BoyWiki:Lektorenhandbuch

Aus BoyWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Lektor hat in der Regel schon zahlreiche Beiträge zum BoyWiki geleistet. Wegen der Verantwortung, die er damit übernommen hat, erhält er besondere Anerkennung in der Benutzerliste sowie zusätzliche Werkzeuge, die beim Pflegen der Artikel helfen.

Pflichten

Lektoren sind keine Mitglieder des BoyWiki Council und haben daher nicht die zusätzlichen Verpflichtungen der Kuratoren. Da Lektoren allerdings besonderes Interesse am BoyWiki und entsprechende Initiative gezeigt haben, erhalten sie zusätzliche Berechtigungen, die ihnen eine aktivere Rolle zukommen lassen. Solche Privilegien bestehen darin, Artikel umzubenennen (verschieben), Artikel zu sperren und wieder freizugeben (für Editierungen), und die Möglichkeit, zerstörerische Änderungen automatisisert rückgängig zu machen. Die folgenden Abschnitte wurden vom Kuratorenhandbuch übernommen und geben einen Überblick über die übliche Praxis.

Sichtung von Artikeln

Fragwürdige Inhalte, Spam oder Vandalismus sind mit die häufigsten Probleme in Wikis. Um ihnen zu entgegnen, werden die Artikel typischerweise regelmäßig gesichtet. Um zu entscheiden, ob ein Artikel editiert werden muß oder besser ein Kurator benachrichtigt werden sollte, z.B. um Einträge komplett aus der Datenbank zu entfernen, können die folgenden Hinweise hilfreich sein.

Unangebrachte Beiträge

Sofern Dir eine regelwidrige Bearbeitung auffällt, prüfe den Edit-Verlauf des Artikels auf weitere Änderungen seit dem fragwürdigen Edit. Wenn der regelwidrige Inhalt noch nicht bereits von einem anderen Benutzer wieder entfernt wurde, entferne ihn bitte. Falls der Verstoß noch als gering gelten kann, kann er in früheren Versionen der Datenbank enthalten bleiben.

Liegt jedoch ein schwerer Verstoß vor, so müssen auch die Datenbank und der Edit-Verlauf bereinigt werden. Entferne die Inhalte ebenfalls und weise dann zusätzlich möglichst schnell einen Kurator auf den Vorfall hin, z.B. per Mail unter Angabe des Links auf die relevante Version des Artikels.

Siehe auch:

Umgang mit Vandalismus

Als Vandalismus werden Änderungen an Artikeln bezeichnet, welche den Nutzen des BoyWiki mindern. Dies kann auf verschiedene Arten passieren, etwa indem das Layout verunstaltet wird, einzelne falsche Informationen eingetragen werden, und es reicht bis zur völligen Unkenntlichmachung von Beiträgen oder des Zumüllens der Änderungsliste durch sehr häufige, nichtige Bearbeitungen.

Bei aktuellen oder andauernden Fällen von Vandalismus, kann ein Artikel zeitweise gesperrt werden, um in dessen Änderungsliste einen gültigen Zustand zu suchen, der wieder hergestellt werden kann.

Hat ein einzelner Benutzer zahlreiche Artikel derart verunstaltet, sollte man auf seiner Benutzerseite nachforschen und die persönliche Beitragsliste betrachten. Dort können alle letzten Änderungen des Benutzers direkt durch den "Zurücksetzen"-Link wieder rückgängig gemacht werden.

Siehe auch:

Artikel verwalten

Lektoren sollten auch die Struktur des BoyWiki bedenken und Artikel leichter zugänglich zu machen. Es gibt verschiedene Hilfsmittel, um Ordnung in das natürliche Chaos eines Wikis zu bringen. Wichtig für Lektoren ist es, das Zusammenfassungs-Feld bei Bearbeitungen zu nutzen und ihre Änderungen zu erläutern, damit andere Benutzer ebenfalls lernen, daß solche Strukturen wichtig sind.

Titel, Weiterleitungen und Kategorien

Wichtig ist, daß die Artikel passende Namen haben. Durch standardisierte Regeln zur Benennung erleichtern wir die Suche und Verlinkung von Inhalten. Wenn ein Artikel unangemessen benannt ist, sollte er mit Hilfe der Verschiebe-Funktion umbenannt werden. Auch für Überschriften in Artikeln gibt es Regeln, etwa die ordentliche Groß-/Kleinschreibung. So sollte ein Paragraph Siehe Auch umbenannt werden in Siehe auch usw. Beim Umbenennen wird eine Weiterleitung unter dem ursprünglichen Artikelnamen erzeugt. Dies kann hilfreich sein, wenn der alte Name etwa einen häufigen Schreibfehler darstellt. Es kann aber auch sinnvoll sein, die Weiterleitung zu löschen, damit den Lesern der Fehler bewußt wird.

Lektoren können gelegentlich die Listen der blinden Weiterleitungen und doppelten Weiterleitungen aufrufen und prüfen, ob Weiterleitungen repariert werden müssen.

Die Frage der richtigen Kategorisierung ist für Übersichtlichkeit und leichte Auffindbarkeit von Informationen bzw. Artikeln sehr entscheidend. Zudem ist es recht aufwändig, eine Kategorie umzubenennen (alle enthaltenen Artikel müssen dann geändert werden!), während es leichter ist, eine Kategorie in eine andere zu verschieben. Aus diesem Grund sollten Artikel immer auf Basis der Hinweise zum Zuweisen von Kategorien sorgfältig kategorisiert werden. Für die thematische Einordnung gibt es eine eigene Übersichtsseite thematische Kategorien, dort erfolgt auch die grundlegende Diskussion der Kategorien-Bennenung und -Verschachtelung.

Kategorien

MediaWiki erzeugt Kategorien-Listen und Referenzen automatisch aus den Links zu Spezial:Kategorien. Ein Artikel kann mehreren Kategorien angehören, indem einfach mehrere Kategorie-Links eingefügt werden. Sollte ein Artikel unkategorisiert oder falsch kategorisiert, dann sollten die betreffenden Kategorie-Links entsprechend geändert werden.

Häufig ist es nicht leicht, einen Artikel einzuordnen. In solchen Fällen kann der Tonfall eines Artikels entscheidend sein in der Frage, ob er zur gehört oder in eine andere. Allerdings kann ein Artikel natürlich auch einfach mehreren Kategorien angehören.

Subjektive Artikel

Die Haupt-Namensräume Kategorie:Enzyklopädie und Kategorie:Unterhaltung sind für informatike Artikel vorgesehen, während subjektive Artikel eher auf Benutzerseiten passen. Häufige Beispiele für subjektive Artikel sind z.B. persönliche Film-Rezensionen. Persönliche Rezensionen u.ä. sind sinnvoll, aber in den Haupt-Namensräumen sollten sie möglichst objektiven Artikeln Platz machen.

Jeglicher Artikel, der in der ersten Person geschrieben oder mit persönlicher Unterschrift versehen ist, gehört besser in den Namensraum des Benutzers. Eine entsprechende Verschiebung wird durch Einfügen des Präfix Benutzer:Autorenname/ vor den Artikelnamen erreicht. Darüber hinaus kategorisiert werden müssen solche Beiträge nicht.

Falls aber ein Artikel nicht explizit als eigene Meinung sondern aus einseitiger Perspektive geschrieben wurde, sollte er bestehen bleiben. Andere Benutzer sind dann aufgerufen, den Artikel zu ergänzen und ihn ausgeglichener zu gestalten.

Schützen von Artikeln

Die Schutz-Funktion sperrt Artikel-Editierungen durch normale Benutzer, währen Kuratoren und Lektoren weiterhin editieren können. Daher ist sie der ideale erste Schritt während Vandalismus-Attacken oder "Edit-Kriegen", in denen zwei Parteien die gegenseitigen Änderungen immer wieder rückgängig machen. Allerdings sollte nur gesperrt werden, wenn es wirklich notwendig ist, und Sperrdauern sollten möglichst kurz gehalten werden. Denn nur durch freien Zugriff kann sich das Wiki weiterentwickeln.

Bei Vandalismus sollte zuerst nur einige Tage gesperrt werden, die meisten Vandalen langweilen sich dann schon und verschwinden wieder. Bei Edit-Kriegen werden die Parteien durch die Sperre gezwungen, auf der zugehörigen Diskussionsseite eine Übereinkunft anzustreben.

Um einen Artikel zu schützen, rufe ihn auf und wähle den "Schützen"-Link. Gib eine Erklärung für die Sperre an, damit die Benutzer wissen, was erwartet wird, damit der Beitrag wieder freigegeben wird.

Wichtiger Hinweis Mit der Möglichkeit, Artikel zu sperren, erhält man auch die Möglichkeit, gesperrte Artikel zu editieren. Die Lektoren sollten aber keinesfalls die Hauptseite oder Systemnachrichten im MediaWiki-Namensraum editieren. Dies wird auf Vertrauensbasis abgemacht, und wird dieses gebrochen, so kann der Lektoren-Status entzogen werden.

Siehe auch:

Arbeiten mit Benutzern

In einem Wiki haben die Benutzer viele Möglichkeiten zur Mitgestaltung, jedoch gibt es noch Funktionen, die normalen Benutzern vorenthalten sind. Wir hoffen, daß die Lektoren als erfahrene und zuverlässige Benutzer den Kuratoren sowie den übrigen Benutzern in ihrer Arbeit mit dem Wiki unterstützen.

Vorbilder geben

Das erste Wiki wurde schon 1995 aufgemacht, aber gerade in den letzten Jahren ist ihre Popularität noch einmal extrem gewachsen. Dennoch haben viele Benutzer noch keine Erfahrungen mit Wikis, daher ist es wichtig, daß Lektoren mit gutem Beispiel voran gehen und demonstrieren, was wir uns auch von den übrigen Nutzern wünschen. Wenn wir den Nutzern Verständnis entgegen bringen und sie unterstützen, so steigt damit die Wahrscheinlichkeit, daß sie ihrerseits feststellen, wie sehr sie den Lektoren und Kuratoren wiederum helfen können.

Obwohl sich der Rest dieses Abschnitts vor allem mit von Benutzern aufgeworfenen Problemen beschäftigt, sollten wir immer bedenken, daß das BoyWiki allein zum Nutzen der Gemeinschaft existiert, und die Benutzer machen den Unterschied aus zwischen einem lebendigen, gedeihenden Portal und einer langweiligen leeren Seite.

Streits schlichten

Über gewisse Themen im BoyWiki wird es Streitigkeiten zwischen den Benutzern geben, soviel ist sicher. In den meisten Fällen gibt es Raum für gegensätzliche Standpunkte auch innerhalb einzelner Artikel. Benutzer sollten die Diskussionsseite des Artikels benutzen, um den Inhaltsrahmen und Grundfragen zu klären. Wenn aber ein "Edit-Krieg" ausbricht, wenn also keine Übereinkunft auf der Diskussionsseite zustande kommt und der Artikel häufig gegensätzlich geändert wird, so sollten Lektoren auch Kuratoren versuchen, den Streit auf die Diskussionsseite zu verlagern und zu schlichten.

Im BoyWiki wollen wir uns bemühen, unterschiedliche Aspekte möglichst unvoreingenommen darzustellen. Wir wollen sicherstellen, daß diese Richtlinie auch im Umgang mit den Benutzern gilt. Es kann zum Beispiel nötig werden, daß ein Lektor eine neue Version eines Artikels verfassen muß, die wenig populäre Ansichten vertritt, oder daß er eine Randmeinung objektiv wiedergeben muß, und das in neutralem Tonfall, selbst wenn er völlig anderer Meinung ist. Versucht Gegenmeinungen so zu behandeln, wie ihr auch eure Meinung von anderen behandelt sehen wollt.

Umgang mit Edit-Kriegen

In eskalierenden Streitfällen kann es zu Edit-Kriegen kommen. Dabei ändern verschiedene Benutzer einen Artikel immer wieder auf sich widersprechende Weise und machen die Änderungen des anderen jeweils rückgängig. Wenn dies schnell hintereinander geschieht, sollte der Artikel zuerst geschützt und oben mit einer Notiz versehen werden, die den Sperrgrund angibt und einen Link auf die Diskussionsseite enthält. Nach angemessener Zeit für eine erneute Diskussion, in der die Benutzer im Idealfall selbst zu einem Kompromiss finden, kann der Artikel wieder freigegeben werden. Bei schweren Fällen können Lektoren oder Kuratoren moderieren.

Siehe auch: