnen hier einen Überlebenskampf auszufechten.





Die Magermilchbande (Baer, Frank)

(ISBN: 3596251672)


Der Roman "Die Magermilchbande" von Frank Baer ist eine interessante Nachkriegserzählung. Fünf Kinder, zwei Mädchen und drei Jungen aus Berlin, waren wegen der Luftangriffe auf die Großstadt in einem tschechoslowakischen Kinderlandverschickungsheim untergebracht worden. Im Mai 1945 werden sie sich selbst überlassen, verlieren den Anschluss und machen sich allein auf den Weg zurück nach Berlin. Es ist eine faszinierende Geschichte, nicht frei erfunden, sondern auf wahren Begebenheiten basierend. Sehr gut dargestellt ist die Stärke, mit der die Kinder all das Erlebte verarbeiten, die Toten, die Angst, den Hunger, die Kälte, dass sie nicht daran zu Grunde gehen, sondern menschlicher bleiben als alles sie Umgebende. Empfehlenswert!





Der Erlkönig (Tournier, Michel)

(ISBN: 359625793X )


Tournier ist ein Schriftsteller, der es sich nicht leicht macht. Es reicht nicht hin, den Roman "Der Erlkönig", für den er den Prix Gouncourt errang, zu lesen, man muß ihn auch entschlüsseln. Und in diesem Labyrinth von Zeichen, Symbolen, heimlichen Anspielungen laufen wir stets Gefahr, einen Fingerzeig zu übersehen, den Bezugspunkt nicht zu kennen, durch den sich ein scheinbar harmloses Bild von innen erhellt und eine enthüllende Macht gewinnt.

Schon der Name des Helden, Abel Tiffauges, trägt eigene Fatalitäten in sich. Abel, das erste Opfer des ersten Mörders, der erste Nomade, getötet vom ersten Seßhaften, Kind des ersten Mannes und der ersten Frau. Tiffauges wie die Burg, auf die Gilles de Rais kleine Kinder verschleppte, um dort seinen absonderlichen Begierden zu frönen. Und gewiß ist es kein Zufall, daß Abels Pferd Blaubart heißt und das ein Kind ihn in den Tod geleitet. Wie es auch kein Zufall ist, dasß die Idee der Unschuld, der ursprünglichen Reinheit immer wieder eng verschmilzt mit eiskalter Perversion.

Der Nazismus, alle Faschismen machen sich auch Menschen zur Beute, die besonders verwundbar sind; die von ihm erweckten Illusionen verblenden bestimmte Typen von Menschen. Tournier hat keine Analyse des Nazismus geschrieben, sondern einen Roman. Seine Hauptfigur, Abel Tiffauges, besitzt eine wirkliche Dichte. Und er hat es verstanden, die Figur lebendig zu machen und die unheilvolle Atmosphäre einer bereits so fernen und noch so nahen Epoche mit einer Kraft zu gestalten, die uns packt und erschüttert.





Die vierzig Tage des Musa Dagh (Werfel, Franz)

(ISBN: 3596294584)


Der Berg Musa Dagh wird im Sommer 1915 zum letzten Hoffnungsschimmer für ungefähr 5000 Armenier. Auf ihm suchen sie Zuflucht vor Verfolgung, Verschleppung und Ausrottung durch die Türken. Statt sich wie ihre meisten Leidensgenossen in das schreckliche Schicksal zu fügen, setzen sie alles auf eine Karte. Ihr verzweifelter Trumph heißt erbitterter Widerstand, koste es, was es wolle.

Der wohlhabende Geschäftsmann Gabriel Bagradian wird zu ihrem Anführer und zur treibenden Kraft. Obwohl er gebürtiger Armenier ist, verbrachte er einen Großteil seines Lebens in Frankreich. Nach dem Tod des Bruders und Familienoberhauptes kehrt er mit seiner französischen Ehefrau Juliette und dem gemeinsamen Sohn in seine Heimat zurück. Die Falle schnappt zu. Reichtum und europäische Bildung helfen nicht weiter. Ohnmächtig erlebt er die Beschneidung elementarer Rechte, befindet sich von einem Tag auf den anderen in Lebensgefahr. Alle Standesunterschiede verschwinden angesichts des drohenden Todes, nur die Gemeinschaft verspricht Stärke.

Bagradian überzeugt die Dorfgemeinden zum Kampf. Der Musa Dagh wird zur natürlichen Abwehrfestung, die der türkischen Übermacht hartnäckig trotzt. Franz Werfel beabsichtigte, Europäern das Verbrechen an den Armeniern zu vergegenwärtigen. Historische Forschungen ermöglichten eine detailgetreue Schilderung, so daß diese fiktive Erzählung beklemmend authentisch wirkt. Eine Polemisierung gegen die Türken wollte Werfel auf keinen Fall, Schwarzweißmalerei lehnte er entschieden ab.

Dieser Roman, eine Mahnung an die Menschlichkeit, erschien 1933 in Deutschland. Im gleichen Jahr sollten Werfels Bücher verbrannt werden. Die vierzig Tage des Musa Dagh: ein fesselnder Roman und zugleich ein Appell, aus der Vergangenheit zu lernen.
Larissa Carina Seelbach





Der Donner von Valmy (Trease, Geoffrey)

(ISBN: 3596801281)


Frankreich, 18. Jahrhundert, kurz vor der Revolution: Der Bauernjunge Pierre wird wegen seines Maltalents von Madame Vairmont, einer aufgeklärten Adligen, aufgenommen und lernt so das Leben der reichen französischen Oberschicht kennen. Da Madame Vairmont mit den Gründern des Nationalkomitees sympathisiert, reisen sie gemeinsam nach Versailles und nach Paris. Dort erlebt Pierre den Sturm auf die Bastille...





Die Zwille (Jünger, Ernst)

(ISBN: 3608954775)


Jüngers Schülerroman spielt um die Jahrhundertwende in einer norddeutschen Großstadt und erzählt vom Leidensweg des hochsensitiven und überängstlichen Clamor Ebling, der ursprünglich aus dem niedersächsischen Dorf Oldhorst stammt und - nachdem er beide Elternteile und seinen Vormund, den Mühlenbesitzer Braun, verloren hat - als Stipendiat in die Stadt geschickt wird, wo er die Quarta des Realgymnasiums besuchen soll. Clamor, der von seinen Mitschülern und Lehrern wie ein dumpf-zurückgebliebener Dorfschüler behandelt wird, "gehörte nicht dazu".





Die Botschaft des Vampirs (Holland, Tom)

(ISBN: 3612275143)


England im 17. Jahrhundert: In der Nähe von Salisbury werden drei Menschen völlig blutleer und mit Wunden übersät aufgefunden; kurz darauf kommt der ermittelnde Kommissar in Stonehenge auf grausame Weise ums Leben, seine Frau wird bei lebendigem Leibe verbrannt. Einzig Robert, der Sohn der beiden, kann dem Leibhaftigen nach einem heftigen Kampf entkommen, trägt jedoch seit dem einen teuflischen Fötus in sich. Zu seinem Glück nimmt die schöne Lady Helen den schwerverwundeten Jungen zu sich nach London und kümmert sich liebevoll um ihn. Mit seiner Genesung wächst in Robert der Wunsch, den Tod seiner Eltern zu rächen. Als er herausfindet, daß Helen und ihr Lebensgefährte Vampire sind, wächst in ihm die Hoffnung auf Rache ... Ein packender phantastischer Roman, der den Glauben an Vampire und Teufel wiederaufleben läßt.





Der Geschichtenmacher (Johansson, Kjell)

(ISBN: 3612650025)


Der kleine Kjell wächst in einem von Armut gekennzeichneten Elternhaus auf. Dennoch ist seine Kindheit alles andere als trostlos, denn die Familie besitzt einen unerschöpflichen Schatz an Geschichten und eine unbändige Freude am Erzählen. So kauft die Mutter für ihr weniges Geld lieber ein Buch als Brot oder die dringend benötigte Bettwäsche. Und wenn der Vater sich den guten weißen Seidenschal umlegt, das Gesicht mit Kartoffelmehl bestäubt und de hochherrschaftlichen Graf Johansson von Kransen spielt, entsteht vor den Augen aller eine Welt voller Phantasie, in der nichts unmöglich ist....

Kjell Johansson, geboren 1941, ist einer der wichtigsten schwedischen Autoren der Gegenwart. Von seinen über 10 erschienenen Romanen wurde der autobiographische Roman "Der Geschichtenmacher" sofort nach Erscheinen zu einem Bestseller in Schweden





Ein rundherum tolles Land (McCourt, Frank)

(ISBN: 3630870341)


Frank McCourts zweiter Erinnerungsband über die Jahre in Amerika steckt voll der unglaublichsten Geschichten über Priester und Jungfrauen, über irische Kneipen, bayerische Bierkeller und die merkwürdigen Sitten der Amerikaner im allgemeinen, geschildert mit Frank McCourts unnachahmlicher Mischung aus Traurigkeit und Witz.

 

Rezension bei Amazon.de

Der Nachfolgeroman zu den Erinnerungen Frank McCourts an seine irisch-katholische Kindheit,

Die Asche meiner Mutter, nimmt den Faden der Geschichte im Oktober 1949, bei seiner Ankunft in Amerika, wieder auf. Obwohl er in New York geboren wurde, war die Familie wegen schlechter Perspektiven in Amerika nach Irland zurückgekehrt. Wieder auf amerikanischem Boden, hat dieser 19-jährige mit seinem pickeligem Gesicht, entzündeten Augen und schlechten Zähnen wenig mit den kerngesunden, selbstbewußten College-Studenten gemeinsam, die er täglich in der U-Bahn sieht. Er träumt davon, es ihnen gleichzutun und zu studieren.

Seine anfänglichen Erfahrungen in Amerika sind genauso grauenhaft wie seine Jugend in völlig verarmten Verhältnissen in Irland; sie schließen zwei der trostlosesten Weihnachten mit ein, die je in der Literatur beschrieben worden sind. Charakteristisch schon für den vorhergehenden Roman, schaut McCourt mit scharfen Augen und schwarzem Humor auf die Vereinigten Staaten; Rassenvorurteile, alltägliche Grausamkeit und aussichtslose Jobs liegen schwer auf seinem Gemüt, während er nach einen Ausweg sucht. Ein Hoffnungsschimmer kommt von der Armee, wo er einige Fähigkeiten als Büroangestellter sammeln kann sowie von der New York University, die ihn trotz fehlendem Schulabschluß aufnimmt. Aber der Weg bis zu seiner Position als Lehrbeauftragter für Kreatives Schreiben an der Stuyvesant High School ist weder kurz noch einfach. Glücklicherweise ist McCourts Offenheit zur Bandbreite menschlicher Emotionen und Sehnsüchte außergewöhnlich; sogar die am meisten zerstörten, schwierigsten Menschen, die er trifft, sind Individuen mit innerer Größe, und der Leser kann sich nicht entziehen, mit ihnen eine beklemmende Seelen-Verwandtschaft zu empfinden. Die magische Prosa mit ihrer singenden irischen Sprachmelodie bringt selbst in die traurigsten Ereignisse Erhabenheit und Schönheit, einschließlich der letzten Szene, in der Angelas Asche auf einem Friedhof in Limerick verstreut wird.
Wendy Smith





Tanguy - Elegie der Nacht (del Castillo, Michel)

(ISBN: 3716022098)


"Alles hatte mit einem Kanonenschuß begonnen. Es war Krieg in Spanien..." Michel del Castillos berühmter Roman über die leidvolle Odysee des von seiner Mutter verlassenen Jungen Tanguy durch das Europa des Krieges.





Von allem Anfang an (Hein, Christoph)

(ISBN: 3746611296)


"Dem Leben muß man von allem Anfang an ins Gesicht sehen" - das ist einer der Ratschläge, den Tante Magdalena dem dreizehnjährigen Daniel erteilt, wenn er sich bei ihr über die Eltern oder die Schule beklagt. Daniel ist in einem Alter, das beunruhigt und verunsichert, in dem nichts mehr selbstverständlich ist. Die mitteldeutsche Kleinstadt, in die es die schlesische Familie nach dem Krieg verschlagen hat, kommt ihm plötzlich unendlich langweilig vor; er möchte abhauen, wenigstens nach Westberlin. Christoph Hein legt kunstvoll miteinander verflochtene Geschichten vor, die eine Fülle kleiner Tragödien und Grotesken enthalten.





Pelle, der Eroberer (Nexö, Martin Andersen)

(ISBN: 3746651204)


Pelle verdingt sich mit seinem Vater als Landarbeiter auf einem Bauernhof. Nexö beschreibt die Auswüchse der Kinderarbeit zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts. Das Buch zeigt aber auch den Optimismus seines Helden Pelle, die Situation grundlegend ändern zu wollen.

Dieser bekannte Roman wurde 1987 mit Pelle Hoenegaard in der Hauptrolle verfilmt.





Tinko (Strittmatter, Erwin)

(ISBN: 3746654009)


Mit tiefem Mißtrauen beobachtet Tinko den fremden Mann, der eines Tages im Dorf auftaucht. Er ist ein Heimkehrer, der gerade aus der Kriegsgefangenschaft entlassen wurde. Tinko soll Vater zu ihm sagen, aber für ihn bleibt er der Heimkehrer. Und Tinkos böse Ahnungen bestätigen sich: Mit dem Heimkehrer kommt Unfriede und Streit.
Er nennt Großvaters 50-Morgen-Hof eine Knochenmühle und will, daß Tinko in die Schule geht statt aufs Feld.

Leseprobe

Endlich kommt das große Gewitter. Jeden Tag sind Wolken vorübergezogen. Die Menschen haben sie angeschaut und auf Regen gehofft, Die Wolken sind aber weitergeschwommen. Sie haben sich nicht um Märzbach, um Rüben und Kartoffeln gekümmert. Das Wasser im Teich begann zu versiegen.

Die Gewitter kommen in der Nacht. Es sind zwei. Eines kommt von den Sandgruben her, das andere kommt über die Kiefernheide. Großmutter weckt mich. Wir wecken auch Großvater und den Heimkehrer. Der Heimkehrer steht nicht auf. "Wenn's gewittert, wird es auch regnen. Ist man gut, ja!" Das macht Großmutter kummrig, Bei Gewitter darf man nicht schlafen.

"Wenn man aber fest schläft und nicht hört, wie es brammelt, Großmutter?"

"Da ist man in Gottes Hut."

"Ist Gottes Hut groß?"

"Pscht, pscht, Junge, versündige dich nicht!"

Draussen knattert und rumpelt es. Das elektrische Licht geht aus. Großmutter holt eine Kerze. Der Blitzschein umzuckt sie. Ihre weiße Nachtjacke leuchtet grell auf. Es regnet noch nicht. Nur der Sturm tost in den Linden auf dem Anger. Krach, pladautz! Der Blitz hat in der Nähe eingeschlagen. Großmutter murmelt vor sich hin.

"Was machst du, Großmutter?"

"Laß mich, Junge, ich bete."

Großvater geht in der Stube auf und ab. Er guckt aus dem Fenster, ob alle Stalltüren geschlossen sind. Blitzzuck-Blitz! Man kann die Schrauben an den Bändern der Stalltüren erkennen.

"Jetzt rauscht es, Großvater."

"Der Regen."

"Wo sind jetzt Schmetterlinge und Raupen?"

"Still, man still, du Quasselhans!"

Die Großmutter lauscht. Ein Blitz leckt natterzüngig den Himmel ab. Großmutter murmelt. Der Donner übertönt ihr Gemurmel wie der Herbststurm einen Jungenpfiff.

Über den Hof fließen schon kleine Bäche. Blitz und Donner nehmen nicht ab. Das zweite Gewitter zieht herauf.

"Will der Kerl da oben sich nicht rühren?" Großvater meint den Heimkehrer. Großmutter denkt. er meint Gott. Sie murmelt lauter. "Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht unnützlich führen..." Karwach, platz, plautz,platz! Der Blitz hat in die Angerlinde eingeschlagen. Die Stube ist feuermohnrot. In der Küche scheppert das Geschirr. "Hast du keine Bibel?" fragt der Großvater die kauernde Großmutter. Keine Antwort. "Man könnte sie ein bischen auf den Tisch legen. Sie hält, hör ich, den Blitz ab."

Wirft jemand Erbsen an das Fenster? Nein, es ist der Hagel. Es wird kühl in der Stube. Ich hock mich nieder, damit das Hemd meine Beine bedeckt. Der Hagel trommelt auf die Dächer. Er fetzt in den Bäumen, trommelt an das Hoftor und die Hauswand.

"Das kann was werden!"

Der Hof wird weiß vom Hagel. Eine Taube, die am Abend ihr Nest nicht fand, wird von den weißen Hagelschütten erpackt und aus der Dachrinne in den Hof geprasselt. Sie kullert flügelschlagend unter den Streuschuppen.

"Großvater, kann der Hagel die Dachziegel durchschlagen?"

"Sei doch endlich still, Junge!"

Der Großvater betet. Da muß wohl auch ich beten.

"Komm, Herr Jesus, sei unser Gast und segne, was du uns bescheret hast, guten Appetit!" bete ich.





Der Laden (Strittmatter, Erwin)

(ISBN: 3746654203)


Ein folgenschwerer Tag ist jener 1.Juni 1919 für Esau Matt: Die Familie zieht um, von einem Niederlausitzer Heidedorf in ein anderes, nach Bossdom. "Brod-, Weissbäckerei, auch Colonialwarenhandlung" steht über dem Laden, den die Eltern mit nichts als Geborgtem erworben haben. Von nun an wird Esau Bäckersch Esau sein und bleiben, und der Laden wird tyrannisch in den Familienfrieden eingreifen. Streit um Geld und Zinsen durchschütteln die amerikanisch-sorbische Sippe, doch er Laden ist der Stolz der Mutter und der magische Punkt im Dorf, wo die Leute ihre Neuigkeiten austauschen. Bis Esau als hocher Schüler das Gymnasium in der Stadt besucht, ereignen sich mehr Geschichten in der Heide, als selbst die Anderthalbmeter-Großmutter, genannt Detektiv Kaschwalla, registrieren kann. Esau hat sie bewahrt: im Kopf und im Herzen, und wenn Erwin Strittmatter ihn davon erzählen lässt, bilden die Matts, der Laden das Dorf die Scherben, in denen sich der Erdball spiegelt.

Leseprobe

In Grauschteen, von wo wir herkommen, war alles anders, auch mit dem Kunsthonig war es anders: Jedem Haushalt wurde jede Woche eine Scheibe zugeteilt. Ich war fünf Jahre alt und durfte unsere Scheibe aus dem Dorfladen holen, und ich hielt meinen Daumen dabei so, daß eine Spur von der graugelben Masse an ihm kleben blieb, wenn die Krämerin sie mit dem Spatel auf den Teller klatschte. Den beklecksten Daumen durfte ich ablecken, aber ich durfte ihn unterwegs nicht in die Masse stippen, um mich zu laben. Gott sieht den Sünder, Gott sieht alles, sagte meine Mutter. Sünde und Unsünde hingen von einer Bewegung meines Daumens ab.

Ich versuchte Gott mit meinem Zeigefinger, stippte, leckte und lauschte. Alles blieb ruhig. Der Herr schien über mich kleinen Affen zu lächeln, doch am Nachmittag ließ er ein großes Gewitter auf Grauschteen los, und alle mußten leiden und sich fürchten, weil ich den Zeigefinger in den Kunsthonig gebohrt hatte.

Nun sind wir nach Bossdom gezogen, sind noch keine Stunde hier, und alles ist anders: Ein Junge wird von seiner Mutter Waldchen gerufen. Der Name gefällt mir nicht, in Grauschteen gab es ihn nicht.

Waldchen wirft Pappwürfel gegen die Stalltüren im Bäckereihof; die Pappwürfel platzen, weicher Kunsthonig quillt aus ihnen und kleckt am Holz herunter. Volltreffer! schreit Waldchen.
Was wird Gott dazu sagen?





Satiricon (Petronius Arbiter)

(ISBN: 3746660068)


Petronius' "Satricon" ist das amüsanteste Werk der Weltliteratur des klassischen Altertums, eine Parodie auf die "Odysee" und das gängige Schema der Abenteuer- und Liebesromane. Die anmutige Verderbtheit des antiken Treibens hat Werner Klemke mit Esprit und Ironie hinreißend illustriert.





Ein Engel in New York (TenHaaf)

(ISBN: 3766601040)


Zum ersten Mal in seinem Engelleben wird Chris mit einer Mission auf die Erde gechickt. In New York soll er dem kleinen Simon seinen Herzenswunsch erfüllen. Simon lebt als einziges Kind sehr reicher Eltern in kaum vorstellbarem Luxus und so macht sich Chris Gedanken, ob er überhaupt zur richtigen Adresse gesandt worden ist. Doch bald wird ihm deutlich, daß Hilfe von oben hier bitte nötig ist - nicht nur für Simon, auch für seine geschäftssüchtigen Eltern, für die griechische Haushälterin und ihre Familie aus Harlem, für den Stadtstreicher Whiskey.





Adlerjunge (Bennett, Rodney)

(ISBN: 3772510957)


Drei Helfer begleiten den jungen Stephan auf seinem Weg in die Freiheit und die menschliche Gesellschaft: der gewisse Müller Peter, der weise Eremit Bartholomäus und - ein Adler."Wer keine Angst davor hat, bei der Lektüre eines Buches weinen zu müssen, wer äußerste Spannung ertragenkann, der oder die sind die richtigen LeserInnen für dieses märchenhafte Buch...."

Den Menschen in dem böhmischen Dorf Bletz droht eine Hungersnot. Vom Burgherrn in der Festung auf dem Felsen ist keine Hilfe zu erwarten. Ein Sündenbock muß her, an dem die verzweifelten Dorfbewohner ihren Zorn auslassen können. So wird Stephan, der Junge mit dem Klumpfuß, für alles Unglück verantwortlich gemacht. Seine Eltern sind sich der drohenden Gefahr bewußt und verstecken ihren Sohn in den Bergen. Mit einem Adler als Begleiter und einem Eremiten als Lehrmeister wird Stephan schließlich zum Retter seines Heimatdorfes ...





Abschied von Cheyenne (Carter, Peter)

(ISBN: 3772514464)


Im Frühjahr 1871 müssen zwei Brüder ihre Heimat in Texas verlassen. Mit ihnen zusammen zieht der Leser durch den "Wilden Westen", trifft Cowboys und Siedler, Gesetzeshüter und Rechtsbrecher, Büffeljäger, Indianer, Glücksritter, bankrotte Existenzen und erfährt, wie der Westen wirklich war.

Eine unglaublich gut geschriebene Erzählung über das Leben des 13-jährigen Ben Curtis, der mit seinem Bruder Bo als Cowboy arbeitet.





Die Abrechnung (Bennett, Rodney)

(ISBN: 3772515959)


Im Mittelpunkt dieses Romans steht Captain Ryder, ein skrupelloser, rücksichtlos ehrgeiziger Mann, der im englischen Kurort Bath versucht, sich Zutritt zu höheren Kreisen der Gesellschaft zu verschaffen. Es scheint fast aussichtlos, jenem Lord Molyneaux nahe zu kommen, mit dem er aus früheren Zeiten noch "eine Rechnung zu begleichen" hat. Da entdeckt er eines Tages einen blinden Jungen, der mit einer Bande von Kindern auf der Straße lebt. Dessen glockenreine, schöne Stimme bringt Ryder auf eine Idee... Er benutzt den Jungen für seine Machenschaften, was sich als ein sehr gefährliches Spiel erweisen soll. Ein spannendes Buch, das einen Eindruck vom Leben der englischen Gesellschaft des 18. Jahrhunderts vermittelt.





Eines Knaben Phantasie hat meistens schwarze Knie (Noack, Barbara)

(ISBN: 3784419178)


Humorvolle und gescheite Geschichten vom unersättlichen Hunger nach Eis, vom Niemals-Schlafen-Gehen-Wollen und der ersten Kinderliebe, von Kindergeburtstagen und Wasserschlachten, von Schulleid und Ferienfreud, von allem, was Kinder und Eltern bewegt. Ein unverwechselbares Lesevergnügen für alle Erwachsenen, die Kinder lieben oder sich in Gedanken ein bißchen in die eigene Kindheit zurückmogeln möchten ...





Der Hund, der unterwegs zu einem Stern war (Mankell, Henning)

(ISBN: 3789112283)


Joel muß mit vielen unbeantworteten Fragen leben. Am meisten ängstigt ihn die Vorstellung, sein Vater könne ihn genauso verlassen wie es seine Mutter vor vielen Jahren getan hat. In einer Winternacht sieht Joel einen einsamen Hund über die Straße laufen und er meint, daß dieser bestimmt zu einem Stern unterwegs ist. Er verliert ihn aus den Augen und beschließt, ihn wiederzufinden. Auf seiner Suche steigt er sogar hinauf auf den Brückenbogen über dem vereisten Fluß. Den Hund findet er nicht, dafür aber die Gewißheit, daß sein Vater ihn nicht verlassen wird.

Klappentext

Das Haus, in dem Joel mit seinem Vater wohnt, liegt am Fluß in einem abgelegenen Nest in Nordschweden. Sein Vater ist Waldarbeiter. Er fällt Bäume für eine Firma. Joel ist für den Haushalt zuständig. Zur Schule gehen muß er natürlich auch. Seit die Mutter ihn und den Vater vor Jahren verlassen hat, wacht Joel nachts häufig auf. Eines Nachts sieht er einen Hund die Straße entlanglaufen, der genauso einsam zu sein scheint wie er. Joel würde den Hund gern in seine Träume locken. Aber so plötzlich, wie er aus dem Dunkel aufgetaucht ist, ist der Hund wieder verschwunden. Und damit fängt die Geschichte von Joel und seinem Vater eigentlich erst richtig an...





Die Brüder Löwenherz (Lindgren, Astrid)

(ISBN: 3789129410)


Dies ist die Geschichte der beiden Brüder Krümel und Jonathan, die sich nach dem Tod im Lande Nangijala wieder treffen. Ein Buch vom Sieg über die eigenen Ängste.

Auszug

Jetzt will ich von meinem Bruder erzählen. Von ihm, Jonathan Löwenherz, will ich erzählen. Es ist fast wie ein Märchen, finde ich, und ein klein wenig auch wie eine

Gespenstergeschichte, und doch ist alles wahr. Aber das weiß keiner außer mir und Jonathan.

Anfangs hieß Jonathan nicht Löwenherz. Er hieß mit Nachnamen Löwe, genau wie Mama und ich.

Jonathan Löwe hieß er. Ich heiße Karl Löwe und Mama Sigrid Löwe. Papa hieß Axel Löwe, doch als ich zwei Jahre alt war, ging er weg von uns und fuhr zur See, und seitdem haben wir nichts mehr von ihm gehört.

Aber ich wollte ja erzählen, wie es kam, daß mein Bruder Jonathan Löwenherz wurde. Und all das Seltsame, was dann geschah.

Jonathan wußte, daß ich bald sterben würde. Ich glaube, alle wußten es, nur ich nicht. Sogar in der Schule wußten sie es, denn ich lag ja nur zu Hause, weil ich hustete und immer krank war. Das letzte halbe Jahr hatte ich überhaupt nicht mehr zur Schule gehen können. Alle Frauen, für die Mama Kleider näht, wußten es auch. Einmal redete eine mit ihr darüber, und obwohl es nicht beabsichtigt war, hörte ich es zufällig. Sie dachten, ich schliefe. Ich lag aber nur mit geschlossenen Augen da.





Rollenspiele (Olsson, Hans)

(ISBN: 3789144029)


Bis vor kurzem hat er sich eigentlich ganz wohl gefühlt in seiner Haut: Johan Alexander Lindström, 15. Nur die Bräute! Warum müssen die sich ausgerechnet immer in ihn verlieben? Er macht sich nunmal nichts aus Mädchen!
"Es liest sich mitreißend und spannend, wie Johan schließlich den großen Sprung in das Eingeständnis seiner wahren Gefühle wagt und bei sich ankommt."
Süddeutsche Zeitung





Herr der Diebe (Funke, Cornelia)

(ISBN: 3791504576)


Im winterlichen Venedig treibt eine Kinderbande ihr Unwesen. Sie wird von einem maskierten Unbekannten angeführt. Doch keiner kennt seine Herkunft, niemand hat je sein Gesicht gesehen. Er wird von allen nur "Herr der Diebe" genannt. Eines Tages führt ein rätselhafter Auftrag die Kinder auf eine scheinbar unbewohnte Laguneninsel. Welches Geheimnis diese Insel birgt und wer sich hinter der Maske des Anführers versteckt, erfahren Leseratten in dieser abenteuerlichen Geschichte.





Das fliegende Klassenzimmer (Kästner, Erich)

(ISBN: 3791530151)


»Der Ernst des Lebens beginnt wirklich nicht erst mit dem Geldverdienen. Er beginnt nicht damit, und er hört nicht damit auf. Ich betone diese stadtbekannten Dinge nicht etwa, daß ihr euch einen Stiefel darauf einbilden sollt, bewahre! Und ich betone sie nicht, um euch bange zu machen. Nein, nein. Seid glücklich, so sehr ihr könnt! Und seid lustig, daß euch vor Lachen der kleine Bauch weh tut!«

In dieser klassischen Internatsgeschichte, die Erich Kästner selbst für sein bestes Kinderbuch hielt, vergißt er nie, daß die Kindheit nicht nur »aus prima Kuchenteig gebacken« ist. Mit leiser Melancholie und warmem Humor erzählt er von den Abenteuern der Internatsjungen und läßt uns ihre kleinen und großen Sorgen verstehen.





Die Abenteuer des Tom Sawyer (Twain, Mark)

(ISBN: 379153579X )


Tom Sawyer - wer denkt da nicht gleich an das große Abenteuer und an den herzensguten Jungen, der es faustdick hinter den Ohren hat! Tante Polly jedenfalls hat ihre liebe Müh mit dem abenteuerlustigen Bengel. Aber man kann eben kein Musterknabe sein, wenn man ein gefürchteter Pirat werden will und sich in den Kopf gesetzt hat, einen echten Schatz zu finden. Doch das richtige Abenteuer beginnt erst, als eines Nachts auf dem Friedhof ein Mord passiert, und nur Tom und sein Freund Huck gesehen haben, wer der Mörder war.




Der kleine Prinz (Saint-Exupery, Antoine de)

(ISBN: 3792000261)


"Und hier ist mein Geheimnis", sagte der Fuchs,

"es ist ganz einfach."

"Man sieht nur mit dem Herzen gut,

das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."


Leseprobe

Aber der Fuchs kam auf seine Gedanken zurück:

"Mein Leben ist eintönig. Ich jage Hühner, die Menschen jagen mich. Alle Hühner gleichen einander und alle Menschen gleichen einander. Ich langweile mich also ein wenig. Aber wenn du mich zähmst, wird mein Leben wie durchsonnt sein. Ich werde den Klang deines Schrittes kennen, der sich von allen anderen unterscheidet. Die anderen Schritte jagen mich unter die Erde. Der deine wird mich wie Musik aus dem Bau locken.

Und dann schau! Du siehst da drüben die Weizenfelder? Ich esse kein Brot. Für mich ist der Weizen zwecklos. Die Weizenfelder erinnern mich an nichts. Und das ist traurig. Aber du hast weizenblondes Haar. Oh, es wird wunderbar sein, wenn du mich erst einmal gezähmt hast! Das Gold der Weizenfelder wird mich an dich erinnern. Und ich werde das Rauschen des Windes im Getreide liebgewinnen."Der Fuchs verstummte und schaute den kleinen Prinzen lange an."Bitte... zähme mich!" sagte er."Ich möchte wohl," antwortete der klein Prinz, "aber ich habe nicht viel Zeit. Ich muß Freunde finden und viele Dinge kennenlernen.""Man kennt nur die Dinge, die man zähmt," sagte der Fuchs. "Die Menschen haben keine Zeit mehr, irgend etwas kennenzulernen. Sie kaufen sich alles fertig in den Geschäften. Aber da es keine Kaufläden für Freunde gibt, haben die Leute keine Freunde mehr. Wenn du einen Freund willst, so zähme mich!""Was muß ich da tun?" sagte der kleine Prinz."Du mußt geduldig sein," antwortete der Fuchs.

"Du setzt dich zuerst ein wenig abseits von mir ins Gras. Ich werde dich verstohlen, so aus dem Augenwinkel anschauen, und du wirst nichts sagen. Die Sprache ist die Quelle der Mißverständnisse. Aber jeden Tag wirst du dich ein bißchen näher setzen können..."Am nächsten Morgen kam der kleine Prinz zurück."Es wäre besser gewesen, du wärst zur selben Stunde wiedergekommen," sagte der Fuchs.

"Wenn du zum Beispiel um vier Uhr Nachmittags kommst, kann ich um drei Uhr anfangen, glücklich zu sein. Je mehr die Zeit vergeht, um so glücklicher werde ich mich fühlen. Um vier Uhr werde ich mich schon aufregen und beunruhigen; ich werde erfahren, wie teuer das Glück ist. Wenn du aber irgendwann kommst, kann ich nie wissen, wann mein Herz dasein soll... Es muß feste Bräuche geben.""Was heißt: fester Brauch?", sagte der kleine Prinz."Auch etwas in Vergessenheit Geratenes, sagte der Fuchs. "Es ist das, was einen Tag vom anderen unterscheidet, eine Stunde von den anderen Stunden. Es gibt zum Beispiel einen Brauch bei meinen Jägern. Sie tanzen am Donnerstag mit den Mädchen des Dorfes. Daher ist der Donnerstag der wunderbare Tag. Ich gehe bis zum Weinberg spazieren. Wenn die Jäger irgendwann einmal zum Tanze gingen, wären die Tage alle gleich und ich hätte niemals Ferien."So machte denn der kleine Prinz den Fuchs mit sich vertraut. Und als die Stunde des Abschieds nahe war:

"Ach!" sagte der Fuchs, "ich werde weinen.""Das ist deine Schuld," sagte der kleine Prinz, "ich wünschte dir nichts Übles, aber du hast gewollt, das ich dich zähme...""Gewiß," sagte der Fuchs."Aber nun wirst du weinen!" sagte der kleine Prinz."Bestimmt," sagte der Fuchs."So hast du also nichts gewonnen!""Ich habe," sagte der Fuchs, " die Farbe des Weizens gewonnen."





Die rote Zora und ihre Bande (Held, Kurt)

(ISBN: 3794101227)


Eine Burgruine dient als Unterschlupf für Kinder, die kein Zuhause haben. Zora und ihre Bande leben dort. Die Anführerin der Kinder ist Zora mit ihren roten Haaren. Sie befreien den zwölfjährigen Branko aus dem Gefängnis, nachdem er beim Essenstehlen erwischt worden ist. So wird er Mitglied in der Bande. Und dann ist da noch Gorian, der alte Fischer, der sich für die Kinder einsetzt. Zusammen erleben sie einige aufregende Auseinandersetzungen im Dorf.





Jenseits der Lügen (Fox, Paula)

(ISBN: 3794143183)


Die Aids-Erkrankung seines Vaters wirft für den dreizehnjährigen Liam viele Fragen auf. Er muß sich der tödlichen Krankheit, den Veränderungen in seiner Familie und, mehr als alles andere, seinen eigenen Vorurteilen stellen.





Ich nenn es Liebe (Frey, Jana)

(ISBN: 3800024799)


Moritz merkt schon als Junge, daß er anders ist als andere, denn seine Kindheit verläuft nicht sehr glücklich. Die Eltern lassen sich scheiden und Moritz lebt nun bei seiner Mutter. Später kommt noch Bert, der neue Freund der Mutter hinzu, aber Familienidylle gibt es nicht, denn Moritz weiß, daß er anders ist. Zwar hat er eine Freundin, aber er möchte nicht mit ihr schlafen (sie aber mit ihm), so daß ihre Beziehung in die Brüche geht. Erst als er einen Jungen kennenlernt und sich verliebt, lernt er zu sich selbst zu stehen. Er zieht nach einem Krach mit seiner Mutter zu hause aus und bei seinem neuen Freund ein. Doch erst noch einiger Zeit ist er mutig genug sich auch vor seinen Klassenkameraden zu outen. Gemeinsam mit seinem Freund kämpft er gegen die Anfeindungen, die die Umwelt den beiden zumutet, doch ihre Liebe übersteht alle Prüfungen. Jana Frey hat einen sehr romantischen, wenn auch nicht unbedingt realistischen Coming Out Roman geschrieben, der jungen Schwulen Mut machen wird und alle Nichtschwulen zu Toleranz und Verständnis erzieht. Sehr empfohlen!





Paddy Clarke Ha Ha Ha (Doyle, Roddy)

(ISBN: 3810504319)


Paddy ist ein liebenswerter Junge. Dabei hat er es nicht immer leicht, sein Leben so zu leben, wie er es für richtig hält. Roddy Doyle versetzt uns zurück in die Kindheit. Nichts für jemanden, der Kinder nicht mag. Alle anderen sollten das Buch unbedingt lesen.


1968. Patrick Clarke ist zehn Jahre alt, und abends sitzt er vor dem Fernseher, knabbert Chips und sinniert über die amerikanischen Soldaten, die im Mekong-Delta gegen "Gorillas" kämpfen. Er liebt den Geruch seiner Wärmflasche und das Gefühl im Mund, wenn er eine Lebertrankapsel zerbeißt. Er haßt Zoos, läßt sich ungern küssen und empfindet die Jungs aus der neuerbauten Sozial-Siedlung als seine natürlichen Feinde. Seinen kleinen Bruder Sinbad kann er nicht ausstehen, dafür ist Kevin sein bester Freund, mit dem er Fußball und Verbrechen spielt. Dennoch ist Paddys Welt alles andere als heil. Sein Vater trinkt zuviel und streitet immer häufiger mit seiner Mutter, und schließlich bekommt auch noch die Freundschaft mit Kevin einen Riß.

Ohne Psychologisierungen, unsentimental und nüchtern, zeichnet Doyle das Leben dieses kleinen Jungen nach, der aus dem Paradies der Kindheit vertrieben wird. Eine melancholische und dabei unbändig witzige "éducation normale", ein einfühlsames, stilsicheres Portrait eines zehnjährigen Jungen und seiner Welt.





Abtauchen (Diaz, Junot)

(ISBN: 381050436X )


Held der Geschichten ist Junior, der jüngste Sohn einer Familie, dessen Vater nach Nueva York geht und erst Jahre später Frau und Kinder nachholt. Mit Junior erlebt man eine Welt, in der die Väter verschwinden und die Mütter die Familie über Wasser halten müssen. Und es wird offensichtlich, daß die nächste Generation dennoch die Rohheit und Unbarmherzigkeit der Väter erbt.





Henry der Held (Doyle, Roddy)

(ISBN: 3810504440)


"Schlimmer noch als die gewöhnliche miserable Kindheit ist die miserable irische Kindheit." Dieses Zitat stammt aus Frank McCourts Lebenserinnerungen Die Asche meiner Mutter, in denen er schildert, wie es war, zur Zeit des Zweiten Weltkriegs verarmt in der irischen Stadt Limerick aufzuwachsen. Aber diese Ansicht könnte genauso gut aus dem Mund von Henry Smart kommen, dem Held aus Roddy Doyles bemerkenswertem Roman Henry der Held über das Leben als Heranwachsender in Dublin. Der junge Henry, Sohn eines einbeinigen Auftragskillers, ist zwar das drittgeborene Kind, aber er ist das erste, das das Säuglingsalter überlebte. Er ist zudem der zweite Henry -- der erste starb und wurde zu einem Stern. So sah es jedenfalls seine Mutter.

"Sie hielt mich, aber sie schaute hinauf zu ihrem funkelnden Jungen. Ich armes Kind neben ihr, blass und mit geröteten Augen, zusammengehalten von Ausschlägen und wunden Stellen. Ein Magen, der danach schrie, gefüllt zu werden; nackte Füße, die wie die Füße eines sehr alten Mannes schmerzten. Ich, ein erschütternder Ersatz für den kleinen Henry, der zu gut war für diese Welt, den der liebe Gott für sich selbst wollte. Ich Armer."

Bald verlässt sein Vater die immer größer werdende Familie, und im Alter von neun ist Henry auf sich allein gestellt; er wächst auf der Straße auf und stiehlt, um sich am Leben zu erhalten. So deprimierend das alles auch klingen mag, Doyle hat seinen Helden mit einem solchen Lebenshunger und Selbstbewusstsein ausgestattet, dass es geradezu eine Beleidigung wäre, ihn zu bemitleiden.

Im Alter von vierzehn ist Henry Soldat in der jungen Irisch Republikanischen Armee, und in einem langen und erschütternden Kapitel werden wir durch ihn Zeuge der Ereignisse des Osteraufstandes von 1916, an denen er unmittelbar beteiligt ist. Es ist gewiss kein schöner Anblick, als sich die Bevölkerung aufgrund ihrer Anhängerschaft spaltet und die verschiedenen Fraktionen innerhalb der IRA drohen sich aufzusplittern und sich gegenseitig auszulöschen, bevor die britischen Truppen überhaupt in Irland ankommen. Als das Schießen beginnt, zielt Henry nicht auf die Briten, sondern auf die Schaufenster der Geschäfte auf der gegenüberliegenden Straßenseite. "Ich erschoss all das, was mir verwehrt geblieben war, den ganzen Kommerz und Snobismus, die sich hinter Glas und Schlössern über mich und Hunderttausende von anderen lustig gemacht hatten, die ganze Ungerechtigkeit und die Schuhe -- während sich die anderen Jungs das Militär vornahmen." Obwohl der Aufstand letztendlich niedergeschlagen wird, und die Anführer hingerichtet werden, entkommt Henry, um einen weiteren Tag zu leben -- und zu kämpfen.

Mit seinen früheren Büchern, wie z.B. The Barrytown Trilogy, Paddy Clarke Ha Ha Ha und Die Frau, die gegen Türen rannte, hat sich Doyle als einer der wichtigsten Chronisten des heutigen Lebens in Irland etabliert. Mit Henry der Held wendet er seinen Zauber auf die Vergangenheit an. Darüber hinaus ist dies nur der erste Teil von The Last Roundup. Es sieht also fast so aus, als könnten wir noch einiges von Henry Smart erwarten. Und das ist gut so!

Alix Wilber

Leseprobe

Meine Mutter sah zu den Sternen hoch. Ganz viele gab es da oben. Sie hob die Hand. Die Hand schwankte hin und her, bis sie sich für einen entschieden hatte. Sie zeigte mit dem Finger drauf.

- Guck, da oben ist er, mein kleiner Henry.

Ich, der andere kleine Henry saß neben ihr auf der Vortreppe und guckte. Ich sah hoch und haßte ihn. Mich hielt sie in den Armen, aber zu ihrem Glitzerjungen sah sie hoch. Während ich armes Wurm neben ihr saß, käsig und mit roten Augen, zusammengehalten von Grind und Schwären. Mit einem Bauch, der vor Hunger knurrte, mit bloßen Füßen, die mir weh taten wie einem ganz, ganz alten Mann. Ich, ein kläglicher Ersatz für den kleinen Henr, der zu gut für diese Welt gewesen war, den der liebe Gott für sich hatte haben wollen.
Ich armes Wurm!

Und arme Mutter! Da saß sie nun auf dieser Vortreppe und auf vielen anderen bröckelnden Vortreppen und sah zu, wie ihre Babys sich zu Henry gesellten, eins nach dem anderen. Klein Gracie, Lil, Victor, noch ein kleiner Victor - das sind die, an die ich mich erinnere. Es waren noch mehr. Die allerkleinsten wurden in den Limbus geschickt; sie kamen und gingen, noch ehe sie einen Namen hatten. Gott nahm sie alle zu sich. Er brauchte sie da oben, um die Nacht hell zu machen. Aber er hatte ihr noch genug übriggelassen. Die Häßlichen, die Lauten, die, die ER nicht hatte haben wollen - die nie satt wurden.

Arme Mutter. Sie war nicht viel älter als zwanzig, als sie zu dem glitzernden kleinen Henry hochsah, und war doch schon alt, schon in Auflösung begriffen, unwiderruflich kaputt, vielleicht noch gut für ein paar Babys und dann erledigt.

Arme Mammy. Ihre Mutter war eine verschrumpelte alte Hexe, damals aber wohl noch nicht vierzig. Sie knuffte mich, als ob sie beweisen müßte, daß es mich gab.

- Du großer Kerl du, sagte sie.

Es war ein Vorwurf, sie taxierte mich, überlegte, ob sie nicht ein Stück von mir zurücknehmen könnte. Ständig in ihr schwarzes Umschlagetuch gemummelt, ständig mit diesem Muffgeruch nach verdorbenem Fleisch und Heringen. Ständig mit Büchern unter dem Tuch, Shakespeares Gesammelten Werken oder Sachen von Tolstoi. Nash hieß sie, aber wie sie sich nannte, ehe sie ihren toten Mann geheiratet hatte, das weiß ich nicht. Einen Vornamen für sie hab ich nie gehört. Sie war nie was anderes als Granny Nash. Ich weiß nicht, woher sie kam, habe, wenn ich an sie denke, keinen Akzent im Ohr. In ihr müffelndes schwarzes Tuch gehüllt, hätte sie aus jedem beliebigen Jahrhundert kriechen können. Vielleicht war sie, aus Roscommon oder Clare kommend, vertrieben vom Gestank der Kartoffelfäule, über Land gewandert, bis sie den steinfraßscharfen Rauch über den eng gedrängten, verfallenden Fiebernestern gesehen hatte, aus denen unsere schöne Stadt bestand, war am Fluß entlanggegangen, immer tiefer hinein in den Dreck und die Scheiße, den Lärm und den Mammon. Ein junges Ding vom Land, ungeküßt, unberührt, voller Furcht und freudiger Erregung. Sie drehte sich einmal im Kreis herum und wieder zurück und sah die vier Ecken der Hölle. Ihr Herz sehnte sich nach Leitrim, aber ihre Titten jubelten Dublin entgegen. Sie legte sich auf den Rücken und rief den Matrosen zu, sie sollten sich anstellen. Franzosen, Dänen, Chinesen, Yankees. Ich weiß es nicht. Ein junges Ding vom Land, eine Streunerin, ein Kind noch, halbverhungert. Ihre Familie lag tot im Straßengraben, die Mäuler grün von dem Gras, das sie gefressen hatten, die prallen Bäuche kurz vor dem Platzen in der Mittagssonne. All das weiß ich nicht. Vielleicht war sie in Dublin zur Welt gekommen. Oder im Ausland. Eine Waise aus dem Armenhaus, eine gestrauchelte Nonne. Von Australien zurückexpediert, zu häßlich, zu schlecht für Van Diemen's Land. Ich weiß es nicht. Bis ich sie kennenlernte, war sie zur Hexe geworden. Immer mit einem Buch vor der Nase, auf der Suche nach Zaubersprüchen. Mit der Gewißheit der Alten schob sie den Kopf vor und erkannte jeden Gedanken in meinen Augen. Sie wußte, wie tief das Böse gehen kann. Sie sah mich an mit ihrem Menschen-fresserblick, und ich mußte schleunigst nach unten, aufs Klo. Ihre Augen knallten die Tür hinter mir zu.

Und was weiß ich über meine arme Mutter? Wenig genug. Ich weiß,





Simon (Fredriksson, Marianne)

(ISBN: 3810506354)


Marianne Frederiksson erzählt auf wunderbar einfühlsame und sensible Weise die zugleich gewöhnliche und zutiefst außergewöhnliche Lebensgeschichte eines Jungen und seiner Familie in einer schicksalsschweren Zeit. Als der zweite Weltkrieg seine Schatten auf die Küste von Göteborg wirft, ist Simon noch ein kleiner Junge und er ist jüdischer Abstammung. Karin und Erik, seine Adoptiveltern, verschweigen ihm seine Herkunft, um ihn zu schützen. So begibt sich der sensible Junge selbst auf die Suche nach seinen Ursprüngen.





Die schönsten Sagen des klassischen Altertums (Schwab, Gustav)

(ISBN: 381121554X )


Die wohl beste Sammlung alter Sagen.

Ein Buch, auch zum Vorlesen :-)





Die Unberührten (Schneider, Robert)

(ISBN: 3813501612)


Kaum erschienen, sind Die Unberührten auf dem besten Weg, Renner des diesjährigen Bücherfrühlings zu werden -- "Buch des Jahres" sagen die einen, "Spitzentitel" die anderen, das Wichtigste: es ist ein Buch mit Seele.

Was Robert Schneider da als Abschluss seiner Trilogie nach Schlafes Bruder und Die Luftgängerin gelungen ist, das ist zweifelsfrei etwas durch und durch Besonderes: so zutiefst anrührend, dass es schier unmöglich ist, sich aus dem Bann dieses Buches zu befreien. Geradezu instinktiv beherrscht Schneider die Klaviatur allen menschlichen Erlebens, gräbt sich vollendet Seite für Seite filigran in die Psyche zweier junger Menschen hinein, setzt Worte bedächtig wie ein Archäologe, der eine zerbrechliche Rarität aus verkrusteten Erdschichten freilegt. Und doch bewirkt diese Behutsamkeit so mächtigen Eindruck und stellenweise den Nachhall eines Furioso.

Im Jahre 1922 im kleinen Vorarlberger Dorf St. Damian. Die 7-jährige Antonia wächst in heiler Welt mit ihren drei Schwestern auf. Der Vater vergöttert seine fünf Frauen, fördert besonders Antonias deutliche Musikalität und ihren "betörenden" Sopran. Er lebt weit über seine Verhältnisse, einige Jahre später macht er bankrott, verschwindet spurlos, der Hof wird versteigert, Antonia an einen Menschenhändler verkauft, der sie mit nach Amerika nimmt.

Unterwegs lernt Antonia Balthasar kennen, autistisch, missbraucht, offenbar stumm, die beiden leben im sozialen Abseits, Rauschgift, Prostitution, die Ausweglosigkeit scheint vorprogrammiert. Aber es ist die Musik, die den märchenhaft anmutenden zweiten Teil des Buches beherrscht und die Wende bringt.

Antonia und Balthasar sind mit all ihren Narben durch Erlebtes und Erlittenes alles andere als Unberührte. Es sind ihre Seelen, die unberührt, unantastbar geblieben sind, ihre Träume und Visionen: " Nicht die Nüchternen machen die Welt bewohnbar -- die Träumer!"

In dem wunderbar warmen Roman vermischt sich Authentisches mit Erdachtem, eigenes Erleben mit Fiktion, und Sehnsüchte sind so maßlos, dass sie bis in die entferntesten Galaxien zu reichen scheinen. Wie sagt doch der Geistliche aus dem kleinen Vorarlbergdorf: "Wir alle haben einmal unser Leben vorausgesehen, unser geglücktes Leben. Seitdem tasten wir mit blinder Sehnsucht durch die Zeit".
Barbara Wegmann





Die 13 1/2 Leben des Käptn Blaubär (Moers, Walter)

(ISBN: 3821829699)


Daß Walter Moers mehr als das Kleine Arschloch zeichnen kann, hat er längst bewiesen. Sogar in den Sprechblasen ist er hervorragend ohne Worte ausgekommen, als der Pinguin zweimal klopfte. Und nun sein erster Roman: Eine genial dicke Schwarte von 720 Seiten, in der ein Geistesblitz den nächsten jagt. Grün und gelb möchte man vor Neid werden: Wo hat der Mann bloß die vielen Ideen her? In seinen dreizehneinhalb Leben begegnet der Blaubär gehässigen Stollentrollen, unangenehmen Nattifftoffen, quasselnden Tratschwellen, durch die Wüste ziehenden Gimpeln, dem Wahnsinn, Fredda, der Berghutze –- eine Figur skurriler als die andere. Ab und an illustriert der Zeichner Moers die Gestalten des Erzählers Moers, ein Glücksfall natürlich, aber im Vordergrund steht der Text, unerschütterlich. Und hier entfaltet sich in vollen Zügen, was der eine oder andere bereits geahnt haben mag: Moers ist ein begnadeter, ironischer Erzähler.

Mit wieviel Sprachwitz er arbeitet, wie er an Ausdrücken feilt, Begegnungen verschachtelt komponiert, Satzrhythmen herstellt und wieder auflöst, das nötigt Respekt ab. Und man freut sich über die irrwitzigen Inhalte der Abenteuer. Ob er mit dem Rettungssaurier Mac als Navigator fliegt, eine Fata Morgana am Wüstenboden verklebt, durch Dimensionslöcher stürzt oder sich ein Duell mit dem Lügengladiator liefert: die Spannung bleibt ungebrochen (außer beim sechsten Kapitel), die unzähligen Geschichten sind unglaublich. Münchhausen entpuppt sich als blutiger Lehrling im Vergleich zu Moers.

Auch wenn sich beim Lesen gelegentlich Assoziationen zu Texten von Michael Ende oder Janosch einstellen mögen: Der Roman ist kein Kinderbuch, sondern nachdenklich machende (haben Sie schon mal über eine Tornado-Haltestelle nachgedacht?) Literatur, die bestens unterhält. Das vielgesuchte Leichte, das so schwer zu machen ist: hier ist es.





Damals bei uns daheim (Fallada, Hans)

(ISBN: 382711909X )


In diesem Roman beschreibt der Autor seine Jugenderinnerungen und bringt uns zurück in die sorglosen Jahre vor dem Ersten Weltkrieg. Er erinnert sich an Kinderstreiche und Pennäler-Geschichten, an Ferienabenteuer mit den Geschwistern, an merkwürdige Onkel und Tanten und läßt das farbenfrohe Bild einer entschwundenen Epoche in uns lebendig werden.





Sechs Wochen Ferien (Wehrmann, Andreas)

(ISBN: 3828009395)


Peter ist ein unglücklicher Junge, der keine Freunde hat und in seinem Elternhaus wenig Geborgenheit erfährt. In der Schule wird er verspottet, weil er beim Sport unmoderne Kleidung trägt. Als er auch noch ein schlechtes Zeugnis nach Hause bringt, droht ihm die Mutter an, daß er in den Ferien nur lernen muß, statt zu seinen Verwandten fahren zu dürfen. Peter ist so verzweifelt, daß die Mutter schließlich doch die Reise erlaubt. Ein älterer Cousin kümmert sich liebevoll um den einsamen, verängstigten Jungen und bringt ihm Schwimmen und Judo bei. Peters Selbstbewußtsein erhält neuen Aufschwung, und er findet sogar Freunde ...





Du bist der Sieger in unseren Herzen (Teitge, Nicole)

(ISBN: 3828009476)


Während einer Urlaubsreise erkrankt der kleine Robin ernsthaft. Die Ärzte stellen fest, daß er unheilbar an Leukämie leidet. Es ist sehr schwer für seine Familie, sich mit dem Gedanken an den nahenden Tod des Kindes vertraut zu machen. Robin erlebt noch mit, daß seine Mutter nach einer großen Enttäuschung mit einem neuen Partner glücklich wird, bevor seine Krankheit in ihr Endstadium tritt und der Abschied naht. Du bist der Sieger in unseren Herzen, versucht ein Pfarrer den Jungen zu trösten, der sich tapfer seinem Schicksal stellt. Geborgen in der Liebe seiner Angehörigen, findet er seinen Frieden.





Der Vogelgarten (Wallis Martin, Julia)

(ISBN: 3828400256)


In einem heruntergekommenen Abbruchviertel von Manchester lebt Roland Barnes inmitten von Hunderten von Finken, die wie Schwärme exotischer Fische durch eine gewaltige Voliere ziehen. Ein fremdartiger und geheimnisvoller Ort, der eine magische Anziehungskraft auf den zwölfjährigen Brogan ausübt. Doch Brogan ahnt nicht, dass er schon Vorgänger gehabt hat: Jungen in seinem Alter, die spurlos verschwunden sind...

Meine Meinung zu diesem Buch

Darauf haben wir alle schon lange gewartet. Endlich ist die Lichtgestalt aus den Nebeln Englands aufgetaucht welche uns erklärt, wo die Pädophile eigentlich ihre Ursachen hat. Die Lichtgestalt heisst Julia Wallis Martin und es scheint, ihre Eltern haben sie im Säuglingsalter zu oft und zu lange dem englischen Wetter ausgesetzt. Anders kann man es sich nicht erklären, wie ihr die Idee zu ihrem neuesten Werk "Der Vogelgarten" kam.

In Manchester verschwinden zwei Jungen und der edle Kommissar (ich weiss, in England heisst das Chief Superintendent) mit einem Trupp aufrechter Beamter verdächtigt natürlich! einen Mann, der als Sechzehnjähriger mit einem achtjährigen Jungen 'was hatte'. Nicht, das der heute erwachsene Byrne den Jungen damals vergewaltigt hätte. Nein das nicht. Aber er tat ebenso schwerwiegende Dinge zu ihm wie z.B. dem verwahrlosten Kid Essen und Kleidung zu kaufen, ihm in seiner Angst vor dem Elternhaus beizustehen, ihm Zärtlichkeit zu geben und andere schlimme Sachen. Natürlich ist es da nur gerecht, wenn er wegen dieser Untaten einige Jahre in den Knast kommt. Da ist es jetzt, nach dem Verschwinden der Jungen, auch nicht verwunderlich, wenn der Kommissar ihn, den Pädo, damit in Zusammenhang bringt.

Englands Polizei scheint von keinerlei Engpässen gebeutelt zu sein, denn der Kommissar hat genügend Personal, den Verdächtigen rund um die Uhr zu beschatten. Diese Überwachung wird nur unterbrochen durch gelegentliche Festnahmen dieses Subjekts sowie kleinere und grössere Erpressungs- und Einschüchterungsversuche durch den Kommissar.

Aber irgendwie kommt man damit nicht weiter und dann wird auch noch ein Skelett gefunden. Der Kommissar erinnert sich, irgendwo von einem genialen Kriminalpsychologen gelesen zu haben (wann hatte er eigentlich Zeit dazu?) und beordert ihn nun sofort aus dem nebligen London in das regnerische Manchester.

Der Psychologe gehorcht nach einiger Ziererei und reist vom Nebel in den Regen. Zurück bleibt seine sanfte Freundin, die sich zwischen zwei Terminen im Fitness-Studio nach ihm sehnt und vermutet, dass der Hauptgrund seiner Reise die geschiedene Frau des Genies ist. Natürlich verhält sich der Psychologe so, wie sich eben alle Männer nach Meinung der guten Julia W.Martin verhalten. Zwischen zwei Geistesblitzen lungert er immer mal vor dem Haus seiner Verflossenen herum. Da er neben dem Kommissar und den Polizisten zu den guten Männern im Buch gehört, verzeiht sie ihm das. Mit den anderen Männern im Roman geht sie liebe Julia aber gar nicht sanft um. Entweder sie saufen und schlagen ihre Frauen und Kinder grün und blau, oder erschlagen die liebe Gattin unverhofft mit einem Hammer, während diese gerade die unvermeidliche Tasse Tee an ihre Lippen führt usw. Männer sind nun mal so...

Nun wollen wir aber sehen, wie es dem ekligen Byrne an den Kragen geht. Es kommt, wie man schon vermutet hat. Mit Hilfe des Genies aus London kommt der Kommissar einem pädophilen Netzwerk auf die Spur, in dem sich jeder so verhält, wie man das von solchen Netzwerken ja kennt. Einer lockt die Kids an, führt sie dem Nächsten zu, der sie quält und dabei filmt und schliesslich umbringt und dann die Filme verhökert. Pikant an diesem bizarren Treiben ist, das der Kindermörder vom Kinderfänger als Kind selbst missbraucht worden ist und deswegen jetzt die Jungs reihenweise umbringt.

Natürlich wird die Gerechtigkeit am Schluss des Buches triumphieren. Nein, nicht der Kommissar bekommt dreimal Lebenslänglich für fortgesetztem Amtsmissbrauch. Es kommt ganz anders: Ein aufgebrachter Vater verprügelt mal nicht seine Freundin und den Sohn, sondern erschlägt zur Abwechslung im Beisein des edlen Kommissars und eines Trupps Beamter den Mörder. Und auch sonst kann Manchester befriedigt zu Tee, Fish and Chips zurückkehren, denn alle Bösen sind entweder tot, oder im Knast.

Zum Glück enthält das Buch nicht nur Schwachsinn, sondern auch eine gehörige Portion englischen Humors. So zum Beispiel, wenn der Kommissar an ein Fenster im Vernehmungszimmer tritt und in den Regen schaut, das ein paar Seiten zuvor noch als fensterloser Raum beschrieben wurde. Oder wenn der geniale Psychologe keine Telefonzelle findet, um seine Geliebte anzurufen und ein paar Seiten weiter dem Kommissar erklärt, er könne ihn ja auf seinem Handy erreichen, wenn er ihn brauche. Oder wenn eine Beamtin 'zusammen mit ihrer Uniform' den Raum verlässt, um Tee und Cakes zu holen usw...

Und wie ist das nun mit den Ursachen der Pädophile? Das kann jeder selbst nachlesen. Steht auf Seite 252.

S.K.





Blutjung (Foelske, Walter)

(ISBN: 3831107114)


Torsten liebt Christian, Christian Torsten. Torsten ist zwölf, Christian ein gestandener Mann. Nichts kommt nun so, wie die Konstellation es vermuten läßt. Nicht der Mann knackt den Jungen, sondern der Junge allmählich den Mann, der drauf und dran ist, seine langjährige Freundschaft mit Lutz vor dem Standesamt zu besiegeln. Torsten ist der Sohn eines Arztes und einer Übersetzerin und selbst ein kluger Kopf, der bald auf eine Hochbegabten-Schule überwechseln wird. Während Christian die Schwulen und alles, was sie tun und treiben, schlecht macht, sucht Torsten Halt bei ihm und Verständnis bei seinen Eltern. Die Probleme wachsen. Die Eltern des Jungen drohen mit Anzeige. In einem brillanten Tischgespräch, das alle Protagonisten des Romans zusammenführt, wird, vor allem von Torsten, viel Angelesenes, aber auch Kluges gesagt, doch so gut wie nichts gelöst. Fragmente einer Kriminalhandlung bestimmen den Schluß des Buches: hat Christian den Fotografen Ben Schulz erschlagen, der nicht nur harmlose Fotos von dem jungen Torsten gemacht hat? Blutjung ist nicht zuletzt ein Buch, in dem das Thema Päderastie aus der Schmuddelecke in ein klares Licht gerückt und eine Lanze gebrochen wird für die Liebe zwischen Männern und Jungen.

Inhaltsangabe mit freundlicher Genehmigung von <a href="http://www.trotzverlag.de" target="_blank">Trotzverlag</a>





Dreier (Cooper, Dennis)

(ISBN: 3851652568)


Erzählt wird die Geschichte des sexuell mißbrauchten und verwirrten Teenagers Ziggy, der von zwei schwulen Vätern adoptiert wurde. Während dieser education sentimentale der anderen Art wendet sich Ziggy seinem Onkel zu, der Pornovideos auf dem Schwarzmarkt verkauft, aber auch seinem Freund Calhoun, einem Junkie, für den Ziggy eine diffuse Zuneigung empfindet.





Wintervögel (Grimsley, Jim)

(ISBN: 386034305X )


Eine Kindheit und Jugend in den Südstaaten der USA zu Beginn der sechziger Jahre. Danny Crell ist das älteste von fünf Kindern. Eingeengt von poveren Lebensverhältnissen und drangsaliert von einem nichts nutzigen und gewalttätigen Familienvater, lernt er die Kraft des Durchhaltens von seiner Mutter.





Und alles wegen der Jungs (Sternweiler, Andreas)

(ISBN: 3861490307)


Sternweilers große Leistung sind die Geduld und das Einfühlungsvermögen, die ihm ermöglichten, die an traumatischen Erlebnissen so reiche Lebensgeschichte Heinz Dörmers zu entrollen, die Erinnerung zu wecken und das oftmals Verdrängte an die Oberfläche zu befördern. Dabei bewahrt er kritische Distanz zum Geschehen und ordnet es kompetent in den zeitgeschichtlichen Kontext ein. ... ein wertvolles Geschichtsdokument, das uns von der Forschung vernachlässigten Bereichen näherbringt





Verbotene Jugend (Drinnan, Neal)

(ISBN: 386187167X )


Neal Drinnan's Roman folgt einer klassischen literarischen Vorlage: dem Märchen. Eine schöne, herzergreifende Geschichte, liebevoll erzählt, mit mahnendem Fingerzeig und einem ebenso tragischen wie auch aufmunternden Ende.

Der junge Johnny lebt in London. Seine drogenabhängig Mutter schlägt sich mit Prostitution durchs Leben, versucht Johnny eine Erziehung zukommen zu lassen und träumt von einem besseren Leben. Doch alles kommt anders. Eine Tages bricht seine Mutter an der Victoria Station in London tot zusammen. Keiner kümmert sich darum. Johnny steht mutterseelenallein am Bahnhof, trauert um seine Mama und muss sich die dummen Sprüche der Passanten anhören.

Die märchenhafte Wende kommt in Form von Shamash, einem schwulen australischen Choreographen und Balletttänzer. Er adoptiert Johnny, nimmt ihn mit nach Australien und integriert ihn komplett in seine Welt. In England hatte Johnny die Sexszenen zwischen seiner Mutter und deren Freier mitbekommen, in Australien erlebt er die schwule Welt seines Stiefvaters und dessen Lover. Er wächst hinein in eine reiche Welt, mit Hausmädchen, Pool und allem, was das Herz begehrt. Und Johnny ist attraktiv, sexy, neugierig und weiß genau, wie er den Männern um sich herum den Kopf verdreht.

Sein Stiefvater macht Karriere. Neider kommen. Haben schwule Väter automatisch schwule Söhne? Gab es sexuelle Kontakte zwischen seinem Stiefvater und dem minderjährigen Johnny? Die Medien überschlagen sich mit Schlagzeilen. Die Welt von Johnny, Shamash und dem geborgenen Leben in Reichtum zerbricht. Übrig bleibt Johnny. Allein wie einst am Bahnhof in London. Aber Johnny macht weiter!

Neal Drinnan schreibt locker, voller Tempo, leidenschaftlich und voyeuristisch. Schade, dass einige Passagen zu konstruiert bleiben. Ebenfalls schade, dass der deutsche Titel wieder einmal ziemlich weit weg vom australischen Original ist. Glove Puppet -- Handpuppe -- heißt der Roman im Original. Der englische Text ist deutlich pornografischer als die deutsche Übersetzung. Und "Handpuppe" trifft das Schicksal von Johnny bedeutend besser als die "Verbotene Jugend". Denn obwohl es ein Märchen ist, vieles davon ist im wahren Leben bestimmt schon passiert.

Martin Kilgus





Die verbotene Frucht (Hart, Jack)

(ISBN: 386187315X )


Schwule berichten von ihrem ersten Sexerlebnis.





Ein algerischer Sommer (Noziere, Jean-Paul)

(ISBN: 3872945424)


Dieser Sommer in Algerien im Jahre 1958 scheint ein Sommer wie jeder andere zu werden. Noch sind die Franzosen die Kolonialherren des nordafrikanischen Landes, tausende von französischen Siedlern leben und arbeiten hier. Doch für Paul und Salim - fünfzehn Jahre alt und seit langem unzertrennlich - bringt dieser Sommer das Ende ihrer Freundschaft. Der algerische und der französische Junge geraten mehr und mehr in den Sog des Unabhängigkeits-krieges und müssen schließlich Stellung beziehen. Salim schließt sich der algerischen Widerstandsbewegung an, Paul tritt in die Fußstapfen seines Vaters. Mit der Eskalation der Gewalt zerbricht ihre Freundschaft.





Näher zu dir (Reve, Gerard K. van het)

(ISBN: 3875360060)


Gerard Reve gilt als einer der wichtigsten lebenden Autoren Hollands. 1969 erhielt er für sein Gesamtwerk den Nationalpreis für Literatur. 1966 erschien sein homosexueller Bekenntnisroman NÄHER ZU DIR, der sein Credo von Sex, Alkohol und Tod enthält. Das Buch löste ein zwei Jahre dauerndes Verfahren wegen Gotteslästerung aus, das mit einem Freispruch endete.





Gilles de Rais (Bataille, Georges)

(ISBN: 3875360427)


Der Waffengefährte der Jeanne d'Arc und Marschall von Frankreich, Gilles de Rais, war zugleich ein monströser Massenmörder unzähliger Kinder, die seine Vertrauensleute unter verlockenden Versprechungen in seine Schlösser brachten, wo sie als Opfer der schwarzen Magie im Verlauf orgiastischer Gelage auf grauenhafte Weise geschächtet und verstümmelt wurden. Georges Bataille schildert das entsetzliche Geschehen an Hand der Protokolle des weltlichen und des kirchlichen Prozesses und entwickelt eine psychologisch fundierte Philosophie des Verbrechens.





Freuden der Jugend (Welch, Denton)

(ISBN: 3882433434)


Denton Welch wurde 1915 als Sohn englischer Eltern in Shanghai geboren und starb, nach einem Unfall schwer behindert, im Alter von 33 Jahren. Mit großem psychologischen Einfühlungsvermögen, zugleich nüchtern und sinnlich erzählt er die Geschichte eines Heranwachsenden, der die Schrecken und Freuden der Pubertät erlebt.





Jungfernfahrt (Welch, Denton)

(ISBN: 3882434163)


Denton Welch, der Held dieses Romans, befindet sich in dem Alter des leichten Errötens und der vielen ersten Male. Nach den Sommerferien beschließt er, nicht mehr auf die Schulbank zurückzukehren. Statt in den Zug nach Derbyshire zu steigen nimmt er den Bus in die entgegengesetzte Richtung. Doch die Familie fällt das Urteil über den Ausreißer: er muß zurück in die Schule.

Aber Denton hat Glück; sein Vater lädt ihn nach China ein. Das schöne, aufregende Jahr zwischen Kindheit und Erwachsensein verbringt er auf einer Entdeckungsreise durch die fernöstliche Welt.





Hartes Pflaster (Lutz van Dijk)

(ISBN: 3885207079)


Irgendwann hält der 15jährige Micha es zu Hause nicht mehr aus. Zusammen mit dem 12jährigen Achim von nebenan macht er eines Tages die Fliege, um nie wieder zurückzukommen. In Berlin jedoch verlieren sich die beiden. So muss sich Micha im Dschungel der Großstadt erst mal allein durchschlagen. Das Leben auf der Straße ist alles andere als einfach und Micha erlebt alle Höhen und Tiefen, durch die ein Jugendlicher in dieser Situation gehen kann.

Monate später kommt über Achims Tante das Wiedersehen zustande. Micha staunt nicht schlecht, wie sich Achim durchgeschlägt...





Die halbe Wahrheit (Friebel, Uwe Asa)

(ISBN: 3890827500)


In der Tradition von Huckleberry Finn und Adrian Mole berichtet Earny, der ewige Student und Liebesneurotiker, von seinen tragikomischen Erlebnissen in Kindheit und Pubertät, von seinen Lehr- und Wanderjahren im Deutschland der 70er und 80er Jahre. Heiter. Lustvoll. Durchgeknallt.





Jungs schreiben keine Liebesgeschichten (Keaney, Brian)

(ISBN: 389106229X )


An diesem Abend saß ich in meinem Zimmer und schrieb an meiner Geschichte weiter. Es ist nicht einfach, über Gefühle zu schreiben. Die Geschichten, die Bernie sich ausdenkt, voll verrückter Computerprogrammierer, sind leicht zu schreiben, weil eine Sache nach der anderen passiert. Aber über Gefühle zu schreiben ist anders. Ich hatte allerdings einen Vorteil: Ich hab schon einige Zeit an Elizabeth über meine Gefühle geschrieben.

Diese Elizabeth ist ziemlich wichtig für Matthew, in seinen Briefen an sie kann er über all das schreiben, was ihn beschäftigt. Und das ist im Moment ziemlich viel: seine Eltern verstehen sich nicht mehr, mit seiner Schwester Rachel ist nicht mehr zu reden, seit sie auf dem Tierschutztrip ist, in der Schule setzt Stuart Hall ihm mächtig zu. Und eines Tages fällt ausgerechnet dem einer der Briefe an Elizabeth in die Hände... Obwohl Matthew wirklich genug Probleme hat, fängt er an, sich Sorgen über seine Schwester zu machen: was soll die leere Plastikflasche unter ihrem Bett, und wieso riecht es in ihrem Zimmer nach Benzin?





Lufträume (Engelmann, Nils)

(ISBN: 3894072318)


Engelmann greift in seinem autobiographischen Roman Lufträume ein in der Öffentlichkeit sehr kontrovers diskutiertes Thema auf.

An einem düsteren Novembertag, morgens um halb sieben, bricht für Nils Engelmann eine Welt zusammen. In einer Durchsuchungsaktion beschlagnahmt die Polizei kinderpornographische Videos, Fotos und andere "verfängliche" Materialien in seiner Wohnung.

Während der gestandene Journalist und Sozialpädagoge in der Folgezeit auf seine Verurteilung wartet, beginnt er, in Rückblicken sein bisheriges Leben zu schildern - und deutlich zu machen, daß es einen Unterschied gibt zwischen Pädophilie und sexuellem Kindesmißbrauch.





Netzwerk (Engelmann, Nils)

(ISBN: 3894072644)


Jeder Staat hat seine Ratten, die echten und die vermeintlichen. Treibt man sie zu sehr

in die Enge, beißen sie zurück. Diese Erkenntnis ist alt. Das heißt aber ganz

offensichtlich nicht, daß sie sich auch durchgesetzt hat.Dieser bitterböse Leitsatz zieht sich gewissermaßen als roter Faden durch das "Netzwerk". Entspricht das bereits der Selbsteinschätzung des Autors - Pädophile als"Ratten"? Wohl kaum. Vielmehr drückt er damit aus, was die mehrheit der Gesellschaft über "Pädos" ohnehin denkt. Seit Jahren stehen sich Menschen mit dieser sexuellen Präferenz einer unglaublichen und weltweiten Hexenjagd ausgeliefet.

Engelmann entwickelt in seinem Roman eine düstere Fiktion. Was könnte geschehen, wenn die "Pädos" eines Tages tatsächlich "zurückbeißen"? Zum Beispiel in Form eines sogenannten Netzwerkes? Zunächst gestaltet sich alles relativ harmlos. Aber dann eskaliert die Situation und droht auch für die Führer des Netzwerkes außer Kontrolle zu geraten.

In diesem Roman kommen allerdings auch die Gefühle nicht zu kurz. Hier werden zwei Handlungsstränge miteinander verwoben. Auf der einen Seite verbitterte Grabenkämpfe zwischen den Pädophilen. Selbstmorde, Virenangriffe auf Computernetze und inszenierte Rufmordkampagnen hüben wie drüben; auf der anderen Seite aber die Liebesgeschichte zwischen dem Protagonisten Marcus Bollhagen und seinem elfjährigen Ivo, die über weite Strecken autobiographische Züge aufweist. Diese Beziehung erfährt im Nachkriegs-Sarajewo schließlich eine schicksalhafte Wendung...

Eine mir zugesandte Lesermeinung (22.2.2000)

Nils Engelmann, den ich schon von seinem ersten Buch "Lufträume" her kannte, hat mit "Netzwerk" ein erschütterndes, aber gleichzeitig auch Hoffnung gebendes Buch geschaffen, welches seinesgleichen sucht.

Es erzählt von einem "Netzwerk" strukturierter Pädophiler, die sich damit gegen die gesellschaftliche Jagd durch Justiz und Medien stellen. Sie handeln getreu dem Motto "Auge um Auge, Zahn um Zahn". Denn auch die ermittelnden Staatsanwälte und Beamten haben Dreck am Stecken. Wohlorganisiert und effektiv schlagen die Pädos zurück.

Gleichzeitig wird die Geschichte eines Mannes erzählt, der sich in einen serbischen Jungen verliebt und nun darum kämpft, bei ihm sein zu können. Dabei stellen sich ihm durch die Justiz und das abgelehnte Asyl-Verfahren der Familie des Jungen aber mehrere Probleme entgegen. In der U-Haft manchmal nahe am Selbstmord, verhilft ihm dann aber das Netzwerk zu einer Flucht in das Serbien der Nachkriegszeit, wo es dann glücklicherweise am Schluß zum Happy End kommt. Nach den vielen Momenten, wenn man am liebsten wie ein Schloßhund heulen möchte, tut das sehr gut.

Durch das Wechselbad der Gefühle hindurch steigt aber immer wieder eine Faszination und ein Verständnis für das "Netzwerk", welches der Autor in seinem Buch zeichnet. Wenn die Pädophilen ihre Grabenkämpfe endlich aufgeben und sich genauso eine einheitliche Linie geben würden, wären wir heute vielleicht schon weiter.

Empfehlung: Unbedingt lesen, auch wenn man/frau nicht pädophil ist.




Klassenfahrt (Junge, Reinhard)

(ISBN: 3894253312)


'Kein Krimi der Supertypen. Der Leser trifft vielmehr auch auf Erfahrungen seines eigenen Bereiches. Vor dem Hintergrund der rechtsradikalen Terrorszene spielt sich das Drama um den Türkenjungen Ylmaz ab, der auf einem Ausflug mit seiner Klasse plötzlich verschwindet. Mit seiner Kritik an gesellschaftlichen Bedingungen hält der Autor nicht zurück. Daß dabei eine gut lesbare Story zustande kommt, liegt gewiß an der Detailtreue Junges. Die Klassenfahrt wird zu einer Reise durchs Revier: Bochum, Dortmund und Hattingen - sind Schauplätze. Junge erweist sich da als Kenner.' 'Spannend und aktionsreich'





Julien (Belloc, Denis)

(ISBN: 3894701277)


Zwei Kinder fliehen aus einem unerträglichen Elternhaus. Zuerst Sheila, sie ist alt genug. Dann ihr kleiner Bruder. In Paris verliert Juju rasch die Spur seiner Schwester, rutscht unversehens in die Drogenszene der Stadt. Er lernt das Leben 'ganz unten' kennen, begegnet zu seinem Glück aber Menschen, die ihn davor bewahren, ganz unter die Räder zu kommen.





Im Regen kann man keine Tränen sehen (Pingel, Markus)

(ISBN: 3895019666)


"Komm, wir gehen spazieren!" "Es regnet!" widersprach ich. "Ich weiß, deshalb!" "Wir holen uns den Tod!" Mit dir zusammen gerne, außerdem ...", er sah mich bedeutungsschwer an und fuhr mit seinem Finger unter meinem Auge entlang, wo sich auch schon eine Träne gebildet hatte, "... im Regen kann man keine Tränen sehen!"

Der 17jährige Martin verdient sich mit Botenjobs etwas Taschengeld hinzu. Die außergewöhnlich gute Bezahlung lässt ihn seine Zweifel über seine Arbeitgeber und die Art seiner Arbeit verdrängen.

Während er eines Tages am Bahnhof auf einen seiner Auftraggeber wartet, läuft ihm Dirk über den Weg, der ihn für einen Dealer hält und um Stoff anspricht.

Eine Begegnung mit Folgen. Seine Hilfsbereitschaft Dirk gegenüber konfrontiert ihn mit den dubiosen Geschäften seiner Auftraggeber. Zunehmend gerät er in einen Gewissenskonflikt, muss sich seine eigene Feigheit und seine Geldgier eingestehen. Als er zu alledem auch noch spürt, dass er starke Gefühle Dirk gegenüber empfindet und erkennen muss, dass er schwul ist, gerät seine Welt vollkommen aus den Fugen.





Knaben Liebe (Goyke, Frank)

(ISBN: )






Felix, mon amour (Goyke, Frank)

(ISBN: 3896020544)


Felix, mon amour- ist ein ironischer Liebesroman, handelnd von den Fallstricken und Absurditäten des Alltags, in dem Liebe doch möglich ist. Ein Roman für schwule und nichtschwule Leser, für die Mütter und Väter wie für die Söhne.

Goyke schreibt gut und er schreibt viel. Einige seiner Bücher haben für Aufregung gesorgt und ein paar Titel auch für unverhohlene Ablehnung des Autors bei vielen Lesern. Irgendwie ist bei ihm immer die Liebe zu Jungs das Thema. Goyke ist Knabenliebhaber, der sich öffentlich zu seiner Neigung bekennt.


In seinem heiter-ironischen Liebesroman "Felix, mon amour" von 1996 stellt er uns einen Sachbearbeiter der Jugendgerichtshilfe vor, der sich Hals über Kopf in seinen sechzehnjährigen Klienten Felix verliebt. Allerdings ist er schon in eine komplizierte Beziehung zu einem Neunzehnjährigen verwickelt und auch der dreizehnjährige Sohn seines Chefs erwartet von ihm mehr als nur Freundschaft. Diese Konstellation birgt natürlich eine gewisse Brisanz in sich und sorgt für permanente Aufregung und Turbulenzen.


In dem Roman stimmt jedes Detail und man fühlt sich auf jeder Seite inmitten des Geschehens. Jede der vielen Figuren ist genau gezeichnet.


Man ist neugierig auf den Ausgang der Story, denn eigentlich kann aus so einem Stoff nur eine Tragödie werden. Aber das ist zum Glück nicht so. Goyke hat es verstanden, daraus eine wunderschöne, humorvolle und bisweilen kritische Liebesgeschichte zu gestalten, die den Leser von der ersten bis zur letzten Seite in Atem hält.


"Felix, mon amour" ist der schönste schwule Liebesroman, den ich bisher las.

Auszug
Etwas hatte sich verändert. Bevor ich die Augen aufschlug, nahm ich es schon wahr. Mein Laken war naß vom Schweiß, mein Körper fühlte sich glitschig an wie der eines Fisches, aber das war es nicht. Es war ein Geruch. Etwas in meinem Schlafzimmer roch anders als üblich. Daß dieses Zimmer von einem Spermageruch erfüllt war, war nichts Ungewöhnliches. Es war etwas neben diesem Arom. Etwas Fremdes. Ich öffnete die Augen. Es war ein fremder Körper.

Mein Bett war breit, der fremde Körper hatte sich von mir fortgerollt. Wegen der Hitze war er nicht nur unbekleidet, sondern auch unbedeckt; es war ein schlanker, schweißbedeckter Jungenleib. Ich versuchte mich zu erinnern, wie er in mein Bett gekommen war; Jungenleiber fielen schließlich nicht vom Himmel in fremde Betten, obwohl dieses für mich kein fremdes Bett war. Ich war ausgegangen. Ich hatte ein Wochenende vor mir gehabt und war ausgegangen. Ich hatte mein Gesicht eine halbe Stunde mit Ägyptischer Heilerde behandelt, hatte gebadet, mich rasiert, mich parfümiert, mich in Schale geschmissen. Ich hatte mich für Weiß entschieden, für eine weiße Hose und ein weißes Shirt. Weiß reflektierte das Sonnenlicht. Das war ein bißchen albern gewesen, weil die Sonne nachts zwar schien, aber auf der anderen Hälfte der Erde. Weiß stand mir einfach. Ich bin kein Sonnenbader und verabscheue den Sommer wegen seiner Hitze, aber selbst wenn ich mich nur im Schatten aufhalte, werde ich rasch braun.





Der kleine Pariser - Grüsse vom Boss (Goyke, Frank)

(ISBN: )






Der Medicus von Saragossa (Gordon, Noah)

(ISBN: )






Lieber Philip (Dros, Imme)

(ISBN: 3896921274)


'Wenn du verliebt bist, dann würdest du den anderen am liebsten aufessen', sagt Diana, Philip kann sich nichts darunter vorstellen, er ist schließlich kein Kannibale aus dem Dschungel. Trotzdem hat er natürlich ein Mädchen. Aber dann lernt er Dianas Cousin Roger kennen und auf einmal ist alles anders.





Unser Sohn Raoul in den Fängen der US- Justiz (Wütherich, Beverly u. Andreas)

(ISBN: 3905248212)


Erlebnissbericht aus einem Polizeistaat.

Das Schicksal des damals elfjährigen Raoul Wütherich bewegte die ganze Welt. Einblicke in ein Land, dessen Präsident sich von einer Angestellten oral befriedigen lassen konnte und im Amt blieb und in dem ein kleiner Junge nachts von bewaffneten Sherrifs aus dem Bett geholt, gefesselt abgeführt- und in den Knast gesteckt wurde, weil es seiner kleinen Schwester beim Pinkeln half.





Als ich ein kleiner Junge war (Kästner, Erich)

(ISBN: 3910184685)


Erich Kästner, 1899 in Dresden geboren, erzählt von den Jahren 1907 bis 1914 in seiner Heimatstadt, aber auch sehr anschaulich von der Kindheit seiner Eltern und seiner Großeltern. Er beschreibt das Alltagsleben seiner Familie, die gesellschaftlichen Zwänge und Konventionen, das Treiben auf den Straßen und Plätzen Dresdens. Besonders liebevoll erinnert sich Erich Kästner an seine Mutter, der er mit diesem Buch ein Denkmal setzt.





Verfolgte Minderheit (Bernard, Frits)

(ISBN: 3922257178)


Ist es ein gutes Zeichen? Setzt Nachdenken in einigen Teilen der Öffentlichkeit ein?

Ab sofort ist dieser wichtige Titel wieder erhältlich !





Der Hure (Nnoli, Linn L.)

(ISBN: 3922257763)


Der 14-jährige Kai kommt nach dem Tod seiner Eltern in die Obhut seines Onkels. Der missbraucht den Jungen. Als Kai mitbekommt, dass seine Tante davon weiss und nur still mitleidet, verbittert er. Nicht einmal seinem besten Freund Rolf kann er sich anvertrauen. Letztlich ist es aber doch dessen Vater, der seine Kompetenzen als Kripobeamter überschreitet und dafür sorgt, dass Kai in ein Internat kommt. Vom Regen in die Traufe.





Der Junge mit den lichten Augen (Scott, Cyril)

(ISBN: 3922936334)


Ein kleiner Tagebuchschreiber, von Geburt an hellsichtig, erkennt nicht, daß seine Fähigkeit eine besondere Gabe darstellt. Er wundert sich, wenn die Schwester nicht die "Lichter" (Aura) um andere Menschen sieht. Es ist ihm unbegreiflich, warum er bestraft wird, wenn er von seinen Spielkameraden, den Elfen und Zwergen berichtet. Er empfindet es als höchst ungerecht, wenn er eingesperrt wird, weil er sich mit seinem Großvater unterhält, den man irrtümlich als tot bezeichnet. Dieses Buch ist erfüllt von herzerfrischender Menschlichkeit, übersprudelnder Situationskomik und tiefer Weisheit.





Ami, der Junge von den Sternen (Barrios, Enrique)

(ISBN: 392416147X )


"Es ist nicht einfach, ein Buch zu schreiben, wenn man 10 Jahre alt ist. Aber ich muß es tun, weil mir mein Freund AMI sagte, ich muß alles niederschreiben, was wir zusammen erlebt haben, wenn ich ihn je wiedersehen möchte. Damit ich keine Probleme bekomme, hat er mir empfohlen, zu sagen, daß alles nur Phantasie ist, eine Geschichte für Kinder."

So erzählt Pedro, der südamerikanische Junge, der eines Abends am Strand die Notlandung eines Ufos beobachtete. Aus dem gesunkenen Fahrzeug entstieg ein Junge, der so alt war wie er. Die beiden unterhielten sich die ganze Nacht, auf der Erde, im Raumschiff, über fremden Kontinenten, in anderen Welten weit draußen in der Galaxis, wo Pedro Einblick in eine Zivilisation erhält, deren Bewohner das universelle Grundgesetz der Liebe befolgen und demzufolge sehr glücklich leben. Ein Buch, das in seiner Heimat in kürzester Zeit zum Bestseller wurde und dessen Verfilmung bevorsteht.





Der Hexenjunge (Sebald, Hans)

(ISBN: 3927165158)


Ein neunjähriger Junge wird im 17. Jahrhundert in Bamberg der Hexerei beschuldigt. Verhör und Geständnis sind von der Inquisition akribisch festgehalten worden. Diese Akte wird zum Ausgangspunkt einer Analyse der sozialen Verhältnisse in der frühen Neuzeit. Es entsteht ein lebendiges und erschütterndes Bild unserer Geschichte.





Das grüne Geheimnis im Stein (Knabe, Bernhard)

(ISBN: 3927655236)


Ein junger Autor und seine unheimlichen grünen Wesen.

Ziemlich geheimnisvolle Tierchen entdecht Bernhard da eines Tages in der Vitrine seines Vaters, der ein berühmter Wissenschaftler ist. Auf der Suche nach einem Aufsatzthema ist er, und natürlich bietet sich etwas so Seltsames sofort an. Die Wesen sind winzig, grün und lebendig und versprechen eine gute Geschichte. Und genau das hat Bernhard gesucht! Und Bernhard hat sie auch bestens verpackt. Da er als Autor wirklich erst 12 Jahre alt ist, ist seine Fantasie, die er unter Beweis stellt, wirklich bewundernswert. Schließlich fing die Idee ein Buch zu schreiben ja wirklich mit einer Hausaufgabe aus der Schule an. Bleibt nur zu Hoffen das die grünen Wesen nicht wirklich irgendwo im Keller lauern und alles aus Stein "fressen".





Abgehauen (Britten, Uwe)

(ISBN: 3928062115)


Das Leben in vielen Familien und erst recht in Heimen ist für Kinder unerträglich geworden. Wo emotionale Kälte und Gewalt herrschen, da hauen immer mehr Kinder ab.

Mindestens 20.000 Straßenkinder leben in Deutschland, alleine 3.000 in Berlin. Die Stadt ist durch die besetzten Häuser im Ostteil und durch den Mythos 'Bahnhof Zoo' zum 'Mekka' der geflohenen Kids geworden.

Uwe Britten lebte mehrere Wochen unter ihnen. Er beschreibt in seiner spannenden Reportage seine Erlebnisse und gibt Einblick in das Handeln, Denken und Fühlen der Kids von der Straße.





Herzschuß (Knoppka, Reinhard)

(ISBN: 3928983407)


Robert, die Hauptfigur der Bücher von Reinhard Knoppka, liebt pubertäre Jungs. Obwohl die vor Geilheit beinahe platzen und sicher keine Kinder mehr sind, gerät er damit als "Pädophiler" ins gesellschaftliche Abseits, seine Liebe ist ein Drahtseilakt zwischen Sehnsucht nach Nähe und Angst vor Bestrafung. Robert liebt das Jungenhafte ohne jede Beschönigung, statt griechischer Götter sucht er dreckige Lümmel. In der Erzählung "Anmache" trifft er als Betreuer auf einen ziemlich gestörten und häßlichen Jungen, und erst allmählich entwickelt sich aus Mitleid und Verständnis eine seltene Form von Liebe. In "Herzschuß" verliebt Robert sich auf einer Ferienfreizeit in den schönen Michael, der Hahn im Korb bei allen Mädchen ist und Robert anfangs nur ausnutzt. Roberts Beharrlichkeit schafft schließlich ein besonderes Vertrauensverhältnis zwischen den beiden.




Unschuld und Unheil (Dompke, Christoph)

(ISBN: 3928983741)


Christoph Dompke schaut genauer hin, wie das Bild unschuldiger Kinder im Spielfilm tatsächlich beschaffen ist. Vom 'Wizard of Oz' über 'Suchkind 312' bis zum 'Kindergarten Cop' lehren solche Filme das Fürchten, sei es durch abgrundtiefe Verkitschung, sei es durch Dämonisierung der Kinder. Christoph Dompkes süffisante und sehr kenntnisreiche Kommentierungen stellen für Kinderfreunde und -feinde gleichermaßen einen Genuß dar. Oder wußten Sie, daß Mia Farrow als Kinderstar ein inzestiöses Vater-Tochter-Verhältnis gespielt hat?




101 Gründe ohne Eltern zu leben (Lange, Katrin)

(ISBN: 3931476499)


Katrin Lange, 25 Jahre jung, hat in ihrem Band «101 Gründe Ohne Eltern zu leben» abgerechnet mit dem Joch der Erziehung: mit den Vorbildern, die gar keine sind, mit leeren Versprechen («Wenn du groß bist, dann ...) und der Widersprüchlichkeit der Eltern im sprichwörtlichen Sinne. Ein Buch, in dem sich Eltern schmunzelnd wiederfinden und Kinder, welchen Alters auch immer, sich bestätigt sehen! Ein Buch also für die Generationen!?




Papas Freund (Willhoite, Michael)

(ISBN: 3932117085)


Ein Achtjähriger erzählt von der Trennung seiner Eltern und dem schwulen Alltag seines Vaters.




LOVEDEATH - Liebe und Tod (Simmons, Dan)

(ISBN: 3932171225)


Der amerikanische Bestsellerautor Dan Simmons führt den Leser in Bereiche weit hinter die Grenze des Vertrauten.
LOVEDEATH ist zweifellos Dan Simmons ambitioniertestes Buch. Diese fünf Novellen sind in ihrer Darstellung von Erotik und Schrecken manchmal so gewagt, daß bisher kein deutscher Verlag ihre Veröffentlichung riskierte!




Spillerkin. Jahrgang 28 (Hönicke, Günther)

(ISBN: 3932837096)


Kuchenkrümel, Tütendrehen, Schikanen gegenüber den Juden im Kiez - zwei Friedrichshainer erinnern sich an das Leben der kleinen Leute im Berliner Osten. - Waldemar Brust braucht keinen Wecker. Frühmorgens quietscht der Hofpumpenschwengel, es klappern die Milchkannen, und das »Muh« der Kühe bringt jeden Traum zum jähen Ende. Flott schmiert der Zehnjährige seine Schulstulle, während der Großstadtbauer im dritten Hinterhof zwei Karren Dung zum Mist fihrt und die Milchkunden Schlange stehen. Viehwirtschaft mitten in Berlin, in einem Stall an der Koppenstraße Nummer 60 in Friedrichshain, Ende der zwanziger Jahre. Heute ist Waldemar Brust 78 Jahre alt und erzählt seine Kindheits- und Jugender- innerungen so anschaulich, als wären nur ein paar Tage vergangen. Ein Talent, das Günther Hönicke, ein zweiter schreibender Friedrichshainer, gleichfalls besitzt. Als Schuljunge erlebt er Schikanen gegen die Juden, die keinem Berliner entgangen sein können. Zum Beispiel im Bäckerladen an der Boxhagener Straße. Ein Junge mit Davidstern steht in der Warteschlange, aber er wird ständig ans Ende geschoben. Kein Kuchen, kein Klecks Sahne. - Günther Hönicke und Waldemar Brust haben ihre Erlebnisse in den 20er und 30er Jahren in Friedrichshain jetzt aufgeschrieben und im Berliner »Zwei-Zwerge«-Verlag veröffentlicht. Eindrücklich bringen sie das damalige Leben der kleinen Leute im Berliner Osten nahe. Ein Panorama des Alltags zwischen Schlesischem Bahnhof (heute Hauptbahnhof) und Ostkreuz. Wie geschaffen zum Vorlesen mit Kindern oder als Lektüre im Heimatkunde-Unterricht.




Aaron Carter (Fux, Bea)

(ISBN: 3932912047)


Es war im März 1997, als er bei der sensationellen Tournee der Backstreet Boys in Berlin das erste Mal als Überraschungsgast auftrat. Mit dem gleichen Show-Talent wie sein Bruder Nick Carter, dem absoluten Mädchenschwarm der Backstreet Boys. Der 9jährige mit dem Engelsgesicht hat aus dem Stand mit seiner ersten Single, ('Crush On You'), nicht nur die Top Ten der Hitparaden, sondern auch die Herzen der Fans erobert. In diesem Buch gibt er alle Geheimnisse preis; wie alles angefangen hat, sein Verhältnis zu seinem 'besten Freund' Nick, von seinem Zuhause, seinen Lieblingstieren; und er zeichnete für Euch seine Lieblingsspielzeuge, die Ninja Turtles. Mehr als 70 wunderschöne Fotos, u.a. mit Nick und seinen Geschwistern, machen dieses Buch zu einem unvergeßlichen Erlebnis... Anmerkung vom Macher der Bücherkiste: Zum Glück liegt dem Buch keine CD bei... ;-)




Das Schüler Hausaufgabenheft (Klingberg Stefan, Reiter Andreas)

(ISBN: 3934034071)


Ein Leser schrieb bei Amazon: Das Häfft ist wohl das Beste, was jemals aus 200g Papier hergestellt wurde.

Der Verlag zum Buch

Langeweile gibt's nun echt schon genug in der Schule, da muss der Kalender nicht auch noch öden. Deshalb geben wir uns Jahr für Jahr enorm viel Mühe um das Häfft Euren Ansprüchen gerecht werden zu lassen. Jedes Jahr werden neue Vorschläge von unseren "Häfftlingen" aufgegriffen und umgesetzt, um das Häfft noch besser zu machen. Mit den Sonderseiten, wie z.b. Schiffe versenken, oder Käsekästchen, versuchen wir Euch den Schulalltag zu versüßen, ohne den "Ernst des Lebens" ganz außer Acht zu lassen. Denn mit den Orga-Seiten, wie Abfrageliste, Noten, Fehlstunden, Adresslisten oder Klausurtermine kriegt man den Schulalltag einfach besser in den Griff. Jeder Tag wird interessant durch die witzigen Kalendereinträge und die vielen Aktionen und Gewinnspiele im Häfft (Schülerzeitungs- und Bandwettbewerb, Taschengeldwettbewerb) oder auf (AdvendEvent oder Webbewerb). Wir hoffen, dass das Häfft Euch ein langes Schuljahr als treuer Freund begleitet und vielleicht kommt es ja als Schönstes Häfft 00/ 01 noch zu den höchsten Ehren, die ein Kalender in seinem Dasein erreichen kann!





Domra (Winkler, Josef)

(ISBN: 3518395947)


"Domra" ist die Bezeichnung einer Berufsgruppe, die in Indien zur Kaste der Unberührbaren gehört. Die Domra sind verantwortlich für die Totenverbrennungsstätten am Ganges. Sie verkaufen Holz, kassieren Gebühren, hüten das ewig brennende heilige Feuer, kümmern sich um die Scheiterhaufen, übergeben die Asche dem Fluß. Winkler beschreibt in seinem Roman nichts anderes als diese Stätten der Rückverwandlung des Menschen in Asche und Staub. Monatelang hat er sich dort aufgehalten. Eindringlich schildert er neben den Verbrennungsritualen das vielfältige, überbordende Leben an diesen Orten des Todes.





Im Namen der Begierde (Trevisan, Joao S.)

(ISBN: 3924163448)


Das brasilianische Klosterinternat ist völlig abgeschieden von der

 Außenwelt, mit strenger Hausordnung und vielerlei Strafen für deren 
 Übertretung. 60 Jungen zwischen 10 und 16 Jahren haben ungeachtet ihrer 
 religiösen Bestimmung nur eins im Kopf: Sex. Liebe, Ränke und Eifersucht 
 blühen unter den Jungen. Im Mittelpunkt des Romans steht die romantische und 
 leidenschaftliche Liebe zwischen Abel (14) und Spätzchen (12). Es gelingt den 
 beiden heranwachsenden Jungen, sich von religiösen Skrupeln freizumachen, um 
 ihre Beziehung leidenschaftlich zu leben.





Das Hohelied der Knabenliebe (Setz, Wolfram)

(ISBN: 3921495644)


Auswahl und histoische Kommentierung von 282 aus der griechischen Antike

 überlieferten und im Jahr 900 u. Z zusammengestellten Kurzgedichten, dem Buch 
 12 der Griechischen Anthologie: «Die Knabenmuse». In den Texten spiegelt sich 
 das sinnliche spätantike Lebensgefühl wieder. Die erotischen Epigramme 
 besingen - teils tiefsinnig teils unverblümt - die Lust von Männern auf 
 Knaben. Die Gedichte wurden von Hermann Beckbys übersetzt.





Die schönsten Gedichte aus dem klassischen Persien (Hafis, Rumi u.a.)

(ISBN: 3406440169)


"Wenn mich die Liebe zu dir ganz und gar verzaubert hat, werde ich Tollheiten begehen, die kein Dämon vollbringt; der Urteilsspruch deiner Wimper wird mein Herz so ergreifen, wie es kein Diwan aus der Feder eines Meisters vermag." Dschalal ud-Din Rumi Dieser Band versammelt die schönsten Gedichte der drei großen persischen Klassiker Dschalal ud-Din Rumi, Hafis und Omar Chajjam. Omar Chajjam wurde zwischen 1021 und 1048 geboren und starb 1122 oder 1131. Trotz Chajjams erfolgreicher Laufbahn als Astronom, Mathematiker, Theologe und Arzt, sind seine Gedichte von Skepsis und Weltverneinung geprägt. Seine Trinklieder sind mystische Chiffren für eine religiöse Hingabe jenseits der Orthodoxie. Sie gehören zu den im Westen berühmtesten Versen orientalischer Dichtung. Dschalal ud-Din Rumi (1207-1273), der Begründer des Sufi-Ordens der Tanzenden Derwische, ist nicht nur einer der bedeutendsten Meister der islamischen Mystik, sondern auch einer der größten Dichter persischer Sprache. Im Alter von 37 Jahren wurde er von tiefer Liebe zu einem wandernden Derwisch erfaßt. Die mystische Vereinigung mit dem Geliebten in Gott wurde ihm Lebenssinn und Inhalt seiner Botschaft an die Menschheit. Mit Hafis, geb. zwischen 1317 und 1326, gest. 1390 in Schiras, erreicht die persische Lyrik ihren Höhepunkt. Hafis regte Goethe zu seinem "West-östlichen Diwan" an und bewog ihn zu der Aussage "Gesteht's! Die Dichter des Orients sind größer als die des Okzidents". Die einfühlsamen Übertragungen des deutsch-persischen Dichters Cyrus Atabay vermögen es, die Dichtung dieser Klassiker dem heutigen Leser mit großer Unmittelbarkeit nahezubringen.





Der Baphomet. (Klossowski, Pierre)

(ISBN: 3498034065)


Klossowski ist für seine Darstellung philosophischer und mythologischer Themen

 bekannt. Dieser Roman zeigt eine der verruchten Seiten des Mittelalters: Ein 
 Knabe wird zur Erziehung in ein Mönchskloster übergeben, wo er von den Mönchen 
 als «Baphomet», eine Art Idol, verehrt wird, wozu eine Reihe erotischer 
 Rituale gehören. Die Mönche sind für ihre Unkeuschheit bekannt, die sie u.a. 
 religiös bemänteln. Provokativ und spannend geschriebenes Sittenbild aus der 
 Zeit des späten Mittelalters.





Kim (Kipling Rudyard)

(ISBN: 3423126027)


Der verwaiste Kim wächst in Indien in den Slums von Lahore auf. Gerne streunt er durch die belebte Stadt und wird von den Indern "Kleiner Freund allerWelt" genannt. Eines Tages begegnet er einem buddhistischen Lehrmeister und schließt sich dem Lama auf dessen Pilgerreise an. Doch dann gerät Kim in das weitverzweigte britische Spionagenetz.





Der Liebespfad der Samurai (Saikaku, Ihara)

(ISBN: 3929181150)


In diesem Band sind dreizehn Liebesgeschichten von Ihara Saikaku gesammelt, dem großen japanischen Erzähler des 17. Jahrhunderts, dessen Werke neben denen von Boccaccio und Casanova zu den bedeutendsten erotischen Texten der Weltliteratur gehören.


 In zahlreichen Romanen und Erzählbänden spiegelte er treffend die aufstrebende bürgerliche Kultur, deren Ideal zwar konfuzianisch geprägt war, es aber dennoch erlaubte, in der "Fließenden Welt" des Vergänglichen das Schöne mit allen Sinnen zu genießen. 


 Saikakus hochentwickelte Erzähltechnik stellt Situationen und Hintergründe, Personen und ihre Handlungen ebenso prägnant lakonisch wie außerordentlich lebendig dar. Dies ist ein Realismus, der einen Hauch von Poesie vermittelt, aber niemals ins Sentimentale abgleitet. 


 In seinen Samurai-Geschichten, in denen Saikaku die Grenzen des Bürgerlichen überschritt und den Stand der Schwertträger mit einer gewissen Idealisierung behandelte, steht die Männer- und Knabenliebe im Mittelpunkt. 


 Mit 9 Illustrationen nach sumizuri-e Holzschnitten von Hishikawa Moronobu (gest. 1694)





Sexualität zwischen Kindern und Erwachsenen (AG Humane Sexualität)

(ISBN: 3885150816)


Diskussionspapier, das eindeutig für Pädosexualität Stellung bezieht, ausführlich auf die Sexualität des Kindes eingeht und sich dabei für den Schutz des Kindes vor sexueller Gewalt ausspricht





Stricherleben (Bader, Birgit/Lang, Ellinor)

(ISBN: 3925387781)


Klappentext: Dieses Buch schildert dem Leser die menschliche Seite dieser sexuellen Begegnungen und räumt deshalb denjenigen, die in dieser Szene leben, einen breiten Platz ein: Gespräche mit Hauptbahnhof- und Barstrichern, einem Callboy, einem Päderasten sowie mit Freiern geben authentische Eindrücke über Arbeitsweise, Lebenssituation und Lebensgefühl der männlichen Prostituierten.





Kinderschänder (Bernard, Dr. Fritz)

(ISBN: )


Dem Buch liegen verschiedene empirische Untersuchungen zugrunde, der Autor läßt Betroffene zu Wort kommen und gibt in einem Ratgeberteil Informationen auch über rechtliche Probleme, die heute allerdings veraltet sind. Das Buch enthält ein ausführliches Verzeichnis wissenschaftlicher Arbeiten zum Thema Pädophilie.





Die dorische Knabenliebe (Bethe, Erich)

(ISBN: )


In dieser frühen historischen Untersuchung zeigt der Autor, daß die Erziehung zur Mannestüchtigkeit bei den Dorern auf päderastischen Beziehungen beruhte, und arbeitet die dem zugrunde liegende Vorstellung heraus, daß durch die körperliche Berührung die Seele des Mannes dem Knaben in mysteriöser Weise mitgeteilt wird.





Das Geschlechtsleben des Kindes (Bornemann, Ernest)

(ISBN: )


Das Standardwerk des renommierten Sexualwissenschaftlers, in dem unter biologischen, psychologischen und sozialen Aspekten der Wissenstand zum Thema dargestellt wird.





Loving Boys (Brongersma, Dr. Edward)

(ISBN: 3922257712)


Brongersma hat Material aus den unterschiedlichsten Zusammenhängen gefunden, das Gegenargumente zur allgemeinen Verteufelung Pädophiler enthält.





Was ist Pädophilie? (Cervik, Karl)

(ISBN: 3879892297)


Thema dieses Buches ist die Pädophilie. Der Autor bezeichnet sein Buch selbst als eine Streitschrift zum Schutz der Kinder und gegen die Diffamierung gewaltfrei handelnder Pädophiler. Kinderschutz und den Kampf gegen die Diffamierung solcher Pädophiler in einem Zusammenhang zu bringen, wird für viele unbedarfte Leserinnen und Leser, die ihre Informationen über dieses Thema bisher lediglich aus der Tagespresse bezogen haben, wie ein Widerspruch erscheinen. Schließlich behandelten die Massenmedien das Thema Pädophilie in den letzten Jahren lediglich im Zusammenhang mit Gewalt und Kindermord. In der Tat erfordert es heute sehr viel Mut, sich öffentlich gegen die Diffamierung Pädophiler auszusprechen, läuft man doch die große Gefahr, als "Täterschützer" oder "Helfershelfer der Kinderschänder" bezeichnet zu werden. Letztlich ist es aber Ziel des Autors, mit seinem Buch deutlich zu machen, daß erotisches Interesse am Kind nicht mit sexueller Ausbeutung und Gewalt einhergehen muß, sondern daß auch erotische Beziehungen zwischen einem Erwachsenen und einem Kind denkbar sind, in denen die Begriffe "Täter" und "Opfer" nicht angebracht erscheinen.





Der Familienfluch (Covitz, Joel)

(ISBN: 3530137537)


Klappentext: Eine engagierte Auseinandersetzung mit der seelischen Kindesmißhandlung und deren Folgen für die psychische, körperliche und soziale Entwicklung des Kindes.





Analyse der Phobie eines fünfjährigen Knaben (Freud, Sigmund)

(ISBN: )


Klassische Erkundung der Psyche eines Kindes. Sexuelle Vorstellungen spielen eine große Rolle.





Vorwurf: Kindesmißbrauch (Glass, Georg)

(ISBN: 3491723132)


Ein Vater, der irrtümlich beschuldigt wird, sein Kind mißbraucht zu haben, kommt zu Wort. Ein bewegendes Dokument über den alltäglichen Mißbrauch des Mißbrauchs in unserer aufgeklärten Gesellschaft.





Der bestrafte Narziß (Goldschmidt, Georges-Arthur)

(ISBN: )






Die zweite Geburt Bd. 2 (Grotzer, Peter)

(ISBN: )


Figuren des Jugendlichen in der Literatur des 20. Jahrhunderts In diesem Band ergänzt der Autor seine eigenen Untersuchungen im ersten Band, indem er andere literaturwissenschaftliche Studien über Jugendliteratur kritisch unter die Lupe nimmt. Ihn interessiert dabei besonders die Frage, inwieweit Jugendbücher überhaupt als Werke der Literatur verstanden werden können.





Die zweite Geburt Bd. 1 (Grotzer, Peter)

(ISBN: 3250101621)


Figuren des Jugendlichen in der Literatur des 20. Jahrhunderts Interessante Zusammenstellung von Motiven aus dem Werk Rimbauds, Sartres, Salingers u.a., jedoch in der Literatur - wie auch der Themenauswahl sehr begrenzt und konventionell. Erotische Aspekte werden gänzlich ausgespart.





Gewaltlose Unzucht mit Kindern (Hauptmann, Walter)

(ISBN: )


Die vorliegende Sekundäranalyse versucht ...zu empirisch möglichst abgesicherten... generellen Aussagen zur Kriminologie der gewaltlosen Unzucht mit Kindern, insbesondere auch über die bestimmenden Faktoren für Art und Ausmaß abfälliger seelischer Schäden nach einschlägigen Delikten zu gelangen." Sicher nicht pädophilenfreundlich, jedoch warnt der Verfasser vor Irrationalität in der Mißbrauchsdebatte.





Die Lebenswelt des Pädophilen (Hoffmann, Rainer)

(ISBN: )


Diese Fragebogenerhebung versteht sich als erstes vortasten in die pädophile Lebenswelt. Wie nehmen Männer Kontakt zu Jungen auf, wie lernt man sich kennen, wie funktioniert der Sex, wie geht man auseinander? Die Sozialwissenschaftliche Begrifflichkeit nach Hoffmann tendiert zur Komplizierung ausgesprochen simpler Sachverhalte, allerdings bleibt der Text dennoch leicht verständlich.





Pädophilie heute (Hohmann, Joachim S.)

(ISBN: )


Berichte, Meinungen und Interviews zur sexuellen Befreiung des Kindes.





Der Archetyps des Knaben in der heutigen Zeit (Jung, Lorenz)

(ISBN: 390811652X )


Der Autor beschreibt die Bedeutung, die die Knaben als Mittler zwischen männlichem Geist und weiblicher Sinnlichkeit für die Menschheit haben. Im Mittelpunkt des Buches steht die Interpretation eines Romans, der die Freundschaft eines alten Mannes zu einem Knaben beschreibt.





Strichjungen - Fakten zur männlichen Prostitution (Lautmann, Rüdiger)

(ISBN: 3895210153)


Sozialwissenschaftliche, allerdings leicht verständliche Darstellung männlicher Prostitution in der BRD, sowie einige Fallbeispiele und ein Beitrag zum sozialethischen Aspekt.





Der Homosexuelle und sein Publikum (Lautmann, Rüdiger)

(ISBN: )


Der Bremer Soziologe Lautmann versteht seine Arbeit als Bindeglied zwischen heterosexueller Mehrheit und homosexueller Minderheit, aber auch als kritische Begleitung der Emanzipationsbewegung. In diesem Band versucht er einen Rückblick auf etwa zwanzig Jahre seiner Arbeit, und er beendet seinen Rückblick, als Antwort auf die Reaktionen zu seinem Buch "Die Lust am Kind, mit einem Kapitel über den moralischen Kreuzzug gegen di Pädophilen.





Die Lust am Kind (Lautmann, Rüdiger)

(ISBN: )


Sehr um Objektivität bemühte Studie, die aufgrund von sechzig Interviews mit pädophilen Männern das Phänomen Pädophilie zu beschreiben versucht. Ergebnis ist u.a., daß bei den Befragten eine sehr große Sensibilität für den Willen der Kinder vorhanden ist, daß sie den Unterschied ihrer Sexualität zu der der Kinder durchaus reflektieren und nichts tun wollen, was die Kinder nicht in Ordnung finden.





Mythologie der Kindheit (Lenzen, Dieter)

(ISBN: )


In zwölf Themenzusammenhängen untersucht der Autor den Wandel von Kind und Kindheit zwischen früheren und heutigen Gesellschaftsformen. Darunter auch ein Kapitel "Von der Knabenliebe zur Feminisierung des Erzieherischen".





Der pädosexuelle Komplex (Leopardi, Angelo (Herausgeber))

(ISBN: )


Sammlung von Aufsätzen zum Themenbereich Kindersexualität und Pädophilie. Mitgearbeitet haben unter anderem Volker Beck, Frits Bernard, Brongersma, E. Schorsch und V. Sigusch.





Die therapierte Erinnerung (Loftus, Elisabeth Ketchan, Katherine)

(ISBN: )


Die Autorinnen klopfen die therapeutischen Konzepte von Erinnerung und Verdrängung, die Mißbrauchsprozessen zugrundeliegen, methodologisch und logisch ab. Ohne das Vorkommen wiedergefundener Erinnerungen zu bestreiten, weisen sie den großen Mißbrauch des Konzepts nach.





Marsmenschlichkeit I (Lüttichau, Mondrian Graf von)

(ISBN: )


Tagebuch eines Pädophilen aus den Jahren 79/80, als er in der Indianerkommune (Nürnberg) lebte. Leben in der Kommune, Beziehung mit einem Heimausreisser, Vorbereitung für die Beethovenhallenaktion, alles gesetzt im Spontistil der 70er Jahre, ohne Punkt und Komma, wild montiert, aber inhaltlich auf jeden Fall ein wichtiges Zeitdokument.





Pädagogischer Eros (Maasen, Thijs)

(ISBN: )


Das in der Weimarer Republik heiß diskutierte reformpädagogische Experiment Wickersdorf ist mit dem Namen Gustav Wyneken untrennbar verknüpft. Maasen beschreibt das pädagogische Konzept der Schule und die pädagogisch-erotischen Freundschaften Wynekens anhand umfangreicher Briefwechsel mit seinen Schülern. Durch einen Prozeß wurde Wyneken zu einem Fall, geriet der pädagogische Eros in Mißkredit.





Die wilden Kinder (Malson, Lucien Itard, Mannoni)

(ISBN: )


Darstellung aller 53 bis heute bekannten Fälle von Kindern, die außerhalb jeder menschlichen Gesellschaft und folglich ohne menschliche Erziehung aufgewachsen sind.





Entwicklung der Psychosexualität und der Geschlechtsidentitä (Mertens, Wolfgang)

(ISBN: )


Kindheit und Adoleszenz





Entwicklung der Psychosexualität und der Geschlechtsidentitä (Mertens, Wolfgang)

(ISBN: )


Psychoanalytisch-theoretischer Abriß der psychosexuellen Entwicklung und ihrer normalen Krisen. Abweichungen vom Normalverlauf werden nicht berücksichtigt. Mertens zeigt einige interessante Ansätze zur Modifikation Freuds. Z. B. wird die Entstehung der Heterosexualität als eigenes Thema behandelt.





Kindliche Sexualität heute (Mönkemeyer, Karin)

(ISBN: 340785725X )


Sachliche Bestandsaufnahme neuerer pädagogischer Erkenntnisse. Das Buch wendet sich an Eltern und Erzieher, um sie zu mehr Verständnis für kindliches Verhalten aufzufordern. Im Mißbrauch-Kapitel wird auf die fast ausschließliche Täterschaft Verwandter hingewiesen.





Ein Anschlag auf die Sittlichkeit (Moody, Roger)

(ISBN: )


Streitschrift gegen bürgerliche Doppelmoral und für jugendliche Selbstverwirklichung.





Kindheit und Jugend in der griechischen Frühzeit (Müller, Claudia)

(ISBN: )






Männliche Prostitution im kaiserlichen Berlin (Ostwald, Hans)

(ISBN: )


Spannend zu lesende Berichte zur Prostitution damals.





Die Resonanz (Petersen, Wolfgang (Herausgeber))

(ISBN: 3596234239)


Briefe und Dokumente zum Film "Die Konsequenz"





Ehe, Hetärentum und Knabenliebe im antiken Griechenland (Reinsberg, Carola)

(ISBN: 3406373747)


Die Autorin beschreibt die verschiedenen Formen der Liebe im antiken Griechenland: Die Ehe diente der Erzeugung von Nachwuchs, lustvoller Sex wurde mit Hetären gelebt, aber Liebe war nur unter Männern, genauer: zwischen einem Mann und einem Knaben möglich. Sie unterscheidet dabei zwischen Ideologie und Wirklichkeit (z.B. sollte die Knabenliebe rein platonisch sein, war es natürlich fast nie).





Fürs Leben geschädigt (Rensen, Ben)

(ISBN: 3893732071)


Eine Tirade gegen Kinderschänder, ein abschreckendes Beispiel, wie die Emotionen zu diesem Thema bedenkenlos geschürt werden. Zitat: Die schweren seelischen Folgen sind das zentrale Problem aller Mißhandlung und Verwahrlosung.





Das fremde Kind (Richter, Dieter)

(ISBN: )


Das fremde Kind bei E.T.A. Hoffmann, die Vision des noch nicht vergesellschafteten idealen Menschen dient Richter als historischer Fluchtpunkt sich wandelnder Kindheitsbilder. Durch die Verbindung literarischer Zeitzeugnisse mit kulturgeschichtlichen Details ist Richters Essay sowohl unterhaltsam wie aufschlußreich zu lesen.





Erregte Aufklärung (Rutschky, Katharina)

(ISBN: 3442125480)


Wie gewohnt bietet die streitbare Publizistin eine unübliche Perspektive an: Für sie führt eine kontinuierliche Linie von Verbot und Bestrafung der früher überall gewitterten Lust auf Onanie, auf Zucker oder fernsehen zur heutigen Enthüllungswut von sexuellen Übergriffen in Familie und Gesellschaft. So entlarvt sie die eigentlichen Hintergründe der erregten Debatte über das angebliche Tabu.





Handbuch Sexueller Mißbrauch (Rutschky, Katharina Wolff, Reinhart)

(ISBN: 3499605988)


Die Auswahl der Artikel ist tendenziös im Sinne von Rutschkys "Erregte Aufklärung", allerdings weniger polemisch und dadurch fundierter. Obwohl es als Handbuch für die Praxis gedacht ist, überwiegen die wissenschaftlichen Artikel.





Kleine Helden in Not (Schnack, Dieter Neutzling, Rainer)

(ISBN: 3499609061)


Jungen auf der Suche nach Männlichkeit
Bei all den Bemühungen die Benachteiligungen von Mädchen abzubauen wurde immer stillschweigend angenommen, den Jungen ginge es gut, sie wüchsen in Freiheit und Zufriedenheit auf. Die beiden Autoren zeigen, daß das nicht der Fall ist. Die Ergebnisse ihrer Arbeit verlangen nach einem neuen, positiven Konzept der Jungenerziehung.





Der Hexenjunge (Sebald, Hans)

(ISBN: )


Im Mittelpunkt dieser Studie steht einer der aufsehenerregenden Fälle von hexenprozessen gegen Kinder im alten Württemberg. Sebald analysiert das Geständnis eines Jungen, der ausführlich davon berichtet, wie er von George, seinem Dämon, zur hexerei verführt wird.





Hexenkinder (Sebald, Hans)

(ISBN: )


Sebald sieht in der Flut der Kinderschänderprozesse Parallelen zu den Prozessen der Inquisition. Der Kinderschänder ersetzt die Hexe, die Unschuld des Kindes die religiöse Reinheit. Für Sebald ist die Unschuld des Kindes ein neuzeitlicher Mythos, noch in der Inquisition waren Kinder eher unter den Tätern als unter den Opfern zu finden. Eine interessante, angenehm zu lesende psychologische Studie, die so manchen Kinderschützer verärgern dürfte.





Straßenkinder in Deutschland (Seidel, Markus Heinrich)

(ISBN: 3548366511)


Interviews mit Straßenkindern verschiedenen Alters in deutschen Großstädten. Der Autor ist sehr um Objektivität bemüht, bauscht nicht auf, aber nennt die Dinge beim Namen. Selbstverständlich ist auch die Rede von den "netten Männern" bei denen diese Kids zeitweise unterkommen und Hilfe erhalten.





Und alles wegen der Jungs (Sterweiler, Andreas)

(ISBN: )


Heinz Dörmer war Zeit seines Lebens wohl mehr im Gefängnis als draußen. 1935 wurde er als Verführer der Jugend ins KZ Columbia gebracht, danach ins Moorlager, nach Sachsenhausen und Neuengamme. Nach dem Krieg folgten drei mehrjährige Haftstrafen. Im Gespräch mit Andreas Sternweiler erzählt er vom Leidensweg eines pädophilen Pfadfinderführers.





Solange Gefühle schweigen (Till, Tilly)

(ISBN: 3894070137)


Essays zu verschiedenen Aspekten der Pädophilie. Sehr einfühlsame und nach Verständnis suchende Protokolle von Fallbeispielen.





Sag' mir, wo die Liebe ist (Tillmanns, Marius)

(ISBN: 3894070803)


Der Autor bringt die zerstörerischen Kräfte der Zivilisation, Überforderung der Eltern und lieblose Behandlung der Kinder in einen großen Zusammenhang mit der Pädophilie. Seine Sichtweise ist zwar parteiisch pro-pädophil, aber durch die sehr klare und überzeugende Argumentation auf jeden Fall nützlich.





Heimliche Liebe (Vogel, Wolf)

(ISBN: 3894071737)


Wolf Vogel ist Liebesbeziehungen zwischen Minderjährigen und Volljährigen nachgegangen, die dem Kind offensichtlich nicht geschadet haben. Jedenfalls erzählen die angeblichen Opfer, nachdem sie selbst erwachsen sind und eigene Kinder haben, in aufgeschlossener und positiver Weise über ihre damaligen Intimitäten, Erlebnisse und Erfahrungen - aber auch über die Angst, ihre heimliche Liebe zu einem Mann könnte bekannt und damit zerstört werden. Auch Mütter kommen zu Wort.





Von der verführten Kinder Zauberei (Weber, Hartwig)

(ISBN: 3799503803)


Anhand von Gerichtsprotokollen beschreibt der Autor, wie Jungen und Mädchen, von jüngstem Alter an, sich selbst, Gleichaltrige und Erwachsene der Hexerei beschuldigten. In einigen Fällen scheint sexueller Mißbrauch vorgelegen zu haben. Im Anhang sind einige Fälle zusammenhängend dokumentiert. Leider nimmt die allgemeine Einführung in die verschiedenen Aspekte des Hexenglaubens und der Hexenprozesse sehr großen Raum ein.





Unter der Hand (Winchester, Joseph)

(ISBN: )


Masturbationspraktiken von 191 amerikanischen Jungs. Die wissenschaftliche Untersuchung läßt keine Fragen offen, und ist durchaus anregend für den Leser! :-)





Die letzten Kinder von Schewenborn (Gudrun Pausewang)

(ISBN: )






Der Junge (Coetzee, J.M.)

(ISBN: 3100108116)


J. M. Coetzees eindringliches, vollkommen unsentimentales, dabei oft genug hochpoetisches Erinnerungsbuch an eine schwierige Kindheit in Südafrika liest sich wie ein Roman. Als Meisterwerk narrativer Autobiographik von der Kritik gefeiert, zeichnet das Buch das Portrait eines Jungen, in dem sich schon früh der Schriftsteller ankündigt





Inge, Dawid und die anderen ( )

(ISBN: 3407782020)


Inge und Dawid, Thomas, Elisabeth, Janis, Tatjana und all die anderen, von denen in diesem Buch erzählt wird, waren zur Zeit des Nationalsozialismus und des Krieges Kinder. Wie haben sie diese Zeit erlebt? Mehr als zwanzig bekannte Autorinnen und Autoren erzählen aus der Sicht der Kinder: von Krieg und Verfolgung, von Hunger und von Bombennächten, von Angst, Leid und Trauer. Aber auch in dieser Zeit wurde gespielt und gelacht, und auch darüber berichten die Geschichten. - Texte von Inge Auerbacher, Peter Härtling, Esther Hautzig, Klaus Kordon, Christine Nöstlinger, Leonie Ossowski, Arnulf Zitelmann und vielen anderen mehr.





Giuseppe und Maria (Held, Kurt)

(ISBN: 3570203077)


Gegen Ende des Krieges hatten sich Giuseppe und Maria in Neapel kennen gelernt und sich mit dem Verkauf von Orangen und dem Vorführen kleiner Kunststücke über Wasser gehalten. Doch die Behörden wollen Maria in ein Waisenhaus stecken und so beschließen die beiden, Neapel zu verlassen. Schon bald werden sie aufgegriffen und in die Kinderstadt gebracht, ein ehemaliges Militärlager. Dort erwartet sie eine regelrechte Diebesschule. Doch am Ende sind es nicht die kleinen Diebe wider Willen, sondern die wahren Verantwortlichen, die vor Gericht gestellt werden.





Jakob heimatlos (Pludra, Benno)

(ISBN: 3358021823)


Jakob beschließt, von zu Hause abzuhauen. Seit sein Vater arbeitslos ist, verstehen sich die beiden nicht mehr. Auf Berlins Straßen findet Jakob einen Freund - Hugo, einen alten Berber. Der hilft ihm zunächst, muss aber dann aus der Stadt verschwinden. Jakob braucht nun neue Freunde. Er streift über das Bahnhofsgelände und versucht, Anschluss an die Bahnhofskinder zu finden. Kein leichtes Unterfangen...





Der Weg nach Bandung (Kordon, Klaus)

(ISBN: 3407797672)


Tadaki lebt in Jakarta und solange er denken kann, hat er hinter einem Bambusstamm unter freiem Himmel geschlafen. Mit Betteln, als Küchenjunge und Rikschafahrer versucht er, seine Familie zu unterstützen. Er will raus aus dem Elend, doch der Weg nach Bandung, in ein besseres Leben, ist lang und beschwerlich.





Fliege nicht eher als bis dir Federn gewachsen sind ... (Mann, Frido u.a.)

(ISBN: 3894735600)


'Fliege nicht eher als bis Dir Federn gewachsen sind' ist ein ungewöhnliches Buch. Es stammt von Kindern, die plötzlich aus ihrer gewohnten Umgebung, aus ihrem gewohnten Leben herausgerissen wurden. Texte und Bilder vereinen direkte und verschlüsselte Botschaften von Kindern und Jugendlichen, deren Lebensperspektive unsicher geworden ist.





Krabat (Preußler, Otfried)

(ISBN: 3423250879)


"Komm nach Schwarzkollm in die Mühle, es wird nicht zu deinem Schaden sein!" Immer wieder hört Krabat, der vierzehnjährige Waisenjunge, im Traum diese Worte - und neugierig macht er sich auf den Weg. Es scheint ein großes Geheimnis um diese Mühle im Koselbruch zu geben, und Geheimnisvolles geschieht auch, sobald Krabat dort eintrifft, um sich als Lehrling zu verdingen . . .

Otfried Preußler wurde am 20. Oktober 1923 in Reichenberg (Nordböhmen) geboren. Er ist einer der prominentesten Autoren deutscher Sprache. Nicht nur seine Kinderbücher, auch sein Roman >Krabat< (1971) erhielt nationale und internationale Auszeichnungen. "Eine lange, ungemein packende Geschichte von seltener Eindringlichkeit und Geschlossenheit. Angeregt von Motiven der wendischen Volkssage, hat Otfried Preußler mit seinem >Krabat< eine Erzählung geschaffen, die sprachlich und inhaltlich ihresgleichen sucht." (Passauer Presse) Krabatt ist wohl Otfried Preußlers bisher bestes Buch: so spannend, dass Kinder es verschlingen und mehr als einmal Iesen werden, und Iiterarisch von solchem Rang, dass auch Erwachsene es mit Gewinn Iesen können. Alles ist hinreißend erzählt: ein meisterhaftes Buch."
Hessischer Rundfunk





Der Kreis der Dämmerung (Isau, Ralf)

(ISBN: 3522173066)


Unter den Jugendbuchautoren gehört Ralf Isau zur Crème de la Crème. Für Das Museum der gestohlenen Erinnerungen erhielt er den deutschen Jugendliteraturpreis und sein neues Werk, wieder ein richtig dicker Schmöker, wird mit Sicherheit nicht nur jüngere Leser begeistern.

Die Geschichte beginnt im Jahre 1882. Jeff, der sich sein Brot recht und schlecht als Hausdiener verdient, wird in das abgelegene Landhaus von Lord Belial als Küchenjunge gerufen. Bei der Abendgesellschaft des Lords belauscht Jeff einen ungewöhnlichen Plan. Die zwölf Mitglieder, sie nennen sich Der Kreis der Dämmerung, haben sich zum Ziel gesetzt, die Menschheit so weit zu bringen, daß sie sich selbst vernichtet. Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts wollen sie ihre Vorbereitungen getroffen haben. Jeff ist hellauf entsetzt und ahnt, daß sein Wissen für ihn tödlich ist.

Viele Jahre später lebt Geoffrey, Earl of Camden, in Tokio als Diplomat. Seine Erlebnisse in London als Jeff hat er in seinen Tagebüchern verschlossen und will sie für seinen Sohn David, der mit schneeweißen Haaren am ersten Januar 1900 das Licht der Welt erblickt, aufbewahren. Ihm, der von seiner Hebamme als Jahrhundertkind mit ganz besonderen Eigenschaften bezeichnet wird, wird die Aufgabe zufallen, den Plan von Lord Belial und seinen Freunden zu durchkreuzen.

Eingebettet hat Ralf Isau seine spannende Geschichte in die historischen Ereignisse der letzten hundert Jahre, die er geschickt mit den Abenteuern Davids verknüpft. Ein Jugendbuch, das auch stilistisch keine Wünsche offen läßt.
Manuela Haselberger





Papa, Charly hat gesagt... (Haucke, Ursula)

(ISBN: 3499261669)


Die beliebten Dialoge zwischen einem aufgeweckten Lausejungen und seinem prinzipiengläubigen Herrn Papa. Die pfiffige Logik, die unverblümte und nicht einzuschüchternde Komibinationsfreude des Knaben sorgt für eine merkliche Verunsicherung des Familienvorstands und stellt so manche liebgewordenen Vorurteile der Erwachsenenwelt auf den Kopf.

Ursula Haucke, die dieses Buch herausgegeben hat, stellt die Akteure vor: "Papa, der ständig angesprochen und herausgefordert wird, ist höherer Beamter im Finanzamt, trauert immer noch seinem aus Geldmangel abgebrochenen Studium nach und orientiert sich vornehmlich an den "höheren Kreisen". er akzeptiert die Dinge , wie sie nun einmal sind, und versucht, das Beste daraus zu machen - für sich. Seine Frau, die vor der Ehe Sekretärin war, hat die traditionelle Rolle einer Ehefrau und Mutter bislang hingenommen, beginnt aber langsam, über ihre eigenen Wünsche und Erwartungen nachzudenken. Und dann haben wir die Hauptperson: den Sohn der beiden der inzwischen zehn Jahre alt geworden ist. Er ist befreundet mit Charly, dem gleichaltrigen Sohn eines Facharbeiters - sehr zum Leidwesen seines Vaters, denn aus Charlys Familie kommen all die aufsässigen Gedanken, Fragen und Behauptungen, mit denen Papa sich laufend herumschlagen muß. Charlys Vater - er arbeitet in einer Autowerkstatt - ist nämlich der Ansicht, daß die Welt in keiner Weise in Ordnung ist und bemüht sich nimmermüde um ihre theoretische und praktische Verbesserung. Bevor allerdings seine Thesen, die oft skurril sind, aber meist den Nagel auf den Kopf treffen, Papa zu Ohren kommen, haben sie die Gehirnwindungen der beiden phantasievollen Knaben durchlaufen und dabei oft ein paar zusätzliche Gedankenverzierungen abbekommen. Zu allem Überfluß hat Charly noch eine sechzehnjährige Schwester, die mit ihren von der Frauenbewegung geprägten Ansichten nicht hinter dem Berg hält, so daß Papa alle Mühe hat, sein eigenes Weltbild gegen die potenzierte Aufmüpfigkeit zu verteidigen. Charlys Mutter schließlich arbeitet halbtags als Verkäuferin, redet, gottlob, wenig und schon gar nicht über Emanzipation, beteiligt aber sehr selbstverständlich alle Familienmitglieder an der Hausarbeit."





Sarah (LeRoy, J. T.)

(ISBN: 3379007803)


Sarah ist der erste Roman des jungen (21-Jahre) J.T. LeRoy, der hier seine eigenen Kindheitserinnerungen verarbeitet. Es ist ein bewegender und zugleich erschütternder Roman. Dieser Roman wird derzeitig verfilmt.


Dieses Buch wird Euch nicht mehr loslassen und zugleich erschüttern.


Als Kind einer Prostituierten im Rotlichtmilieu aufgewachsen, hat der zwölfjährige Ich-Erzähler eine „normale“ Welt nie kennen gelernt. Der schöne blonde Junge hat nichts anderes im Sinn, als eine gute Hure zu werden, eine mindestens so gute wie seine Mutter, die selbst noch ein halbes Kind ist. Er arbeitet in der Bar eines Edelbordels, wo er als Madchen verkleidet Gäste

animiert. Die Neugierde treibt Sarah einem pädophilen Zuhälter in die Hände, der von dem „Mädchen“ fasziniert ist, es als besondere Kostbarkeit in einen goldenen Käfig steckt und zum Schaustück für grobschlächtige Freier in seinem Truckstop-Bordell macht. Sarah, von allen bewundert, aber nicht berührt, werden bald übersinnliche Fähigkeiten zugesprochen. Ihr

geldgieriger Zuhälter nutzt die Situation und stilisiert sie zur Heiligen – bis der Schwindel eines Tages auffliegt.





Die Sünde von Sodom (Anonymus)

(ISBN: 3861490420)


Ein sehr freimütig erotischer Text über die sexuellen Erlebnisse eines

 jungen Strichers im London Mitte des 19. Jahrhunderts.





Der Mondtrinker (Tunström, Göran)

(ISBN: 3446192948)


Seit die Namen von Jostein Gaarder, Peter Høeg und Marianne Fredriksson die Bestsellerlisten anführen, ist bekannt, daß sich der Norden Europas mit seiner Literatur nicht zu verstecken braucht.

Noch ist der schwedische Autor Göran Tunström, geboren 1937, bei uns ein Geheimtip, in seiner Heimat zählt er schon lange zu den prominenten Schriftstellern und wurde bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. 1984 bekam er den Literaturpreis des Nordischen Rates und 1987 den Selma-Lagerlöf-Preis.

Es ist ihm zu wünschen, daß ihm der endgültige Durchbruch im deutschsprachigen Raum mit seinem neuen Roman Der Mondtrinker gelingt.

Erzählt wird eine zarte, einfühlsame Vater-Sohn-Beziehung im unwirtlichen, kargen Island. Pétur ist ein ruhiger, in sich gekehrter Junge, dessen Mutter schon früh in seiner Kindheit starb. Er versucht so still und unauffällig wie möglich zu sein, damit er den Vater bei den Vorbereitungen für seine Reportagen im Radio nicht ablenkt und auch sein abendliches Geigenspiel darf unter keinen Umständen durch Lärm gestört werden.

Viele Jahre später kehrt Pétur an den Ort seiner Kindheit zurück, der Vater ist längst tot und er ist bemüht "das Leben zu ordnen, das einmal gewesen war und in der Rekonstruktion erneut Gestalt annimmt, eine mehr oder minder angenehme Unterhaltung über die Lächerlichkeiten, die insgesamt den Namen der Liebe tragen."

Der Mondtrinker ist ein wunderschöner, poetischer Roman, der mit seiner feinfühligen Sprache, die Leser für sich gewinnt.
Manuela Haselberger</>





Das Fischkonzert (Laxness, Halldor)

(ISBN: 3882435208)


Das Fischkonzert, die bewegende Geschichte einer Jugend im Island der Jahrhundertwende, gehört zu den erfolgreichsten Romanen des isländischen Nobelpreisträgers Halldor Laxness. Das Buch erscheint in neuer Übersetzung als 11. Band der Werkausgabe. Halldor Kiljan Laxness, am 23. April 1902 in Reykjavik geboren, erhielt 1955 den Nobelpreis für Literatur.





Die grüne Wolke (Sutherland Neill, Alexander)

(ISBN: 349920794X )


Für seine Schüler von der Summerhill-Schule hat sich der kauzige Schulmeister Neill eine abenteuerliche Geschichte ausgedacht: Gemeinsam mit dem 99fachen Millionär Pyecraft unternehmen die Kinder und Neill eine atemberaubende Luftschiffahrt, während der gnadenlose Gangster, weichgekochte Würmer, zügelloses Zuchthäusler und andere seltsame Gestalten für allerlei Trubel sorge. Der Grund für dieses wilde Durcheinander scheint eine geheimnisvolle grüne Wolke zu sein...





Die große Stille unter dem Schnee (Ponti, Claude)

(ISBN: 3492227252)


Nirgends ist Hercule in Sicherheit. Weder zu Hause, wo ihn sein brutaler, unberechenbarer Vater traktiert, noch in der Schule: dort lauert der sadistische Lalumière nur darauf, seine absurden Strafen zu verhängen. Dies ist die Geschichte einer ganz normalen Kindheit in der französischen Provinz zu Beginn der sechziger Jahre; die Wunden des Zweiten Weltkriegs sind noch nicht vernarbt, aber jeder tut sein Möglichstes, um sich sein spärliches Leben einzurichten. Und nicht selten sind es die Kinder, die die Enttäuschungen der Eltern zu spüren bekommen.

Zusammen mit Laclope, seinem besten Freund, entflieht Hercule dieser Tristesse: die beiden erfinden sich ihre eigene abenteuerlich-poetische Welt, in der niemand ihnen etwas anhaben kann. Sie sind die Blaufußindianer - schmerzunempflindlich, souverän, mutig, erfinderisch. Sie verständigen sich über Code-Wörter, rasen mit Schlitten durch eisige Schneelandschaften, klettern auf Bäume und in Kanalgullys, schmieden ewige Rachepläne gegen ihre Peiniger.

Eines Tages machen sie bei einer ihrer Expeditionen einen Fund, der die dunkle Vergangenheit des Dorfes berührt und dort eine Welle der Hysterie hochschwappen läßt.

Claude Ponti legt mit seinem ersten Roman einen Text von schockierender Wucht und Poesie vor.





Marcus und Eneides (Fredriksson, Marianne)

(ISBN: 3596140455)


Die Geschichte liest sich fließend und spannend, sie entführt in die so unterschiedlichen Lebens- und Denkweisen der römischen, griechischen und ägyptischen Welt zu Beginn unserer Zeitrechnung. Und die Geschichte rührt an. Ein in die Philosophie, Götter- und Dämonenwelt dieser Zeit eingewobenes Familienschicksal, das über Generationen hinweg 470 Seiten füllt. Aber: An die bemerkenswerten Erfolge von Simon oder Hannas Töchter wird dieser Roman von Marianne Fredriksson wohl nicht herankommen. Zu langatmig sind viele Passagen, die sich weit vom eigentlichen Faden der Geschichte entfernen, da klafft stellenweise etwas auseinander, da gibt es Brüche. Dennoch, spannend sind beide Ebenen: die der Auseinandersetzung mit den Glaubens-, Kultur- und Geistesströmungen der Zeit um Christi Geburt und die eigentliche Handlung, die von Marcus und Eneides erzählt.

Es sind zwei Jungen, beides Söhne des römischen Offiziers Salvius. Der macht aus seiner höchst unglücklichen Ehe zu Cornelia keinen Hehl, ebenso wenig aus seiner heftigen Liebe zu Seleme, einer Sklavin. Beide Frauen werden schwanger, Seleme zieht Marcus und Eneides als Amme groß -- bis die Götter, das Schicksal und die Autorin ganz anderes, natürlich viel Dramatischeres im Sinn haben. Seleme wird verkauft und Anjalis, der Chaldäer und Sohn des Balthasar ( der "dem neuen König Geschenke" darbringt), wird zur Leitfigur des Romans, zum Betreuer und Erzieher der beiden Jungen. Und irgendwie sind alle auf der Suche nach etwas, nach Liebe, nach Rache, nach Erkenntnis und Überzeugung, nach der Heimat ihrer Seele.

Egal aber, ob nun beim Zeus oder Jupiter: Genüssliche und einnehmende Lesestunden sind auch bei diesem Roman der schwedischen Autorin garantiert.
<i>Barbara Wegmann





In Afrika ist immer August (D'Orta, Marcello)

(ISBN: 3257226322)


Marcello D'Orta

Ich glaube, die Lektüre lohnt sich. Sieht man genauer hin, leuchtet in dieser munteren und erbarmungslosen Alltagschronik, die einen Einblick in die Lebensbedingungen Süditaliens vermittelt, etwas Tieferes auf: Weisheit und uralte Resignation, aber auch ausgelassene, in ihrer proletarischen Unschuld geradezu mitreißende Freude. Etwas, das uns nachdenklich stimmen sollte und von keiner soziologischen Untersuchung mit solcher Frische vermittelt werden könnet.

Dietmar Palaczek/Frankfurter Allgemeine

Marcello D'Orta tat, was Luther, Goldoni, Nestroy oder Eduardo De Filippo taten: den Leuten aufs Maul schauen. Auf den ersten Blick scheint die Sammlung nach einem bekannten Muster verfertigt, ein Strauß von Stilblüten. Aber sie enthält mehr. Inhalt und Art der Entstehung zeichnen ein manchmal witziges, oft unfreiwillig komisches, immer trostloses Bild des Mezzogiorno, des italienischen Südens, seiner Lebensumstände, seiner Mentalität, seiner Probleme.

Die Weltwoche

In Afrika ist immer August schlägt so stark ein, weil hier die Unschuldigen so unverblümt schreiben, wie es durch ihre Köpfe geht. Das Buch ist eine einzige Anklage, die man mit Tränen in den Augen liest - Tränen eines Lachens, das im Halse Steckenbleibt.





Der Junge (Coetzee, J.M.)

(ISBN: 3100108116)


J. M. Coetzees eindringliches, vollkommen unsentimentales, dabei oft genug hochpoetisches Erinnerungsbuch an eine schwierige Kindheit in Südafrika liest sich wie ein Roman. Als Meisterwerk narrativer Autobiographik von der Kritik gefeiert, zeichnet das Buch das Portrait eines Jungen, in dem sich schon früh der Schriftsteller ankündigt





Inge, Dawid und die anderen ( )

(ISBN: 3407782020)


Inge und Dawid, Thomas, Elisabeth, Janis, Tatjana und all die anderen, von denen in diesem Buch erzählt wird, waren zur Zeit des Nationalsozialismus und des Krieges Kinder. Wie haben sie diese Zeit erlebt? Mehr als zwanzig bekannte Autorinnen und Autoren erzählen aus der Sicht der Kinder: von Krieg und Verfolgung, von Hunger und von Bombennächten, von Angst, Leid und Trauer. Aber auch in dieser Zeit wurde gespielt und gelacht, und auch darüber berichten die Geschichten. - Texte von Inge Auerbacher, Peter Härtling, Esther Hautzig, Klaus Kordon, Christine Nöstlinger, Leonie Ossowski, Arnulf Zitelmann und vielen anderen mehr.





Giuseppe und Maria (Held, Kurt)

(ISBN: 3570203077)


Gegen Ende des Krieges hatten sich Giuseppe und Maria in Neapel kennen gelernt und sich mit dem Verkauf von Orangen und dem Vorführen kleiner Kunststücke über Wasser gehalten. Doch die Behörden wollen Maria in ein Waisenhaus stecken und so beschließen die beiden, Neapel zu verlassen. Schon bald werden sie aufgegriffen und in die Kinderstadt gebracht, ein ehemaliges Militärlager. Dort erwartet sie eine regelrechte Diebesschule. Doch am Ende sind es nicht die kleinen Diebe wider Willen, sondern die wahren Verantwortlichen, die vor Gericht gestellt werden.





Jakob heimatlos (Pludra, Benno)

(ISBN: 3358021823)


Jakob beschließt, von zu Hause abzuhauen. Seit sein Vater arbeitslos ist, verstehen sich die beiden nicht mehr. Auf Berlins Straßen findet Jakob einen Freund - Hugo, einen alten Berber. Der hilft ihm zunächst, muss aber dann aus der Stadt verschwinden. Jakob braucht nun neue Freunde. Er streift über das Bahnhofsgelände und versucht, Anschluss an die Bahnhofskinder zu finden. Kein leichtes Unterfangen...





Der Weg nach Bandung (Kordon, Klaus)

(ISBN: 3407797672)


Tadaki lebt in Jakarta und solange er denken kann, hat er hinter einem Bambusstamm unter freiem Himmel geschlafen. Mit Betteln, als Küchenjunge und Rikschafahrer versucht er, seine Familie zu unterstützen. Er will raus aus dem Elend, doch der Weg nach Bandung, in ein besseres Leben, ist lang und beschwerlich.





Fliege nicht eher als bis dir Federn gewachsen sind ... (Mann, Frido u.a.)

(ISBN: 3894735600)


'Fliege nicht eher als bis Dir Federn gewachsen sind' ist ein ungewöhnliches Buch. Es stammt von Kindern, die plötzlich aus ihrer gewohnten Umgebung, aus ihrem gewohnten Leben herausgerissen wurden. Texte und Bilder vereinen direkte und verschlüsselte Botschaften von Kindern und Jugendlichen, deren Lebensperspektive unsicher geworden ist.





Krabat (Preußler, Otfried)

(ISBN: 3423250879)


"Komm nach Schwarzkollm in die Mühle, es wird nicht zu deinem Schaden sein!" Immer wieder hört Krabat, der vierzehnjährige Waisenjunge, im Traum diese Worte - und neugierig macht er sich auf den Weg. Es scheint ein großes Geheimnis um diese Mühle im Koselbruch zu geben, und Geheimnisvolles geschieht auch, sobald Krabat dort eintrifft, um sich als Lehrling zu verdingen . . .

Otfried Preußler wurde am 20. Oktober 1923 in Reichenberg (Nordböhmen) geboren. Er ist einer der prominentesten Autoren deutscher Sprache. Nicht nur seine Kinderbücher, auch sein Roman >Krabat< (1971) erhielt nationale und internationale Auszeichnungen. "Eine lange, ungemein packende Geschichte von seltener Eindringlichkeit und Geschlossenheit. Angeregt von Motiven der wendischen Volkssage, hat Otfried Preußler mit seinem >Krabat< eine Erzählung geschaffen, die sprachlich und inhaltlich ihresgleichen sucht." (Passauer Presse) Krabatt ist wohl Otfried Preußlers bisher bestes Buch: so spannend, dass Kinder es verschlingen und mehr als einmal Iesen werden, und Iiterarisch von solchem Rang, dass auch Erwachsene es mit Gewinn Iesen können. Alles ist hinreißend erzählt: ein meisterhaftes Buch."
Hessischer Rundfunk





Der Kreis der Dämmerung (Isau, Ralf)

(ISBN: 3522173066)


Unter den Jugendbuchautoren gehört Ralf Isau zur Crème de la Crème. Für Das Museum der gestohlenen Erinnerungen erhielt er den deutschen Jugendliteraturpreis und sein neues Werk, wieder ein richtig dicker Schmöker, wird mit Sicherheit nicht nur jüngere Leser begeistern.

Die Geschichte beginnt im Jahre 1882. Jeff, der sich sein Brot recht und schlecht als Hausdiener verdient, wird in das abgelegene Landhaus von Lord Belial als Küchenjunge gerufen. Bei der Abendgesellschaft des Lords belauscht Jeff einen ungewöhnlichen Plan. Die zwölf Mitglieder, sie nennen sich Der Kreis der Dämmerung, haben sich zum Ziel gesetzt, die Menschheit so weit zu bringen, daß sie sich selbst vernichtet. Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts wollen sie ihre Vorbereitungen getroffen haben. Jeff ist hellauf entsetzt und ahnt, daß sein Wissen für ihn tödlich ist.

Viele Jahre später lebt Geoffrey, Earl of Camden, in Tokio als Diplomat. Seine Erlebnisse in London als Jeff hat er in seinen Tagebüchern verschlossen und will sie für seinen Sohn David, der mit schneeweißen Haaren am ersten Januar 1900 das Licht der Welt erblickt, aufbewahren. Ihm, der von seiner Hebamme als Jahrhundertkind mit ganz besonderen Eigenschaften bezeichnet wird, wird die Aufgabe zufallen, den Plan von Lord Belial und seinen Freunden zu durchkreuzen.

Eingebettet hat Ralf Isau seine spannende Geschichte in die historischen Ereignisse der letzten hundert Jahre, die er geschickt mit den Abenteuern Davids verknüpft. Ein Jugendbuch, das auch stilistisch keine Wünsche offen läßt.
Manuela Haselberger





Der letzte Samurai (DeWitt, Helen)

(ISBN: 3896671553)


Das Leben mit dem hoch begabten Ludo stellt nicht nur an seine Mutter Sibylla allerhöchste Anforderungen, sondern auch an den Leser dieses Buches -- vorausgesetzt er lässt sich überhaupt auf die etwas eigenartige und recht verwirrende Verquickung verschiedener Handlungsstränge ein und kapituliert nicht schon nach den ersten 50 Seiten. Die zuweilen hoch geistige Lektüre erfordert ein erhebliches Maß an Konzentration, Geduld und ein zumindest rudimentäres Interesse an altgriechischer und japanischer Sprache sowie den Grundlagen der Algebra, allesamt Ludos Lerninhalte im Alter von vier Jahren.


Eine Herausforderung sind die Abschnitte, in denen Sibylla von Ludo aus ihren Gedanken gerissen wird, weil er wieder irgendeine Frage zu Homers Ilias oder Odyssee hat oder einfach ein bisschen quängelt. Diese Unterbrechungen werden nicht einfach beschrieben, sondern typografisch umgesetzt: Sibyllas Ausführungen enden mitten im Satz und der Leser hat dann erst einmal mit dem Problem zu kämpfen, den Anschluss wiederzufinden, der sich mit viel Glück irgendwo auf der gleichen Seite befindet, aber hin und wieder überhaupt nicht existiert. Diese Anschlusssuche wirkt anfangs verstörend, wenn nicht sogar nervtötend. Und doch könnte nichts die Vehemenz und die Eindringlichkeit besser veranschaulichen, mit der Ludo die volle Aufmerksamkeit seiner Mutter einfordert.


Helen DeWitt hat in ihrem Erstlingsroman einen außergewöhnlichen Erzählstil gewählt, der sich wohlwollend als unkonventionell und neu beschreiben ließe. Für so manchen Leser dürfte das Buch allerdings auch nicht viel mehr als eine ärgerliche Zumutung sein. Der letzte Samurai ist ein Roman, der Seite für Seite entdeckt werden will. Ein mühevolles, aber mitunter lohnendes Leseabenteuer, das sein Publikum erst noch gewinnen muss.


Christoph Reudenbach





Die Madonna der Mörder (Vallejo, Fernando)

(ISBN: 3552049886)


Ort der Handlung ist eine der gewalttätigsten Gegenden der Welt, Medellín in Kolumbien. Jugendliche verdingen sich als Killer, um ein Auskommen zu haben. Diskussionen werden mit der Waffe entschieden, nicht ausdiskutiert. Der Erzähler hält sich solche "sicarios" als Liebhaber und Beschützer gleichermaßen, und muß immer wieder miterleben, wie sie ihrem Metier zum Opfer fallen.





Sarah (LeRoy, J. T.)

(ISBN: 3379007803)


Als Kind einer Prostituierten im Rotlichtmilieu aufgewachsen, hat der zwölfjährige Ich-Erzähler eine "normale" Welt nie kennen gelernt. Der schöne blonde Junge hat nichts anderes im Sinn, als eine gute Hure zu werden, eine mindestens so gute wie seine Mutter, die selbst noch ein halbes Kind ist. Er arbeitet in der Bar eines Edelbordells, wo er als Mädchen verkleidet Gäste animiert. Die Neugierde treibt Sarah einem pädophilen Zuhälter in die Hände, der von dem "Mädchen" fasziniert ist, es als besondere Kostbarkeit in seinen goldenen Käfig steckt und zum Schaustück für grobschlächtige Freier in seinem Truckstop-Bordell macht. Sarah, von allen bewundert, aber nicht berührt, werden bald übersinnliche Fähigkeiten zugesprochen. Ihr geldgieriger Zuhälter nutzt die Situation und stilisiert sie zur Heiligen -- bis der Schwindel eines Tages auffliegt.


LeRoy hat in diesem ebenso erschütternden wie komischen Roman seine eigenen Kindheitserfahrungen verarbeitet.


Schon vor Erscheinen in Deutschland wurde dieses Buch in der amerikanischen und deutschen Presse hoch gelobt. Die Übersetzerlizenz wurde in viele Länder verkauft, und Gus van Sant, der Regisseur von To Die For, My Private Idaho und Good Will Hunting, wird Sarah verfilmen.





? (?)

(ISBN: )






Die Einkreisung (Carr, Caleb)

(ISBN: 3453099311)


Im Jahre 1896 stellt eine Reihe von Serienmorden die New Yorker Behörden und Öffentlichkeit vor ernste Probleme. Die Opfer sind Strichjungen und immer werden die Toten grausam verstümmelt. Die scheinheilige Moral der hochanständigen Gesellschaft verbietet es, eine derartige Mordserie wie gewöhnlich aufzuklären. Einige korrupte Polizeibeamte wollen diese Vorfälle lieber unter den Teppich kehren.

Polizeichef Roosevelt beauftragt eine Spezialeinheit, die Morde aufzuklären.





Die rote Antilope (Mankell, Henning)

(ISBN: 3552051694)


Henning Mankell ist bei uns vor allem als Autor düsterer Kriminalromane bekannt. In diesem neuen Roman widmet sich der in Moçambique lebende Schwede seinem zweiten großen Thema: Afrika.

Die rote Antilope erzählt, wie Henning Mankell in seinem Nachwort schreibt, von dem, "was hätte geschehen können". Durchaus denkbar, dass sich ein junger Schwede ohne Talente 1877 nach Kapstadt einschiffte, um seinem mittelmäßigen Leben einen Sinn zu geben. Hans Bengler hat den Vorsatz, in Afrika ein unbekanntes Insekt zu entdecken und damit unsterblich zu werden. Doch er kehrt nicht nur mit einem Koffer voller toter Insekten, sondern auch in Begleitung eines kleinen Jungen in sein Heimatland zurück. Das Kind -- Bengler nennt es Daniel -- hat ein Massaker überlebt, das deutsche Marodeure an seiner Sippe verübt haben.

Mit den besten Vorsätzen nimmt Bengler den Jungen an Sohnes statt an. Doch Daniel muss als Anschauungsobjekt auf Benglers Vortragsreise durch die schwedische Provinz herhalten. Als sein Pflegevater mit dem Gesetz in Konflikt gerät, kommt Daniel zu einem kinderlosen Bauernpaar. In der streng protestantischen Gemeinde soll er zum Christentum bekehrt werden. Angeregt durch die biblische Geschichte beschließt er zu lernen, wie Jesus auf dem Wasser zu gehen, um über das Meer nach Afrika zurückzukehren. Denn Daniel hat in der Fremde nur ein Ziel vor Augen: den Auftrag seines Vaters zu erfüllen und die von diesem begonnene Felszeichnung, die dem Roman den Titel gibt, zu vollenden.

Die rote Antilope ist ein trauriges und nachdenklich stimmendes Buch. Dem Leser bleibt letztlich als Trost nur der versöhnliche Epilog und die Hoffnung, dass Engstirnigkeit und falsch verstandene Menschenliebe im Verhältnis Europas zu Afrika heute zumindest in Teilen überwunden sind.


Anna Hochsieder





Fräulein Stark (Hürlimann, Thomas)

(ISBN: 325060075X )


Exakt zwanzig Jahre nach seinem Erstling unter dem Titel Die Tessinerin legt Thomas Hürlimann im Ammann Verlag einen Roman vor, der das Zeug zu einem Bestseller besitzt. Es ist die launische Sommergeschichte eines Heranwachsenden, eines aus katholischem Holz geschnitzten Jungen, der beim Onkel Monsignore, dem Biblitohekar des Stifts St.Gallen, dazu benötigt wird, den Besuchern der weltberühmten Klosterbibiliothek Filzpantinen zu verpassen, bevor sie den barocken Aufbewahrungsort alter Handschriften, Folianten und gebundenen Büchern betreten. Aus der Rückblende beschreibt Hürlimann diesen Sommer, der im Jungen das Interesse für das weibliche Geschlecht aus einer denkbar erregenden Perspektive weckt. Er sieht Waden, Beine, sein Kopf wird von Röcken umweht, seine Sinne werden vom Geruch wollener Socken genauso benebelt wie vom Parfüm Seidenstrümpfe tragender Damen. Und dieser Junge wagt, kecker und dreister werdend, bisweilen einen Blick unter die faltenreichen Zelte an den Ursprung der Welt. Dazu bedient er sich schliesslich eines Handteller grossen Spiegels -- aber, oh Weh! Seine Erkundungen in den weiblichen Schritt fliegen auf, und der Junge erleidet zwischen dem Monsignore und dem Fräulein Stark, der Haushälterin des Stiftsbibliothekars, die dem Roman den Titel gab, regelrechte Höllenqualen. Er wird gemaßregelt, weil er gegen das sechste Gebot versündigt.

Hürlimann hat eine federleichte Prosa geschrieben, an der bald weniger das sexuelle Erwachen des Halbwüchsigen interessiert als die Schrullen der beiden Hauptfiguren -- beide überdies heute noch hochbetagt in St.Gallen lebend. So erzählt Hürlimann von einer verstockten Welt in der Schweizer Provinz der anbrechenden 60er-Jahre, in denen Sitte und Strenge über die allzu menschlichen Regungen eines Pubertierenden wachen. In denen die zehn Gebote Gottes über allem stehen -- und fleißig von denen gebrochen werden, die sie mit Verve predigen. Immer wieder berichtet Hürlimann von ausschweifenden Kneipenbesuchen des Monsignore und von heimlichen Sehnsüchten des Fräulein Stark, das an der Pforte zur Bibliothek am liebsten einen Kiosk betriebe (und ihn am Ende auch bekommt). Hürlimann verwendet viel augenzwinkernde Zuneigung für die beiden Figuren. Darum auch bleibt unverständlich, weshalb die noch lebenden Porträtierten gegen das Buch in der lokalen Presse wetterten. Unnötig ist diese Begleitmusik schon deshalb, weil man sich mit Hürlimann zwei gute Stunden lang blendend unterhält. Seine Prosa ist geschliffen, seine Sprache witzig -- und am Ende nimmt der Autor sich selbst so wenig wichtig wie die beiden Figuren.
Carlo Bernasconi





Der andere Flügel (Snow Gilbert, Barbara)

(ISBN: 3770730585)


Für viele Menschen ist die Vorstellung unerträglich, eines Tages, im Alter, nicht mehr selbständig leben zu können. Der Großvater des fünfzehnjährigen Grant, der der Held dieser Geschichte ist, schreibt in einer Zeit, in der er im Vollbesitz seiner geistigen und körperlichen Kräfte ist, einen geheimen Brief an seinen Enkelsohn, ein Vermächtnis mit der Bitte, ihm zu ersparen, was die Großmutter erleiden musste: den "anderen Flügel". So wird vom Pflegepersonal eines Altenheimes die Station genannt, wo medizinische Geräte Leben künstlich verlängern. Genaugenommen ist die Botschaft dieses Briefes eine Bitte um Sterbehilfe, die der Großvater mit einer Geschichte sehr eindringlich illustriert: Ein alter Indianerhäuptling liegt todkrank dar nieder. Sein Volk ist ohne ihn führungslos. Der hilflose Medizinmann gibt den Kampf um die Heilung auf und die Behandlung an einen jungen Krieger ab, der "aufrichtige Hilfe" anbietet. Er verabreicht dem Sterbenden giftige Kräuter: "Ich bringe Wandering Shadow das Wasser der Steine. Es hat die Kraft der Ewigkeit." Mit der Einsicht, dass nur die Steine ewig leben, entscheidet der Häuptling selbst, dass für ihn jetzt ein guter Augenblick ist zu sterben. Grant versteht den Sinn dieser Geschichte, verbunden mit der Aufforderung: "Bitte tu, was du tun kannst", sehr genau. Als eines Tages sein geliebter und bewunderter Großvater tatsächlich in den "anderen Flügel" verlegt wird, beginnt für ihn die Zeit, in der er erwachsen wird. Der Ton des Briefes war keineswegs drängend, und Grant lässt sich Zeit. Zuerst lernt er, seinen Großvater zu pflegen, er besucht ihn regelmäßig, spricht mit ihm, der nicht mehr antworten kann, erzählt ihm von seinem Leben, und er lernt diesen hilflosen Körper kennen. Er lernt, die Ruhe zu finden, die sich sein Großvater wünscht, und erst, als er ganz sicher ist, so reif entscheiden zu können wie der junge Krieger, d.h. nicht die eigenen Wünsche zu sehen, sondern den klaren Wunsch des Sterbenden zu akzeptieren, kann er handeln. Vielleicht ist das Ende dieses Jugendbuches unrealistisch, denn die Autorin erspart dem Jungen, Hand an den Großvater legen zu müssen. Er bereitet die Tablettenlösung vor, aber der Großvater kann mit letzter Kraft den Becher selbst leertrinken. Trotzdem ist dieses Buch äußert lesenswert, denn es ist eine zärtliche Liebesgeschichte zwischen Großvater und Enkelsohn, die hier erzählt wird. Nur auf der Basis dieser besonderen Beziehung ist es möglich, den Prozess des Altwerdens und Sterbens so einfühlsam und lebensklug zu begleiten, wie Grant es vermag. Er ist ein so reifer junger Mann mit seinen 15 Jahren, weil er diesen Großvater hat, der ihn vom ersten Tag an liebte, ihm seine Welt eröffnete, indem er sie ihm zeigte, ihn miterleben ließ und ihm Geschichten erzählte. Die Glaubwürdigkeit der Person seines Großvaters und das gegenseitige Vertrauen beleben diese Beziehung mit einer Kraft, die das Gegenteil ist von der Angst vor der Einsamkeit im Alter.





Bonsai (Nöstlinger, Christine)

(ISBN: 3407808402)


Bonsai, der kleiner ist als das kleinste Mädchen seiner Klasse, ist ein Super-Denker. Aber sonst hapert es. Vor allem hat er Probleme mit der Sexualität. Ist er homo, hetero oder bi? Wer kann ihm das klären? Seine Kusine Eva-Marie möchte ihm helfen - aber sie hat dabei eigene Pläne. Und das schöne Geschwisterpaar Pribil? Wie auch immer, Bonsai hat beschlossen: Ich will mich verlieben!Sebastian ist schwer überkreuz mit seiner Umwelt. Jeder in der Klasse denkt, er kann an ihm nach Lust und Laune Aggressionen abreagieren. Den Spitznamen Bonsai muß er sich gefallen lassen, weil er klein ist, kleiner als die Liese-Marie, das kleinste Mädchen in der Klasse. Dann noch die ewigen Dispute mit seiner Alleinerziehenden, die sich als allseits informierte Star-Anwältin auch in Sachen Erziehung spitzenmäßig verhält, was nicht zum Aushalten ist. Bonsai mit seinen 15 Jahren ist seit frühester Knabenzeit absolut philosophisch ausgerichtet. So ist er gewissermaßen zum Spitzendenker geworden. Aber das hilft ihm bei seinen eigenen Problemen kaum. Zudem hat er sich ein echtes Erotik-Problem zugelegt. Er will seine sexuelle Richtung orten, nachdem ihn seine Kusine Eva-Marie (ebenfalls in Sachen Erotik unterwegs) verwirrt hat mit der Behauptung, er könne vielleicht bi sein. Oder ist er eindeutig homo, ohne es eigentlich zu wissen? Wie aber findet man so etwas heraus? Eva-Marie hat da eigene Methoden. Als sie mit ihm gemeinsam duschen will, flüchtet Bonsai aus dem Bad. Auf einem Zettel schreibt sie ihm: "Sex zwischen Kusine und Kusin ist kein Inzest!" Aber als er ihr Tagebuch findet, weiß er, warum sie ihn testen will.Das Powerbook, ein allerneuestes MacIntosh Luxusmodell, ein Geschenk seines Vaters, hilft beim Gedankennotieren. Eigentlich ist er ja ein Positiv-Denker. So muß er unbedingt herausfinden, was denn Liebe ist. Aber wie findet man so etwas heraus? Bei Sartre hat er sich unterstrichen: " daß das Lieben seinem Wesen nach der Entwurf ist, sich lieben zu lassen". Die Alleinerziehende findet das ganz toll, ihm sagt es aber gar nichts. Da kommt ihm das wunderschöne Geschwisterpaar Pribil, Mercedes und Maxim, gerade recht. Auch sonst bieten die beiden Pribils (nebst Eltern) allerbeste Möglichkeiten. Nun weiß er nicht, wohin ihn das alles führt.Christine Nöstlinger hat einen Roman über Liebe und Liebe-suchen geschrieben. Wie fängt "es" an, wenn man fünfzehn ist?





Verrückt nach Vincent - Die Hunde (Guibert, Herve)

(ISBN: 392898375X )


Sieben Jahre dauerte die Freundschaft Guiberts mit Vincent. Sie begann, als der Junge 15 Jahre alt war, und endet, als er im Drogenrausch aus dem Fenster springt. Anhand von Zitaten aus seinem Tagebuch ruft sich der Autor die gemeinsame, wechselvolle Geschichte ins Gedächtnis zurück: Was war es, das dieses ungleiche Paar so lange zusammengehalten hat?

"Die Hunde", die zweite Erzählung dieses Bands, beschreibt eine ausschweifende sexuelle Fantasie. Die Fähigkeit, mit allen Finessen hoher Literatur eine derart erotische Geschichte zu erzählen, haben uns die Franzosen ganz offensichtlich voraus.

Herve Guibert wurde 1955 in Paris geboren. Bis zu seinem Tod im Dezember 1991 schuf er ein umfangreiches Werk als Autor, Fotograf und Filmkritiker.





Morgen gehe ich nach China (Dros, Imme - Geelen, Harrie)

(ISBN: 3787695354)


Jan ist wütend auf alles und jeden. Darum geht er morgen nach China. In China haben die Leute nur ein einziges Kind, und das kann tun, was es will. Es darf jeden Tag Pfannkuchen essen und bekommt wunderschöne Spielsachen. Papas in China haben immer Zeit. Sie gehen mit ihrem Kind in den Zoo, auch wenn es schon spät ist. Nachts zum Beispiel. Und Mamas schicken ihr Kind nie ins Bett. Morgen geht Jan nach China. Und er kommt übermorgen nie mehr zurück.





Eddies Bastard (Kowalski, William)

(ISBN: 3785720408)


Als der kleine Billy in einem Körbchen auf der Schwelle des Hauses gefunden wird, ist sein Großvater sofort überzeugt, dass es sich bei dem Findelkind um den jüngsten Spross seiner Familie handelt, den letzten einer Reihe von stolzen, exzentrischen Männern.

Einst lebten sie wie Könige auf ihrem Landsitz am Rande der kleinen Stadt Mannville. Doch nun ist der einzige Bewohner in dem alten, verfallenen Haus. Billys Großvater, der beschließt, den Jungen allein großzuziehen - mit Liebe, gebratenem Mortadella und der faszinierenden Geschichte seiner Familie. Durch die whiskeygetränkten Erzählungen seines Großvaters erfährt Billy, wie der Reichtum seiner Sippe von seinem Ahnherrn und Namensgeber William Amos Mann im 19. Jahrhundert erworben wurde und wie Großvater Thomas ihn verspielte, als er sich nach dem Zweiten Weltkrieg in den Kopf setzte, eine Straußenfarm aufzuziehen. Die Geschichten seiner Vorfahren und seine eigenen Erlebnisse lehren Billy, was Mut, Feigheit, Liebe und Hass im Leben bedeuten und was es heißt, eine Familie zu haben.

Er begegnet auch unvergesslichen lebenden Charakteren. Etwa dem großherzigen Dr. Connor, der nicht nur der einzige Freund seines Großvaters ist, sondern auch den Schlüssel zu Billys Vergangenheit und Zukunft besitzt. Oder den Shumachers, einer "lauten, teutonischen und quicklebendigen" Sippe von pennsylvanisch-deutschen Farmern, die Billy aufnehmen, als sein Großvater ins Krankenhaus muss. Da ist Elsi Orfenbacher, eine reife, energische Frau, die ihn zum Mann machen wird. Und

Billys große Liebe, Annie Simpson, ein zartes Mädchen mit einem dunklen Geheimnis, das sie zuerst zusammenbringt und sie später auseinander zu reißen droht.

Ein Roman des Erwachsenwerdens, in dem ein junger Mensch in die Welt eintritt und die unendlichen Möglichkeiten erkennt, die sich ihm bieten und ein reiches literarisches Kaleidoskop, das den Leser mit vielfältigen Facetten in den Bann zieht.





Mission Himmelstürmer (Nell Warren, Patricia)

(ISBN: 3886199835)


Der zwölfjährige William Heden hat einen Traum. Ein Traum, in dem er seinem ihm unbekannten Vater begegnet, welchen er oft schmerzlich vermisst. Ein Traum, der ihn in den interstellaren Raum entführt und Raumschiff Enterprise Realität werden lässt. Im realen Leben interessiert William Star Trek und noch ein paar andere Fernsehserien, sowie die Astronomie, schließlich möchte er später einmal Astronaut werden.

Seine allein erziehende Mutter, Sportlehrerin, zieht mit ihm von Sacramento Valley "ins Reich der Philister" nach Südkalifornien ins Orange County. Ein Wunsch von William geht dort in Erfüllung: Er findet einen wahren Freund, der einen ebenso "bescheuerten" Namen wie William hat, Shawn Heaster. Die Mission beginnt. Die beiden werden Weltraumbrüder und leben auf Autopilot. Die unmittelbaren Nachbarjungen verbringen gemeinsam viel Zeit in Williams Kommandobrücke der U.S.S. Memo. Die U.S.S. Memo begibt sich vorrangig auf die Suche nach Williams Dad. Eine innige Jugendfreundschaft, in der sie sich kennen, lieben und retten lernen, entsteht. Doch recht schnell wird diese Freundschaft durch eine extreme Wandlung der religiösen Überzeugung von Shawns Vater gestört, scheinbar sogar zerstört.

Williams Mutter zieht mit ihrem Sohn nach Malibu, um den immer stärker pubertierenden und nach seinem Vater fragenden Sohn über seine Vergangenheit aufzuklären. Für William beginnt eine Zeit der intensiven Auseinandersetzung mit sich selbst, seiner Familie und der Sexualität.

Patricia Nell Warren greift in ihrem in den USA mit Preisen ausgezeichneten Buch Themen der Gesellschaft, wie zum Beispiel AIDS, Homosexualität, Coming Out und extremen Religionsausprägungen auf. Nach und während des Lesens entwischen einem ständig "Wows", welche die unvorhersehbaren Wendungen in der Geschichte begleiten, wenn sowohl die unglaubliche Intoleranz als auch die unglaubliche Toleranz absolut glaubhaft dargestellt werden. Am besten sind jedoch die Wows, die schlicht die Begeisterung über das Gelesene ausdrücken. Die Übersetzung Stefan Haußmanns bewahrt die durchgehende Metaphorik und jugendnahe Sprache der schwulen, lesbischen, bi- und transsexuellen Jugendlichen exzellent und ohne Auslassungen. Mission Himmelstürmer erschien in der jüngsten Reihe Nachtbrenner des Argument Verlags, der Bücher für junge Leser und Leserinnen selbst mit Jugendlichen aussucht.Mathias Mahler





Gottes Werk und Teufels Beitrag (Irving, John)

(ISBN: 3257218370)


Homer ist anders als die anderen Kinder im Saint-Cloud's Waisenhaus: Er will nicht weg. Nach vier gescheiterten Adoptionsversuchen erlaubt Dr. Larch ihm daher, zu bleiben - unter der Bedingung, daß er im Waisenhaus mit angeschlossener Entbindungs- und Abtreibungsstation bei Gottes Werk - dem Entbinden - und bei Teufels Beitrag - dem Abtreiben - assistiert. Doch das ist nur der Beginn von Homers Odyssee."Dieser Roman scheint mir ein Wendepunkt im Schaffen Irvings gewesen zu sein. Weil ich glaube, daß Irving mit diesem Roman begonnen hat, seine Helden zu lieben, sich darauf eingelassen hat oder besser, die schriftstellerische Kraft gewonnen hat, Gefühle zuzulassen. Die Phantasie, das Chaos. Dieses Chaos ist auch seine Stärke, nun kommt es - gebändigt durch Irvings erzählerisches Können - eleganter daher, nicht mehr so brutal wie in Garp oder dem Hotel New Hampshire. Man läßt sich auf sein Erzählen ein, und nie, auch beim zweiten Mal Lesen nicht, wünschte man es sich kürzer."





Der Fürst der Phantome (Burgess, Anthony)

(ISBN: 3608952152)


Am Nachmittag meines einundachtzigsten Geburtstags, als ich mit meinem Buhlknaben im Bett lag, kam Ali und sagte, der Erzbischof sei da und wolle mich sprechen. »Sehr gut, Ali!« stammelte ich auf spanisch durch die geschlossene Tür des großen Schlafzimmers. »Bring ihn in die Bar und biete ihm etwas zu trinken an!« 

»Hay dos. Su capellán también.« 

»Sehr gut, Ali! Biete dem Kaplan auch etwas zu trinken an!« Mit dem gewerbsmäßigen Verfassen von Romanen habe ich nun schon vor zwölf Jahren aufgehört. Immerhin, werter Leser, wenn Sie meine Bücher irgend kennen und sich die Mühe machen wollen, den ersten Satz nochmal zu lesen, müssen Sie zugeben, daß ich von meiner alten Schläue im Anzetteln eines packenden Beginns noch nichts eingebüßt habe. Aber hier ist gar nichts, was ich erst hätte anzetteln müssen. Manchmal arbeitet das Leben der Kunst in die Hände. Daß ich einundachtzig war, konnte ich kaum bezweifeln: Den ganzen Vormittag hatten Glückwunschtelegramme mir immer wieder die Zahl unter die Nase gerieben. Geoffrey, der sich nun schon in seine hautengen Leinenhosen zwängte, war mein Sekretär, aber zugleich darf ich ihn wohl als meinen Ganymed, Geliebten oder Buhlknaben bezeichnen. Und spanisch arzobispo heißt unbezweifelbar Erzbischof. Es war kurz nach vier an einem Junitag auf Malta - dem dreiundzwanzigsten Juni, um es genau zu sagen und den ehrlich Interessierten das Nachschlagen im Who's Who? zu ersparen.

Geoffrey schwitzte viel (nicht vor Anstrengung) und setzte Fett an. Für einen Bengel von fünfunddreißig hatte er wohl ein allzu bequemes Leben. Aber wie die Dinge lagen, ließ sich unsere Trennung nicht mehr viel länger hinausschieben. Geoffrey würde gar nicht zufrieden sein, wenn er zur Verlesung meines Testaments käme. »So ein altes Ekel, mein Lieber, und was ich nicht alles für den getan habe!« Und ich für ihn - aber das Beste käme erst posthum, lieber posthum.

Ich blieb noch einen Augenblick liegen, nackt, wie ich war, blauäderig, gelblich und mager. Ich rauchte eine Zigarette, nicht die postkoitale, wie es hätte sein sollen. Geoffrey bückte sich schnaufend, um die Sandalen anzuziehn; sein Bauch schlug einen dreifaltigen Speckwulst. Dann streifte er sein geblümtes Tropenhemd über.





? (?)

(ISBN: )






Billy Elliot - I will dance (Burgess, Melvin)

(ISBN: )






Reise nach Marokko (Guibert, Herve)

(ISBN: 3928983954)


Zwei Männer und zwei Jungs in Marokko - eine ungewöhnliche Geschichte.

"Ich wage nicht, das zu schreiben: Scheißreise, Scheißkinder. Der Anfang einer Lüge: es niederzuschreiben hieße, auf den Roman zu verzichten."

"Reise nach Marokko" ist kein Reiseroman im üblichen Sinn. Zwei schwule Männer fahren mit zwei Jungs nach Marokko in Urlaub. Guiberts Interesse gilt den Beziehungen der vier Personen zueinander. Die Reise durch das Land, Hotelsuche und das Faulenzen am Strand sind die Kulisse für die Beschreibung von Menschen in einem irritierenden Ausnahmezustand.Wie nehmen Erwachsene Jugendliche wahr, wenn keine elterlichen Gefühle im Spiel sind? Wie verhalten sich fünfzehnjährige Jungen, wenn keine Respektspersonen dabei sind? Herve Guibert berichtet von den Erlebnissen dieser Reise mit der für ihn typischen Mischung aus präziser Beobachtung, bewussten Fälschungen und wildwuchernder Fantasie. Die Jungs probieren Rum, Zigaretten und Shit; Guibert und sein Freund fragen sich, ob diese "Scheißkinder" nun schon Männer sind, und wie sie überhaupt mit ihnen umgehen sollen. Dabei kommen immer wieder auch erotische Phantasien ins Spiel.

"Reise nach Marokko" ist gewissermaßen die Vorgeschichte zu Guiberts Erzählung "Verrückt nach Vincent". Die zum Teil begeisterten Reaktionen auf diesen frühen Text eines Autors, der in Deutschland erst durch sein Aidstagebuch "Dem Freund, der mir das Leben nicht gerettet hat" bekannt wurde, haben den Verlag ermutigt, nun auch diese faszinierend vielschichtige Erzählung herauszubringen.Herve Guibert wurde 1955 in Paris geboren. Bis zu seinem Tod im Dezember 1991 schuf er ein umfangreiches Werk als Autor, Fotograf und Filmkritiker.





Defender (Steinhöfel, Andreas)

(ISBN: 3551580685)


Seine Fans haben lange darauf gewartet, und eines muß Steinhöfel klar gewesen sein: alle Welt würde den 'Defender' an der 'Mitte der Welt' messen. Steinhöfel hat die Herausforderung angenommen, und herausgekommen ist eine Mischung aus den Elementen, die Steinhöfel ausmachen: Helden, die eigentlich keine sind. Geschichten, die fast jeden betreffen könnten und gleichzeitig etwas mystisches an sich haben. Und dann dieses Faszinierende, was unter anderem auch Stephen King ausmacht (wenn diese beiden auch nicht viel mehr gemeinsam haben): ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Nicht nach dem Motto: "Hey, da steht ja Phil aus der 'Mitte' an der Ampel!", sondern ein wirkliches Wiedersehen mit Charakteren, die man schon kennt - wenn auch vielleicht völlig anders, weil man sie eben doch nicht so gut kennt wie man glaubt. Vielleicht - und nur vielleicht - kommt der 'Defender' nicht ganz an die 'Mitte der Welt' heran, aber egal ob im Kontakt mit diesem Roman oder unabhängig davon hat Andreas Steinhöfel den Markt um ein hervorragendes Werk bereichert.





Weißes Blut (Foelske Walter )

(ISBN: 383113913X )


Der neue Erzählungen-Band von Walter Foelske zeigt erneut, wie brüchig das Parkett ist auf dem wir uns, zu Unrecht, sicher fühlen. Der Eingangstext TOTE entlarvt auf umwerfend komische Art ein Elternpaar, das es nicht erträgt, daß ihr Sohn neben einem Aidstoten seine letzte Ruhe finden soll. In AUF MESSERS SCHNEIDE und DER STEIN umkreist Foelske erneut das Problem der Liebe und Zuneigung von Erwachsenen zu Kindern und Jugendlichen. In DAS KONZERT versetzt der plötzlich hermetisch abgeriegelte Konzertsaal die Besucher in helle Panik, und in SCHATTENWELT verliert der Protagonist, auf der Jagd nach unerreichbaren Idolen, jede Bodenhaftung. Die zwölf Erzählungen des Buches zeigen, wie brüchig das Parkett ist, auf dem wir uns, zu Unrecht, sicher fühlen. In ARNO oder DIE VERWILDERUNG zum Beispiel verirrt sich ein total isolierter Mann in selbstverliebte, zerstörerische Spiele vor seinem Schlafzimmerspiegel. In WEISSES BLUT schließlich, einer Vorstudie zu Foelskes beklemmendem Roman EISZEIT, löst ein Fenstersturz nur scheinbar alle Probleme.





Fluchtversuche (Hauschild, Hans Peter)

(ISBN: 393559612X )


Elend und Hoffnung am Bahnhof Zoo

Meist stehen sie am Bahnhof, und nicht nur ihre Freier erkennen sie sofort: Jugendliche Stricher aus aller Herren Länder, keine ausgebüchsten Wohlstandskinder wie die "vom Bahnhof Zoo" in den Siebzigern, sondern Bürgerkriegs- und Wirtschaftsflüchtlinge aus dem Ostblock, vom Balkan, von sonst woher, viele von ihnen bereits straffällig geworden, verelendet und ohne Aufenthaltsgenehmigung. Für ihre Kunden sind sie oft nicht mehr als eine Ware, umso leichter und billiger zu haben, je dreckiger es ihnen geht. Für die Jungs bedeutet der Strich nicht nur Geld, sondern auch Freundschaft zu anderen Strichern, ein Stück Heimat und vielleicht sogar mehr. Unser Buch erzählt, was für ein Leben sich hinter solch einem Gesicht verbergen kann. Es erzählt die Geschichte des bosnischen Roma-Jungen Miro Sabanovic.

Seit 1992 in Deutschland, über vier Jahre davon im Knast, wurde Miro im August 2001 abgeschoben. Im Jugendgefängnis Berlin-Plötzensee hat er sein Leben aufgeschrieben. Aus diesem "Gefängnistagebuch" hat Hans-Peter Hauschild dieses Buch gemacht. Hautnah und authentisch erzählt Miro im Duktus seiner gesprochenen Sprache; umso mehr schockiert dieser Text seine Leser, weckt er neben Mitleid vor allem Wut: Wut auch auf diesen Miro, der eine Zumutung ist und bleibt. Wut auf die Eltern, Wut auf eine Politik, der nur drei Dinge einfallen. Einfangen, Einsperren, Abschieben.





Jenseits des Tales (Knoppka, Reinhard)

(ISBN: 3831130086)


Der Roman von einem Mann, der Jungen mag. Das von seiner Mutter in ein Waisenhaus abgeschobene Kind Luz erlebt die Welt als einen von Nonnen, Priestern und entwurzelten Jungs bevölkerten Alptraum. Seine Jugend- und Mannesjahre münden in ein Labyrhinth von scheiternden, chaotischen, aber auch geglückten Beziehungen, die seine Sehnsucht nach den von ihm geliebten Kindern und Halbwüchsigen auf eine harte Probe stellen.

Textauszug:

"Denn subjektiv betrachtet waren Umstände, die ihn zerstörten, ein Gewaltakt gegen ihn selbst, eine Aggression, gegen die er das Recht auf Selbstverteidigung hatte, solange er noch einen Funken Überlebenswillen in sich spürte, der zu verglimmen drohte, wenn er nicht aufbegehrte und dieses Tal überwand."





Jeremiah (LeRoy J.T.)

(ISBN: 3379007846)


Ein Buch, das zutiefst verstört. Und dies nicht nur, weil eine Kindheit geschildert wird, die von Misshandlung, Perversion und Ausbeutung erzählt. Jeremiah ist nach Sarah der zweite Roman des blutjungen Kultautors J.T. LeRoy. Auch diesmal handelt es sich eigentlich um eine Autobiografie, wiewohl der Text weit über die literarische Ebene bloßer Lebenserzählungen reicht und zu einem kleinen belletristischen Juwel wird. In der Erzählweise liegt der Grund für die literarische Qualität wie für die ungeheuerliche Verstörung. Denn es ist die naive, unschuldige Perspektive des Kleinkindes, die uns hier erzählerisch durch das Grauen führt.

"Jere-my". So sprechen jene Menschen seinen Namen aus, von denen der kleine Vierjährige sich Liebe und Zärtlichkeit erhofft. "My -- wie mein, du gehörst mir." Nichts wünscht sich der Junge sehnlichster, als zu jemandem zu gehören. Diese Sehnsucht bestimmt seine Wahrnehmung, alles, was ihm widerfährt, sucht er auf dieser Folie zu entziffern. Genau hier liegt das Perfide der Erzählung: Jeden Akt der Gewalt deutet der kleine Jeremiah um in einen Akt der Liebe, denn aus seiner Sichtweise kann es anders gar nicht sein. Und da er liebevolle Zärtlichkeit nie erfahren hat, denkt er, die Prügel des Großvaters, die Lügen der Mutter und die Vergewaltigungen durch deren Liebhaber seien Liebesbezeugungen, die man inständigst herbeiwünscht. Aus dieser Perspektive entwickelt sich eine atemberaubende Poetik, eine kindliche Bilderwelt, die gerade deshalb so fassungslos macht, weil sie auf einer ethisch falschen Begründung fußt. Die korrupte und gefühlskalte Welt der Erwachsenen wird umgedeutet in eine Welt voller Schönheiten, die einen wider Willen bezaubert.

Kurzbeschreibung

Nach dem Erfolgstitel Sarah das neue Buch von J.T. LeRoy: Eine Reise in die Abgründe einer Kindheit zwischen Gewalt und sexueller Ausbeutung.

In Sarah erzählte LeRoy die Geschichte des zwölfjährigen Cherry Vanilla, die seine eigene ist. In Jeremiah geht er zeitlich noch weiter zurück. Er erinnert sich in locker miteinander verbundenen Episoden an die von Unsicherheit und Selbstzweifeln geprägte Beziehung seiner blutjungen Mutter zu ihm als Vierjährigem: Sarah entführt Jeremiah, der von Pflegeeltern großgezogen wird, weil sie selbst bei der Geburt ihres Sohnes erst 14 war. Sie zwingt Jeremiah mit allen Mitteln, bei ihr zu bleiben, sehnsüchtig nach der Liebe und Geborgenheit einer Familie. Doch da sie selbst nie Liebe erfahren hat, lebt und handelt sie nach den Mustern, die ihr vertraut sind: Schuldgefühle, Hilflosigkeit, Selbsthass, Gewalt und Sehnsucht bestimmen ihr Leben. Mit Jeremiah zieht sie von Motel zu Motel durch die Lande und verkauft ihren Körper an Trucker. Den blond gelockten Jeremiah kleidet sie wie ein Mädchen und lehrt ihn, die Wünsche ihrer Kunden zu erfüllen.

Dennis Cooper, Großmeister der amerikanischen Untergrundliteratur, schrieb: "LeRoys Stil ist so authentisch in seiner Leidenschaft, Prägnanz, emotionalen Tiefe und lyrischen Schönheit, dass er alle Standards, die wir von Gegenwartsliteratur erwarten, durchbricht."





Der Fliegenfänger (Russel, Willy)

(ISBN: 345356428X )


Raymond Marks, Teenager und Titelfigur in Der Fliegenfänger, hat nicht gerade das erlebt, was man eine gut behütete, glückliche Kindheit nennen könnte. Dennoch ist er bis zu den Ereignissen, die sein Leben verändern, ein normaler Junge einer normalen Familie in einer normalen Stadt.

Der ausschweifende Vater hat die Familie früh verlassen, und so lebt Raymond, der in Jean-Paul Sartre vernarrt ist, allein mit seiner streitsüchtigen Mutter und der Großmutter. Als er einen Jungen vor dem Ertrinken bewahrt, gehört ihm fünfzehn Minuten lang der ganze Ruhm. Bis sich herausstellt, dass Raymond und andere Schulkameraden am nahen Kanal "Fliegen fischen", ein harmloses, von Eltern und Lehrern jedoch tragisch missverstandenes Spiel.

Auf Vorschlag seines verachteten Onkels Jason wird Raymond in den "Gulag Grimsby" verbannt. Dort verarbeitet Raymond die erduldeten Schmähungen und Verleumdungen in einer Reihe von Briefen an sein Idol Morrissey, den ehemaligen Star der Band The Smiths. Mit der Zeit stellt er fest, dass es "einemillionprozentig in Ordnung ist, nicht normal zu sein".

Mit diesen Briefen gewinnt Raymond das Herz des Lesers -- und das ist dem Autor Willy Russell zu verdanken. Er versteht es, banale und tragische Beschreibungen und Situationen so nah an die Grenze des Karikaturistischen zu bringen, dass sie zuweilen komisch wirken -- ohne den jeweiligen Ernst der Situation ins Lächerliche zu ziehen. Jedoch wird die Art und Weise, wie Russell dem Leser seine Hauptfigur nahe bringt, nicht jedermanns Sache sein. Dem einen oder anderen mag es zu intim sein, erfährt man doch alles über Raymond Marks aus seinen zutiefst persönlichen Briefen -- es gibt keine Distanz. Anrührend, spannend und lesenswert ist dieses Debüt jedoch auf jeden Fall.

"... und so, lieber Morrissey, wurde ich zu dem kleinen Perversling gemacht, der seine Schulkameraden am Ufer des Rochdale Canals zur sadistischen Massenmasturbation angehalten hat!" Raymond Marks weiß, der ehemalige Smiths-Sänger würde ihn verstehen. Dabei hatte der Elfjährige doch nur seinen Kumpels die geniale Methode empfohlen, wie man mithilfe seines Gemächts Fliegen fangen konnte.





Löcher (Sachar, Louis)

(ISBN: 3407808674)


Unglaubliche Wendungen einer langweiligen Tätigkeit

Hätte ich es nicht gelesen und selbst festgestellt, ich hätte nicht geglaubt, dass das langweilige Graben von Löchern auch nur annähernd einige Text-Seiten, geschweige ein ganzes Buch füllen könnten. Aber genau das ist dem Autoren des Jugendbuches gut gelungen. Und das auch sehr anregend. Sicher, das Graben von Löchern ist nach wie vor langweilig, doch die Verknüpfung mit der persönlichen Leidensgeschichte von Stanley Yelnats sorgt für die nötige Spannung.

Der Bursche, der auch nur deshalb Stanley heißt, weil das sein Nachname von rückwärts her gelesen ist und seine Eltern das toll fanden, kann wahrlich keine Glücksmomente in seinem Leben aufzählen. Das hat allerdings Familientradition. Aufgrund eines Missverständnisses - wie sollte es auch anders kommen - landet er in einem von einer eisernen Lady geführten Erziehungslager. Die einzige Tagesaufgabe der zu „Erziehenden" besteht darin, unter permanenter Aufsicht unfreundlichen Bewachungspersonals unter sengender Sonneneinstrahlung ungezählte Löcher in den knochenharten Boden eines ausgetrockneten Sees zu graben.

In diesem letztlich unter folternahen Sträflingsareal entwickelt sich trotz härtester Auseinandersetzungen mit anderen Jugendlichen eine Jungen-Freundschaft und nach Kenntnis gewisser vergangenheitsbezogener Fakten über die gefühllose Leiterin ein Plan, der das Leben des Geplagten erhellen könnte, denn auch dabei entwickelt sich Vieles anders, als vorgesehen. Ob nun die Beiden ihr Glück finden wird nur erfahren, wer sich bis zum Schluss in die abstruse, teilweise witzige aber durchaus auch lebensnahe Geschichte von den Erfahrungen Stanleys vertieft.

Meiner Ansicht nach zwar etwas übertrieben als "zum Weinen komisch" angepriesen liest sich das Buch leicht und schnell. Die kleinen Verrücktheiten und besonders die interessanten Wendungen der Geschichte hinterlassen das Gefühl, dass es trotz aller Widrigkeiten im Leben immer wieder lichte Momente und vielleicht sogar so etwas wie ausgleichende Gerechtigkeit oder das Glück der Tüchtigen gibt.





Young Nick und die Verschwörung auf der Endeavour (Seidel, Jürgen)

(ISBN: 3407785275)


Hundert Mann auf engstem Raum, umgeben von nichts als der Weite des Meeres: Cooks erste Weltumseglung wird hier so packend und realistisch erzählt, dass man sich mit an Bord der Endeavour glaubt.

Im Frühjahr des Jahres 1768 verschlägt es den zwölfjährigen Nicholas Young eher zufällig auf ein auslaufendes Schiff. Es ist die Endeavour, der Kapitän heißt James Cook, und an Bord ist eine Gruppe von Forschungsreisenden, die einen geheimen Auftrag haben: Sie sollen einen neuen Kontinent entdecken, terra incognita, das sagenumwobene Südland. Drei Jahre wird die Reise um die Welt dauern, und Young Nick wird dabei nicht nur das raue Leben der Seeleute und die paradiesische Insel Tahiti kennen lernen, sondern auch sich selbst. Er muss sich der Schikanen der Mannschaft erwehren und wird in die Verschwörung der Männer hineingezogen, die das Schiff vor Tahiti in Brand setzen wollen, um nicht nach England zurückzumüssen. Im Juli 1771 kehrt Young Nick in die Heimat zurück, mit einem Schatz von Erfahrungen, die ihm weder eine Schule noch das normale Leben im 18. Jahrhundert jemals hätten vermitteln können. Einen "Nicholas Young" hat es wirklich gegeben. Im Musterbuch der Endeavour ist er als "Cabinboy, age 12" erwähnt. Jürgen Seidel hat ihn zum Leben erweckt - in einem Roman, der beweist, dass die Abenteurer- und Seefahrer-Geschichten noch lange nicht zu Ende erzählt sind.





Die Atterseekrankheit (Kröhnke, Friedrich)

(ISBN: 3250600172)


Die Mutter, die zeitweise von einer geheimnisvollen Krankheit geplagt wird, spielt in Friedrich Kröhnkes neuem Roman eine große Rolle. Und die Krankheit ist eine Metapher für eine bestimmte Nerven-Konstellation. Sensibilität, ja Verrücktheit, die sie mit ihren Zwillingssöhnen teilt, besonders mit dem einen - Fritz, dem Erzähler. "Die schriftstellerische Mutter, diese moderne, lustige, morgens mit Campari an der Schreibmaschine sitzende Frau", die behauptete, immer verliebt zu sein und sich gerne eine >Giftnudel ins Gesicht< steckte - wie sehr er sie liebte. Wenn er groß ist, will er so leben. "Lesungen, Hotelzimmer, Taxis. Ich werde Dichter wie die Mutti."

Doch bevor sich dies bewahrheitet, retten sich die Zwillinge aus dem Elternhaus in eine politisierte Jugend in Darmstadt, fliegen von der Schule und leben ein aufregendes Leben. "Ich war in diesem Jahrhundert Deutschlands einziger Junge, dessen Leben den Gesetzen und der Romantik der Bildungs- und Entwicklungsromane folgte!" Später das Studium in Bonn, die Freundinnen, besonders Esther, und "die Welt, Deutschland wurde ein Abendteuer...". Die beiden Berlin, Ost und West, werden Friz zum Ausgangspunkt eines nicht minder intensiven Lebens, weltweit, von Marzahn, Aathal, Prag, Bangkok, New York bis Caracas, immer begleitet von Platons Eros-Idee und ihrer für den Erzähler paradiesisch-dramatischen Auswirkungen.





Tanguy Elegie der Nacht (Castillo del Michel)

(ISBN: 3716022098)


"Alles hatte mit einem Kanonenschuß begonnen. Es war Krieg in Spanien..."

Michel del Castillos berühmter Roman über die leidvolle Odyssee des von seiner Mutter verlassenen Jungen Tanguy durch das Europa des Krieges in einer vom Autor überarbeiteten Neuausgabe.





Die Knaben (Montherlant de Henry)

(ISBN: 3861873303)


Mit scharfer Beobachtungsgabe wird das Leben in einem von Geistlichen geleiteten Internat ausgebreitet: Das Geflecht der Beziehungen, die Abhängigkeiten, die ersten Gefühlsregungen junger Liebender. Und gleichzeitig herrscht die totale Kontrolle: Jeder bespitzelt jeden, Intrigen werden geschmiedet, Opfer für sadistische Quälereien ausgesucht. Montherlant verarbeitet autobiographische Erfahrungen bei der Beschreibung einer geschlossenen Gesellschaft innerhalb von Internatsmauern.





Die leere Mitte (Feks, Leo)

(ISBN: 3928983636)


Ronnie ist sechzehn. In einer Kölner U-Bahnstation wird sein "Daddy" erschossen. Ronnie gerät in Panik, flieht und findet Schutz bei Krapp, einer verkrachten Musiker-Existenz. Von dieser zufälligen Begegnung aus gerät Krapp in die dunklen Machenschaften des Kölner Rotlichtmilieus, der Prostitution und des Menschenhandels mit polnischen Jungs. Dem ersten Mord folgen weitere.